Sie sind auf Seite 1von 158

~---®~0

Hobie-Journal für toeutsch land, Österreich .nd die Schweiz

RAUMSCHOTS

1/92

JANUAR

BIS

MÄRZ

'92

16.

JAHRGANG

I

62.

AUSGABE

TITEL:

IDB '91 AM WALCHENSEE FÜR HOBlE 18 JOHANNES H!LDEBRAND MIT GERALD MOOSBRUGGER AN DER VORSCHOT

FOTO : BERND SCHUMACHER, SFW

REDAKTION

ERNST BARTLING (SCHRIFTLEITER, OFFIZIELL, SERVICE} EDUARD HOFFMEISTER (STELLVERTRETER, FORUM} FRIEDRICH SCHIESEL (ÖSTERREICH}

DORIS

RUTH

ENCKE,

VOLKER GLOCKE (ZEICHNUNGEN} CORNELIA ENGLÄNDER, HANS PROBST, FRITZ~RODIGER KLOCKE (ÜBERSETZUNGEN} CHRISTIANE MOSELER, FA. SÄURESCHUTZ K. ZUCHEL, ANNEMARIE DITTGEN (TEXTVERARBEITUNG}

FR!TZ HESEMANN (GESTALTUNG}

BRUDER

ROSSMANN,

(SCHWEIZ}

VERA

LYDIA

BUDERATH

(FORUM}

DRUCK

 

TELEFON 0221/41 51 52

AKU

FOTODRUCK

KÖLN,

VERSAND

 

KURT

URLAUB,

SAMBERG

HINWEISE RAUMSCHOTS IST DAS HOBlE-JOURNAL FÜR DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH UND DIE SCHWEIZ. ES ENTHÄLT DIE OFFifiELLE, MITTEJLUNGEN DER DEUTSCHEN HOBlE CAT KLASSENVEREINIGUNG E.V. DHCKV , DER OSTERREICHISCHEN HOBlE CAT KLASSENVEREINIGUNG (OEKV} UND DER SCHWEIZER FLOTTE. RAUMSCHOTS ERSCHEINT ALS VIERTELJAHRESSCHRIFT JEWEILS ZUM ENDE DES QUARTALS UND WIRD ALLEN DHCKV- UND OEKV-MITGLIEDERN SOWIE DEN SCHWEIZER FLOTTENMITGLIEDERN OHNE BESONDERE BEZUGSGEBÜHR GELIEFERT. BE!T ~Ä GE, DIE NAMENTLICH GEKENNZEICH- NET SIND, ENTHALTEN NICHT UNBEDINGT DIE MEINUNG DER REDAKTION. SOFERN NICHT ANDERS VERMERKT, SETZT DIE REDAKTION BEI ZUSCHRIFTEN ODER ÜBER- SENDUNG VON BILDMATERIAL DIE ZUSTIMMUNG DER EINSENDER ZUR VERÖFFENT-

LICHUNG VORAUS .

TIONELLEN BEARBEITUNG - AUCH KÜRZUNG - EINVERSTANDEN. MANUSKRIPTE MÜS- SEN NICHT DRUCKREIF SEIN. NUR GUT LESERLICH. DIE LQIQS SOLLEN SCHWARZ- WEiß GEHALTEN SEIN. DER ABDRUCK EINZELNER BEITRÄGE MIT ANGABE DER QUELLE IST ERLAUBT. BELEGEXEMPLAR ERBETEN.

DATENSCHUTZ

WIR

UND TELEFON

WENDET WERDEN

DIE

EINSENDER

ERKLÄREN SICH

MIT

EINER MÖGLICHEN REDAK-

WEISEN

DARAUF

NR.

HIN,

DAß

ZU

DIE

ANDEREN

IN

DIESEM HEFT

ALS

AUFGEFÜHRTEN ADRESSEN

NICHT

DÜRFEN.

VEREINSINTERNEN ZWECKEN VER-

REDAKTIONSADRESSE ERNST BARTLING

TEL. 0221/461250

FAX: 0221/465510

LUXEMBURGER STR.

426

ÖSTERREICH FRIEDRICH SCHIESEL

TEL. 0222/5876965

GUMPENDORFERSTR.

22

5000

K Ö L

N

41

1060

W I

E N

 

2

SCHWEIZ

DORIS BRUDER

TEL.

064/513807

064/518888 (Gl

(p)

KIRCHGASSE 5600 LENZBURG 1

Wachablösung im Südweschten Im Sommer '83 ist mir Andreas bei unserem Wochenendtraining am Goldkanal zum
Wachablösung im Südweschten Im Sommer '83 ist mir Andreas bei unserem Wochenendtraining am Goldkanal zum

Wachablösung im Südweschten

Wachablösung im Südweschten Im Sommer '83 ist mir Andreas bei unserem Wochenendtraining am Goldkanal zum ersten

Im Sommer '83 ist mir Andreas bei unserem Wochenendtraining am Goldkanal zum ersten Mal begegnet. Mit dem "16er" eines Freundes machte er ein paar Probeschläge und segelte danach bei unserer Trainings- regatta mit.

Uns

kann 's!

der

war

schnell klar:

Der Bursche,

mit. Uns kann 's! der war schnell klar: Der Bursche, blieben nur noch geringe Chancen, Unheil

blieben nur noch geringe Chancen, Unheil anzurichten.

1991, als das Amt des Sportreferenten zu besetzen war, stellte sich Andreas kurzent- schlossen zur Verfügung.

Für kurze Zeit, nämlich einen Monat, waren zwei Südwaschtsegler in der Vorstandschaft

der KV.

Daß jetzt Andreas aus beruflichen Gründen ins heimatliche Berlin übersiedelt, sieht der Südweschten mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Auf der einen Seite verlieren wir einen aktiven, immer rührigen und hilfsbereiten Segelfreund - auf der anderen Seite rutschen alle in der Regional- Rangliste einen Platz nach vorne!

werden

"symbadische

Meisterteam" mit Boot "No Name" und natür-

den

Trotzdem:

Wie

Südweschtseg/er

das

Nervensäge,

Vice-Commodore,

"Charly';

die

lich

Südweschtrevieren vermissen.

auf

den

Von da an ging 's Schlag auf Schlag: Die erste Regatta auf dem Hobie segelte Andreas als Vorschoter bei Andreas Paw/owski beim Eispokal auf dem Baldeneysee in Essen ; im Jahr darauf kaufte er einen "Hobie 16" und segelte auf eigenen Rümpfen mit Freundin Beate seine erste Regatta auf dem Laacher See.

Und immer tiefer stieg der Berliner dabei in die "Hobie"-Szene ein: Ob Anfängertraining, Segelseminare, Winter- und Regattasegler- treffen, der "Meister" - wie er inzwischen nach seinem Vice-Erfo/g bei der Deutschen Meisterschaft auf dem heimatlichen Wannsee von den Südwescht/ern genannt wurde - war immer aktiv dabei.

Ab September '87 wurde daraus fast ein Ganztagsjob: Andreas übernahm das Amt des Vice-Commodore - und damit begann das Zeitalter der EDV im Südweschten! Die bislang mühselig per Hand und rauchen- dem Kopf erfaßten SW-Regatten wurden mit dem Computer ausgewertet, die Daten der Resultate mit Diskette unmittelbar nach den Regatten abgeschickt: Dem "Manipulator"

nach den Regatten abgeschickt: Dem "Manipulator" Claus Schäkel wird seine Nachfolge antre- ten: C/aus -

Claus Schäkel wird seine Nachfolge antre- ten: C/aus - danke für die spontane Zusage/

Szameitat's begleiten unsere besten

in Ber/in nicht

Wünsche, und wenn 's ihnen

gefällt: Der Stammliegeplatz am Goldkanal wird sicherheitshalber für Euch freigehalten!

Jürgen Klein

3

Offiziell Vorstand Raumschots Österreich Olympia TA Euro-KV Regattakalender   ,

Offiziell

Vorstand

Raumschots

Österreich

Olympia

TA

Euro-KV

Regattakalender

 

,

Sportreferent

IYRU

Regionen

Mitglieder

Flotten

Forum

Type

Saison

'92

Hobiemann

-

Diskussion

Vorgestellt

Regatta

Segeltrimm

Raumschots

Anfänger

Holidays

 

'

Revierreport

Wintertreffen

Tips

159 Adressen

2 Impressum

150 Kleine Meldungen Nachrichten Segeln mit mehr Pep

1~

14

16

17

Neues

Ranglistensystem modifiziert

Council

in Hyeres

22

Regattahinweise Neues für 1993

 

55

24

26

Europa

Für Hobie 21

und Hob ie

21

Formula

160

Deutschland

34

Infos

34

Neufassung der !WB

 

57

Nord

58

Ost

62

Süd

64

Südwest

107

We st

99

Neuaufnahmen

126

Post

3

Andreas Szameitat - Mach den Hobie klar

Claus Schäke l

Und die

Ebbe

Sa iling

for Yachting?

20

Hobie 21 Formula

27

Kellenhusen Cup

56

124

Hat Cat Cup

Dortkatenfeuer '91

133

28

Hyeres '91

Beim Hobie 17

40

Echo

52

150

44

115

Randstori es

Kleine

Hobie- Sege l schule Teil 2

Hobie-Rent, -Segelschu len, -Clubs

Meldungen

118 Ferienreg atta Gardasee

119

120

Sommerferien 1995 - 2002

Hobie Service am Urlaubsort

122

136

144

138

Italiens Nordsardinien

Hörnum auf Sylt

Pläner See

Karneval

142 Neues Hobie Aufrichtsystem

143 Neuer Slipwagen

in Köln

4

5

Statistik

5 Statistik Regionalrang li ste n '91 67 Nord 68 Ost 68 Süd 69 Südwest 70
5 Statistik Regionalrang li ste n '91 67 Nord 68 Ost 68 Süd 69 Südwest 70
5 Statistik Regionalrang li ste n '91 67 Nord 68 Ost 68 Süd 69 Südwest 70
5 Statistik Regionalrang li ste n '91 67 Nord 68 Ost 68 Süd 69 Südwest 70

Regionalrang li ste n '91

67

Nord

68

Ost

68

Süd

69

Südwest

70

We st

70 We st

Ergebnisse

71

Bodensee

71

IDB Hobie

18

72

Um's Walehenfaß

Ranglisten '91

73

Korrigiert · für

Hob e

16

75

Korrigiert für Hob e 17

76

Korrigiert für Hob e 18

Serv ice

Ausschreibungen

77

Osterhack Müritz

77

Cup Laacher See

Eifel

78

78

Dortkatenschinken

Trai nin g Hobie 21

und

18

Fo

79

Ederseepoka l

79

Ammerlander Frühjahrspokal

80

Hinkelstein-Regatta

81

Goldener Ginster Rursee/Eifel

82

Katamarangau Brombachsee

83

Waginger Catspektakulum

83

lnt. Vagesencup

84

Cat Pokal Lindau

84

Bocksbeutel-Regatta

,

85

Blaues Band vom Rursee/Eifel

85

Mediterraneen Sea Race

86

IDKM Plön für Hobie 16

87

IDB Plön für Hobie

14 / 17 / 18 / FO

88

Müritz Cup

89

Dröppelm in a !I Bever See

,

90

90

89

Hobie Cat Regatta Bremerhaven

Deuteron Cup

Kieler Woche

91

Um Amrum rum

92 91 Euro-Jugendmeisterschaft NL Seeme ilen vor Sy lt 60

92

91

Euro-Jugendmeisterschaft NL

Seeme ilen vor Sy lt

60

92

Französische Meisterschaft

93

Seefestregatta Vilstal

 

93

16 Katwijk

EM für

Hobie

96 95 95 Müritz Seglertreff Sütel -Regatta Nordseecup

96

95

95

Müritz Seglertreff

Sütel -Regatta

Nordseecup

96

Bodensee Kreuzlingen

97

Frankreich für

14 / 17 / 18/F0/21

Hobie

EM

in

Fomu lar

101

148

148

Regattameldung

Aufnahme DHCKV

Aufnahme

DSV- Verein

Alles OK für die Saison ?

Alles OK für die Saison ? Wir stecke~ die Köpfe nicht in den Sand Mach den

Wir stecke~ die Köpfe nicht

in den Sand

Mach den Hobie klar

Bald

salson,

nige

sofern

während

beginnt wieder

s1nd

Vorbereitungen

die

dafur

zu

segel-

ei-

tr effe n, schon

er-

und

man

des

es

diese

langen

ni cht

Winters

ledigt hat.

Als erstes überprüfe deine per- sönliche Ausrüstung. Untersuche

sorgfältig , ob dein Trockenanzug

ist . Sollte dein Trok-

kenanzug an einer oder mehreren Stellen beschädigt sein, so scheue keine Zeit und Arbeit , diese zu

reparieren. Selbst

Öffnungen kann das Wasser schnell

Auch müssen die Gummi-

wasserdicht

durch kleinst e

eindringen .

manschetten kontrolliert werden, ob diese sich nicht an den Klebe-

6

stellen teilweise gelöst haben . Oberprüfe die Gurte der Trapez- hose und die der Schwimmweste , so - wie deine Segelhandschuhe, viel-

neue und denke auch an eine Kopfbe- deckung (ja - ja - Sören) für die kühl-

eren Tage im Frühjahr .

l eicht brauchst du ein

Paar

Als

die

sie

nächstes

Rümpfe

mit

überprüfe

sorgfältig

Reinige

deines

Seifenschaum

Hobies.

oder

einem

speziellen

Bootsreiniger

für

Kunst-

stoffrümpfe

und

schaue

genau

nach,

ob

keine

Schäden

vorhanden

sind,

in

die

Wasser

ei ndring e n kann.

Dann

darauf,

überprüfe

daß

den

Mast,

achte

jeglicher Schmutz

aus

der Mastnut entfernt wird. Danach Das Segel läßt sich mit einem mil- empfiehlt es sich,

der Mastnut entfernt wird. Danach

Das

Segel

läßt

sich

mit

einem

mil-

empfiehlt es sich, mit einem Sili-

den

Waschmittel

reinigen.

Kontrol-

kons pray die

Nut

einzusprühen.

liere

die

Lattentaschen

und

Nähte,

Dadurch läßt

sich das Segel l eich -

sowie

die

Latten

selbst

und

lasse

ter hochziehen. Auch kann man da- damit die Mastfußpfanne einsprü - hen, um ein Quietschen beim Dre- hen des Mastes zu vermeiden. Eine Mastspitze aus Kunststoff (z. B. Hobie 17) sollte auf keinen Fall mit Aceton oder ähnlichen Lösungs- mittel gereinigt werden , sondern nur mit einem milden Reinigungs-

mittel.

Alle

strecker

ten

bewegliche

BlÖcke,

und

am

Klemmen,

Baum,

Unterliek-

Travellerschlit-

sowie

sollten

sonstige

gereinigt

Schiene,

Teile

und

eingesprüht

werden.

Uberprüfe

auch

sämtliche

Schoten.

sie

bis

zum

Segeln

ohne

Spannung.

Schaue nach, ob die Ruderblätter keine größeren Kerben haben und achte darauf, daß beide Ruderblät- ter parallel eingeste llt sind.

Falls

notwendig,

spanne

das

Tram-

polin

nach.

Nachdem

du

alles

Überprüfst

und

wenn

notwendig

ausgebessert

hast,

kannst

du

ruhig

der

neuen

Segel-

saison

entgegensehen.

 

Aus

Hotline

 

Deutsche

Bearbeitung Mare

Margulies

entgegensehen.   Aus Hotline   Deutsche Bearbeitung Mare Margulies w1r kommen auf Regatta! 7

w1r kommen auf Regatta!

7

~~~~~~~~!~=~~9~~!!~~-Q~!~~~~!~~ Friedrich Sch iebe!, Tel. 0222/5876965, Gumpendorfer Str . 22, 1060 Wi en

~~~~~~~~!~=~~9~~!!~~-Q~!~~~~!~~

Friedrich Sch iebe!, Tel. 0222/5876965,

Gumpendorfer Str . 22,

1060 Wi en

"Raumschots" und Österreich

Die Österreichische Klassenvereinigung hat 1979 vierteljährlich eine kleine Zeitschrift für ihre Mitglieder herausgebracht. Wir haben davon noch einige Exemplare und können die liebevolle Handarbeit aus der Erinnerung holen.

Es war sehr mühsam die Herstellung dieser 32 Seiten "Hobie" und wir sahen neiderfüllt die hochwertige "Raumschots" von unseren Nachbarn aus Deutschland. Es ist nicht nur, dass unsere Nac hbarn e ine bessere ( grössere) Ausgangsbasis haben, sondern auch die hervorragenden Fähigkeiten und Zuwendung der für die"Raumschots"tätigen. Blättern wir in der ältesten bei uns aufliegenden Raum schots , so finden wir unter Schriftleiter Ernst Bartling und so steht es auch in de r Raurosehots 4/ 91. Die Österreichische Klassenvereinigung beglückwünscht die deutschen Hobiesegler zu ihrem Schriftleiter. Der Neid könnte einen fressen! Auch schöne Grüsse an alle anderen Mitarbeiter der KV.

8

F.S.

Hobiephysik

In der Raumschots Sonderausgabe 1990 gab es den ausgezeichneten Beitrag von Frank Göldner "Wirbel um die Hobierümpfe". Die Erläuterungen von Frank Göldner entsprechen weitgehend meiner Ansicht über physikalische Zusammenhänge am Hobie 16. Ich habe schon in der Raumschots 2/ 81 dargestellt wie eine Schotführung sein könnte um einen optimalen Mastfall am Hobie 16 zu erreichen. Erprobt habe ich diesen Mastfall mit sehr gutem Erfolg, jedoch mit wenig Beifall (siehe Raumschots 3/ 81). Und schön war sie auch nicht! Der Hobie lief sehr gute Höhe, war leicht zu steuern,unterschnitt weniger leicht. Bei Leichtwind auf Raumschotkurs gab es Nachteile.Zum Beispiel konnte die Windkraft das Segel nicht offen halten, wahrscheinlich ist der Segelplan für diesen Kurs auch nicht optimal. Aber das ist alles lange her. In der Zwischenzeit gab es am Hobie 16 von seiten der Werft einige wesentliche Änderungen und Verbesserungen. Freunde des Hobie 16 sehen mit bedauern, dass die Werft wohl immer neue Bootsklassen herausbringt , jedoch den HC 16 veraltem lässt. Dabei sind die Voraussetzungen am HC16 für eine maßvolle Entwicklung hervorrgend. Er war nie "modern", er hat Persönlichkeit entwickelt, er ist eigenwillig in Form und Eigenschaften, er ist betont einmalig. Und jetzt die Frage. Warum dann mehr Mastfall als er freiwillig kann (sein jetziges Rigg zulässt)? Die Grundsätzlichkelten seiner aero- und hydrodynamischen Eigenheiten machen ihn zum HC16. An dieser Grundidee gibt es jedoch einen Mangel; die Form der Rümpfe verlangen nach viel Mastfall und das ist eines der Hauptelemente des HC 16. Er verlangt es und kann es nur teilweise bekommen. Der Trimm am Regattaboot bringt dem Boot keine ausreichende Veränderungen und einige Nachteile. Das sind:

* Unter dem hinteren Teil des Baums verbleibet zu wenig Durchschlupfmöglichkeit (schlecht für das Handling des Bootes und Einschränkung der Sicherheit )

* Die Schotführung ist unordentlich Es wird Block auf Block gefahren, damit läuft die Schot nicht exakt in den Blockrillen und ein guter Teil der Kraft an der Schot geht als Reibung verloren. Die Block auf Block Situation bringt für die gesamte Schotblockanlage eine recht schlechte Geometrie. Mir ist der HC 16 zu lieb , um so etwas gutzuheissen. Es ist schlecht!

* Die Zugrichtung des Schotblocks auf die Tra vellerschiene ist auch bei der neuen Ausführung nicht optimal (das wäre mit längerer Großschot-Baumschot-) zu beheben.

9

Und noch etwas (nicht vom Mastfall abhängig) DerVor I iekstrecker am Grossegel ist mit einem einfachen Block versehen. Um die nötige Zugkraft auf dasVor I iek zu bekommen ist es notwendig,die Klampe am Mast als weiteren Block( Ersatz ) zu verwenden. Das ist für das Boot eine Schande. Das dürfte auch einmalig auf einem ausgereiften Regattaboot sein. Ich möchte nochmals betonen, daß ich den HC 16 (er ist ja auch neben dem HC 14 der echte Hobie) liebe und meine, es gibt nichts ~leichwertiges. Darum sind mir seine Mängel unangenehm und ich hätte sie gerne behoben. Wenn sich jemand fmdet, der mir mit Nachdruck beipflichtet,der möge sich bitte bei mir melden. ( Friedl Schiebe!, Gumpendorferstrasse 22, A-1060 Wien).

Weiters schöne Grüsse an die Werft

F.S.

Österreichischer Regattakalender '92

Bitte um Vormerkung und besondere Beachtung des Grassgedruckten

2.- 3. Mai

YC

Weiden

16-17 Mai

YC

Mörbisch

4.- 8.Juni

UYC Neusiedl

18.-21.Juni

YC Weiden

4.- 5.Juli

SCWeyregg

5.-

6. Sept.

YC Breitenbrunn

26.-27. Sept

UYC Neusledl

RR

Neusiedlersee

Super Sails

RR

Neusiedlersee

ÖM

Neusiedlersee

ÖM

Neusiedlersee

6 Std. v. Weiden

RR

Attersee

RR

Neusiedlersee

RR Neusiedlersee

Weinlese

Meldung und Auskunft Thomas Waller, Oswaldgasse 44, A-1120 Wien,

Tel. 0222/8045655

W e i n l e s e Meldung und Auskunft Thomas Waller, Oswaldgasse 44, A-1120

10

Olyntpisches Segeln Dlit

DlehrPep!

Erstmals in der Geschichte des Weltsegler-Verbandes IYRU fand in diesem November die Jahres- konferenz außerhalb Landans in Madrid/Spanien statt. Mit dem Wechsel des Tagungsortes waren auch viele Ideen für ein neues Organisationskonzept und modernere Strukturen des Internationalen Fachverbandes Segeln verbunden. Die IYRU denkt an die eigene Namensän- derung, vielleicht von "International Yacht Racing Union" zu "International

wären

alle Formen des Segelsports - ob Hochsee-, Touren-, Regatta-,

Eis-, Modell- oder Strandsegeln - unter einem Dach vereint.

Seit vielen Jahren bilden die Olympischen Segelwettbewerbe den Höhepunkt der Aktivitäten des Weltverbandes. In Madrid richtete IOC-Präsident Juan Antonio Samaranch persönlich einen dringenden Appell an die über fünfhundert Delegierten, den Segelsport attraktiver, billiger und verständlicher zu gestalten, - wenn er über 1996 hinaus seinen olympischen Status behalten soll. Mehr Popularität beim Volk, größere Werbewirksamkeit in der Öf- fentlichkeit, bei den Medien und im Fernsehen, danach sollte die IYRU dringend streben. Die Delegierten reagierten und beschlossen u. a. folgende Neuerungen für die Olympischen Segelwettbewerbe Barcelona 1992:

Sailing

Union"

dann

Rumpf und Segel werden mit Länder-Codes aus drei Buchstaben versehen, z. B. GBR für Großbritannien, nicht wie bisher "K" für Kingdom!

Die führende Mannschaft jeder Bootsklasse wird über die gesamte Regatta-

serie

mit

einem

visuellen

Zeichen

auf

Rumpf

undfader

Segel

(roter

Punkt)

leicht

zu

erkennen

sein.

 

Das

Fernsehen

und

die

Medien

wird

man

mit

Hubschraubern,

Kameras

an

Bord

der

Jollen,

Katama-

rane und Kielboote und mit

schnellen,

flachen

Pho-

to-Booten

mitten

ins

Geschehen versetzen.

Der Weltsegler-Verhand IYRU wurde während seiner Jahresta- gung 1991 in Madrid vom Pro- gramm-Direktor des IOCs aufge- fordert, das zukünftige, olympische Segeln attraktiver, weniger aufwendig und ver- ständlicher zu gestalten. Das heißt im Klartext: Einführung von Qualifikations-Regatten weltweit vor und eine Begren- zung auf z. B. 20 Mannschaften pro Bootsklasse bei Olympia. Bei zukünftigen olympischen Segelwettbewerben soll mög- lichst das gesamte Bootsmate- rial aller 10 Disziplinen den Aktiven bereitgestellt werden (was einen drastischen Wechsel der bisherigen olympischen Klassen zur Folge hätte) ; und eine erhebliche Kosten-Redu- zierung für Organisatoren (Vereinfachung der Vermessung) und der teilnehmenden Nationen (weniger Begleitpersonal pro Mannschaft).

Der Segelsport muß ferner nicht nur für das Fernsehen, sondern auch für Zuschauer und Nicht- Segler verständlicher darge- stellt werden. Die IYRU ist gefordert, die Struktur der Regatta-Veranstaltungen, insbesondere der diversen Weltmeisterschaften zu überar- beiten. Das Regelwerk, die internationalen Wettsegelbe- stimmungen, müssen baldmög- lichst gekürzt und vereinfacht werden.

Segler-Zeitung

11

Egon Hobießlann unddie Ebbe

Auf seinem Durchmarsch zur Welt- spitze trifft Egon in einem

malerischen

chen an der Mündung der Themse ein, wo ein größerer interna- tionaler Vergleich stattfinden soll. Hilda ist ebenfalls da- bei und freut sich auf den vom Prospekt her bekannten Strand. Da liegt er auch schon vor ih- nen,genau wie auf dem Bild ver heißen. Bei näherem Hinsehen

stellt sich freilich ein klei- ner Schönheitsfehler heraus:

der Sand ist etwas grob, mit einer durchschnittlichen Kör-

nung

drei

Egon ist das egal, aber seine Angetraute erklärt ihm gleich, daß sie nicht die Absicht habe, Vorübungen zum Fakirberuf ab-

englischen

Städt-

von

rund

Zentimetern!

zuhalten.

Um sie aufzumuntern SteuertEgon das Gebäude des ansässigen Segel- clubs an, welches schon von außen

den Eindruck aristokratischer Nob- lesse vermittelt, wovon Hilda sehr

angetan ist. Als sie aber das

gangsportal erreichen, blinkt ihnen ein massives Messingschild entgegen. "Gentlemen only" steht

darauf .

Zeit,

einem Seitenblick auf Hilda,aber zu seinem Glück glaubt sie allen Ernstes, daß die Inschrift wohl nur den niederen Plebs vom Betre- ten des Tummelplatzes der Upper

Ach,

Ein -

du

liebe

denkt

Egon

mit

Tenthousand

sichtshalber befragt Egon einen der heraustretenden Gentlemen.Viel

versteht er nicht, was ihm da in hochnäsigem wie hochgestochenem Oxford English mitgeteilt wird, aber es langt, um augenblicklich

anzu-

Hilda

regen.

gemeinen Räume sind für Ladies tatsächlich tabu. Aber natürlich

abhalten

soll.

Vor-

zu

einem

Denn

es

Stadtbummel

ist wahr:

Die

all-

12

können

gelangen,

gang

Egon selbst findet diese Idee groß- artig, ohne dies allerdings laut zu äußern. Das sind schon tolle Burschen, diese Engländer! - Erste Zweifel daran beschlei chen ihn als er Bekanntschaft mit dem hie- sigen Bier macht. Abgesehen von der Schwierigkeit, überhaupt eins zu kriegen und der Unsitte, die - ses in randvollen Gläsern, dafür aber völlig ohne Schaum zu ser - vieren: Er erklärt es für unge - nießbar und ist überzeugt,daß sei- ne Leistung auf der Regattabahn damit ins Bodenlose absinken wird .

Aber es tut sich Erstaunli ches:

Ob wegen oder trotz Bierstreiks Egon ist nach vier Wettfahrten '

bester der Das hat er

kräftigen Mithilfe der Wettfahrt-

leitung zu verdanken, welche we-

gen

Regel

rührungen ein wahres Disqualifika -

Verletzungen der 5- Minuten- und Nichtprotest nach Be-

tionsmassaker unter der Konkurrenz anrichtet. Egons Achtung vor den Tommies steigt wieder erheblich

ob solcher Konsequenz . Nun muß er

lediglich noch ein gutes ergebnis liefern.

An diesem ents c heidenden

zögert sich der Start etwas, der

normalerweise zur Zeit des Hoch-

wassers, mithin des geringsten Tidenstromes vorgenommen wird. Bei leichtem und auflandigem Wind liegt Egon nach einer Runde prächtig.Er segelt nun auf Sieg, nämlich "auf Anschlag nach Backbord" ins tiefe Fahrwasser . Seine Position ver- bessert sich wirklich zusehends.

Ric htig, jetzt erkennt auch

Feld

teil und geht geschlossen Backbordbug . Zu spät meine

Egon wendet. Das Faß liegt genau

siedur chaus

und

durch

zu

in

das

Gebäude

einen

Hinterein -

Raum!

einem

separaten

angereisten Germanen . unter anderem der tat -

Abschlu ß-

Tag

ver-

das

Vor -

auf

Herren!

auf

den

Sandbänken

den

voraus,

und

das

Feld,

hähä,

weit

unter

ihm.

Wie

auf

Flügeln

der

getra-

so-

Marke,

gen,

nähert

er

sich

gar

er der

einen

leichten

geben.

Schot

Schrick

kann

Fünf

Minuten

später fällt

er erneut

ab.

Ärgerlich, diese überflüssige Höhe,

aber

Affen

schon auf halben Wind abfallen, wie ist das möglich, der Kompaß zeigt keine Winddrehung an, nur flauer ist es geworden. - Moment,

was ist denn das, die Marke be-

wegt sich ja! Die zieht

regelrechte Blasenbahn, da muß

doch jemand unter Wasser

mel, freilich, die Ebbe!! Egon nähert sich nur noch langsam dem ersehnten Wendepunkt. Die blöde

Höhe ist ni cht mehr wegzukriegen. Am Ende scheitert er an lächer- lichen zwanzig Metern, die er platt vor dem Laken segelnd wie angena- gelt luvwärts der Tonne steht. Längst haben die ersten zehn Boote gerundet und halten schleunigst wieder auf die Sandbänke zu.Hilf- los nimmt Egon die Parade des Fel- des ab, ungerührt beobachtet vom Race Committee, welches ganz in der Nähe ankert und teeschlürfend das Schauspiel der um die Tonne

wriggenden Konkurrenz

Laut schimpft Egon hinüber. - "We 11, that happens sometimes at these waters", tönt es zurück, was einen neuen Tobsuchtsanfall provoziert. Für Egon haben sie alle eine Meise,

die

Es wird ein großer Tag für die Deutschen; alle landen im ersten Drittel -mit Ausnahme Egons. An Land wartet dann eine handfeste überraschung.Der Wasserstand ist so gefallen, daß eine Strecke von über 50 Metern zu den Liegeplätzen überwunden werden muß, und unter dem Kies lauert knöcheltiefer Schi ick!

Egon ist dies erstmal schnurz. Er zieht seinen Dampfer an Land und stampft ins Regattabüro, wo er ein Protestformular ausfüllt, mit der Beschwerde, daß heute überhaupt kein Kontrolltor am Start ausge- legt war, obwohl es im Programm stand. Am Vortag wurden sogar noch einige Konkurrenten wegen Auslas-

er

in

liegt

Lee.

ja

Jetzt muß er gar

noch

vor

den

ja

eine

Him-

genießt.

Li mies.

13

sens

nicht

gewertet!

-

So,

das

hät-

ten

wir,

es

fehlen

nur

noch

die

Zeugen.

stand

Na,

ja wohl

einer wird

den

bestätigen

Tatbe-

können!

Doch am Strand will keiner was wis- sen, jedenfalls kein Deutscher! Da

muß er wohl doch bei

dern nachfragen. Gerade will er wegtraben, da ruft ihm jemand hin- terher: "übrigens, das nächste Hochwasser ist in 3 Stunden!" - Wieso? - "Na, du willst doch sicher

heute noch aufladen?" - Allerdings, das will er, denn die Fähre legt

um

ihr mir etwa nicht helfen?" "Doch,

den

Auslän-

22

Uhr

ab

ach

so?

"Wollt

doch,

Würdest du es eventuell vernich- ten?" "Wwaas?" Diese Erpresser! Nein, jetzt gerade nicht! Anderer-

, selbst müßte einen weiteren Tag

auf Bier verzichten. Das englische Schlaffbier säuft er nicht, auf

keinen Fall, eher, eher

segelt auch schon ein eng bekrit- zeltes Formular in die grauen Nord- seefluten, und mit einem Mal ist Egon der Größte. Seine Kumpels klopfen ihm auf die Schultern und keinen Handschlag muß er tun, um sein Boot aufzuladen.

seits,

Egon,

wenn

nur

Hilda

das

•.

Papier

und

er

Da

da.

Am selben Abend ist die Fähre von Harwich nach Bremerhaven fest in deutscher Hand, und Egon kriegt seine liebste Biersorte,nämlich Freibier. Für ihn entschwindet die Wirklichkeit zu vorgerückter

Stunde

sich erst, als er plötzlich schroff

in die Seite gestoßen wird und

Hi !das

zu Hause! Steig aus, oderbist du immer noch betrunken?"

Walter Mai

im

Nebel.

Dieser

1 ichtet

Stimme vernimmt: "Wir sind

Steig aus, oderbist du immer noch betrunken?" Walter Mai im Nebel. Dieser 1 ichtet Stimme vernimmt:
im Hinte rgrund de r HOBlE Sze ne ge ta n. So wurde Hobie Kl

im

Hinte rgrund de r HOBlE Sze ne ge ta n. So wurde

Hobie

Kl asse e in e Satzun g entwi c ke lt , die di e G rund -

lage

unter

In

de r

letzte n

anderem

für

alle

Z eit

für

hat

die

sich

e ine

Me nge

ist.

Intern ationale

A kti vitä te n

zukünfti ge n

In

Rahm e n

wurd e n Hobi e- JYRU

de r JYRU hinte rleg t.

die se r

a uch

Klasse n

ve rb esse rte n

di e

übe rarb eitet

Zu samm e narb e it

für

Kla sse nr e geln

und

a ll e die

es Klassen angebt auch bei

so wei t

internationalen

de r

e e nd g ülti gen Fo rm ab sofo rt in e ng li sc her S pr a -

Di

ne uen

Ba uv orsc hrifte n

sind

nun

in

eh e ve rfügb ar. Di e Co mm odores wer de n in de r

nächsten

ve

E u -

re m Comm odore erh alten kö nn t. We nn Ihr mir

einen

auch

-

schen

U m -

so

Rü ckumschlag

zuschickt

Stü ckzahlen

Z eit

mit

ausreichende n

rso rgt, so daß

Ihr

ausreichend

(DJN -A5) ,

di e ne ue Ve rsion bei

frankierten

kann

ich

Euch

dir e kt di e ne uen Bauv o rsc hrift e n in

Version

zusenden.

{Adresse

de r e ng li

siehe

schlagseite )

Ich ve rsuche ge rade, di ese neuen Ba uv orsc hrif -

ten

für

Eu ch in s Deutsc he zu üb e rse tze n.

Di e

Üb erse t zung werd e n wir w<ksc beinli c h mit

de r

näch sten

R aum schots

an

alle

KV - Mitg li e de r

verschicken.

We sentliche

techni sc h e

Änd e run ge n

hat

es

kaum

Ergän zun ge n

nicht vollstä ndig sein ):

ge geben.

Es

wurd e n

fol ge nd e

{A u sz u g,

wi chtige

m uß

vo r g en o mm e n

5. HERSTELLER VON HOBlE CATS

Nur

d er

Welt) he rgestellt wurd e n, sind für Rega tt en zu -

ge lasse n . De r H ers te ll e r und Ma rk e nze ic he n a l -

Se ri e n - Rumpf -

le

CO.

(Bez ei c hnun g für a ll e H ob ie- Li ze n z ne hm

Boote,

r

Boo te

nummern

di e

mü sse n

vo n

sich

de r

HOBlE

CAT

c r

dur c h lasse n.

les ba re Für

ide nt if izie re n

numm c rn ,

Sege l

o d e r

Z usa tzte il e

ka nn

e in e

Kopie der Originalrec hnung oder der Ga ranti e-

rd e n . Di e Prüfun g der H e r - -

kunft

ka rte ge fo rd e rt we

wird

d e r

IH CA

o d e r

e in e m

vo n Ihr

a u

to ri sie rt e n Repräse nt a nte n üb ergebe n , we nn de r

n Pr o t es tk o mit ee

E

o

b

Nac h we is

vo

der

We ttf a hrtl eit un g

ve rl a ng t

f ü r

d e re n

ge fo rd e rt

Boo t w urd e,

d es

wi rd.

d e m ode r

ei n He rstell e rn ac h weis

Vo ra us gewa rnt

o de r

S kipp e r

im

ig ne r ,

ffi zie ll ez üg li c h

mü sse n

H e r ste ll e rn ac h wei ses

we rd e n ,

w obei

ihn e n

a us re iche nd

Zeit

(m a xi-

den

Nac h we is üb e r di e He rkunft e rbrin ge n z u kö n -

nen.

mal 2 Woc hen)

gegebe n

werden

muß

um

a)

Hec kspiegel alle r IYR U ane rk a nnt e n Kl asse n,

die nach dem 01. 01. ge bra cht sein .

Plak e tte n mü sse n

pe rm ane nt a m

Di e

IYRU

1990 gebaut wurden an -

10. RUDER UND RUDER ZUBEHöR

10.7

D as minimal e Ge wi c ht e in es

Rud e rbl a u es

ist

1.36 Kg.

14

13 . MASTEN

13.4 Ein CO MPT!P Ma st ist für di e Reg ion

Nord Amerika vo rgesc hri ebe n . Für alle Segler

ist nur e in e Ausnahme m ög li c h . Es ist A uf gabe d es Seg ler s zu beweisen, da,B e r d en Vers uc h unternommen hat, einen COMPT!P Mast zu

von Lief e r ve rzug dur ch d e n

e rh a lte n. Im Falle

He rste ll e r is t ei ne

ze itw e ise

Au s nahm erege lun g

mög li c h, bi s der Lieferrückstand abgeba ut ist.

COMPT!P und Aluminium

Reg ionen Nord Pazi fik , Süd Amerika und In· te rn ati ona le Reg ion klassenlegal. Aluminium Masten sind im Süd Paz ifik , Süd Afrika und in der Europäisc he n Reg ion klassenlegal. Be im

Hobie

ist de r CO MPT!P und der A lum ini ·

um Mast klassenlegal.

Masten sind in den

l7

16. ZUBEHöR

16.4

wurde a uf 3: 1 e rh ö ht.

Die

zul äss ige

Übe rsetzu ng

für

Vorschot

16.5

HOBl E CA T CO . ge fe rti gt).

Netztrampolin

ist

klassenlegal

(sofe rn

von

20. WERBUNG

10 .1

Werbung

ist

e rl a u bt

ge mäß

IYR U

Rege l

26

und A nh a ng 14.

10.2

A uf

oder

kontinentalen

Meister ·

sc hafte n

Welt · (z .B .

EURO),

kann

ein

Teilnehmer

angewiese n

werden.

Werbung

z u

fahren ,

in

Obere in stim mun g mit IYR U Rege l Anhang 14.

21. IHCA 360-GRAD REGEL

Di ese

Rege l

möc hte

ich

im

Einzelnen

ni cht

aufli sten,

da sie

in

der

mo m e nt ane n Fo rm s ic h

als ni cht ko ntr olli e rb ar

Wir

G uid elines e in e

ge n ,

sei n so llte. De m Rege laussc huß

ne

Veranstaltern

und akze ptabe l e rweist.

Hob ie-

vo rsc hl a-

werden

den

die

dann

prak tik ab le

Drehungen

in

den

Lösung

p raktikable Bes ta ndtei l

Version

Form

ob

der

de r Segelanweisung

we rd en wir e i-

de r

des

2

Krin ge l

vorsc hl age n.

es

i m

In

mome nta ne n

Geschädigten,

360'

aber gefordert wurden, ist nicht nachweisbar .

1 oder

s teht

Ermessen

Rege lve rle tze r

Wieviele

mac he n so ll.

HOBlE 14 KLASSENREGELN

5.6

Trape ze sind

 

ni cht

klassenlegal.

Tra pe z

als

In Europa

werden

wir

aber

das

klasse nl ega l

erklären.

Der

Veranstalter

muß

dieses

in

der

Ausschreibung

I

Segelanweisung

abe r

aus-

drücklich vermerken!

6. Das minim ale Mannschaftsgewicht en tfällt.

HOBlE 16 KLASSENREGELN

3.3 Nur DACRON Sege l sind klassenlegal.

3.4 Mylar Segel si nd nu r in Nordameri ka klas-

sen legal.

Veranstaltungen.

Dieses

gilt

ni cht

für

internationale

4.1 d) Die Vorsegelspannung darf wärend des

Sege ln s verändert werden. Das Fockfall darf

a uf

um es zu ze ntri e re n. Kl a m pe n dürfen durch

solche gleicher Bauart ersetzt werde n. Kamm· klemmen si nd nic ht e rl au b t. Wenn di e Übe rse t- zung am Mastfuß ist (Bem . ni cht "Hawai·

beiden Klampen am Mast befestigt we rd e n ,

Syste m " so nd ern mit Sta hl sei l bis zu m fuß), darf die Übe rsetz un g 5:1 nicht

sc hr eiten .

(Be merk un g: Da dieses die Überse tzung von 3:1

a uf 5:1

er hö ht , in Verbindung mit dem unfle-

xible re n Stahlseil, kann es zu Mastbrüchen

kommen.

ser

Kl ärun g die-

Mast- üb e r ·

Wir werden daher ein e

Rege l beim Re ge la ussc huß beantragen!)

4 .2 Fallhaken, di e das F all a uf die Rückseite des Mastes führen, sind verboten . Das Fockfall muß immer an der Originalklampe am Mast be· leg t we rd e n.

6. ZUBEHöR

6.7

des

am Pi g ta il am Vorstag installiert werden.

Ei n

Wirbelschäke l

darf

unte ren

Ende

6.8

Fußschlaufen

dürfen auf

den

Längs-

und

Querbea ms sow ie Rümpfen befestigt werden.

6.9 Beams

besc hichtet werden.

und

Decks

dürfen

gegen

Rutschen

6 .10 Sicherh e its le in e n s ind zuge lasse n.

HOBlE 17 KLASSENREGELN

Fordert di ese bitte bei mir an, da sie komplett

ne u sei n.

HOBlE 18 KLASSENREGELN

5. ZUBEHöR

5 .1 Die Übersetzung de s Segelhals-Nieder holers

darf

6:1

nicht

überschreiten.

Der

Niederholer

muß

am

Mast

oder

am

Fuß

des Segels

ange-

sc hlagen se in und darf in be liebi ge r Wei se ge-

fahren werden.

Kammkl emmen sind klassenle-

gal.

15

HOBlE 18 Formular, SX, Magnum fordert Ihr bitte bei mir an, da sie komplett neu sind. Das gleiche gilt für den HOBlE 20 (den es bei uns nicht gibt) und den HOBlE 21.

ACHTUNG HOBlE 17:

Von den Franzosen wird gewünscht, Form- Sandwichlatten und Verstellmöglichkeit der Mastrotation und Cunningham aus dem Trapez zuzulasse n. Bitte teilt mir umgehend Eure Mei- nung hierzu mit!

ACHTUNG HOBlE 16:

Wir werden ,•_nfang des Jahr es in Italien im

mit

dem

dem

Rahmen

der

dortigen

auf

Osterregatta

Hobi e

Tests

Spinnacker

16

veranstal-

ten.

den. Wir werden in der Woche vor der Regatta

ich Euch gerne alle einla-

Hierzu möc hte

bereits dort se in ,

um

den Spinnacker ausführ-

lich zu testen.

Die Werft stellt uns hierfür

stenlos

e in

Spinnackerset

z ur

Verfügung.

ko-

Die

Ergebnisse werden in der näch ste n Raumschals

veröffe ntlicht.

nicht

auch

kurz

Wer

mitmachen

ob

Vorschoter)

Wir

werden

auch

tes ten ,

so

mit

starke

diesem

will,

(meist

Ding

weibliche

zur ec htkommen .

mir

melde sich bitte bei

telefonisch! Es wäre ganz g ut , wenn auch einer der nach Itali e n anrei senden Händler so e in

Ding mitbringen könnt e, um wirkliche Verglei- che anstellen zu können. Also: Seit nic h t

schüchtern und ruft mich kurz an!

Modifikation des Ranglistensystems

Gemäß dem Beschluß der Jahreshauptversamm- lung hat der Vorstand das Ranglistensystem noch einmal überprüft. Die gewünschte Erhöhung der Spreizung um 10% nach oben und unten ist unter Einhaltung der DSV Ranglistenbestimmungen leider nicht

10%

möglich. Eine Anpassung nach unte n um

war aber möglich. So ist der Faktor für eine non ale Ranglistenregatta nun 1.1. Die Erhö- hung nm den teilnehmerabhängigen Teil bleibt

davon

zahL Wir glauben, hierdurch eine etwas bessere Ge- wichtung erreicht zu haben, ohne dadurch die Punkt za hlen zu se hr zu verringern (was die Teilnahme an den D eutsc hen Klassenmeister- schaften erschweren würde).

Maximalpunkt -

unberührt,

sowie

deren

Um Regatten national und international ver- gleichbar halten zu können (Siehe Projekt Su- per Sail), ist es notwendig, ein einheitliches Punktesystem zu verwenden. Neben dem DSV System gibt es noch das olympische System und das Low-Point System (Hobie System, wie auf WM und EM normalerweise angewendet) . Es scheint sich international das Low-Point Sy- stem durch zuse tze n . (Alle un se re Europäischen Partner benutzen dieses oder das Olympische System) Bitte macht Euch für nächstes Jahr Gedanken, ob wir nicht an den DSV herantre- ten sollten, um dieses System für uns als bin- dend zu erklä ren und auch den Veranstaltern dieses System als unser Wertungssystem vorzu-

hr eibe n. gerechte

chem

sc

Dami t hätt e da s Hi c k - Hack

Platzierungen

System

auf na c h

um untersc hi e d li -

e in

Rang -

un -

gewe rt ete n

Ende. Auch die Id ee e in er Europäischen

li s te ist hi e rmit

Regatt e n end lich

le ic ht zu rea li sie ren .

Ich bitte, Me inungsä uß e rungen diesbezüglich an

un se ren

Sportreferenten

h e ran z utragen,

der

di ese dann a n den DSV weiterleiten kann.

Matthias Stender

TPchn.

Referent

ren Sportreferenten h e ran z utragen, der di ese dann a n den DSV weiterleiten

16

Viel Neues beißl European

SITZUNG DES EUROPEAN HOBlE COUNCIL IN HYERES

Am 22. Februar fand in Hyeres die jährliche

Sit zung der ve reinigung

wichtigsten Punkte der Sitzung zusammenge -

faßt:

Europäischen Hobi e Cat Klasse n- statt. Im f algenden find e t Ihr die

1) Exec utive - Comm itee Um die Aktivitäten der EHCA be sser koor-

dinier e n z u können,

wurde

in Anlehnung an

die IHCA ein Executive Commitee gewählt.

Das Executive

mittce

European

sich

aus

Hobi e Class Com-

Mitglied e rn

se tzt

folgenden

zusammen:

Thorsten Wycisk - Deutsc hland - Vorsitzender des EHCA

Nina Martinusen

- Dänemark

-

Vizepräsidentin des EHCA Thomas Poulsen - Dänemark - Race Director des EHCA Mattb ias Stender - Deutschland Technisc her Direktor des EHCA Magareta Lepscky - Italien - Schatzmeister des EHCA John Dinsdale - Frankreich - Repräsentant Hobie Cat Europa Bernadette Loffreda - Frankreich Sekretärin des EHCA

2) Be r icht d er Länder

Im

f algenden

gaben

di e

e in ze lnen

Lände r

einen

kurzen

Bericht

über die jeweilige Si-

tuation.

3) IYRU St atus

Der Anschluß an die IYRU bedingt, daß die EHCA einen erhöhten Organisationsgrad aufweisen muß. So muß z. B . der Ausrichter einer Europameisterschaft der IYRU ange- sc hlosse n sein und alle Teiln e hmer Mitglie- der eines der IYRU angegliederten Clubs sein. Bei der IYR U wiederum sind die Klas- senregeln hinterlegt und die Einhaltung wird von ihr überwacht. In ihrer letzten Sitzung beschloß die IYRU

ihre Satzung und

Segeln fü r die Promoter und Medien zu

Regeln

zu ändern,

da das

langwei lig

wird.

Sinn

ist

es,

eine

neue

Marketing-Strategie

se re

gattasegeln

Unterstützung

tes.

Unterstützung

zu

zu entwickeln,

für

das Segeln

bes-

Re-

die

Einheitsklassenkonzep-

um

und

insbesondere

erhalten,

eines

Die IHCA hat hat der IYRU mitgeteilt , daß sie Intere sse für den Hobie 16 a ls möglichen Kandidaten und neue Bootsklasse für die Olympischen Spiele 1996 hat. Die IYRU sucht nach einem 2 Mann Boot m1t Doppel- trapez und Spinnacker, das nicht zu teue r ist

und international weit verbreitet ist.

4)

Neue Hob ie-Regeln Die neuen Hobie Cat Rege ln sind gerade er- sc hienen und auch von der IYRU aner- kannt. Alle Nationalen, Europäischen und

Internationalen

Veran sta ltungen

werden

in

Zukunft nach diese n Regeln veranstaltet. Folgende Rege ln so llen dem Regelau ssc huß noch einmal zur Klärung vorgelegt werden:

3601720'

tion

Hobie 16 Übersetzung des Vorfalles

Hobi e 14 Zulass ung des Trape z

Hobie 17 Zulassung von Sandwich-Latten und Bedienung der Mastrotation I Cun- ningham aus dem Trapez

Hobie

Regel zur gerraueren Spezifika-

Spinnacker-

Rege lung in Vorb e reitung auf die Euro- pameisterschaft

21

Überprüfung

der

5) Europameistersc harten 1992

Hobie 16

Die

Europameisterschaften

1992

für

Hobie

16

vom

27.

Juli

bis

02 .

August

finden

in

Katwyk / Holland statt. Erwartete Teilneh-

merzahl: 120, Startgeld : 235Hfl je Boot.

Die Holländi sc he Klas se nvereinigung muß

sich

noch

um

Campingmöglichkeite n

für

Wohnmobile

und

sanitäre

Anlagen

vor

Ort

kümmern . Am Strand kann kostenlos gezel-

tet

werden.

Weiterhin

versucht

sie,

ein

preiswertes Angebot für ein Hotel zu be - kommen. Die Werft wird 20 Charterboote zur Verfügung stellen. Die A-Flotte wird mit neuen Segeln starten. Die Kosten hier- für betragen 200FF je Segel. Um das Spinnacker-Segeln auf HC16 vorzustellen, möchte die EHCA ein oder zwei Rennen neben der EURO mit Spinnacker als Test

17

Hobie Council

veranstalten.

18, Formu la, 21

Di e

17,

Septe mb e r

St

Rega ll asege ln , U nte rkunft und Ver pfl eg un g

T age n

14 ,

13.

Noirm o uti er / Frankrei c h sta tt.

Hobie 14,

17 ,

Eur o pa me ist e rsch a ft e n

18,

Formul a und

in

21

a rt ge ld :

900 F F / Pe rso n

fü r

Ho bi e

a m

9.

-

find e n

in c lu s ive

5

vo r Ort. Di eses ist e in tolles A nge bo t.

Formu la Serie

Di e Fo rmul a 21

Seri e

Spo nso re n gesc ha ff e n . Di ese Se ri e wird di e-

ses J a hr

H obie 21

21

mit

TV

a uc h

I

ha t

in

Euro pa e in e e ige ne

eigenen

Unterstützung

für

Ho bi e

und

21 / For mu la of fe n

se in .

Inf o rm a ti o ne n a n den V e ra ns ta lt e r we nde n .

Inte resse nte n

mü sse n

s ic h

für

we ite re

Super Sa il Projekt

Erwa rt e te

ge ld

Kos t e n

Reise unte rstüt zung

Tr

ste n ca.

form a tio ne n we rd e n a uf der EU RO in Ho l-

Sta rt -

so ll 50 Pfund nicht übe rsc hrei te n . Di e

r d ie Fä h re so ll te n au fg rund vo n

Auto,

2 Pe rso ne n bet rage n. H ote l Ko -

Tei ln e hm e rza hl:

100

100.

Pfund

Das

für

a il e r und

15- 17 Pfund in c l.

BB . Ge na u e

In-

la nd ve rte ilt.

Hobie 14 , 17 , 18 , Formula , 21

A ls Ka nd ida te n ste he n Ga rdasee / lta lie n und

Info rm a ti o -

a n .

La

nen s ind noc h ni cht ve rfü g b ar.

Ma nga / Spa n ie n

Nähere

7) Weltmeisterschaften Hobie 16 Guadelo up e

08.

e in

ei

(pe rf e kte

- 17. se h r

ner

J a nu ar

p.roß es

1993

in Gos le r.

und

T e iln e hm e r

Es gibt

es

Es

wird

hi e r mit

ge rec hn e t

we rd e n

Inte resse

Za hl

g roße n

We tt e rb edin g unge n) .

Das Sup e r Sa il

ist e in e

Se ri e,

di e

a us

4

Re-

vo

n Ho bi e Ca t E uro pa ne ue Boote zur Ver-

gallen und der

Eur opameistersc haft

bes teht.

gun g

ges te llt

und

es

wir d

nac h

ein e r

 

"Ro und

R ob in "

Se r ie

gesege lt.

In

Kür ze

und

di

Es wird nac h Spo nso re n ges ucht , d ie das ge-

sa mte Pr og ra mm fin a nzie re n . E in e Ra ng li ste

wird e rste llt ,

Res ulta te a us

Di

Kl asse n .

e St artge ld e r

e

Se ri e

so ll e n se hr

o ff e n

3

ni edri g se in

a lle

f ür

mög li chst

di e

di e

bes te n

we

t er kunft

T ei ln e hm er ve rte ilt.

rd e n nä he re In fo rm a ti onen bezüg lic h Un -

a lle

und

Re ise mögli chk e ite n

für

Weltmei st er s chaften Hobie 14 Süd Afrika

(ge pl ante n) 6 Rega lien he ranzie ht. Es

wurd e

Aufgrund

des

Ko nkurses

des

Sponso rs

ist

vo

rgesc hlage n , di e Sup er Sa il s a uch a ls Au s -

di

e

L age

noc h

unkl

a r.

E in e

A lt e rn a ti

ve

sc

We ltm eis te rsc ha ft e n

als

a u ch ne ue

zu

geln

de

di

heidungs kriterium

an

he ra nzuzie he n . 1992 so ll

we r -

Rega llase-

mit

T estse ri e ges t a rte t

Ko nze pte im

für

die

Teilnahme

e Supe r

n ,

um tes te n

Sa il s

könn e n

( Ko mbi na ti on

Malehraces und ande ren Kursform en).

Hobie 16 Welt meistersc h afts -Q u alifikation

Eini ge n

d as

We ltm e istersc ha ft en

T e iln e hm e rn

de r

EHCA

e rsch e int

a n

Vorge-

Au s wa hl ve rf a hr e n

z ur

ni cht

T e iln a hm e

ge rec ht.

8)

nnte Madagas kar se in .

Riebtlinien für Mei sterschaften

Di e EH CA wird Ri chtlin ie n zur Ve ra nsta l -

tu ng vo n Me iste rsc ha ft e n he ra usge be n. Die -

se Poulse n a nge f or dert we rd e n.

Thomas

können

beim

Race- Director

9) EHCA Satzung

Di e EH CA wi r d Ihre Sa t zun g de r ne ue n Sat -

Ve rabsc hi e-

zun g de r

a npasse n.

IH CA

Die

schla ge n wird e in e R angli ste a us de n b e id e n

dun g so

ll

a uf

de r

näc hsten Sitz un g in Hol -

ve

rgange ne o E uro pame iste rsc hafte n. Di e e r-

land

wä rend

der

HC16 Europameistersc haft

ste n

10 -13

Pl ät ze

so ll e n da nn

mit dem be-

erfolge n.

sten

Teilnehmer

der 10 -13 Europäischen

Nati o ne n au fge fü ll t we rd e n . D ie ve rbleib e n -

mit

n Top- Seg le rn in de r Re ih e nfolge de r Pl atzie- run g in de r Ra ng li st e, un ab hä ng ig vo n Ihre r Nationalität. U nklar ist j edoch noch , wie di e Ra ngli ste ge n a u be rec hn e t we rd e n so ll .

de

ve rbl e ib e nd e n

fr e ie n

Pl ät ze

de n

6) Euro pameistersc haften 1993 (Vorsch läge) Ho bie 16

Septemb er

1993

Jersey,

Cha nn e l

Isla nd s.

Matthi as Ste nder Stellv. Vor s it ze nder

1993 (Vorsch läge) Ho bie 16 Septemb er 1993 Jersey, Cha nn e l Isla nd

18

'

' DISKUSSION Sailingfür Yachting? Der "weiße Sport auf dem Wasser" hat nach dem Krieg einen

DISKUSSION

Sailingfür

Yachting? Der "weiße Sport auf dem Wasser" hat nach dem Krieg einen gewal- tigen Aufschwung
Yachting?
Der
"weiße
Sport
auf
dem
Wasser"
hat
nach
dem
Krieg
einen
gewal-
tigen
Aufschwung
genommen.
Wissen
wir.
Sagen
Sie
mir
e in
Beispiel,
an
dem
sich
die
Wandlung
von
der
Klassik
zur
Moderne
besonders
deut

lieh

Einführung

Navigation?

Stoffen

logie

Zeigt sich der dramatische Wandel an Fragen der Etikette, der Auf-

Iösung

ten , dem Wegfall der alten Regel, daß man seine Beine ni cht über

Bord baumeln läßt? Die Zeit hat manches auf den Kopf gestellt .

festmachen

im

aus

von

Oder

der

Bootsbau?

der

läßt.

War

es

für

die

die

von

Computern

die

Übernahme

Raumfahrttechno-

Bekleidungsvorschrif-

Können Sie sich vorstellen, daß

die

Yacht Squadron demnächst Royal

Sail Squadron, der Kieler Yacht- Club in Kieler Segel-Club umge-

ehrwürdige

britis c he

Royal

 

tauft

wird?

Ach,

wir s ind jetzt

Aber

erst

seit

im

November

die

keine Yachtleute mehr, alles nur

International

Yacht

Racing

Union

noch

Segler.

Der

Jogging-Anzug

(IYRU,

unter

Weltdachverband)

in

triumphiert über den Blazer, und

Madrid

finitiv

tagte,

eine

wissen

wir,

daß

de-

neue

Zeit

begonnen

Vordrängeln an der Tankstelle geht

auch

nicht

mehr.

hat.

Die

obersten

Hüter

unseres

Sports

hab en beschlossen,

daß

der

Ein Trost bleibt : Auf

dem

Wasser

Begriff

"Yachting"

für

den

Wasser-

sind wir alle gleich, denn die See

macht keinen Unterschied. Viel-

sport

unter

Segeln

nicht

mehr

zeit-

gemäß

und

durch

den

Begriff

"Sai-

leicht fühlen wir uns deshalb so

ling"

zu

ersetzen

ist.

übersetzt

wohl da draußen.

haben

beide

Wörter

die

gleiche

Be-

deutung: Segeln.

Und

trotzdem

lie-

Sva nt e

Aomizlaff

gen

Welten

dazwischen.

DSV-Verbandssprecher

in

Segelsport

19

Neu: Hobi 1-ForDlula Die Zuschauer am Genfer See waren vom ganz neuen Hobie 21 Formula
Neu: Hobi
1-ForDlula
Die Zuschauer am Genfer See waren vom
ganz neuen Hobie 21 Formula beeindruckt,
al s
wir ihn dort zum ersten Mal, vor
der offiziellen Premiere auf der Pariser
und der Düsseldorfer Messe, ausprobiert
haben.
Um se ine
Regattaleistungen no ch zu ver -
bessern, wurde er vo n 2,91 m auf 3,20 m
verbreitert und
der Sege l schnitt wur-
de komplett neu konzipiert.
Die
starren Beams werden direkt mit
den Rümpfen verschraubt,
anstatt
I
in
den Te l eskoparmen verankert
zu sein.
Das bedeutet,
in Ver-
bindung mit den Carbonfiber-
Rümpfen, einen Gewichtsvor-
teil von mi ndestens 70 kg.

Die langen Racing-Steckschwerter stammen

vom Hobie 18 Formula. Den Hobie 21 Formula

wird es auch mit den, nur bei

erhältlichen Wings geben, die einfach auf

die Beams aufgeschraubt werden.

Dieser, in nur geringer Stückzahl in der Hobie Werft in Frankreich gebaute Sport-

catamaran beeindruckt nicht nur durch seine Größe bei einem erstaunlich geringen

Gewicht von ca. 230 kg.

erwartet, bei allen Testfahrten die Ge- schwindigkeitsgrenzen aller Hobie Klassen

hinter sich gelassen.

zeichnung, technische Neuerungen bis ins

kleinste Detail, Carbonfaser-Rümpfe, Steckschwerter und spezielle neu konzi-

Hobie Cat

Er hat auch,

wie

Modernste Computer-

pierte Mylar-Dacron-Segel mit Spinnaker machen.lhn zum schnellsten und leichtesten Cat se1ner Klasse.

Jörn Reick

I~~~~!~~~~-Qaten

Länge:

6,50 m

Breite:

3,20 m

Masthöhe:

10,06 m

Großsege I:

19,50

m'

Fock:

7,00 m'

Spi:

29,50m'

Gewicht:

230

kg

Rumpf-Material: Carbon Fiber GFK Regattablöcke von Harken

~~~~~

Wer von den Hobie 21 Formula Seglern schreibt mal einen "Testbericht" für unsere "Raumschots"? Bitte senden an: DHCKV-Pressestelle, Lu- xemburger Str. 426, 5000 Köln 41

für unsere "Raumschots"? Bitte senden an: DHCKV-Pressestelle, Lu- xemburger Str. 426, 5000 Köln 41
~r;fii'-EUROPEAN HOBlE
~r;fii'-EUROPEAN
HOBlE

CLASS ASSOCIATION

HOBlE REGATTAS

IN 1992

We wish to an Hobie fellows a fanta stic 1992 year and we are looking torward to see you on water , eager fo•

victory and fun

Here under, you will find infonnation for the most important European Hobie events organised in 1992 :

let's groove it !!!

HOBlE 18' & 21' TRAINING WEEK-OUIBERON ERANCE APRIL 27-30.

Enclose you will find all relevant information conceming this Training week held at the ENV of Quiberon France. For further Information please contact :

• ENV - BP 20 - F - 56510 SI Pierre Quiberon- France- Tel (33) 97.50 .27 .02

• Hobie Cat Europe -Regatta Dept.- Tel (33)

-Fax (33) 97 .30.42 .61

94 .08 .11 .88 - Fax (33) 94 .08 .13 .99

ll!

FOLIE'S CUP -HYERES to SAINT RAPHAEL· ERANCE MAY 27 • 31

So far, i! is the only long distance race organised in the Mediterranean on Hobie Cat16' and 18. For its

6th edition, this raidwill gather Managers and students from different European countries, all enthusiastic about Hobie Cat sailing. For further Information, vou can contact :

Guillaume Frant , Folie's Cup, 16 rue Spontini, F - 75016 Paris France - Tel (33) .1.42 .24.62 .98

• Laurence Vassor, Responsible for Competitors -88 Ave Philippe Auguste, F- 75011 Paris - France .

su:

EUROPEAN YOUTH CHAMPIONSHIP· HOLLAND· JUNE 27 & 28

For its 4th edition the European Youth Championship will be held in Gooimeer- Holland and organised by Fleet 353. Age llmltto partleipale to the regatta ls 20 years old.

Enclosed you will find the preliminary registration fonn . Both young sailors and their parents from an over Europe are invited to fill-in the formandreturn II before June 1st 1992 to the Fleet 353. For further Information, Diease contact :

• Hans Kersseboom, Fleet Captain 353, Barrendammehof 2, NL-1069 ZE Amsterdam- Holland-

Tel (31) 20 .619 .36 .87 - Fax (31) 45.24.27 .11

ll.[

Hobi e Cat

Europe- Regatta Dept. - Tel (33) 94 .08 .11 .88 - Fax (33) 94 .08 .13.99.

ERENCH NATIONAL • ERQUY ERANCE • JULV 11 • 15

This year the French Hobie Cat Association Iogether with the French Sailing Faderation will organise the next Hobie French National in Erquy (Brittany) . Would you please read the enclose information and send your registration form before June 30. For further Information. please contact :

• Hobie Cat Europe -Regatta Dept- Tel (33) 94 .08 . 11 .88 - Fax (33) 94 .08 .13 .99 .

RAID HELSINKI·HANKO ·EINLAND • JULY 10 ·13

The Rnnish Hobie Cat Association is ollering you a very good opportunity to sail through the most beautiful archipelago of Europe from Helsinki to Hanko. See the enclosed relative information. For further Information please contact :

• Rnnish Hobie Cat Association - Martin Hildebrand - ltälahdenkatu 4934 - SF - 00210 Helsinki - Einland Tel (358) 0675 .084 - Fax (358) 0455.06.19.

22

HOBlE HOT WEEK-END MARSTRAND -SWEDEN - JULV 17 -19

Hobie Cat Fleet 371 have the pleasure to invite you to the Hobie Hot Week-end in Marstrand, open to all Hobie Cats. See the enclosed information. Eor further lnfonna!lon you may cootact :

Tel (46) 31 . 211 . 351 - Fax (46) 31 . 405.589 . m:

• Swedish Hobie Cat Association - Lars Perssan - Lerdalavagen 1226 -54141 SkOvde - Sweden

Tel (46) .31 .25.93 .96- Fax (46)500 .10.995

Fleet 371 , Siefan Tunhage , Rangeijorpsgatan 42 - 41269 GOteborg - Sweden.

EUROPEAN HOBlE CAT 16' -KATWYK -HOLLAND- JULY 27 AUGUST 2nd

The XIX .th European Hobie 16 Championship will be organised in Katwyk by the Dutch Hobie Assodation in collaboration with the European Hobie Association. Enclosed you will find the main information and a preliminary program. Eor further lnfonna!lon, please contact :

• Dutch Hobie Cat Assodalion: Martin Schuitema, Clematislaan 23 - 2241 JA Wassenaar-Holland

Tel (31) 17 .51 .12 .834 . - Fax (31) 17 .51 .41 .842

gr

• Hobie Cat Europe - Regatta Dept. Tel (33) 94 .08 .11 .88 - Fax (33) 94 .08.13 .99 .

EUROPEAN HOBlE CAT 14' 17' 18' Formula & 21'- NOIRMOUI!ER-FRANCE SEPTEMBER 9-12

Station Voile lle of Noirmoutier tagether with the European Hobie Cat Assocation will organise the next European Hobie championship. Enclose you will find the complete dossier with all infonnation and registration form . Would you please fill-in and send it back before July 31st 92. Alter due date, entry Iees will be lncreased. For further lnlonna!lon please contact:

'Station Voile de Noirmoutier- Marie Bruley Gendron - Route du Pont- 85330 Noirmoutier - France Tel (33) .51 .39.80 .71- Fax (33).51.39.53.16 gr

• Hobie Cat Europe- Regatta Dept.- Tel (33) 94 .08 .11 .88 - Fax (33) 94.08.13.99 .

1992 HOBlE SUPER SAlb SERIES

The Super Sail series is now taking form for 1992, the 1st yearwith this grand prix series. 1992 is considered

testing year with uptill

The main idea for the years to come is to make a regatta series really tempting for the sailors in a II classes . II is

weil known that we have a very high amount of regallas all over Europe, which is very good. What we are missing is some high quality event where everybody is attending. A grand prix series is the answer and doing it with high national ranking factors , a European ranking Iist made with the 3 best regallas out of the 6 planed events. All Super Sail will be held over one week-end except for the one organised in Holland this year at it is connected with the Dutch Nationals. Super Sail regallas will be sailed under the standardized Hobie Cat Sailing lnstructions and Racing Rules. Eor further Jnfonna!lon , please contact :

• Themas Poulsen- Eivindsvej

Tel (45)39.40 .18.60 (Business) - Fax (45) 39 .40 .11 .53 (Business)

now only 4 regallas + the Europeans .

19, 2920 Charfottenlund - Denmarl<- Tel (45) .31 .63 .73 .07 (Private) -

gr

• Hobie Cat Europe, Regatta Dept· Tel(33) 94 .08 .11 .88 - Fax (33) 94.08 .13 .99.

EUROPEAN HOBlE CAT 21' 21' FORMULA & FORMULA 28 CIRCUIT

This year for the fi rst time the 1992 European Forrnula 28 circuit is open to all Hobie 21' and 21 ' Formula and will consist of 8 regattas. Enclosed you will find the 1992 Calender with date, venue and European Yacht Club coordinates. Eor further lnforrna!lon, you can cootact eilher the Yacht Club or :

• Jean Louis Miquel, 45 Rue de Lisleferme - 33000 Bordeaux- France- Tel 56.48 .29.64 (Private) - Tel 56.75.41 .04 (business) - Fax 56.75 .85 .29 .(business) gr

Hobie Cat Europe , Regatta Dept.- Tel(33) 94 .08 .11 .88 · Fax (33) 94 .08 .13.99 .

Do not hesitate to contact us should you need any further information .

20 knots to all , sharped your rudders and see you soon on water.

23

need any further information . 20 knots to all , sharped your rudders and see you

Semadelte Loffreda.

1\)

""'

[HoBlE CAT FIXTURE usT- 1992 I

Stand 24.2.1992

 

DATE

VENUE

 

TEL/FAX

 

ADMINISTRATING AUTHORITY

 

TITLE

 

CLASS

APRIL

DURBAN

Tel

(27)21 .24 .60.61

Roger

Bartholomew - President IHCA

     

11

19

South

Afrlca

Fax (27)21.24 .02.56

1

Derby Rd - Kenllworth 7700

 

SOUTH AFRICAN

 

HC

14/16/18

   

South

Africa

NATIONAL

 

MAY

NEUSIEDLERSEE

Tel (45)39.40.18.60

Thomas Poulsen - Eivindsvej 19 DK 2920 Charlottenlund • Denmark

     

2.

3

Austrla

Fax (45) 39.40.11.53

SUPER SAILS

HC

 

14/16/17/18

   

18

FORMULA & 21

MAY

Pl.CJJERSEE

Tel

(49)23.53.47.41

German HC Asso - Erwin Ocklenburg Talstr. 76 - 5884 Haiver - Germany

     

28·31

Germany

Fax (49)23.53.37.08

GERMAN

HC

 

14/16/17/18

 

NATIONAL

18

FORMULA & 21

JUNE

NEUSIEDLERSEE

Tel

(43)222.804.56 .55

Austrlan HC Asso • Thomas Waller Oswaldgasse 44 - A -1120 Wien -Austria

AUSTRIAN

 

4.

8

Austrla

Fax

(43)222.670.937

NATIONAL

 

HOBIECA