Sie sind auf Seite 1von 42

— Leerseite —

März 2006
ICS 17.160; 93.100; 45.020 VDI-RICHTLINIEN March 2006

VEREIN Erschütterungen in der Umgebung von VDI 3837


DEUTSCHER oberirdischen Schienenverkehrswegen
INGENIEURE Spektrales Prognoseverfahren
Ground-borne vibration in the vicinity of
Former edition: 06/04 Draft, in German only
Frühere Ausgabe: 06.04. Entwurf, deutsch

at-grade rail systems Ausg. deutsch/englisch


Spectral prediction method Issue German/English

Die deutsche Version dieser Richtlinie ist verbindlich. The German version of this guideline shall be taken as authorita-
tive. No guarantee can be given with respect to the English trans-
lation.

Inhalt Seite Contents Page

Vorbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Preliminary note . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2


Einleitung
leitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Introduction
duction . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
1 Geltungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 1 Scope. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
2 Begriffe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 2 Terms . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
3 Spektrales Prognoseverfahren . . . . . . . . . 5 3 Spectral forecast procedure . . . . . . . . . . 5
3.1 Übersicht
ht . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 3.1 Overview . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
3.2 Teilsysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 3.2 Subsystems . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
3.3 Hinweise zu den Teilsystemen . . . . . . . 10 3.3 Explanations
xplanations on the sub-systems . . . . . . 10
3.4 Verwendung von Terzschnellepegeln . . . . 12 3.4 Use of third speed
peed level . . . . . . . . . . . 12
3.5 Ermittlung von Kenngrößenßen der 3.5 Investigation
on of sub-
Teilsysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 systems . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
3.6 Ermittlung der Beurteilungs- 3.6 Determination
rmination of the valuation
größe
ße . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 parameters . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
6
4 Einflussgrößen beim spektralen 4 Impact parameters for the spectral
Prognoseverfahren . . . . . . . . . . . . . . . 16 forecast procedure . . . . . . . . . . . . . . . 16
4.1 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 4.1 Overview . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
4.2 Erregung und Emissionssystem . . . . . . . 17 4.2 Excitation
ation and emission system . . . . . . 17
4.3 Transmissionssystem . . . . . . . . . . . . 19 4.3 Transmission
ransmission system . . . . . . . . . . . . 19
4.4 Primäres und sekundäres 4.4 Primary and secondary
condary immission
Immissionssystem. . . . . . . . . . . . . . 20 system. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
5 Möglichkeiten zur Reduzierung von 5 Ways of reduction of vibration
Erschütterungsimmissionen . . . . . . . . . . 22 immissions . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
5.1 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 5.1 Overview . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
5.2 Maßnahmen am Emissionsort. . . . . . . . 22 5.2 Measures at the place of emission . . . . . 22
5.3 Maßnahmen am Transmissionsweg
onsweg . . . . . 22 5.3 Measures at the transmission path . . . . . 22
5.4 Maßnahmen
men am Immissionsort . . . . . . . 24 5.4 Measures at the place of Immission . . . . 24
Schrifttum
um . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 Bibliography
phy . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Anhang (informativ) Beispiele . . . . . . . . . . . 28 Annex (informative)
rmative) Examples . . . . . . . . . . . 28

VDI-Gesellschaft Entwicklung Konstruktion Vertrieb


Ausschuss Schwingungsminderung in der Umgebung von Verkehrswegen

VDI-Handbuch Schwingungstechnik
–2– VDI 3837

Vorbemerkung Preliminary note


Diese Richtlinie ist im Gemeinschaftsausschuss This guideline has been elaborated by the committee
NALS/VDI C 15 „Schwingungsminderung in der NALS/VDI C 15 “Reduction of vibrations in the
Umgebung von Verkehrswegen“ erarbeitet worden. surrounding of travelways”. It complements
Sie ergänzt DIN ISO 14837-1. Beide Regelwerke be- DIN ISO 14837-1. Both sets of regulations describe
schreiben die grundsätzlichen Zusammenhänge und the basic connections and dependencies, which have
Abhängigkeiten, die bei der Erstellung oder Bewer- to be considered for a preparation or a valuation of a
tung einer Prognose von Schienenverkehrserschütte- forecast of vibrations within the railway traffic. They
rungen zu beachten sind, und nennen prinzipielle mention principle measures for the reduction of im-
Maßnahmen zur Reduzierung von Erschütterungsim- missions of vibrations. The current guideline more-
missionen. Die vorliegende Richtlinie zeigt darüber over shows on the basis of a spectral forecast proce-
hinaus anhand eines spektralen Prognoseverfahrens dure, how an immission forecast can be established.
auf, wie eine Immissionsprognose aufgebaut sein
kann.

Einleitung Introduction
Durch fahrende Schienenfahrzeuge entstehen The passage of track-bound vehicles causes vibra-
Schwingungen, die über den Oberbau in den Unter- tions, which are induced through the superstructure
bau eingeleitet und durch den Boden in benachbarte into the substructure and are transferred through the
Gebäude übertragen werden. In Abhängigkeit von soil into neighbouring buildings. Depending upon the
den örtlichen Gegebenheiten und der Art der Schie- local conditions and the kind of vehicles, the excita-
nenfahrzeuge können die angeregten Gebäude- tion vibrations of the buildings can reach levels which
schwingungen Erschütterungswerte erreichen, die can be distinctly felt and exceed the border values for
deutlich spürbar sind und die Anhaltswerte für die the impact of vibrations on humans during their pres-
Einwirkung von Erschütterungen auf den Menschen ence in buildings, according to DIN 4150-2. How-
beim Aufenthalt in Gebäuden nach DIN 4150-2 über- ever, from experience, if the guidelines according to
schreiten. Es werden jedoch erfahrungsgemäß bei DIN 4150-2 are followed, the target values for ascer-
Einhaltung der Anhaltswerte nach DIN 4150-2 auch taining the vibration effects on the structure of a
die Anhaltswerte zur Beurteilung der Wirkung von building according to DIN 4150-3 are also obtained.
Erschütterungen auf die bauliche Struktur eines Ge-
bäudes nach DIN 4150-3 eingehalten.
Das spektrale Prognoseverfahren nach dieser Richtli- The spectral forecast procedure according to this
nie kann analog auch für andere Beurteilungsaufga- guideline can also be applied for other evaluation
ben, wie die Einwirkung von Schwingungen auf er- tasks, such as the effect of vibrations on sensitive in-
schütterungsempfindliche Geräte, Anlagen oder struments, equipment or others.
Ähnliches, angewendet werden.
Bei zu ändernden oder neu zu bauenden Schienenwe- For tracks that have to be altered or newly constructed,
gen sind Prognosen der zu erwartenden Erschütte- forecasts of the vibrations that are expected are neces-
rungsimmissionen in den Gebäuden erforderlich. Zur sary in the respective buildings. For the reduction of
Minderung der Erschütterungsimmissionen (angege- the vibration immission (given, for instance, as KBF
ben etwa als KBF-Werte) können Maßnahmen am values) measurements at the place of emission (vehi-
Emissionsort (Fahrzeug, Oberbau, Unterbau), am cle, superstructure, substructure), at the transmission
Transmissionsweg (Boden) und am Immissionsort path (soil) and at the immission location (building)
(Gebäude) getroffen werden. can also be performed.
Die Anregung von Erschütterungen (Emission), ihre The excitation of vibrations (emission), their disper-
Ausbreitung im Untergrund (Transmission) sowie die sion in the underground (transmission) as well as
Einleitung und Auswirkung im Gebäude (Immission) their induction and effect in the building (immission)
hängt von zahlreichen Parametern ab, die rechnerisch depend upon several parameters, which can only be
in einem geschlossenen Rechenverfahren nur annä- approximated by a closed simulation model. This ag-
hernd berücksichtigt werden können. Dies erschwert gravates forecasts which are only based on calcula-
Prognosen, die allein auf Berechnungen basieren. tions. Therefore, the spectral forecast procedure ac-
Daher berücksichtigt das spektrale Prognoseverfah- cording to this guideline considers only technical as
ren nach dieser Richtlinie sowohl messtechnische als well as mathematical investigations.
auch rechnerische Untersuchungen.
VDI 3837 –3–

1 Geltungsbereich 1 Scope
In dieser Richtlinie werden grundlegende Abhängig- In this guideline, the basic dependencies for the emis-
keiten für die Emission, Transmission und Immission sion, transmission and immission of vibrations are
von Erschütterungen aufgezeigt und darauf aufbau- shown. Built upon this, a spectral forecast for vibra-
end ein spektrales Prognoseverfahren für die Erschüt- tions in the frequency range of 4 Hz to 80 Hz, which
terungen im Frequenzbereich von 4 Hz bis 80 Hz be- originate from overground tracks, is described.
schrieben, die von oberirdisch geführten Schienen-
bahnen ausgehen.
Anmerkung 1: Zur Prognose von Erschütterungsimmissionen, die Note 1: For the forecast of vibration immissions which originate
von unterirdisch geführten Schienenbahnen ausgehen, siehe from underground tracks, see DIN ISO 14837-1.
DIN ISO 14837-1.

Das Verfahren kann angewendet werden bei beste- The procedure can be applied for existing tracks or
henden oder neu zu errichtenden Strecken. tracks that are to be newly constructed.
Bis zu den nachfolgend aufgeführten Abständen zu The spectral forecast procedure is recommended for
benachbarten Gebäuden wird das spektrale Progno- the distances to the neighbouring buildings, listed in
severfahren empfohlen, da in diesen Fällen in Gebäu- the following, since in these cases vibrations in build-
den solche Erschütterungen auftreten können, die ings can occur to a degree that can be physically felt
spürbar sind und die Anhaltswerte nach DIN 4150-2 and which exceed the target values according to
überschreiten: DIN 4150-2:
• Vollbahn mit Massengütertransport, extrem wei- • railway with freight transport, extremely soft
cher Boden, Holzbalkendecke: 200 m ground, timber ceiling: 200 m
• Vollbahn: 60 m • railway: 60 m
• S-Bahn: 40 m • tram: 40 m
• U-Bahn (oberirdisch fahrend), Stadtbahn, Stra- • underground (overground), city railway, tram:
ßenbahn: 25 m 25 m
Anmerkung 2: Schwingende Bauteile können auch zur Abstrah- Note 2: Vibrating construction parts can also lead to secondary air-
lung von sekundärem Luftschall führen; dieser kann nach der vor- borne sound; this, however, cannot be assessed according to the
liegenden Richtlinie nicht abgeschätzt werden. available guideline.

2 Begriffe 2 Terms
Admittanz Y(if) Admittance Y(if)
Kehrwert der → Impedanz. Reciprocal value of → Impedance.
Anmerkung: Die Admittanz kann auch als Pegel Note: The admittance can also be given as a level
2 2
Y ( if ) Y ( if )
L Y ( f ) = 10lg -----------------
2
- dB L Y ( f ) = 10lg -----------------
2
- dB
Y0 Y0

mit dem Bezugswert Y0 = 1 m/(Ns) angegeben werden. with the reference value Y0 = 1 m/(Ns).

Einfügungsdämm-Maß De(fTn) Insertion attenuation measure De(fTn)


Kenngröße zur Beschreibung der Minderung des ur- Parameter for the description of the reduction of the
sprünglichen Körperschall-Terzpegels Lv(fTn) oder original structure-borne third level Lv(fTn) or La(fTn) at
La(fTn) an einem bestimmten Punkt eines Übertra- a distinct point of a transfer value by installation of an
gungsweges durch Einbau eines elastischen Elements. elastic element.
Anmerkung: Siehe DIN 45672-2. Note: See DIN 45672-2.

Elastische Gebäudelagerung Elastic foundation of a building


Eine Erschütterungsschutzmaßnahme im primären A vibration measure within the primary immission
Immissionssystem system
Anmerkung: Die elastische Gebäudelagerung wird auch als elas- Note: The elastic foundation of a building is also called elastic
tische Gebäudeabfederung bezeichnet. springing of the building.
–4– VDI 3837

Emission Emission
Die von einem Gleis für einen bestimmten Punkt im Vibrations that have been investigated at a track from
Boden ermittelten Schwingungen a(t) oder v(t) oder a distinct point in the soil a(t) or v(t) or their spectra.
ihre Spektren.
Anmerkung: Siehe auch DIN 45672-1 und DIN 45672-2. Note: Also see DIN 45672-1 and DIN 45672-2.

Immission Immission
Die Schwingungsantwort in einem Gebäude in der The vibration response in a building in the middle of
Regel in der Mitte einer Geschossdecke. a storey ceiling, as a rule.
Anmerkung: Die Immission wird als Leistungsdichte G v4 v4 ( f ) , Note: The immission is specified as power density G v4 v4 ( f ) ,
als Terzspektrum L v4 ( f Tn ) der Schwinggeschwindigkeit oder als Fas third spectrum L v4 ( f Tn ) or vibration speed or as KBFTm value.
KBFTm-Wert angegeben.

Impedanz Z(if) Impedance Z(if)


Komplexes Verhältnis des Spektrums F(if) der einge- The complex relationship of the spectrum F(if) of the
leiteten Kraft zum Spektrum V(if) der Schwingge- induced power to the spectrum V(if) of the vibration
schwindigkeit. speed.
Anmerkung: Die Impedanz kann gemessen oder berechnet wer- Note: The impedance can also be measured or calculated. The im-
den. Die Impedanz kann auch als Pegel pedance can also be given as level
2 2
Z ( if ) Z ( if )
L Z ( f ) = 10lg -----------------
2
- dB L Z ( f ) = 10lg -----------------
2
- dB
Z0 Z0

mit dem Bezugswert Z0 = 1 Ns/m angegeben werden. with the reference value Z0 = 1 Ns/m.

Maximal-Terzschnellespektrum Maximum third speed spectrum


Über mehrere Zugvorbeifahrten energetisch gemit- Energetic average of third speed spectrum for several
teltes Terzschnellespektrum, bei dem die Maximal- passing trains, for which the maximum values for the
werte mit der Zeitbewertung „Fast“ in jeder Terz in- speed value „Fast“ are kept individually for each
dividuell gehalten werden. third.
Anmerkung: Bei Analysatoren wird dies häufig als FAST MAX Note: For analysators, this is known as FAST MAX HOLD ALL.
HOLD ALL bezeichnet.

Oberbau Superstructure
Alle Einrichtungen oder Bauelemente, die der Last- All equipment or construction elements which are
übertragung und der Spurführung dienen. used for load transfer and track installations, or con-
struction elements which serve for the induction of
load and for the routing of the track.
Anmerkung: Der Oberbau umfasst vor allem die Einrichtungen Note: The superstructure comprises, above all, the installations and
oder Bauelemente, die der Lastübertragung und Spurführung die- construction elements which serve for load transfer and the routing
nen. Zum Oberbau gehören als Bauteile: Gleise, Weichen und of the track. The following construction parts belong to the super-
Kreuzungen mit Schienen, Schienenbefestigungsmitteln und structure: Rails, turnouts and crossings with rails, rail fastening and
Schienenstützelementen (Schwellen, Längsbalken, Platten), Spur- support systems (sleepers, longitudinal timers, pads), gauge rods,
stangen, Bettung, Planumsschutzschicht, Frostschutzschicht, Ein- ballast, shield layer of the planum, frost protection layer, roofing
deckungen und Schienenentwässerungen, oberbautechnische Zu- and rail drainage, additional installations at the superstructure,
satzeinrichtungen, Gleisabschlüsse und mit dem Oberbau verbun- bufferstops and track protection, regulating and operating of signals
dene Fahrwegschutzeinrichtungen, Stelleinrichtungen und gegebe- and electricity. The superstructure lies on the → substructure.
nenfalls Einrichtungen der Stromzuführung und der Signaltechnik.
Der Oberbau liegt auf dem → Unterbau.

Primäres Immissionssystem Primary immission system


Das Fundament eines Gebäudes und seine Lage- The foundation of a building and its bearing charac-
rungseigenschaften im Baugrund teristics in the subsoil and the construction site

Sekundäres Immissionssystem Secondary immission system


Gebäude oberhalb des Fundaments und Kellers Building above the foundation and the basement

Terzpegel-Differenzspektrum ∆L(fTn) Third level difference spectrum ∆L(fTn)


Pegeldifferenz zweier zueinander in Beziehung ge- The level difference of two third level spectra related
setzter Terzpegelspektren Lv(fTn) oder La(fTn). to each other Lv(fTn) oder La(fTn).
Anmerkung: Siehe auch → Einfügungsdämm-Maß. Note: See also → Insertion attenuation measure.
VDI 3837 –5–

Transmission Transmission
Die Schwingungsausbreitung im Boden und Ge- The expansion of the vibration within soil and build-
bäude, die durch → Übertragungsfunktionen oder ing, which is described by the → transfer function or
→ Terzpegel-Differenzspektren beschrieben wird. → Third level difference spectra.

Übertragungsfunktion H(if) Transfer function H(if)


Komplexes Verhältnis des Spektrums der Schwin- The complex relation of the spectrum of the vibration
gungsantwort eines linearen, zeitinvarianten schwin- response of a linear, time-variant elastic system to the
gungsfähigen Systems zum Spektrum der determinis- spectrum of deterministic excitation.
tischen Erregung.
Anmerkung: Siehe DIN 1311-2. Note: See DIN 1311-2.

Unterbau Substructure
Unterhalb des → Oberbaus angeordnet; überträgt die Placed below the → superstructure; it transfers the
durch Fahrzeugüberfahrten angeregten Schwingun- vibrations that are produced by the passage of vehi-
gen in den umgebenden Boden. cles into the surrounding soil.
Anmerkung: Der Unterbau umfasst das Erd- oder Kunstbauwerk, Note: The substructure comprises the ground or artificial construc-
das den → Oberbau trägt, und nimmt die vom Oberbau übertrage- tion which carries the → superstructure and takes up the traffic loads
nen Verkehrslasten auf (siehe DIN 45673-1). Seine Steifigkeit (sein which are transferred by the superstructure (see DIN 45673-1). Its
Bettungsmodul) bestimmt maßgeblich die Wirkung des elastischen resistance (bedding module) significantly determines the effect of
Elements (z.B. Unterschottermatte) im Oberbau. elastic elements (e.g. base plate) in the superstructure.

3 Spektrales Prognoseverfahren 3 Spectral forecast procedure


3.1 Übersicht 3.1 Overview
Die nachfolgend beschriebene Vorgehensweise bei The procedure described in the following for the per-
der Durchführung einer Immissionsprognose für die formance of an immission forecast on the impact of
Einwirkung von Erschütterungen auf den Menschen vibrations on human-beings during their stay in a
beim Aufenthalt in Gebäuden zeigt in besonders building shows the impact parameters and connec-
übersichtlicher Weise die Zusammenhänge und Ein- tions in an especially clear way. This specific forecast
flussgrößen auf. Dieses spektrale Prognoseverfahren procedure can be used in an analogous way for the
kann in analoger Weise zur Prognose der Einwirkung forecast of the impact of vibrations on machines,
von Erschütterungen auf Maschinen, Anlagen, equipment and instruments, among others, in build-
Geräte u.a. in Gebäuden übertragen werden, und ings, even if parameters other than the KBF values are
zwar auch dann, wenn andere Beurteilungsgrößen als necessary for the assessment.
KBF -Werte erforderlich sind.
Bei Erschütterungen infolge Schienenverkehr sind During the vibrations due to rail traffic, the following
die folgenden Bereiche (Teilsysteme) zu behandeln: areas (sub-systems) have to be dealt with:
• Entstehung der dynamischen Erregung aus dem • Origin of the dynamic excitation from the concur-
Zusammenwirken von Fahrzeug und Fahrweg rence of vehicle and track (emission system)
(Emissionssystem)
• Erschütterungsausbreitung durch den Boden • Expansion of the vibration through the floor
(Transmissionssystem) (transmission system)
• Auswirkungen auf benachbarte Gebäude (Immis- • Effects on neighbouring buildings (immission
sionssystem), unterteilt in system), divided into
– primäres Immissionssystem
onssystem (Fundament) und – Primaryy immission system (fundament) and
– sekundäres
äres Immissionssystem (Geschoss-hoss- – Secondary immission system (ceilings)
gs)
decken)
In Bild 1 ist dieses Prognoseverfahren schematisch In Figure 1 the scheme of this forecast procedure is
dargestellt. Es beinhaltet die vorstehend genannten illustrated. It includes the sub-systems mentioned
und in Abschnitt 3.2 beschriebenen Teilsysteme. Da- above and the sub-systems described in Section 3.2.
bei werden die auftretenden Zeitsignale im Zeitbe- The occurring time signals are also illustrated by the
reich durch die Schwinggeschwindigkeiten vj(t), vibration speeds vj(t), j = 1, ..., 4, and the central per-
j = 1, ..., 4, und im Frequenzbereich durch ihre spek- formance densities within the frequency range Gjj(f),
–6– VDI 3837

Bild 1. Blockschaltbild für das spektrale Prognoseverfahren


VDI 3837 –7–

Figure 1. Block digram for the spectral prognosis procedure


–8– VDI 3837

tralen Leistungsdichten Gjj(f), j = 1, ..., 4, dargestellt. j = 1, ..., 4. The dynamic properties of the sub-sys-
Die dynamischen Eigenschaften der Teilsysteme tems are described by the values Hj(f), j = 1, ..., 4, of
werden durch die Beträge Hj(f), j = 1, ..., 4, ihrer their complex transfer functions Hj(if).
komplexen Übertragungsfunktionen Hj(if) beschrie-
ben.
Insgesamt kann damit eine Prognose der Erschütte- All in all, a forecast of the vibration immissions
rungsimmissionen in einem Gebäude (auf einer Ge- within a building (on a ceiling) can be conducted
schossdecke) im Frequenzbereich zunächst schritt- stepwise within the frequency range in the beginning
weise und durch Elimination der Zwischengrößen and through elimination of the intermediate parame-
insgesamt zwischen Emissionsort und Immissionsort ters between the place and emission and the place of
wie folgt ausgeführt werden: emission as follows:
2 2
G uu ( f ) ⋅ H 1 = G v1 v1 ( f ) G uu ( f ) ⋅ H 1 = G v1 v1 ( f )

2 2
G v1 v1 ( f ) ⋅ H 2 = G v2 v2 ( f ) (1) G v1 v1 ( f ) ⋅ H 2 = G v2 v2 ( f ) (1)

2 2
G v2 v2 ( f ) ⋅ H 3 = G v3 v3 ( f ) G v2 v2 ( f ) ⋅ H 3 = G v3 v3 ( f )

2 2
G v3 v3 ( f ) ⋅ H 4 = G v4 v4 ( f ) G v3 v3 ( f ) ⋅ H 4 = G v4 v4 ( f )

bzw. resp.
2 2 2 2 2 2 2 2
G uu ( f ) ⋅ H 1 ⋅ H 2 ⋅ H 3 ⋅ H 4 = G v4 v4 ( f ) (2) G uu ( f ) ⋅ H 1 ⋅ H 2 ⋅ H 3 ⋅ H 4 = G v4 v4 ( f ) (2)

oder or
2 2 2 2 2 2
G v1 v1 ( f ) ⋅ H 2 ⋅ H 3 ⋅ H 4 = G v4 v4 ( f ) (3) G v1 v1 ( f ) ⋅ H 2 ⋅ H 3 ⋅ H 4 = G v4 v4 ( f ) (3)

Beurteilungssystem KB FTm Evaluation system KB FTm


G v4 v4 ( f ) nach DIN 4150-2 (4)
4) G v4 v4 ( f ) according to DIN 4150-2
(4)
KB FTr KB FTr

Dabei wurde zu Grunde gelegt, dass zumindest in This is based on the assumption that, at least in a first
erster Näherung die Teilsysteme rückwirkungsfrei approximation, the sub-systems are free of repercus-
sind, das heißt, dass sich ihre jeweilige Übertra- sion, which means that their respective transfer func-
gungsfunktion unabhängig von den angrenzenden tion can be indicated independently from the border-
Teilsystemen angeben lässt. ing sub-system.

3.2 Teilsysteme 3.2 Sub-systems


3.2.1 Erregung Guu(f) 3.2.1 Excitation Guu(f)
Im Folgenden wird von einer Wegerregung u(t) mit The following will proceed from a path excitation
der zugehörigen spektralen Leistungsdichte Guu(f) u(t) with the corresponding spectral power density
ausgegangen, da diese als dominante primäre Er- Guu(f), since this is available as the dominant primary
regung für Erschütterungsemissionen vorliegt. Die excitation for vibration emissions. The path excitation
Wegerregung ist durch die Anregungsmechanismen is given by the excitation mechanisms during the pass-
bei der Vorbeifahrt eines Zuges im Bereich des Emis- ing of a train in the area of the emission system, for in-
sionssystems gegeben, z.B. durch die Unebenheiten stance, through unevenness and deformations of the
und Verformungen der Schienen unter der rollenden rail under a rolling load. The relevant impact parame-
Last. Es sind die relevanten Einflussgrößen des Zu- ter of the train (see Section 4.2) has to be taken into
ges (siehe Abschnitt 4.2) zu berücksichtigen. consideration.

3.2.2 Emissionssystem mit H1(f) 3.2.2 Emission system with H1(f)


Das Emissionssystem beinhaltet die dynamischen The emission system includes the dynamic properties
Eigenschaften des Fahrzeugs, des Oberbaus und des of the vehicle, the superstructure and the sub-font (un-
Untergrunds oder eines Kunstbauwerks einschließ- derground) or an artificial building including the mu-
VDI 3837 –9–

lich der gegenseitigen Beeinflussung dieser Kom- tual interference of these components (vehicle-track-
ponenten (Fahrzeug-Fahrweg-Untergrund-Wechsel- subfont-interdependency). The transfer function H1(f)
wirkung). Die Übertragungsfunktion H1(f) wird is formed between the vibration speed v1(t) at a spe-
zwischen der Schwinggeschwindigkeit v1(t) an cific test point in the soil (e.g. 8-m-point according to
einem Messort im Erdreich (z.B. 8-m-Punkt nach DIN 45672-1) and the path excitation u(t) of the rail.
DIN 45672-1) und der Wegerregung u(t) vom Gleis
gebildet.

3.2.3 Transmissionssystem mit H2(f) 3.2.3 Transmission system with H2(f)


Das Transmissionssystem beinhaltet die dynamischen The transmission system includes the dynamic prop-
Eigenschaften des Erdreichs zwischen Emissionsort erties of the soil between the location of emission and
und Gebäudefundament am primären Immissionsort the foundation of the building at the primary immis-
einschließlich Einbauten im Transmissionsweg. Beim sion place, including the installations in the transmis-
Erdreich sind Veränderungen im Grundwasserstand, sion path. For the soil changes of the groundwater
ausgeprägte Bodenschichtungen sowie Inhomogeni- level, soil layers as well as inhomogeneities of the
täten des Erdreichs entlang des Transmissionswegs soil along the transmission paths have to be consid-
zumindest näherungsweise zu berücksichtigen. Die ered, at least approximately. The transfer function
Übertragungsfunktion H2(f) wird zwischen der H2(f) is formed between the vibration speed v2(t) at
Schwinggeschwindigkeit v2(t) an einem Messort im one test location in the soil in front of the foundation
Erdreich vor dem Fundament (z.B. 2 m Abstand) und (e.g. 2 m distance) and the vibration speed v1(t) at
der Schwinggeschwindigkeit v1(t) an einem Messort one test location in the soil (see Section 3.2.2).
im Erdreich (siehe Abschnitt 3.2.2) gebildet.

3.2.4 Primäres Immissionssystem 3.2.4 Primary immission system


(Gebäudefundament) mit H3(f) (foundation of the building) with H3(f)
Das primäre Immissionssystem beinhaltet das Über- The primary immission system includes the transfer
tragungsverhalten der Bodenerschütterungen im Be- behaviour of the soil vibration within the area of the
reich der Gebäude auf die Gebäudefundamente sowie building and the foundations, as well as the construc-
die konstruktive Gestaltung, insbesondere die Biege- tive design, especially the bending resistance of the
steifigkeit der Fundamentierung bei vertikalen Er- fundaments during vertical vibration impacts. Some-
schütterungseinwirkungen. Gegebenenfalls sind Ver- times, changes in the rigidity of the building site com-
änderungen in der Baugrundsteifigkeit gegenüber der pared to the rigidity of the soil outside the founda-
Steifigkeit des Bodens außerhalb der Gebäudefunda- tions of the buildings have to be considered, for
mente, z.B. Bodenaustausch, Fels, Altfundamentie- instance, soil exchange, rocks, previous abandoned
rungen, Kunstbauwerke, zu berücksichtigen. Die foundations, artificial buildings. The transfer func-
Übertragungsfunktion H3(f) wird zwischen der tion H3(f) is calculated from the vibration speed v3(t)
Schwinggeschwindigkeit v3(t) an einem Messort am at one test point at the foundation and the vibration
Fundament und der Schwinggeschwindigkeit v2(t) an speed v2(t) at one test point in the soil before the foun-
einem Messort im Erdreich vor dem Fundament dation (see Section 3.2.3).
(siehe Abschnitt 3.2.3) gebildet.

3.2.5 Sekundäres Immissionssystem 3.2.5 Secondary immission system


(Geschossdecke) mit H4(f) (storey ceiling) with H4(f)
Das sekundäre Immissionssystem beinhaltet die Wei- The secondary immission system includes the trans-
terleitung der Erschütterungen von den Gebäude- fer of the vibrations of the foundations of the build-
fundamenten über die Außenwände und andere tra- ings over the outside walls and other supporting load-
gende Bauteile auf die Stockwerksdecken. Dabei ist bearing construction components on the ceilings.
der konstruktive Aufbau der Decken, ihre niedrigste Here, the construction of the ceilings, their lowest
Biegeeigenfrequenz und der zugehörige modale bending frequency and the corresponding modal
Dämpfungsgrad von besonderer Bedeutung. Die damping degree are of special importance. The trans-
Übertragungsfunktion H4(f) wird zwischen der fer function H4(f) is calculated from the vibration
Schwinggeschwindigkeit v4(t) an einem Messort auf speed v4(t) at one test point on a ceiling and the vibra-
einer Geschossdecke und der Schwinggeschwindig- tion speed v3(t) at one test point at the foundation.
keit v3(t) an einem Messort am Fundament (siehe Ab- (see Section 3.2.4).
schnitt 3.2.4) gebildet.
– 10 – VDI 3837

3.2.6 Beurteilungssystem 3.2.6 Evaluation system


Das Beurteilungssystem nach DIN 4150-2 beinhaltet The evaluation system according to DIN 4150-2 in-
zunächst die Frequenz- und Zeitbewertung der prog- cludes first the frequency and time evaluation of the
nostizierten Erschütterungen der Decken, sodass der forecasted vibrations of the ceilings, so that the max-
Taktmaximal-Effektivwert KBFTm erhalten wird. Un- imum tact effectifity value KBFTm will be maintained.
ter Berücksichtigung der Anzahl der Zugvorbeifahr- Under consideration of the number of pass-overs of
ten während der Beurteilungszeit wird im Weiteren trains during the evaluation time in the following an
eine Beurteilungs-Schwingstärke KBFTr erhalten, die evaluation-vibration strength KBFTr will be main-
mit dem Anhaltswert Ar zu vergleichen ist. tained, that can be compared with the target value Ar.
Anmerkung: KBFmax wird nach der vorliegenden Richtlinie nicht Note: KBFmax will not be forecast according to the current guide-
prognostiziert. Trotzdem kann KBFmax für den Vergleich mit dem line. Nevertheless KBFmax can be very helpful for the comparison
Anhaltswert Au sehr hilfreich sein. Ist KBFmax ≤ Au, dann sind die with the target value Au. Once KBFmax ≤ Au, then the requirements
Anforderungen nach DIN 4150-2 eingehalten. Aus Messergebnis- according to DIN 4150-2 have been adhered. From the test results
sen konnte folgende Abschätzung hergeleitet werden: the following estimation could be derived:
KB F max = c m ⋅ KB FTm KB F max = c m ⋅ KB FTm

Dabei ist Here


cm ≈ 1,5 (Betondecken, keine Stoßanregung) cm ≈ 1,5 (concrete ceilings, no shock excitation)
cm ≈ 1,7 (Holzbalkendecken, keine Stoßanregung) cm ≈ 1,7 (Timber ceilings, no shock excitation)
cm ≈ 1,9 (Holzbalkendecken, mit Stoßanregung) cm ≈ 1,9 (Timber ceilings, with shock excitation)
Um auf der sicheren Seite zu sein, können die Werte auch etwas hö- To be safe, the values also can be fixed a little bit higher. To ensure
her angesetzt werden. safety, the values also can be fixed slightly higher.

3.3 Hinweise zu den Teilsystemen 3.3 Suggestions concerning the sub-systems


3.3.1 Erregung Guu(f) und Emissions- 3.3.1 Excitation Guu(f) and emissions
system H1(f) system H1(f)
Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, auf die Emis- In principle, there is the opportunity to use the emis-
sionsspektren in einer Datensammlung zurückzugrei- sion spectra of a data pool. However, it has to be con-
fen. Zu beachten ist hierbei, dass die zu entnehmen- sidered in this case, that the obtained values are appli-
den Werte zur Beschreibung der zu untersuchenden cable for the description of the situation to be studied.
Situation geeignet sind. Vielfach stehen für ein Prog- Frequently, however, there are no detailed and quanti-
noseverfahren jedoch keine detaillierten und quanti- tative data about the size of the real excitations availa-
tativen Angaben über die Größe der eigentlichen Er- ble. Therefore, it can be proceeded from the spectral
schütterungserregungen zur Verfügung. Daher wird power density G v v ( f ) of the emission system, which
1 1
von der spektralen Leistungsdichte G v1 v1 ( f ) des can be obtained from measurements in comparable
Emissionssystems ausgegangen, die sich aus Mes- situations, or these spectra are provided by a mathe-
sungen in vergleichbarer Situation des Emissions- matical simulation for a complex standby system, for
systems erhalten lässt, oder diese Spektren werden example, during an excitation through wheel distor-
durch rechnerische Simulation für ein komplexes Er- tion, failures of the running surfaces of wheel and rail
satzsystem, beispielsweise bei einer Erregung durch and failures of the track position.
Radunwuchten, Fahrflächenfehler von Rad und
Schiene und Gleislagefehler, bereitgestellt.
In manchen Fällen können Messungen bei Zuganre- In some cases, measurements can be conducted
gung durch Fahrten auf einer im Untersuchungsge- during excitation by trains passing the investigation
biet vorhandenen Altanlage erfolgen. Bei diesem area in an abandoned construction. Sometimes,
Vorgehen ist gegebenenfalls der Einfluss des neuen during a procedure such as this, the influence of the
Oberbaus bei der Festlegung der Emissionsspektren new superstructure on the fixing of the emission
zu beachten. Wenn im Rahmen von Prognoseberech- spectra has to be observed. If, in the context of fore-
nungen der Einfluss einer schwingungsisolierenden casting calculations, the influence of a superstructure
Oberbauform zu untersuchen ist, kann die nach that can isolate vibrations has to be investigated, the
DIN V 45673-3 ermittelte Einfügungsdämmung an insertion attenuation according to DIN V 45673-3
dieser Stelle verwendet werden. can be used.
Angaben über zu berücksichtigende Einflussgrößen Information about influence parameters for the emis-
der Emission finden sich in Abschnitt 4.2. sion can be found in Section 4.2.
VDI 3837 – 11 –

3.3.2 Transmissionssystem H2(f) 3.3.2 Transmission system H2(f)


Das Übertragungsverhalten H2(f) des Transmissions- The transfer behaviour H2(f) of the transmission sys-
systems kann bestimmt werden aus Erfahrungswerten, tem can be determined from experience values, from
aus Berechnungen oder aus messtechnischen Unter- calculations, or from technical measurements. Experi-
suchungen. Bei Erfahrungswerten wird in erster Linie ence values that primarily provide the dispersion of vi-
auf die Ausbreitung von Erschütterungen im Erdreich brations within the soil are dependent upon the dis-
in Abhängigkeit von der Entfernung vom Emissions- tance from the place of emission (see for instance
ort zurückgegriffen (siehe z.B. DIN 4150-1). Die DIN 4150-1). The mathematical procedures are based
rechnerischen Verfahren basieren auf formelmäßigen on formulas for simple continua or on the application
Beschreibungen für einfache Kontinua oder auf der of numerical methods. The transfer behaviour of the
Anwendung numerischer Methoden. Das Übertra- local situation can also be concluded from measure-
gungsverhalten der örtlichen Situation kann auch ments at abandoned constructions that still exist.
durch Messung an bestehenden Altanlagen ermittelt
werden.
Bei messtechnischen Verfahren zur Ermittlung der During technical measurements for the determination
Übertragungsfunktion H2(f) sollten vorzugsweise die of the transfer function H2(f), the test locations de-
in DIN 45672-1 angegebenen Messorte verwendet scribed in DIN 45672-1 should, preferably, be used.
werden, wobei auch die dort beschriebene Ankopp- Furthermore, the connection of the vibration pickups
lung der Schwingungsaufnehmer an das Erdreich zu to the soil has to be provided as described. Information
beachten ist. Angaben über zu berücksichtigende about the impact parameters on the transmission that
Einflussgrößen auf die Transmission finden sich in have to be considered can be found in Section 4.3.
Abschnitt 4.3.

3.3.3 Primäres Immissionssystem H3(f) 3.3.3 Primary imission system H3(f)


Das Übertragungsverhalten H3(f) des primären Im- The transfer behaviour H3(f) of the primary imission
missionssystems (Fundament) kann aus Erfahrungs- system (foundation) can be determined from experi-
werten oder aus Berechnungen ermittelt werden. Bei ence values or from calculations. Experience values
Erfahrungswerten kann auf die Angaben in can be based on the information in DIN 4150-1. For
DIN 4150-1 zurückgegriffen werden. Bei Berech- mathematical calculations, simplified simulation mod-
nungen werden vereinfachte Berechnungsmodelle els for an in-elastic foundation on an elastic sub-
für ein starres Fundament auf elastischem Unter- ground, or an elastic foundation on in-elastic or elastic
grund oder ein biegeelastisches Fundament auf star- sub-ground can be used. The transfer behaviour can be
rem oder elastischem Untergrund verwendet. Durch determined through measurements under appropriate
Messung unter geeigneter Anregung (Ersatzanregung excitation (alternative excitation or use of abandoned
oder Nutzung vorhandener Altanlagen) lässt sich das installations). Moreover, the respective data can be ob-
Übertragungsverhalten ermitteln. Außerdem können tained from an appropriate data pool.
entsprechende Werte einer geeigneten Datensamm-
lung entnommen werden.
Angaben über zu berücksichtigende Einflussgrößen Information about the impact parameter of the
der Immission finden sich in Abschnitt 4.4. emission to be considered can be obtained from
Section 4.4.

3.3.4 Sekundäres Immissionssystem H4 (f ) 3.3.4 Secondary imission system H4 (f )


Vielfach wird dabei nur das dynamische Verhalten Frequently, the dynamic behaviour of the ceilings,
der Geschossdecken mit ihren rechnerisch ermittel- with their calculated eigen frequencies and resonance
ten Eigenfrequenzen und Resonanzüberhöhungen properties, are considered or technically determined
auf Grund abgeschätzter oder messtechnisch ermit- according to modal damping degrees. Here, on the
telter modaler Dämpfungsgrade berücksichtigt. Hier one hand, the possibility exists of measuring the dy-
besteht wiederum die Möglichkeit, durch Messung namic behaviour of important ceilings through alter-
unter Ersatzanregung oder durch Nutzung einer vor- native excitation or through the use of abandoned in-
handenen Altanlage das dynamische Verhalten maß- stallations. For multi-storey buildings, it is necessary
gebender Geschossdecken messtechnisch zu ermit- to consider the transfer behaviour of the outer walls
teln. Bei mehrgeschossigen Gebäuden ist es erforder- and other load-bearing construction parts concerning
lich, das Übertragungsverhalten der Außenwände vertically acting vibrations. For multi-storey build-
– 12 – VDI 3837

oder anderer tragender Bauteile bezüglich vertikal ings, the horizontal vibrations have to be included in
vom Fundament einwirkender Erschütterungen zu the forecast for each case.
berücksichtigen. Bei Hochhäusern sind im Einzelfall
die horizontalen Schwingungen in die Prognose ein-
zubeziehen.
Angaben über zu berücksichtigende Einflussgrößen Information about the impact parameter of the imis-
der Immission finden sich in Abschnitt 4.4. sion to be considered can be obtained from
Section 4.4.

3.3.5 Beurteilungssystem 3.3.5 Evaluation system


Ausgehend von der prognostizierten spektralen Leis- Starting from the forecasted spectral power density
tungsdichte G v4 v4 ( f ) auf den Geschossdecken wird G v4 v4 ( f ) on the storey ceilings firstly, the frequency
zunächst die Frequenzbewertung mit HKB(f) nach evaluation with HKB(f) according to DIN 4150-2 is
DIN 4150-2 vorgenommen, sodass die spektrale performed, so that the spectral power density GKB(f)
Leistungsdichte GKB(f) erhalten wird: is obtained:
2 2
G KB ( f ) = G v4 v4 ( f ) ⋅ H KB ( f ) (5) G KB ( f ) = G v4 v4 ( f ) ⋅ H KB ( f ) (5)

Die Wurzel aus dem Integral über GKB(f) ergibt den The root from the integral over GKB(f) gives the inter-
Intervall-Effektivwert ṽ KB : val-effectivity value ṽ KB :
80Hz 80Hz
ṽ KB = ∫ GKB ( f ) df (6)
6) ṽ KB = ∫ GKB ( f ) df (6)
4Hz 4Hz

Aus diesem Wert kann der Taktmaximal-Effektiv- From this value, the tact maximum-effectivity-value
wert KBFTm der bewerteten Schwingstärke KBF(t) KBFTm of the valued vibration power KBF(t) during
einer Zugvorbeifahrt folgendermaßen abgeschätzt the passing of a train can be assessed as follows:
werden:
–1 –1
KB FTm = c T2 ⋅ ṽ KB ( mm ⁄ s ) (7) KB FTm = c T2 ⋅ ṽ KB ( mm ⁄ s ) (7)
Dabei ist cT2 ein empirisch zu bestimmender Faktor, Here, cT2 is a factor that has to be determined empir-
der von der Emission und der speziellen Situation am ically, which depends upon the emission and the spe-
Immissionsort abhängt und auf den Zeitabschnitt T2 cific situation at the place of immission and is related
nach DIN 45672-2 bezogen ist. Bisher hat sich ein to the time section T2 according to DIN 45672-2. So
Faktor cT2 von 1,3 bis 1,4 für Schienenverkehrser- far, a factor cT2 from 1,3 to 1,4 has been proved to be
schütterungen als geeignet erwiesen. appropriate for vibrations caused by tracked traffic.

3.4 Verwendung von Terzschnellepegeln 3.4 Use of Third Speed Levels


Grundsätzlich gelten die vorhergehenden Erläuterun- Basically, the explanations above are also valid for
gen zu den einzelnen Teilsystemen auch bei Verwen- the previous explanations regarding each of the sub-
dung von Terzspektren an Stelle von Schmalband- systems during the use of third spectra instead of nar-
spektren. In Bild 2 ist das Prognoseverfahren mit row-banded spectra. In Figure 2, the scheme of the
Terzschnellespektren schematisch dargestellt. Es be- forecast procedure with third speed spectra is illus-
inhaltet die in Abschnitt 3.1 genannten und in Ab- trated. It contains the sub-systems mentioned in Sec-
schnitt 3.2 beschriebenen Teilsysteme. Die folgende tion 3.1 and described in Section 3.2. The following
Beschreibung geht von Maximal-Terzschnellespek- description starts from maximum third speed spectra
tren (siehe Abschnitt 2) aus, die als Terzschnellepegel (see Section 2), which are specified as third speed
angegeben sind. spectra.
Die dynamischen Eigenschaften der Teilsysteme The dynamic properties of the sub-systems are de-
werden durch Übertragungsfunktionen in Terzpe- scribed by the transfer functions within third level il-
geldarstellung beschrieben, z.B. L H1 ( f Tn ) , lustration, for instance: L H ( f Tn ) , L H ( f Tn ) .
1 2
L H2 ( f Tn ) .
Anmerkung: Teilweise wurden und werden noch Max-Hold- Note: The Max-Hold-Spectra with the value „Slow“ have been used
Spektren mit der Zeitbewertung „Slow“ verwendet. In diesem Fall and are still, partly, in use. In this case, the corrected values have to
sind die Korrekturwerte entsprechend anzupassen. be adapted accordingly.
VDI 3837
837 – 13 –

Bild 2. Blockschaltbild für das Terzschnelleverfahren


– 14 – VDI 3837

Figure 2. Block diagram for the third speed procedure


VDI 3837 – 15 –

Sowohl die Terzschnellepegel für die Emission als The third speed level for the emission as well as the
auch die Übertragungsfunktionen in Terzpegeldarstel- transfer function in the third speed level diagram can
lung können vor Ort messtechnisch, aus einer Daten- be determined by measurements at the investigation
bank oder rechnerisch bestimmt werden. Hierbei ist site, taken from a data bank or calculated mathemati-
darauf zu achten, dass die Randbedingungen (Parame- cally. It has to be observed, that the boundary condi-
ter der Erregung und Ausbreitung) weitgehend gleich tions (parameters of the excitation and its dispersion)
sind; Abweichungen sind zu vermerken und der da- are mainly equal; deviations have to be noted and ex-
durch zu erwartende Fehler abzuschätzen. pected mistakes have to be assessed.
Aus dem Terzschnellepegel L v1 ( f Tn ) für die Emis- From the L v1 ( f Tn ) for the emission and the transfer
sion und den Übertragungsfunktionen LH(fTn) der functions LH(fTn) of the sub-systems, each one
Teilsysteme, jeweils in Terzpegeldarstellung, wird drafted in a third level diagram, the summary of the
durch Summation der prognostizierte Schwing- forecast vibration speed level L v4 ( f Tn ) at the ceiling
schnellepegel L v4 ( f Tn ) auf den Geschossdecken er- will be obtained (see Figure 2):
halten (siehe Bild 2):
L v4 ( f Tn ) = L v1 ( f Tn ) + L H2 ( f Tn ) + L H3 ( f Tn ) + L H4 ( f Tn ) L v4 ( f Tn ) = L v1 ( f Tn ) + L H2 ( f Tn ) + L H3 ( f Tn ) + L H4 ( f Tn )
(8) (8)
Die KB-Bewertung ist ebenfalls als Übertragungs- The KB evaluation can also be understood as a trans-
funktion zu verstehen, sodass sich in Pegeldarstel- fer function, so that the illustration of the level dia-
lung die Funktion LKB(fTn) nach Tabelle 1 ergibt. gram results in the function LKB(fTn) according to Ta-
ble 1.
Tabelle 1. KB-Bewertung in Terzpegeldarstellung Table 1. KB evaluation in third level illustration
Terzmittenfrequenz LKB(fTn) Third medium frequency LKB(fTn)
in Hz in dB in Hz in dB
4 –4,7 4 –4,7
5 –3,5 5 –3,5
6,3 –2,5 6,3 –2,5
8 –1,7 8 –1,7
10 –1,2 10 –1,2
12,5 –0,8 12,5 –0,8
16 –0,5 16 –0,5
20 –0,3 20 –0,3
25 –0,2 25 –0,2
31,5 –0,1 31,5 –0,1
40 –0,1 40 –0,1
50 –0,1 50 –0,1
63 0 63 0
80 0 80 0

Damit kann der prognostizierte und KB-bewertete In this way, the forecasted and KB-evaluated vibration
Schwingschnellepegel LvKB(fTn) wie folgt berechnet speed level LvKB(fTn) can be calculated as follows:
werden:
LvKB(fTn) = Lv4(fTn) + LKB(fTn) (9) LvKB(fTn) = Lv4(fTn) + LKB(fTn) (9)
Davon ausgehend wird über einen empirisch ermit- From this, it follows that the tact maximum effectiv-
telten Faktor cT1 der Taktmaximal-Effektivwert ity value KBFTm of the valued vibration force will be
KBFTm der bewerteten Schwingstärke aus dem über calculated over an empirical factor cT1 from the
die Terzbänder fTn = (4 bis 80) Hz gebildeten vibration speed sum level Lv ges that has been formed
Schwingschnelle-Summenpegel Lv ges wie folgt er- from the third bands fTn = (4 to 80) Hz as follows:
mittelt:
L vges ⁄ 20 –1 L vges ⁄ 20 –1
KB FTm = c T1 ⋅ 10 ( mm ⁄ s ) (10) KB FTm = c T1 ⋅ 10 ( mm ⁄ s ) (10)
– 16 – VDI 38377

Dabei ist There is


0,1 ⋅ L vKB ( f Tn ) 0,1 ⋅ L vKB ( f Tn )
L v ges = 10 lg ∑n 10 dB L v ges = 10 lg ∑n 10 dB

v0 = 5 · 10–5 mm/s v0 = 5 · 10–5 mm/s


cT 1 = 1 (dieser Wertt gilt bei Schienenverkehrser- cT 1 = 1 (this value is valid for rail vibrations, for
schütterungen
ungen für die hier verwendeten Maximal- which the third speed level is rated “FAST”)
Terzschnellepegel
pegel mit der Zeitbewertung
ng „Fast“)

3.5 Ermittlung von Kenngrößen der Teil- 3.5 Investigations of parameters of the sub-
systeme systems
Schwingungsmessungen bei Fahrzeuganregung sind Measurements of vibrations during the excitation
nach DIN 45672-1 durchzuführen und nach through vehicles have to be conducted according to
DIN 45672-2 auszuwerten. Es sind die entsprechen- DIN 45672-1 and have to be evaluated according to
den Aufzeichnungen zu erstellen. DIN 45672-2. Corresponding records also have to be
made.
Hinweise zu Schwingungsmessungen bei Ersatzan- Suggestions for the performance of the vibration
regung enthält DIN V 45673-3. measurements under alternative excitation are con-
tained in DIN V 45673-3.
Die Kenngrößen der Teilsysteme können auch rechne- The parameters of the sub-systems can also be calcu-
risch ermittelt werden, siehe dazu auch DIN 4150-1. lated mathematically, see also DIN 4150-1.

3.6 Ermittlung der Beurteilungsgröße 3.6 Investigation of the evaluation parameter


Die Prognose der Erschütterungsimmissionen des The forecast of the vibration immissions of the rail
Schienenverkehrs nach den oben beschriebenen Mo- traffic according to the models described above is
dellen erfolgt üblicherweise für jede vorkommende usually made for every existing type of train (freight
Zugart (Güterzug, ICE, Straßenbahn usw.). Je nach train, ICE, tram, etc.). According to the local situa-
örtlicher Situation und Tiefe der Untersuchung kann tion and intensity of the investigation, either the
die Trasse insgesamt oder jedes einzelne Gleis whole line or each single rail can be considered. The
betrachtet werden. Die Zuordnung von Zugarten und adjustment of types of trains and rails is named as
Gleisen wird nach DIN 4150-2, Anhang A, als layer according to DIN 4150-2, Annex A. From the
Schicht bezeichnet. Aus den prognostizierten Takt- forecasted tact maximum effectivity values KBFTm,
maximal-Effektivwerten KBFTm der bewerteten the evaluation vibration power will be calculated un-
Schwingstärke der jeweiligen Schicht wird unter der consideration of the evaluated vibration power of
Berücksichtigung der Einwirkungszeit und der the respective layer according to KBFTr DIN 4150-2,
Beurteilungszeit (Verwendung von Fahrplandaten) Equation (A.3), for daytime and/or night-time.
die Beurteilungs-Schwingstärke KBFTr nach
DIN 4150-2, Gleichung (A.3), für die Tag- und/oder
die Nachtzeit errechnet.

4 Einflussgrößen beim spektralen 4 Impact parameter for the spectral forecast


Prognoseverfahren procedure
4.1 Übersicht 4.1 Overview
Nachfolgend werden für die beschriebenen Kompo- In the following, the relevant impact parameters are
nenten (Teilsysteme) des spektralen Prognoseverfah- described for the components of the spectral forecast
rens die relevanten Einflussgrößen beschrieben. procedure, as mentioned above (sub-systems). These
Diese sind zum einen als Merkposten für die Über- have to be seen, on the one hand, as marks for the
prüfung der gegebenen Verhältnisse zu sehen, zum checking of existing conditions, and, on the other, as
anderen sind sie auch als Eingangsgrößen insbeson- also the initial parameters, especially for mathemati-
dere für rechnerische Untersuchungen zu berücksich- cal investigations, and have to be taken into consider-
tigen. ation.
Bezüglich des Einflusses von Fahrzeug und Fahrweg With regard to the influence of the track and the vehi-
liegt aus der Literatur eine Vielzahl von theoretischen cle, there is an abundance of literature with theoreti-
VDII 3837 – 17 –

und messtechnischen Ergebnissen vor (siehe Schrift- cal and technical results (see Literature). A uniform
tum). Ein einheitliches und abgesichertes Verfahren and secured procedure for the calculation of the dy-
zur Berechnung der dynamischen Radaufstands- namic contact point forces of the wheel base however
kräfte ist jedoch bisher nicht vorhanden. Weiterhin is not available up to now. Furthermore secured infor-
fehlen häufig ausreichend abgesicherte Informatio- mation about size and progress of the excitations is
nen über Größe und Verlauf der Anregungen (siehe frequently missing. (See Section 4.2) Therefore the
Abschnitt 4.2). Insofern werden oft Messergebnisse test results of comparable situations are frequently
vergleichbarer Situationen herangezogen. In diesem used. In this case, however, it has to be secured, that
Fall ist jedoch sicherzustellen, dass das Messergebnis the test result is adapted to the respective position of
an die jeweils vorliegenden Verhältnisse von Fahr- vehicle, track and underground rigidity.
zeug-, Fahrbahn- und Untergrundsteifigkeit ange-
passt wird.
Bei der Weiterleitung der Erschütterungen im Boden During the conduction of the vibrations into the soil
(Transmission) kommt es darauf an, den starken Ein- (transmission), it is important to include the strong
fluss der Bodensteifigkeit und der Materialdämpfung influence of the soil rigidity and the material damping
auf die Größe der Schwingungsamplituden und ihre on the amplitudes and the distribution of their fre-
Frequenzverteilung in geeigneter Form zu erfassen. quencies in an appropriate form. Also the connec-
Die Zusammenhänge auch bei den in der Praxis häu- tions with multi-layered soils, as they are frequently
fig anzutreffenden geschichteten Böden sind geeignet found in practice, also has to be considered.
zu berücksichtigen.
Die Prognose der Erschütterungsimmission in Ge- The forecast of the vibration immissions in buildings
bäuden umfasst die Übertragung der Schwingungen comprises the transfer of vibrations from the soil
vom Boden (Freifeldschwingungen) in die tragende (open space vibrations) into the load-bearing
Baukonstruktion sowie die Anregung von Bauteil- construction, as well as the excitation of vibrations of
schwingungen, das heißt insbesondere von Decken- construction parts, especially of vibrations of cei-
schwingungen. Die Prognose für diesen Bereich lings. The forecast for this area has to be strongly ori-
muss sich stark an der jeweiligen Situation orien- ented at the respective situation. For an extensive
tieren. Bei einer großflächigen Bebauung werden construction the differences between the respective
Unterschiede von Gebäude zu Gebäude und von buildings and their ceilings preferably have to be ge-
Decke zu Decke möglichst generalisiert, während bei neralized, while for a single building the specific
einem einzelnen Gebäude die speziellen Übertra- transfer properties have to be considered. Depending
gungseigenschaften berücksichtigt werden. Je nach- on the situation, if the line or the building is planned,
dem ob die Trasse oder ob das Gebäude geplant wird, the transfer conditions of the building or the excita-
können die Übertragungsverhältnisse des Gebäudes tion of the open space area (open space excitation of
oder die Anregung des unbebauten Geländes (Freifel- the soil) can be measured and be included into the
danregung des Bodens) gemessen und in die Prog- forecast.
nose einbezogen werden.
Im Folgenden werden die wesentlichsten Einfluss- In the following the main influence parameters of the
größen der einzelnen Teilsysteme dargestellt. single subsystems are illustrated.

4.2 Erregung und Emissionssystem 4.2 Excitation and emission system


Die von einem Rad-Schiene-System ausgehenden The vibration coming out of the wheel-rail system
Erschütterungen entstehen aus der Wechselwirkung generate from the interaction of the train (wheels,
des Zuges (Räder, Achsen, Drehgestelle, Wagenkas- axes, bogies, carriages) with the track and the under-
ten) mit der Fahrbahn und dem Untergrund. Bei der ground. For the forecast the impact parameters men-
Prognose sind die in Tabelle 2 genannten Einfluss- tioned in Table 2 have to be considered in their con-
größen in ihrem Zusammenwirken zu berücksichti- currence.
gen.
Die aus den Anregungsmechanismen resultierenden The excitation mechanisms resulting from the dy-
dynamischen Radaufstandskräfte stellen für den Zug namic forces of the root point of the wheel flange
eine ständige Anregung dar, für das Gleis sind sie present a continuous excitation for the train, for the
eine ortsveränderliche Belastung und für die Umge- rail they are a locally variable load and fort he envi-
bung wirken sie sich mit zunehmender Entfernung ronment they act as an expanding source with in-
zum Gleis als eine ausgedehnte Quelle aus. creasing distance from the rail.
– 18 – VDI 3837

Tabelle 2. Erregung und Emissionssystem – Einflussgrößen


Einflussgrößen Erläuterungen
Anregung Bei der Fahrt des Zuges über ein diskret gelagertes Gleis entsteht durch das
• Anregung durch Sekundärdurchbiegung rollende Rad eine Einsenkung der Schiene (Sekundärdurchbiegung), die im
• Gleislagefehler Bereich der Auflagerung der Schienen auf den Schwellen eine andere Größe hat
als im Bereich zwischen den Auflagerungen. Das diskret gelagerte Gleis wirkt
• Unrundheiten, Laufflächenunebenheiten,
daher als periodische Wegerregung; bei nicht diskret gelagertem Gleis liegen
Flachstellen
keine periodischen, sondern breitbandige Erregungen vor (siehe Anmerkung).
• Fahrgeschwindigkeit
Die Anregung durch Sekundärdurchbiegung ist insbesondere bei Fahrzeugen im
• Unwuchterregung Stadt- und Nahverkehr (niedrige Geschwindigkeiten) von großer Bedeutung, da
• Parametererregung die erzeugten Frequenzen dann im Bereich von Deckeneigenfrequenzen
benachbarter Gebäude liegen können. Für höhere Geschwindigkeiten im Fern-
verkehr können Unwuchten mit harmonischen Erregungen, Unrundheiten und
Flachstellen mit periodischer Erregung insbesondere mit höherharmonischen
Anteilen besonders hervortreten. Die Auswirkungen der Erregungen bezüglich
der Emission von Erschütterungen werden ganz wesentlich durch das Verhalten
des Systems Radsatz, Fahrbahn und Untergrund beeinflusst, im höheren
Geschwindigkeitsbereich sogar begrenzt.

Eigenschaften der Fahrzeuge Die genannten Einflussgrößen bestimmen die spektrale Verteilung und Intensität
in Abhängigkeit der Verkehrsarten (Nahverkehr, der Wegerregung.
Fernverkehr, Hochgeschwindigkeitsverkehr,
Güterverkehr)
• Fahrgeschwindigkeit
• unabgefederte Radsatzmasse
• dynamische Achslast
• Fahrzeuggeometrie (Radabstände,
Drehgestellabstände)

Eigenschaften des Fahrweges Neben den Anregungsmechanismen und den Fahrzeugeigenschaften werden
• Oberbau die auf den Untergrund wirkenden dynamischen Kräfte in entscheidender Weise
• Streckenführung (Gerade, Kurve) von der Steifigkeit des Oberbaus sowie der Untergrundsteifigkeit und -dämpfung
bestimmt. Zu berücksichtigen sind gegebenenfalls auch periodische Erregungen
• Schienenauszug
durch Schienenriffeln, die sich auf geraden Strecken ausbilden können, und
• Störstellen (Schweißstoß, Isolierstoß, Weiche, Wellen in Kurven. Bei einem weitgehend homogenen Untergrund wird die Größe
Kreuzung, Bahnübergang) der emittierten Erschütterungen überwiegend durch die Untergrundsteifigkeit
Eigenschaften des Untergrundes am bestimmt.
Emissionsort
• Untergrundsteifigkeit und -dämpfung
Anmerkung: Die Anregung durch Sekundärdurchbiegung ist von der Parametererregung zu unterscheiden, die sich gleichzeitig aus der veränderlichen
Steifigkeit an den Auflagerpunkten und zwischen diesen ergibt. Auswirkungen auf Grund der Parametererregung konnten bisher nicht eindeutig Mess-
ergebnissen zugeordnet werden.
VDI 3837 – 19 –

Table 2. Excitation and Emission System – Impact Parameters


Impact Parameters Explanations

Excitation During the passing of a train over a discretely fastened rail, the rolling wheel
• Excitation after secondary bending causes a sink in the rail (secondary bending). This has a different size in the
• Failure of rail position area of the fastening of the rails on the sleepers than in the area between the
fastening. The discretely fastened rail therefore acts as a periodical track excita-
• Unroundnesses, unevenness of running
tion; on a non-discretely fastened rail no periodical, but broad-banded excitations
surfaces, flattenings
occur (see note).
• Speed
• Excitation by unroudness
The excitation through secondary bending is especially of great importance for
• Parameter excitation vehicles within the city and commute traffic (low speeds), since the generated
frequencies can then be in the range of eigen frequencies of the ceilings of
neighbouring buildings. For higher speeds in the long-distance traffic unroud-
nesses with harmonic excitations, unroundnesses and flattenings with periodical
excitation can be especially pronounced with parts of higher harmonies. The
effects of the excitation regarding the emission of vibrations can especially be
influenced by the behaviour of the system wheelset, track and underground, in
the higher speed range even limited.

Characteristics of the Vehicles The mentioned influence parameters determine the spectral distribution and
Dependent on the modes of traffic (commute intensity of the excitation of the track
traffic, long distance traffic, high-speed traffic,
freight traffic)
• Speed
• unspringed wheelset mass
• dynamic axle load
• vehicle geometry (axle distances, bogie
distances)

Properties of the track Beside the excitation mechanisms and the characteristics of the vehicles the
• Superstructure dynamic effects from the underground are determined to a major degree from
• routing of the track (straight track, curve) the rigidity of the superstructre as well as of the elasticity of the underground and
its damping. From case to case also periodical excitations through riffles of the
• Rail extract
rail, which can be formed in straight tracks, and waves in curves have to be con-
• Disturbances (welded joint, isolated weld, turn- sidered. In a mainly homogenous underground the size of the emitting vibrations
out, crossing, railway crossing) is mainly determined by the underground rigidity.
Properties of the underground at the place of
emission
• Rigidity of underground and damping
Note: The excitation by secondary bending has to be distinguished from the parameter excitation, which results simultaneously from the variant rigidity at the
contact points and between these ones. Effects due to parameter excitation could not be adjusted unambiguously on the basis of measurements.

4.3 Transmissionssystem 4.3 Transmissionssystem


Die Ausbreitung der vom Emissionsort ausgehenden The dispersion of vibrations originating from the
Erschütterungen ist charakterisiert durch die Geome- place of emissions is characterized by the geometry
trie der abstrahlenden Quelle und durch die Art des of the emitting source and the kind of the under-
Untergrunds (siehe Tabelle 3). Je nach Bodenauf- ground (see Table 3). Each soil pattern has its cha-
bau ist ein charakteristisches Wellenfeld der Schwin- racteristic wave field of vibrations, which are depen-
gungen (Freifeldschwingungen) gegeben, die von der dent from the distance to the line and from the exci-
Entfernung zur Trasse und von der Anregungsfre- tation frequency.
quenz abhängig sind.
– 20 – VDI 3837

Tabelle 3. Transmissionssystem – Einflussgrößen


Einflussgrößen Erläuterungen
Quellengeometrie Die Ausbreitungscharakteristik für Erschütterungen im Untergrund ist für aus-
• ausgedehnte Quelle (Linienlast, z.B. Erschütte- gedehnte Quellen und Punktquellen unterschiedlich (siehe DIN 4150-1).
rungen auf Grund von Schienenunebenheiten)
• Punktquelle (Punktlast, z.B. Weiche)

Eigenschaften des Untergrunds auf dem Transmis- Die Materialdämpfung des Untergrunds (üblicherweise im Bereich von 1 % bis
sionsweg 3 %) bestimmt auch die Abnahme der Erschütterungen mit der Entfernung. Ins-
• Untergrundsteifigkeit besondere bei höherem Dämpfungswert (bindiger Untergrund) und größerer
• Untergrunddämpfung Entfernung ist der Einfluss der Materialdämpfung auf die Amplitudenabnahme
von größerer Bedeutung als der Einfluss der Quellengeometrie. Eine Schich-
• Schichtung
tung des Untergrunds wirkt im Allgemeinen dämpfungsmindernd. Zusätzlich
• Grundwasser
existieren bei ausgeprägten Schichtgrenzen Schichteigenfrequenzen, die eine
• Oberflächengeometrie Verstärkung der Erschütterungen bewirken. Ist ein Felshorizont vorhanden,
• Einbauten dann erfolgt bis zur 1. Schichteigenfrequenz keine oder nur eine geringe Aus-
breitung der Erschütterungen. Grundwasser beeinflusst im Wesentlichen nur
die Ausbreitung von Kompressionswellen; Scher- und Oberflächenwellen wer-
den dagegen kaum beeinflusst.
Abweichungen von einer ebenen Geländeoberfläche (z.B. Dämme, Ein-
schnitte) sowie Einbauten im Boden wirken generell zerstreuend auf die Aus-
breitung der Erschütterungswellen (Refraktion, Reflexion, Ableitung ins
Bodeninnere). Bei Vorhandensein solcher Störkörper ist zumindest in einigen
Frequenzbereichen mit einer stärkeren Erschütterungsabnahme zu rechnen.

Table 3. Transmission System – Impact Parameters


Impact Parameters Explanations

Geometry of the source The dispersion characteristics for vibrations in the underground is different for
• expanded source (Line load for instance vibra- expanded sources and point sources (see DIN 4150-1).
tions due to unevenness of rails)
• Point source (Point load, for instance a switch)

Characteristics of the underground on the transmis- The material damping of the underground (generally in the range from 1 % to
sion path 3 %) also determined the decline of vibrations with distance. Especially at
• Underground rigidity higher damping value (cohesive underground) and greater distance the influ-
• Underground damping ence of the damping of the material on the decline of the amplitude is of higher
• Stratification importance than the impact of the geometry of the source. The stratigraphy of
the underground in general reduces the damping. Additionally for pronounced
• Ground water
borders of the layers eigen frequencies of the layers exist, which lead to an
• Surface geometry
increase of the vibrations. If a rock horizon exists, up to the first eigen fre-
• installations
quency of the layer no, respectively only a small dispersion of the vibrations will
occur. Groundwater in general only influences the dispersion of compression
waves; shear and surface waves however are hardly influenced.

Deviations from an even terrain surface (for instance dams, insections) as well
as installations in the soil in general disperse the expansion of the vibrations
(refraction, reflexion, conduction into the internal soil). If such disturbances
exist, at least in few frequency ranges a strong increase of vibrations can be
expected.

4.4 Primäres und sekundäres Immissionssystem 4.4 Primary and secondary immission system
Die Immission von Erschütterungen in Gebäuden The immission of vibrations in buildings is deter-
wird durch die Übertragung der Freifeldschwingun- mined by the transfer of open space vibrations of the
gen des Bodens auf das primäre Immissionssystem soil onto the primary immission system, with the in-
mit den Einflussgrößen nach Tabelle 4 (Gebäude- fluence parameters according to Table 4 (founda-
fundament) und durch das sekundäre Immissionssys- tion of the building) and by the secondary immission
tem (Gebäude/Geschossdecken) mit den Einflussgrö- system (buildings, storey ceilings) with the impact
ßen nach Tabelle 5 bestimmt. parameters according to Table 5.
VDI 3837 – 21 –

Tabelle 4. Primäres Immissionssystem (Gebäudefundament) – Einflussgrößen


Einflussgrößen Erläuterungen

Gebäudegründung Beim Übergang der Erschütterungen vom Erdreich auf das Gebäudefundament werden
• Art der Gründung (Pfahl, Streifen, die Erschütterungen im Frequenzbereich bis zum 2 -fachen der Boden-Bauwerkseigen-
Platte) und ihre Steifigkeit frequenz verstärkt, danach abgemindert. Bei Lockerböden ergeben sich maximale Ver-
• Gründungsfläche stärkungsfaktoren bis zu 2. Diese Eigenfrequenz ist durch die Fundamentsteifigkeit, die
Untergrundsteifigkeit und die Gesamtmasse des Gebäudes festgelegt.
• Untergrundsteifigkeit
• Gründungstiefe des Fundaments Die Gründungstiefe der Fundamente hat sowohl Einfluss auf die Untergrundsteifigkeit als
• Gesamtmasse des Gebäudes auch auf die Größe der anregenden Erschütterungen. Die Untergrundsteifigkeit wird grö-
ßer mit zunehmender Einbindetiefe der Fundamente.
In Abhängigkeit von der Fundamentgeometrie und der Art der Gründung werden die als
Wellen einstrahlenden Erschütterungen durch Mittelungseffekte abgemindert.

Table 4. Primary Immission System (Walls of the Buildings and Storey Ceilings) – Impact Parameters
Impact Parameters Explanations

Foundation of the building During the transition of the vibrations from the soil to the foundation of the building the
• type of foundation (pile, strip, plate) vibrations will be amplified up to 2 times the amount of the soil building eigen fre-
and its rigidity quency, afterwards they will be reduced. In loose soils amplification can enhance up to
• dimensions of the foundations factor 2. This eigen frequency is determined by the rigidity of soil and basement and by
the total mass of the building.
• sub-ground rigidity
• depth of the foundation The foundation depth influences the rigidity of the sub-soil as well as the amount of the
excitating vibrations. The rigidity of the sub-soil becomes higher with increasing founda-
• total mass of the building
tion depth.
Dependent upon the geometry of the basement and the type of the foundation the vibra-
tions which are immitted as waves are reduced by mediating effects.

Tabelle 5. Sekundäres Immissionssystem (Gebäudewände und Geschossdecken) – Einflussgrößen


Einflussgrößen Erläuterungen

Gebäudewände Bei der Weiterleitung der Erschütterungen vom Fundament auf die Gebäudewände und
• Wandmaterial auf die Geschossdecken werden auf Grund von Resonanzen die Erschütterungen im
• Abmessungen Allgemeinen verstärkt. Die zugehörigen Eigenfrequenzen bestimmen sich aus den dyna-
mischen Verhältnissen des gesamten Gebäudes, wobei die genannten Einflussgrößen
• Aussteifungen
vollständig zu berücksichtigen sind.
• Stockwerkshöhe
• Gebäudehöhe

Geschossdecken Geschossdecken zeigen im Allgemeinen ein ausgeprägtes Resonanzverhalten von Bie-


• Material geschwingungen. Die Resonanzfrequenzen werden durch alle genannten Einfluss-
• Art der Konstruktion größen festgelegt. Hierbei ist die Spannweite die wesentliche Einflussgröße. Bei im
Wohnungsbau üblichen Spannweiten liegt die niedrigste Biegeeigenfrequenz im Bereich
• Spannweite
von 10 Hz bis 30 Hz. Im Resonanzbereich sind Verstärkungsfaktoren zwischen 3 und 20
• Einspanngrad
zu erwarten.
• schwimmender Estrich

Table 5. Secondary Immission System (Walls of the Buildings and Storey Ceilings) – Impact Parameters
Impact Parameters Explanations

Walls of the buildings During further transmission of the vibrations from the foundation to the construction walls
• material of the wall and the ceilings of the storeys the vibrations in general are enhanced due to resonances.
• dimensions The corresponding eigen frequencies are determined by the dynamic relations of the
whole building, where the mentioned influence parameters have to be taken fully into
• rigidity
consideration.
• height of the storey
• height of the ceiling

Ceilings of the storeys Storey ceilings in general show a pronounced resonance behaviour of bending vibra-
• material tions. The resonance frequencies are determined by all mentioned influence parameters.
• mode of construction Here the main influence parameter is the range. The lowest values for eigen frequencies
of buildings that are common in the house building sector are in the range between 10 Hz
• span width
to 30 Hz. In the resonance range amplification factors between 3 and 20 have to be
• degree of clamping
expected
• swimming screed
– 22 – VDI 3837

5 Möglichkeiten zur Reduzierung von 5 Ways of reduction of vibration


Erschütterungsimmissionen immissions
5.1 Übersicht 5.1 Overview
Eine Minderung der Immission von Erschütterungen A reduction of immissions from the underground
aus dem Betrieb oberirdisch geführter Schienenbah- railways can be achieved in all subs-ystems. For this
nen kann an allen Teilsystemen erreicht werden. Da- different measures are available. In the following,
für stehen verschiedene Maßnahmen zur Verfügung. measures are described and illustrated, which are in
Im Folgenden werden Maßnahmen beschrieben und principle applicable for an overground routing. While
dargestellt, die für eine oberirdische Streckenführung for the lines in tunnels or on bridges proven reduction
prinzipiell anwendbar sind. Während für Trassen in measures, like the elastic rail fastening, base plates or
Tunneln oder auf Brücken bewährte Minderungs- mass-spring-systems are available, whose reduction
maßnahmen, wie elastische Schienenlagerung, Un- value has sufficiently been proven by measurements,
terschottermatten oder Masse-Feder-Systeme, zur reduction measures for the above-ground traffic can
Verfügung stehen, deren Minderungswirkung mess- only be conducted with a lot of effort, since elastic el-
technisch ausreichend nachgewiesen ist, sind Minde- ements or mass-spring-systems can only become ef-
rungsmaßnahmen für oberirdischen Verkehr nur mit ficient during above-ground traffic, if the system is
relativ großem Aufwand durchführbar. Dies liegt da- constructed on a sufficiently rigid underground re-
rin begründet, dass elastische Elemente oder auch spectively a rigid plate. Moreover the rigidity and the
Masse-Feder-Systeme bei oberirdischem Verkehr nur damping of the underground itself – contrarily to a
wirksam werden können, wenn das System auf einem routing of the line in the tunnel – contributes mainly
genügend steifen Untergrund oder auf einer steifen to a reduction respectively influences it. In the fol-
Platte aufgebaut ist. Zudem trägt die Steifigkeit und lowing possible measures at the place of emission, at
Dämpfung des Untergrundes selbst – im Gegensatz the transmission path as well as at the immission
zu einer Trassenführung im Tunnel – wesentlich zur place are described.
Minderungswirkung bei oder beeinflusst diese. Im
Folgenden werden mögliche Maßnahmen am Emissi-
onsort, am Transmissionsweg sowie am Immissions-
ort beschrieben.

5.2 Maßnahmen am Emissionsort 5.2 Measures at the place of emission


Minderungsmaßnahmen am Emissionsort zielen vor- Reduction measures at the place of emission aim
rangig darauf ab, die Wegerregung und damit die an- mainly at the reduction of the track excitation, which
regenden Kräfte zumindest in einem vorgegebenen means reducing the excitating forces at least in a
Frequenzbereich zu mindern. Dies wird üblicher- given frequency range. This is in general achieved by
weise dadurch erreicht, dass durch den Einbau elas- installation of elastic elements and where applicable
tischer Elemente und gegebenenfalls Zusatzmassen supplementary material into a vibration system, that
ein Schwingungssystem entsteht, das eine Minde- reduces the vibration above 2 times the resonance
rung oberhalb des 2 -fachen der Resonanzfrequenz frequency of the system. Possible measures and their
des Systems bewirkt. Mögliche Maßnahmen und ihre effects are described in Table 6.
Wirkungsweise sind in Tabelle 6 beschrieben.

5.3 Maßnahmen am Transmissionsweg 5.3 Measures at the transmission path


Spezielle erschütterungsmindernde Maßnahmen am Special measures for the reduction of vibrations at the
Transmissionsweg zwischen Gleis und Bauwerk sind transmission path between rail and construction are
nur im Einzelfall angezeigt. In Tabelle 7 wird des- recommendable in particular cases. In Table 7
halb die erschütterungsmindernde Wirkung von sol- therefore the reduction effect of the vibration of those
chen Maßnahmen dargestellt, die planmäßig vorhan- measures is shown, that are available according to
den sind, wie Damm oder Einschnitt, oder von Maß- plan, like dam or insection, or of measures, which
nahmen, die im Einzelfall vertretbar erscheinen, wie seem to be justifiable in certain cases, like stiffening
Versteifung des Untergrunds, Schlitze oder Ähn- of the underground, slashes or something like that.
liches.
VDI 3837 – 23 –

Tabelle 6. Maßnahmen am Emissionsort


Maßnahme Erläuterungen
Fahrzeug Die vom Fahrzeug in Wechselwirkung mit der Fahrbahn auf den Oberbau ausgeübten
• Radabstände Kräfte werden im relevanten Frequenzbereich in erster Näherung von der unabgefederten
• Drehgestellabstände Radsatzmasse sowie von den in Abschnitt 4.2 genannten Einflussgrößen der Anregung
bestimmt (Masse × Beschleunigung). Der Frequenzinhalt der Kräfte ergibt sich dabei aus
• unabgefederte Radsatzmasse
der Fahrgeschwindigkeit und den genannten geometrischen Größen des Fahrzeugs. Die
• Wartungszustand der Räder
Reduzierung der unabgefederten Massen und die Minimierung der die Weganregung
(z.B. Unrundheiten), Lager,
bestimmenden Größen führen zu einer Reduzierung der Emission.
Getriebe

Eigenschaften des Oberbaus In Abhängigkeit der anregenden Kräfte und des Übertragungsverhaltens des jeweiligen
• Schiene Fahrbahntyps werden die auf den Untergrund wirkenden Kräfte reduziert oder verstärkt.
• Schwelle Im Allgemeinen erfolgt eine Verminderung der auf den Untergrund wirkenden Kräfte
• Zwischenlagen infolge des durch den Einbau entstehenden Schwingungssystems im Bereich oberhalb
• Schwellenbesohlung des 2 -fachen der Resonanzfrequenz; Gleisschwingungen werden jedoch verstärkt.
• Schotter Unterhalb dieser Resonanzfrequenz erfolgt im Allgemeinen eine Verstärkung.
• USM Die Elemente müssen in Abhängigkeit des zu mindernden Frequenzbereichs dimensio-
• hochelastische Einzellagerung niert werden.
• kontinuierliche elastische Schienen-
lagerung
• Plattengleis
• Masse-Feder-System

Steife Einbauten unter dem Gleis Steife Einbauten, wie Platten oder auch Bodenverfestigung, wirken im Allgemeinen
schwingungsmindernd in einem unteren Frequenzbereich (in Abhängigkeit von der
Bodensteifigkeit, Plattensteifigkeit und den Abmessungen), sind aber im oberen Fre-
quenzbereich schwingungsverstärkend.
Untergrundversteifung Steiferer Untergrund bewirkt im Allgemeinen eine Reduzierung der Erschütterungsampli-
tuden. Die Wirkung muss in Zusammenhang mit der Oberbausteifigkeit und der Steifigkeit
des umliegenden Erdreichs betrachtet werden.

Table 6. Measures at the Place of Emission


Measure Explanations

Vehicle The mutual forces of vehicle and track on the superstructure are determined in the rele-
• wheel base vant frequency area in first approximation from the unspringed wheelset mass as well as
• bogie distances from the impact parameters of excitation as mentioned in Section 4.2 (mass × accelera-
tion). The frequency content of forces results from the speed and the geometric dimen-
• unspringed wheelset mass
sions of the vehicles. The reduction of the unspringed masses and the minimization of the
• maintenance state of the wheels
path excitation leads to a reduction of the emissions.
(e.g. unroundnesses), fastener,
gear

Properties of the superstructure Dependent on the excitating forces and the transfer behaviour of each vehicle type the
• rail forces that are exerted on the underground are reduced or enhanced.
• sleeper In general a decrease of the forces on the underground occurs due to installation of the
• interlayers vibration system in the area above 2 times the resonance frequency; rail vibrations,
• top capping of the sleepers however, increase. Below this resonance frequency in general amplification takes place.
• ballast The elements have to be dimensioned dependent from the frequency range to be
• ballast mats reduced.
• high elastic fasteners
• continuous elastic fastening of the
rail
• plate track
• mass-spring-system

Rigid installations under the rail Rigid installations like plates or soil hardening in general reduce vibration in the lower
frequency range (dependent on the soil rigidity, plate rigidity and the dimensions), how-
ever will enhance vibrations in the upper frequency range.

Rigid of the underground Rigid underground in general leads to a reduction of the vibration amplitudes. The effect
has to be considered in connection with the rigidity of the superstructure and the rigidity of
the surrounding soil.
– 24 – VDI 3837

Tabelle 7. Maßnahmen am Transmissionsweg


Maßnahme Erläuterungen

Oberflächengeometrie, Trassenlage Einschnitte wirken generell schwingungsmindernd infolge Zerstreuung der Wellen und
• Einschnitt Ablenkung ins Erdinnere. Hingegen treten häufig bei Dämmen infolge von Dammeigenfre-
• Damm quenzen im niederfrequenten Bereich Schwingungsverstärkungen und erst im höherfre-
quenten Bereich Schwingungsreduzierungen auf.

Schlitze Die Größe der Minderungswirkung von stabilisierten Schlitzen ist vom Verhältnis der
• elastisch verfüllt Schlitztiefe zu relevanten Wellenlängen und von der Drucksteifigkeit des Füllmaterials
• Schlitzwand oder ähnlich abhängig. Ein stabilisierter Schlitz sollte im Allgemeinen möglichst nahe an dem zu schüt-
zenden Objekt angeordnet werden.
Einbauten, Störkörper Als Einbauten oder Störkörper kommen Betonwände oder massive Störkörper (auch
Bodenverfestigung) im Transmissionsweg in Betracht. Die Wirkung für höherfrequente
Schwingungen basiert auf ähnlichen Effekten wie bei Einschnitten und Dämmen.

Table 7. Measures in the transmission path


Measure Explanations

Surface geometry, location of the line Insections in general reduce vibrations due to the dispersion of waves and diversion into
• insection the internal soil. However, due to the properties of eigen frequencies of dams, in the lower
• dam frequent range amplifications of vibrations occur frequently for dams, and only in the higher
frequent ranges reductions of vibrations can be observed.

Slots The size of the reduction of stabilized slots is dependent from the relation to the slot depth
• elastically filled to relevant wave lengths and the compressive rigidity of the filling material. A stabilized slot
• slot wall or something similar in general should be arranged specifically close to the object that has to be protected.

Installations, disturbances As installations or disturbances concrete walls or massive disturbance bodies (also soil
pans) in the transmission path occur. The effect for higher frequent vibrations is based on
similar effects as for insections and dams.

5.4 Maßnahmen am Immissionsort 5.4 Measures at the place of immission


Maßnahmen am Gebäude sind meistens dann ange- Measures at the building are usually recommendable,
zeigt, wenn es gilt, ein einzelnes Gebäude neben einer when single buildings beside an existing line are to be
bestehenden Trasse zu errichten oder es im Ganzen constructed, or if a building has to be changed in total
oder Teile von ihm schwingungstechnisch zu verän- or partly from the viewpoint of vibration reduction.
dern. Mögliche Maßnahmen werden in Tabelle 8 Possible measures are shown in Table 8.
aufgezeigt.
VDI 3837 – 25 –

Tabelle 8. Maßnahmen am Immissionsort


Maßnahme Erläuterungen
Trennung der Gebäudeaußenwände vom Die Wirkung beruht darauf, dass eine Trennung der im Transmissionsweg liegen-
Erdreich mittels elastischer Elemente den Gebäudewände vom Erdreich vorgenommen wird. Damit kann die Anregung
der Gebäudewände und des Gesamtgebäudes bei höheren Frequenzen (oberhalb
der Boden-Bauwerkseigenfrequenz) reduziert werden. Im unteren Frequenzbe-
reich zeigt diese Maßnahme jedoch keine Wirkung, weil das gesamte Gebäude
über die Fundamente angeregt wird.

Fundamentierung Durch die Art der Fundamentierung (und der Gesamtmasse des Gebäudes) wird
• Einzelfundamente die Boden-Bauwerkseigenfrequenz und damit das Übertragungsverhalten festge-
• Plattenfundamente legt. Tiefere Eigenfrequenzen (größere Abminderung) ergeben sich bei kleineren
Fundamentflächen.
• Pfähle
• Bodenverfestigung

Elastische Gebäudelagerung Als elastische Elemente kommen Stahlfedern und Elastomere in Betracht. Die Wir-
• Stahlfedern kung beruht darauf, dass oberhalb der Resonanzfrequenz des Systems Bauwerk
• Elastomere auf elastischen Elementen die Schwingungen abgemindert werden. Hierzu muss
die Auflagerung der Elemente möglichst steif sein.
Abstimmung von Bauteilen Durch die Abstimmung von Bauteilen werden die Resonanzfrequenzen und Ver-
• zusätzliche Stützungen, Unterzüge stärkungsfaktoren im Resonanzbereich verändert.
• Erhöhung der Dämpfung (gedämpfte Tilger,
hochviskose Zwischenschichten)
• Einspanngrad von Geschossdecken
(Vouten)

Table 8. Measures at the place of immission


Measure Explanations

Separation of the outer walls of the building from The effect results from the separation between soil and the walls of the buildings in
the soil by elastic elements the transmission path. Thus the excitations of the walls and the whole building are
reduced at higher frequencies (above the soil construction eigen frequency). In the
lower frequency range this measure, however, shows no effect, since the whole
building is excitated through the fundaments.

Foundation The soil-building frequency and thus the whole transmission behaviour is deter-
• Single foundations mined by the type of the foundation (and of the total mass of the building). Smaller
• plate foundations areas of the basements result in deeper eigen frequencies (higher reduction).
• piles
• soil pan

Elastic springing of the building Steel springs and elastomers can be considered to be used as elastic elements.
• steel springs The effect is based on the reduction of the vibrations above the resonance fre-
• elastomers quency of the system “construction on elastic elements”. For this the bearing of the
elements must be as rigid as possible.
Adjustment between construction parts By the adjustment of construction parts the resonance frequencies and amplifica-
• Additional supports, joists tion factors are changed.
• Increase of the damping (mass campers,
highly viscose interlayers
• degree of clamping of storey ceilings (vouts)
– 26 – VDI 3837

Schrifttum/Bibliography Literatur/Literature
Technische Regeln/Technical rules [1] Müller, G.; Möser, M. (Hrsg.): Taschenbuch der Technischen
Akustik. Kapitel 17: Geräusche und Erschütterungen aus dem
DIN 1311-1 : 2000-02 Schwingungen und schwingungsfähige Sys- Schienenverkehr. Berlin: Springer, 3. Aufl. 2004
teme; Teil 1: Grundbegriffe, Einteilung ((Mechanical) vibrations,
oscillation and vibration systems; Part 1: Basic concepts, survey). [2] Schmidt, H.: Schalltechnisches Taschenbuch. Berlin: Sprin-
Berlin: Beuth Verlag ger, 5. Aufl. 1996
[3] J. Studer; A. Ziegler: Bodendynamik. Berlin: Springer, 1986
DIN 1311-2 : 2002-08 Schwingungen und schwingungsfähige Sys-
teme; Teil 2: Lineare, zeitinvariante schwingungsfähige Systeme
mit einem Freiheitsgrad ((Mechanical) vibrations, oscillations and
vibration systems; Part 2: Linear vibration systems with single de- Weitere Literatur/Further literature
gree of freedom). Berlin: Beuth Verlag Emission
DIN 4150-1 : 2001-06 Erschütterungen im Bauwesen; Teil 1: Vor- L. Auersch: Zur Parametererregung des Rad-Schiene-Systems –
ermittlung von Schwingungsgrößen (Vibrations in buildings; Berechnung der Fahrzeug-Fahrweg-Untergrund-Dynamik und ex-
Part 1: Prediction of vibration parameters). Berlin: Beuth Verlag perimentelle Verifikation am Hochgeschwindigkeitszug Intercity
Experimental. Ingenieur-Archiv 60 (1990), S. 141–156
DIN 4150-2 : 1999-06 Erschütterungen im Bauwesen; Teil 2: Ein- Crail, S.; Ripke, B. und Zacher, M.: Systemvergleich Feste Fahr-
wirkungen auf Menschen in Gebäuden (Vibrations in buildings; bahn – Vergleich der dynamischen Eigenschaften zweier Bauarten.
Part 2: Effects on persons in buildings). Berlin: Beuth Verlag ETR 46 (1999), S. 469–479
DIN 4150-3 : 1999-02 Erschütterungen im Bauwesen; Teil 3: Ein- K. Knothe; Y. Wu: Einfluss der Elastizitätsanordnung im Gleis auf
wirkungen auf bauliche Anlagen (Vibration in buildings; Part 3: die Beanspruchung durch Radunrundheiten. Eisenbahntechnische
Effects on structures). Berlin: Beuth Verlag Rundschau 49 (2000), S. 150–158
DIN 45672-1 : 1991-09 Schwingungsmessungen in der Umgebung F. Krüger: Entwicklung eines admittanzorientierten Prognosever-
von Schienenverkehrswegen; Messverfahren (Vibration measure- fahrens zur immissionsgerechten Gestaltung des Gleisoberbaus im
ment associated with railway traffic systems; Measuring method). Rohbaustadium von Tunnelstrecken. Dissertation, TU Berlin, 1989
Berlin: Beuth Verlag M. Krüger, W. Rücker: Fahrzeug-Fahrweg-Wechselwirkung beim
Schottergleis und bei der Festen Fahrbahn. Bericht zum DFG-Vor-
DIN 45672-2 : 1995-07 Schwingungsmessungen in der Umgebung haben Ru 326/4-1 im DFG-Schwerpunktprogramm Dynamik und
von Schienenverkehrswegen; Teil 2: Auswerteverfahren (Vibration Langzeitstabilität von Fahrwerk, Gleis und Untergrund, Berlin,
measurement associated with railway traffic systems; Part 2: Evalu- 1997
ation method). Berlin: Beuth Verlag U. Lenz: Planung und Bau von Masse-Feder-Systemen für Schie-
DIN 45673 Beiblatt 2 : 2006-01 (Entwurf/Draft) Mechanische nenverkehrswege. Bautechnik 78 (2001)
Schwingungen; Elastische Elemente des Oberbaus von Schienen- F. Müller-Boruttau und D. Ebersbach: Dynamische Fahrbahnmo-
fahrwegen; Rechnerische Ermittlung der Einfügungsdämmung in delle für HGV-Strecken und Folgerungen für Komponenten. Eisen-
eingebautem Zustand (Mechanical vibration; Resilient elements bahntechnische Rundschau ETR, Hestra, 1998
used in railway tracks; Analytical evaluation of insertion loss of F. Müller-Boruttau und N. Breitsamter: Dynamische Gleismessun-
mounted track systems). Berlin: Beuth Verlag gen und spektrale Analyse – wie man messen und was man daraus
DIN 45673-1 : 2000-05 Mechanische Schwingungen; Elastische erfahren kann. iaf-Tagung, Münster 2003
Elemente des Oberbaus von Schienenfahrwegen; Teil 1: Ermittlung B. Ripke: Hochfrequente Gleismodellierung und Simulation der
statischer und dynamischer Kennwerte im Labor (Mechanical vib- Fahrzeug-Gleis-Dynamik unter Verwendung einer nichtlinearen
ration; Resilient elements used in railway tracks; Part 1: Laboratory Kontaktmechanik. VDI-Fortschrittsbericht 249, Düsseldorf: VDI
determination of static and dynamic characteristics). Berlin: Beuth Verlag, 1995
Verlag B. Ripke and K. Knothe: Validation of the vehicle-track-interaction
model using in-situ measurement. Eurobald report 804-126a, 1998
DIN 45673-2 : 2001-10 Mechanische Schwingungen; Elastische
Elemente des Oberbaus von Schienenfahrwegen; Teil 2: Ermittlung W. Rücker: Fahrzeug-Fahrweg-Wechselwirkung beim Rad-
statischer und dynamischer Kennwerte im Betriebsgleis (Mechani- Schiene-System. Verkehr und Technik (1995), S. 229–232 und
cal vibrations; Resilient elements used in railway tracks; Part 2: De- S. 273–276
termination of static and dynamic characteristics in the track under M. Zacher und J.-M. Reinecke: Vertikale Kräfte am Oberbau – Mes-
operation) sung und Rechnung. ETR 45 (1996), S. 75–82
DIN V 45673-3 : 2004-09 Mechanische Schwingungen; Elastische
Elemente des Oberbaus von Schienenfahrzeugen; Teil 3: Messtech-
nische Ermittlung statischer und dynamischer Kennwerte im Be-
Transmission
triebsgleis (Mechanical vibration; Resilient elements used in rail- L. Auersch: Wave propagation in layered soil: theoretical solution in
way tracks; Part 2: Determination of static and dynamic characteri- wavenumber domain and experimental results of hammer and rail-
stics in the track under operartion) way traffic excitation. Journal of Sound and Vibration 173 (1994),
pp. 233–264
DIN ISO 14837-1 : 2003-03 (Entwurf/Draft) Mechanische Schwin-
W. Haupt: Ausbreitung von Erschütterungen an Schienenverkehrs-
gungen; Erschütterungen durch unterirdische Schienenbahnen; Teil 1:
wegen. In: M. Steinwachs (Hrsg.): Ausbreitung von Erschütterun-
Allgemeine Hinweise zu Prognosemodellen (ISO/DIS 14837-1) (Me-
gen im Boden und Bauwerk – 3. Jtg. DGEB, Trans Tech Publicati-
chanical vibration; Groundborne vibration arising from rail systems in
ons, Clausthal, 1988
tunnels; Part 1: Guidance on prediction models (ISO/DIS 14837-1)).
Berlin: Beuth Verlag G. Hölzl; G. Fischer: Körperschall- bzw. Erschütterungsausbrei-
tung an oberirdischen Schienenverkehrswegen. Eisenbahntechni-
VDI 2716 : 2001-03 Luft- und Körperschall bei Schienenbahnen sche Rundschau 34 (1985), S. 469–477
des öffentlichen Personennahverkehrs (Airborne and structure- G. Huber: Erschütterungsausbreitung beim Rad-Schiene-System.
borne noise of local public transport railways). Berlin: Beuth Verlag Veröffentlichungen des Instituts für Bodenmechanik und Fels-
VDI 2716 Berichtigung 1 : 2001-08 Berichtigung 1 zu VDI 2716: mechanik, Universität Karlsruhe, 1988
2001-03 (Corrigendum to VDI 2716:2001-03). Berlin: Beuth Ver- W. Rücker: Schwingungsausbreitung im Untergrund. Bautechnik
lag 66 (1989), S. 343–350
VDI 3837 – 27 –

Immission U. Lenz: Schienenverkehr in dicht bebauten städtischen Bereichen –


Möglichkeiten zur Minderung bzw. Reduzierung des Körperschalls
L. Auersch, B. Ebner: Erschütterungsimmissionen in Gebäuden – – Wirksamkeit der Maßnahmen und deren Kosten. Zeitschrift für
eine Parameterstudie und messtechnische Untersuchungen zur Lärmbekämpfung 2 (2002)
Deckenresonanz. Bautechnik 65 (1988), S. 271–276
F. Müller-Boruttau; N. Breitsamter: Elastische Elemente im Gleis
W. Rücker: Auswirkungen von U-Bahnerschütterungen auf ge-
verringern die Beanspruchung von Oberbau, Unterbau und Unter-
plante Gebäude. Bautechnik (1978), S. 218-226
grund. Eisenbahntechnische Rundschau 49 (2000)
W. Rücker; S. Said: Erschütterungsübertragung zwischen U-Bahn-
F. Müller-Boruttau; N. Breitsamter: Zur Dimensionierung elasti-
tunneln und dicht benachbarten Gebäuden. BAM-Forschungs-
scher Elemente des Oberbaus. Eisenbahntechnische Rundschau
bericht 199, Berlin, 1994
ETR, Hestra, 2004
W. Rücker et al.: Reduzierung von Schienenverkehrserschütterun-
gen. SIA-Dokumentation D 0145, Tagungsband zur DACH-Tagung
Minderung/Reduction 1997, Zürich, 1997
J. Eisenmann; F. Deischl: Körperschalldämmung bei unterirdischen R. Wettschureck; U. J. Kurze: Einfügungsdämmmaß von Unter-
Bahnanlagen – Ausführungsbeispiele. Eisenbahningenieur 37 schottermatten. Acustica 58 (1985), S. 177–182
(1986), S. 101–110 Erschütterungen und Körperschall des landgebundenen Verkehrs –
F. Krüger et al.: Schall- und Erschütterungsschutz im Schienenver- Prognose und Schutzmaßnahmen. Landesumweltamt Nordrhein-
kehr. Expert, Renningen, 2001 Westfalen, Materialien Band 22, Essen, 1995
– 28 – VDI 3837

Anhang (informativ) Beispiele Annex (informative) Examples


A1 Einleitung A1 Introduction
In diesem Anhang wird anhand zweier Beispiele ge- In this annex, two examples will illustrate how an im-
zeigt, wie eine Immissionsprognose aufgebaut sein mission forecast can be designed. The numbers in
kann. Die Zahlen in diesen Beispielen sind lediglich these examples are only values for the illustration of a
exemplarische Werte zur Verdeutlichung einer typi- typical procedure.
schen Vorgehensweise.
Im ersten Beispiel existiert ein Gebäude, in dessen In the first example, a new overground line is con-
Nähe eine neue oberirdische Trasse gebaut wird. structed in the neighbourhood of a building. Meas-
Maßnahmen zur Minderung der Erschütterungen am ures for the reduction of vibrations at the immission
Immissionsort erfolgen nur am Emissions- und/oder point are only conducted at the emission and/or the
Transmissionssystem. Die Durchführung der Prog- transmission system. The forecast is conducted nar-
nose erfolgt schmalbandig, nur die Ergebnisse wer- row-banded, the results are also only illustrated in
den auch in Terzen dargestellt. thirds.
Im zweiten Beispiel ist eine oberirdische Trasse vor- In the second example, a new building is constructed
handen, in deren Nähe ein neues Gebäude errichtet in the neighbourhood of an overground line. Reduc-
wird. Minderungsmaßnahmen erfolgen nur am tion measures are only conducted at the transmission
Transmissions- und/oder Immissionssystem. Die and/or the immission system. Forecasts and illustra-
Durchführung der Prognose und die Ergebnisdarstel- tions of the results are only conducted at the transmis-
lung erfolgen ausschließlich in Terzen. sion and/or immission system. The forecast and the
illustration of the results are exclusively conducted in
thirds.

A2 Beispiel 1 A2 Example 1
A2.1 Aufgabenstellung A2.1 Task
Prognose der Erschütterungsimmission für den Forecast of the vibration immission for the living
Wohnraum eines bestehenden Gebäudes bei einem room of an existing building near a new overground-
neu zu errichtenden oberirdischen Gleis ground track that will be constructed

A2.2 Lösungsweg A2.2 Solution


A2.2.1 Grundsätzliches A2.2.1 Basics
Der Lösungsweg beinhaltet grundsätzlich die zwei The solution comprises, principally, two components
Komponenten
a) Beschreibung der Situation anhand der Teil- a) Description of the situation on the basis of the
systeme und sub-systems, and
b) Bereitstellung der Erregung bzw. Ermittlung der b) Provision of the excitation and investigation re-
Übertragungsfunktionen. spectively of the transfer functions.
Bei der nachfolgenden Beschreibung der Teilsysteme For the description of sub-systems the following sub-
wird diese Unterteilung angewendet. division is applied.

A2.2.2 Erregung und Emissionssystem A2.2.2 Excitation and emission system


a) Gleis: Schotteroberbau a) Rail: Gravel superstructure
Planum: ebenerdig Planum: at ground level
Zugart: Personenzug Type of train: local train
Fahrgeschwindigkeit: 140 km/h Speed: 140 km/h
b) Verwendung der spektralen Leistungsdichte b) Application of a spectral power density G v1 v1 ( f )
G v1 v1 ( f ) bzw. des Emissionsspektrums L v1 ( f Tn ) resp. of the emission spectrum L v1 ( f Tn ) (see Fi-
(siehe Bild A1) der gemessenen Schwingge- gure A1 ) of the measured vibration speed at a
schwindigkeit an einer vergleichbaren Trasse bei comparable line and a comparable train type
vergleichbarer Zugart und vergleichbaren Ge- with comparable speeds, where an evaluation
schwindigkeiten, wobei eine Auswertung für den forthe period T2 according to DIN 45672-2 was
Zeitabschnitt T2 nach DIN 45672-2 erfolgte. conducted.
VDI 3837 – 29 –

a) schmalbandig b) in Terzpegeldarstellung
a) narrow-banded b) in third level illustration
Bild A1. Spektrale Leistungsdichte G v1 v1 ( f ) und Emissions- Figure A1. spectral power density G v1 v1 ( f ) and emission spec-
spektrum L v1 ( f Tn ) der gemessenen Schwinggeschwindigkeit am trum L v1 ( f Tn ) of the measured vibration speed at the 8-m-point
8-m-Punkt

A2.2.3 Transmissionssystem A2.2.3 Transmission System


a) Boden-Scherwellengeschwindigkeit: a) Soil shear wave speed:
vs = 270 m/s vs = 270 m/s
Materialdämpfung des Bodens in Anlehnung an Material damping of the soil according to
DIN 4150-1: D = 3,2 % DIN 4150-1: D = 3,2 %
b) Experimentelle Ermittlung der Übertragungs- b) Experimental investigation of the transfer func-
funktion H2(f) (siehe Bild A2) zwischen dem tion H2(f) (see Figure A2 ) between the primary
primären Immissionssystem als Schwingungs- immission system as vibration response and the
antwort und dem Emissionssystem als Schwin- emission system as vibration excitation, in which,
gungserregung, indem im Bereich der geplanten in the range of the planned line, a broad-banded
Trasse eine Breitbanderregung mittels eines Plat- excitation was caused with a vibration plate at an
tenrüttlers auf einer Aufschüttung erzeugt wurde aggradation

a) schmalbandig b) in Terzpegeldarstellung
a) narrow-banded b) in third level illustration
Bild A2. Übertragungsfunktion H2(f) des Transmissionssystems Figure A2. Transfer function H2(f) of the transmission system
– 30 – VDI 3837

A2.2.4 Primäres Immissionssystem A2.2.4 Primary immission system


a) 4-geschossiges Wohngebäude, unterkellert a) 4-storey-building, provided with a cellar.
Bauart: Mauerwerksbau Type of construction: brick wall
Grundfläche: 25 m × 12 m area: 25 m × 12 m
Gründung: Streifenfundamente foundation: strip fundaments
b) Besonders einfach kann die Übertragungsfunk- b) The transfer function H3(f) (see Figure A3 ) can
tion H3(f) (siehe Bild A3) im Zusammenhang be simply determined particularly in connection
mit der Ermittlung der Übertragungsfunktion with the determination of the transfer function
H2(f) nach Abschnitt A2.2.3 experimentell be- H2(f) according to Section A2.2.3, by calculating,
stimmt werden, indem gleichzeitig auch die simultaneously, the vibration speed v3(t) at a test
Schwinggeschwindigkeit v3(t) an einem Messort location at the foundation.
am Fundament erfasst wird.

a) schmalbandig b) in Terzpegeldarstellung
a) narrow-banded b) in third level illustration
Bild A3. Übertragungsfunktion H3(f) des primären Immissions- Figure A3. Transfer function H3(f) of the primary immission sys-
systems tem

A2.2.5 Sekundäres Immissionssystem A2.2.5 Secondary immission system


a) Deckenart: Holzbalkendecke a) Type of ceiling: timber ceiling
Deckenlänge: 4,2 m Length of ceiling: 4,2 m,
Deckenbreite: 3 m breadth of ceiling: 3 m
Wände: Mauerwerk und leichte Trennwände walls: brick work and light partition walls
b) Besonders einfach kann die Übertragungsfunk- b) The transfer function H4(f) (see Figure A4) can be
tion H4(f) (siehe Bild A4) im Zusammenhang easily determined particularly by experiments in
mit der Ermittlung der Übertragungsfunktion connection with the calculation of the transfer
H2(f) nach Abschnitt A2.2.3 experimentell be- function H2(f) according to Section A2.2.3, by
stimmt werden, indem gleichzeitig auch die estimating, simultaneously, the vibration speed
Schwinggeschwindigkeit v4(t) in Raummitte er- v4(t) in the middle of the room.
fasst wird.
VDI 3837 – 31 –

a) schmalbandig b) in Terzpegeldarstellung
a) narrow-banded b) in third level illustration
Bild A4. Übertragungsfunktion H4(f ) des sekundären Figure A4. Transfer function H4(f ) of the secondary Immission
Immissionssystems System

A2.2.6 Gesamtübertragungsfunktion und A2.2.6 Total transfer function and immission


Immissionsspektrum spectrum
Die Gesamtübertragungsfunktion H2(f) ⋅ H3(f) ⋅ H4(f) The total transfer function H2(f) ⋅ H3(f) ⋅ H4(f) is ob-
wird aus Bild A2 bis Bild A4 oder aus den Messer- tained from Figure A2 to Figure A4 or from test re-
gebnissen für die Schwinggeschwindigkeiten v4(t) sults for the vibration speeds v4(t) and v1(t) (see Fig-
und v1(t) erhalten (siehe Bild A5). ure A5).
Mit Gleichung (3) kann aus der spektralen Leistungs- With Equation (3) from the spectral power density
dichte G v1 v1 ( f ) nach Bild A1 und der Gesamtüber- G v1 v1 ( f ) according to Figure A1 and the total transfer
tragungsfunktion nach Bild A5 die spektrale Leis- function according ng to Figure A5 the spectral power
tungsdichte G v4 v4 ( f ) am Immissionsort berechnet density G v4 v4 ( f ) can be calculated at the place of im-
werden (siehe Bild A6). mission (see Figure A6).

a) schmalbandig b) in Terzpegeldarstellung
a) narrow-banded b) in third level illustration
Bild A5. Gesamtübertragungsfunktion H2(f) ⋅ H3(f) ⋅ H4(f) des Figure A5. Total transfer function H2(f) ⋅ H3(f) ⋅ H4(f) of the sys-
betrachteten Systems tem under consideration
– 32 – VDI 3837
837

a) schmalbandig b) in Terzpegeldarstellung
a) narrow-banded b) in third level illustration
Bild A6. Berechnete spektrale Leistungsdichte G v4 v4 ( f ) bzw. Figure A6. Calculated spectral Power Density G v4 v4 ( f ) resp.
Schwingschnellepegel L v4 ( f Tn ) am Immissionsort Vibration speed level L v4 ( f Tn ) at the place of immission

A2.3 Beurteilungssystem A2.3 Valuation system


Unter Verwendung von Gleichung (5) und With Equation (5) and Equation (6) from the spectral
Gleichung (6) wird aus der spektralen Leistungs- power density G v4 v4 ( f ) according to Figure A6 the
dichte G v4 v4 ( f ) nach Bild A6 der Intervall-Effektiv- interval-effective-value ν̃ KB = 0,33 mm/s can be
wert ν̃ KB = 0,33 mm/s errechnet. Nach Glei- calculated. According to equation (7) a chosen factor
chung (7) ergibt sich daraus mit einem gewählten results from this cT2 = 1,35, the tact maximum effec-
Faktor cT2 = 1,35 der Taktmaximal-Effektivwert tive value KBFTm for the period T2:
KBFTm für den Zeitabschnitt T2:
KBFTm = 1,35 ⋅ 0,33 mm/s (mm/s)–1 KBFTm = 1,35 ⋅ 0,33 mm/s (mm/s))–1
KBFTm = 0,45 KBFTm = 0,45
Nach der Anmerkung in Abschnitt 3.2.6 gilt bei einer According to the Note in Section 3.2.6 for a timber
Holzbalkendecke ohne Stoßanregung (cm ≈ 1,7): ceiling without impact excitation (cm ≈ 1,7), the fac-
tor will be:
KBFmax = cm · KBFTm = 0,77 KBFmax = cm · KBFTm = 0,77
Die Beurteilung dieses Wertes nach DIN 4150-2 un- The valuation of this factor, according to DIN 4150-2
ter Berücksichtigung der besonderen quellenspezifi- under consideration of particular source specific reg-
schen Regelungen für oberirdischen Schienenverkehr ulations for the above ground rail traffic:
Au = 0,15 < KBFmax = 0,77 < Ao = 3 für tags Au = 0,15 < KBFmax = 0,77 < Ao = 3 for daytime
zeigt, dass die Erschütterungsimmission zu hoch ist. shows that the vibration immission is too high.
Aus From
T T
KB FTr = KBFTm -----e KB FTr = KBFTm -----e
Tr Tr
nach DIN 4150-2 folgt bei einer Annahme von drei according to DIN 4150-2 under the assumption of
Zügen je Stunde für die Beurteilungs-Schwingstär- three trains passing each hour, for the vibration power
ke KBFTr : valuation KBFTr , the following results:
488 48
KB FTr = 0,45 ------------ = 0,07 ≤ Ar(Tag) = 0,07 KB FTr = 0,45 ------------ = 0,07 ≤ Ar(day) = 0,07
1920 1920 20
24 24
KB FTr = 0,45 --------- = 0,07 > Ar(Nacht) = 0,05 KB FTr = 0,45 --------- = 0,07 > Ar(night) = 0,05
960 960
Der Anhaltswert für die Nacht wird überschritten. The target value is exceeded at night.
VDI 3837 – 33 –

A2.4 Minderungsmaßnahme A2.4 Reduction measure


Als Minderungsmaßnahme zur Reduzierung der Er- As a reduction measure for decreasing vibration be-
schütterungsemission wird ein Masse-Feder-System tween the mass-spring system with a tuning frequency
mit einer Abstimmfrequenz von 8 Hz und dem in of 8 Hz and the insertion attenuation measure shown in
Bild A7 gezeigten Einfügungsdämm-Maß vorgese- Figure A7. By this a reduction of the spectral power
hen. Dadurch kann eine Reduzierung der spektralen density G v v ( f ) of the emission systems (see Fig-
1 1
Leistungsdichte G v1 v1 ( f ) des Emissionssystems ure A8 in comparison to Figure A1) and thus the spec-
(siehe Bild A8 im Vergleich zu Bild A1) und somit tral power density G v v ( f ) for the vibrations of the
4 4
der spektralen Leistungsdichte G v4 v4 ( f ) für die De- ceilings can be reached (see Figure A9 in comparison
ckenschwingungen erreicht werden (siehe Bild A9 to Figure A6).
im Vergleich zu Bild A6).

a) schmalbandig b) in Terzpegeldarstellung
a) narrow-banded b) in third level illustration
Bild A7. Einfügungsdämm-Maß des vorgesehenen Masse- Figure A7. Insertion attenuation measure of the prospected
Feder-Systems mass-spring system

a) schmalbandig b) in Terzpegeldarstellung
a) narrow-banded b) in third level illustration
Bild A8. Spektrale Leistungsdichte G v1 v1 ( f ) und Emissionsspekt- Figure A8. Spectral power density G v1 v1 ( f ) and emission sprec-
rum L v1 ( f ϒ n ) am 8-m-Punkt mit der Minderungsmaßnahme am trum L v1 ( f ϒ n ) at the place of immission with the reduction meas-
Emissionssystem ure at the emission system
– 34 – VDI 3837

a) schmalbandig b) in Terzpegeldarstellung
a) narrow-banded b) in third level illustration
Bild A9. Spektrale Leistungsdichte G v4 v4 ( f ) und Schwingschnel- Figure A9. Spectral power density G v4 v4 ( f ) and oscillation paricle
lepegel L v4 ( f ϒ n ) am Immissionsort velocity level L v4 ( f ϒ n ) at the place of immission
1 mit der Minderungsmaßnahme am Emissionssystem
1 with the reduction measure at the emission system
2 Ausgangssituation nach Bild A6 zum Vergleich
2 Initial situation of Figure A6 in analogy

Die Beurteilung nach Abschnitt A2.3 ist damit zu The valuation according to Section A2.3 thus has to
wiederholen; es ergibt sich: Intervall-Effektivwert be repeated; the following results: Interval-effectivity
ν̃ KB = 0,1 mm/s und Taktmaximal-Effektivwert value ν̃ KB = 0,1 mm/s and tact maximum effectivity
KBFTm = 0,135. Unter der Annahme derselben Zug- value KBFTm = 0,135. Under the assumption of the
dichte ist die Beurteilungs-Schwingstärke same train density, the vibration power to be valuated
is:

24 24
135 --------- = 0,02 ≤ Ar(Nacht) = 0,05
KBFTr = 0,135 KBFTr = 0,135 --------- = 0,02 ≤ Ar(night) = 0,05
960 960
Der Anhaltswert für die Nacht wird mit der getroffe- The target value for night-time will be reached with
nen Maßnahme eingehalten. the measure undertaken.

A3 Beispiel 2 A3 Example 2
A3.1 Aufgabenstellung A3.1 Problem formulation
Prognose der Erschütterungsimmission für ein zu er- Forecast of the vibration immission for a building to
richtendes Gebäude in der Nähe eines bestehenden be constructed near an underground rail line.
oberirdischen Gleises

A3.2 Lösungsweg A3.2 Solution


A3.2.1 Grundsätzliches A3.2.1 Principles
Es wird prinzipiell dieselbe Vorgehensweise wie in In principle, the same procedure will be applied as in
Beispiel 1 angewandt. Die Berechnungen erfolgten Example 1. The calculations are made with an appro-
mit einem geeigneten Rechenprogramm. priate simulation programme.
Anmerkung: Die Grundlagen sind in [3] dargestellt. Note: The principles are illustrated in [3].

A3.2.2 Erregung und Emissionssystem A3.2.2 Excitation and emission system


a) Zugart: ICE mit Neigetechnik a) Type of train: ICE with inclination technique
Fahrgeschwindigkeit: 160 km/h speed: 160 km/h
b) Messung von Maximal-Terzschnellespektren am b) Measurement of maximum third level spectra at
8-m-Punkt (siehe Bild A10) the 8-m-point (see Figure A10)
VDI 3837
837 – 35 –

Bild A10. Am 8-m-Punkt gemessene Maximal-Terzschnelle- Figure A10. Maximum emission third speed spectra measured
spektren der Emission at the 8-m-point
a) Schwingschnellepegel in dB, bezogen auf 5 · 10–8 m/s a) vibration speed level in dB, related to 5 · 10–8 m/s
b) Frequenz in Hz b) Frequency in Hz
c) Effektivwert der Schwinggeschwindigkeit in mm/s c) Value of effectivity of the vibration speed in mm/s
Linien: drei einzelne Fahrten des ICE lines: three single passages of the ICE
Punkte: energetischer Mittelwert L v1 ( f Tn ) Points: energetic medium value L v1 ( f Tn )

A3.2.3 Transmissionssystem A3.2.3 Transmission system


a) Materialdämpfung des Bodens aus Messung a) Material damping of the soil from the measure-
(siehe auch [3]): η = 4 % ment (see also [3]): η = 4 %
b) rechnerische Ermittlung der Übertragungsfunk- b) mathematical investigation of the transfer func-
tion L H2 ( f Tn ) des Transmissionssystems (Frei- tion L H2 ( f Tn ) of the transmission system (open
feld); mit dieser Übertragungsfunktion (siehe space); with this transfer function (see
Bild A11) lassen sich aus dem Terzspektrum Figure A11), vibrations in 11 m distance can
der Emission am 8-m-Punkt die Erschütterungen be calculated from the third spectrum of the
in 11 m Entfernung (kleinster Abstand zwischen emission at the 8-m-point (smallest distance bet-
Gleisachse und Gebäude) errechnen. ween rail axis and building).

Bild A11. Übertragungsfunktion L H2 ( f Tn ) des Transmissionssys- Figure A11. Transfer function L H2 ( f Tn ) of the transmission sys-
tems zwischen 8 m und 11 m tem between 8 m and 11 m
a) Übertragungsfunktion L H2 ( f Tn ) des Transmissions- a) Transfer function L H2 ( f Tn ) of the transmission system
systems in dB in dB
b) Frequenz in Hz b) Frequency in Hz
– 36 – VDI 3837

A3.2.4 Primäres Immissionssystem A3.2.4 Primary immission system


a) geplantes Gebäude: 3 m Gründungstiefe, Strei- a) planned building: 3 m foundation depth, strip
fenfundamente, aufliegende (dünne) Bodenplatte foundations, (thin) base plates above
b) rechnerische Ermittlung der Übertragungsfunk- b) mathematical calculation of the transfer function
tion LH ( fTn ) des primären Immissionssystems
3
L H ( f Tn ) of the primary immission system (open
3

(Freifeld zum Fundament); betrachtete Rich- space to the foundation); considered direction:
tung: vertikal (siehe Bild A12) vertical (see Figure A12 )

Bild A12. Übertragungsfunktion L H3 ( f Tn ) des primären Immissi- Figure A12. Transfer function L H3 ( f Tn ) of the primary immission
onssystems system
a) Übertragungsfunktion L H3 ( f Tn ) des primären Immissions- a) Transfer function L H3 ( f Tn ) of the primary immission sys-
systems in dB tem in dB
b) Frequenz in Hz b) Frequency in Hz

A3.2.5 Sekundäres Immissionssystem A3.2.5 Secondary immission system


a) geplantes Gebäude: Massivbauweise, Stahlbe- a) planned building: massive construction, pres-
tondecken mittlerer Spannweite (üblicher Woh- tressed concrete ceilings of medium span (com-
nungsbau), vier Vollgeschosse mon type), four storeys
b) rechnerische Ermittlung der Übertragungsfunk- b) mathematical determination of the transfer func-
tion L H4 ( f Tn ) des sekundären Immissionssys- tion L H4 ( f Tn ) of the secondary immission system
tems (Übertragung im Gebäude vom Fundament (transfer within the building from the foundation
zu den betrachteten Immissionsorten, hier: De- to the considered locations of immission; here:
ckenfeldmitte und Deckenlager); dabei wurde zu centre of the ceiling and its connections); basic
Grunde gelegt: maßgebende Eigenfrequenz der inputs are: eigen frequency of the ceilings from
Decken ab etwa 30 Hz und des Estrichs etwa 30 Hz onward and of the floor surface, about
80 Hz; Dämpfungswerte aus Messungen in ver- 80 Hz; damping values from measurements in
gleichbaren Gebäuden: Materialdämpfung comparable buildings: material damping η = 2 %,
η = 2 %, Abstrahldämpfung η = 3,5 % bei der emission damping η = 3,5 % for the first eigen
1. Deckeneigenfrequenz; betrachtete Richtung: frequency of the ceiling; considered direction:
vertikal. Die Darstellung im Bild A13 erfolgt vertical. The illustration in Figure A13 is made
exemplarisch für das 1. OG und das 3. OG. as an example for the first floor and the third
floor.
VDI 3837 – 37 –

Bild A13. Übertragungsfunktion L H4 ( f Tn ) des sekundären Immis- Figure A13. Transfer function L H4 ( f Tn ) of the secondary Immis-
sionssystems sion system
a) Übertragungsfunktion L H4 ( f Tn ) des sekundären a) Transfer function L H4 ( f Tn ) of the secondary Immission
Immissionssystems in dB system in dB
b) Frequenz in Hz b) Frequency in Hz

A3.2.6 Gesamtübertragungsfunktion A3.2.6 Total transfer function


Werden alle Übertragungsfunktionen L H2 ( f Tn ) bis If all total transfer functions L H2 ( f Tn ) to L H4 ( f Tn )
L H4 ( f Tn ) (Bild A11 bis Bild A13) zusammengefasst, (Figure A11 to Figure A13) are summarized, the total
ergibt sich die Gesamtübertragungsfunktion vom transfer function from the 8-m-point to the immision
8-m-Punkt zu den betrachteten Immissionsorten locations considered will result (see Figure A14).
(siehe Bild A14).

Bild A14. Gesamtübertragungsfunktion vom 8-m-Punkt zu den Figure A14. Total transfer function from the 8-m-point to the
betrachteten Immissionsorten immision locations
a) Gesamtübertragungsfunktion vom 8-m-Punkt zu den a) total transfer function from the 8-m-point to the immision
betrachteten Immissionsorten in dB locations in dB
b) Frequenz in Hz b) frequency in Hz
– 38 – VDI 3837

A3.2.7 Immissionsspektrum A3.2.7 Immissions spectrum


Wird die Gesamtübertragungsfunktion auf das gemit- If the total transfer function is applied on the average
telte Emissionsspektrum L v1 ( f Tn ) in Bild A10 ange- emission spectrum L v1 ( f Tn ) in Figure A10, the vi-
wandt, ergibt sich die Erschütterung an den betrach- bration results at the immission locations considered
teten Immissionsorten (siehe Bild A15). (see Figure A15).
Anmerkung: Zusätzlich eingezeichnet ist das Immissionsspek- Note: Additionally, the immission spectrum L v3 ( f Tn ) at the base-
trum L v3 ( f Tn ) am Gebäudefundament. ment of the building is drawn.

A3.3 Beurteilungssystem A3.3 Valuation system


Die Beurteilung erstreckt sich nur auf die Decken- The assessment is only valid for the centre of the ceil-
feldmitte (höchste Werte nach Bild A15). Hierfür er- ing (highest value according to Figure A15). The
gibt sich aus dem Terzschnellespektrum nach Glei- third speed spectrum in Equation (10) with c T1 = 1,0
chung (10) mit c T1 = 1,0: results in:
KBFTm = 0,46 KBFTm = 0,46
Nach DIN 4150-2 folgt unter Berücksichtigung der According to DIN 4150-2 under consideration of the
Anzahl der Züge: number of trains, the following results:
KBFTr = 0,11 KBFTr = 0,11
Wird KBFTr mit dem Anhaltswert für tags nach DIN If KBFTr is compared with the target value for day-
4150-2 verglichen: time, according to DIN 4150-2 :
KBFTr = 0,11 > Ar(Tag) = 0,07 KBFTr = 0,11 > Ar(day) = 0,07
zeigt sich, dass die Anforderungen von DIN 4150-2 It is shown, that the requirements according to
nicht eingehalten werden. Daher sind Minderungs- DIN 4150-2 are not reached. Therefore, reduction
maßnahmen am zu errichtenden Gebäude vorzuse- measures have to be performed at the site of the build-
hen. ing that is to be constructed.

Bild A15. Errechnete Maximal-Terzschnellespektren an den Figure A15. Calculated maximum third speed spectra at the
Immissionsorten places of immission
a) Schwingschnellepegel L v4 ( f ϒ n ) in dB, bezogen auf a) Vibration Speed level L v4 ( f ϒ n ) in dB, related to
5 ⋅ 10–8 m/s 5 ⋅ 10–8 m/s
b) Frequenz in Hz b) Frequency in Hz
c) Effektivwert der Schwinggeschwindigkeit in mm/s c) Effectivity value of the vibration speed in mm/s
VDI 3837 – 39 –

A3.4 Minderungsmaßnahme A3.4 Reduction measure


Als Minderungsmaßnahme wird eine Elastomerla- As a reduction measure, an elastomer fastening is
gerung auf den Streifenfundamenten unterhalb der planned on the strip foundation below the base plate
Bodenplatte und der Kellerwände vorgesehen. Die and the cellar wall. The vertical tuning frequency of
vertikale Abstimmfrequenz der elastischen Gebäu- the elastic fastening of the building amounts to 8 Hz,
delagerung beträgt 8 Hz, rechnerisch ermittelt unter mathematically calculated under the assumption of
Annahme einer starren Vorlast. Durch diese Minde- an inelastic pre-load. Through these measures, the
rungsmaßnahme wird das Übertragungsverhalten transfer behaviour of a primary and secondary im-
des primären und sekundären Immissionssystems mission system can be basically altered: Both transfer
grundlegend geändert: die beiden Übertragungs- functions are interlinked and can no longer be illus-
funktionen sind gekoppelt und nicht mehr einzeln trated separately. The transfer function of the trans-
darstellbar, die Übertragungsfunktion des Transmis- mission system according to Figure A11, however,
sionssystems nach Bild A11 bleibt jedoch unverän- remains unchanged, so that the total transfer function
dert, sodass sich nun die Gesamtübertragungsfunk- according to Figure A16 will now result.
tion nach Bild A16 einstellt.

Bild A16. Gesamtübertragungsfunktion vom 8-m-Punkt zu den Figure A16. Total transfer function from the 8-m-point to the con-
betrachteten Immissionsorten mit der Minderungsmaßnahme sidered places of immission with reduction measure
a) Gesamtübertragungsfunktion in dB vom 8-m-Punkt zu a) Total transfer function in dB from 8-m-point to the consid-
den betrachteten Immissionsorten mit der Minderungs- ered places of immission with the reduction measure
maßnahme
b) Frequenz in Hz b) Frequency in Hz

Wird die Gesamtübertragungsfunktion nach If the total transfer function according to Figure A16
Bild A16 auf das gemittelte Emissionsspektrum is applied for the average emission spectrum
L v1 ( f Tn ) in Bild A10 angewandt, ergibt sich die Er- L v1 ( f Tn ) in Figure A10, the vibration at the immis-
schütterung an den betrachteten Immissionsorten mit sion locations under consideration results in the re-
der Minderungsmaßnahme (siehe Bild A17). duction measure (see Figure A17).
Anmerkung: Zusätzlich eingezeichnet ist das Immissionsspek- Note: Additionally, the immission spectrum is drawn L v3 ( f Tn ) at the
trum L v3 ( f Tn ) am Gebäudefundament. basement of the building.
Eine erneute Rechnung (siehe Abschnitt A3.3) liefert A fresh calculation (see Section A3.3) results in:
als Ergebnis:
KBFTm = 0,09
9 KBFTm = 0,09
KBFTr = 0,02 KBFTr = 0,02
Wird KBFTr mit den Anhaltswerten nach DIN 4150-2 If KBFTr is compared with the target values according
verglichen (siehe Abschnitt A2.3), zeigt sich, dass to DIN 4150-2 (see Section A2.3), it will be seen that
selbst die Anforderungen für die Nacht eingehalten the requirements are also reached even for night-
werden. time.
– 40 – VDI 3837

Bild A17. Errechnete Maximal-Terzschnellespektren an den Figure A17. Calculated maximum third speed spectra at the
Immissionsorten mit der Minderungsmaßnahme places of immission with reduction measure
a) Schwingschnellepegel L v4 ( f Tn ) in dB, bezogen auf a) Vibration speed level L v4 ( f Tn ) in dB, related to
5 · 10–8 m/s, mit der Minderungsmaßnahme 5 · 10–8 m/s, with reduction measure
b) Frequenz in Hz b) Frequency in Hz
c) Effektivwert der Schwinggeschwindigkeit in mm/s mit c) Effective value of the vibration speed in mm/s with the
der Minderungsmaßnahme reduction measure