Sie sind auf Seite 1von 36

Dezember 2008

ICS 07.060, 13.040.01 VDI-RICHTLINIEN December 2008

VEREIN Umweltmeteorologie VDI 3785


DEUTSCHER Methodik und Ergebnisdarstellung von
INGENIEURE Untersuchungen zum planungsrelevanten
Blatt 1 / Part 1
Stadtklima
Environmental meteorology
Former edition: 12/07 Draft, in German only
Frühere Ausgabe: 12.07 Entwurf, deutsch

Methods and presentation of investigations


Ausg. deutsch/englisch
relevant for planning urban climate Issue German/English

Der Entwurf dieser Richtlinie wurde mit Ankündigung im Bundes- The draft of this guideline has been subject to public scrutiny
anzeiger einem öffentlichen Einspruchsverfahren unterworfen. after announcement in the Bundesanzeiger (Federal Gazette).
Die deutsche Version dieser Richtlinie ist verbindlich. The German version of this guideline shall be taken as authorita-
tive. No guarantee can be given with respect to the English trans-
lation.

Inhalt Seite Contents Page

Vorbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Preliminary note . . . . . .. . . . .


. . .. . . . 2
Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Introduction . . . . . . . .. . . . .
. . .. . . . 2
1 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . 3 1 Scope . . . . . . . . . . . . . . .
. . .. . . . 3
2 Begriffe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 2 Terms and definitions . . . . . .
. . .. . . . 5
3 Formelzeichen und Abkürzungen . . . . . . . 7 3 Symbols and abbreviations . . .
. . .. . . . 7
4 Klimarelevanz bei Planungsaufgaben . . . . . 7 4 Climatic relevance in planning projects . . . 7
4.1 Maßstabsgerechter Einsatz umwelt- 4.1 True to scale application of environmental
meteorologischer Methodik . . . . . . . . . 8 meteorological methodology . . . . . . . . 8
4.2 Regional- und Landschaftsplanung und 4.2 Regional planning at regional level and
klimatologische Relevanz . . . . . . . . . . 11 landscape planning and climatic relevance . 11
4.3 Stadtentwicklungs-/Flächennutzungs- 4.3 Urban development planning/zoning
planung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 planning. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
4.4 Ortsteil mit Flächennutzungs-/Bauleit- 4.4 District with zoning planning/urban 
planung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 development planning . . . . . . . . . . . 13
4.5 Bauleit-/Freiraumplanung. . . . . . . . . . 14 4.5 Urban development planning/open space
planning. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
4.6 Gebäudearchitektur, Bebauungsplan/ 4.6 Building architecture, local development
Bauantrag . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 plan/detailed planning application . . . . . 15
4.7 Arbeitsschema und Vorgehen . . . . . . . . 16 4.7 Work scheme and procedure . . . . . . . . 16
5 Untersuchungsmethodik . . . . . . . . . . . . 17 5 Method of investigation . . . . . . . . . . . . 17
5.1 Messplanung, Auswertung allgemein 5.1 Measurement planning, evaluating of
vorhandener Daten . . . . . . . . . . . . . 17 generally existing data . . . . . . . . . . . 17
5.2 Messung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 5.2 Measurements . . . . . . . . . . . . . . . 17
5.3 Modellierung . . . . . . . . . . . . . . . . 22 5.3 Modelling . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
6 Klimaänderungen . . . . . . . . . . . . . . . . 25 6 Climatic change . . . . . . . . . . . . . . . . 25
7 Bewertung mittels bioklimatischer  7 Evaluation by means of bioclimatic 
Eignungskriterien . . . . . . . . . . . . . . . . 25 uitability criteria . . . . . . . . . . . . . . . . 25
8 Bewertungen stadtklimatischer Ergebnisse . 26 8 Evaluation of urban climate findings . . . . . 26
8.1 Beurteilungskriterien für das Human- 8.1 Assessment criteria for human 
Bioklima . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 bioclimate. . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
8.2 Beurteilungskriterien für die meteoro- 8.2 Assessment criteria for meteorological
logischen Ausbreitungsbedingungen . . . . 28 dispersion conditions . . . . . . . . . . . . 28
8.3 Bewertung für Bioklima und meteoro- 8.3 Evaluation of bioclimate and meteorological
logische Ausbreitungsbedingungen . . . . . 29 dispersion conditions . . . . . . . . . . . . 29
Schrifttum. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 Bibliography . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35

Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN – Normenausschuss KRdL


Arbeitsgruppe Methodik zum planungsrelevanten Stadtklima
Ausschuss Klima

VDI/DIN-Handbuch Reinhaltung der Luft, Band 1b: Umweltmeteorologie


–2– VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

Vorbemerkung Preliminary note


Der Inhalt dieser Richtlinie ist entstanden unter Be- The content of this guideline has been developed in
achtung der Vorgaben und Empfehlungen der Richt- strict accordance with the requirements and recom-
linie VDI 1000. mendations of the guideline VDI 1000.
Alle Rechte, insbesondere die des Nachdrucks, der All rights are reserved, including those of reprinting,
Fotokopie, der elektronischen Verwendung und der reproduction (photocopying, micro copying), storage
Übersetzung, jeweils auszugsweise oder vollständig, in data processing systems and translation, either of
sind vorbehalten. the full text or of extracts.
Die Nutzung dieser VDI-Richtlinie ist unter Wahrung The use of this guideline without infringement of copy-
des Urheberrechts und unter Beachtung der Lizenz- right is permitted subject to the licensing conditions
bedingungen (www.vdi-richtlinien.de), die in den specified in the VDI notices (www.vdi-richtlinien.de).
VDI-Merkblättern geregelt sind, möglich.
Allen, die ehrenamtlich an der Erarbeitung dieser We wish to express our gratitude to all honorary con-
VDI-Richtlinie mitgewirkt haben, sei gedankt. tributors to this guideline.

Einleitung Introduction
Die Richtlinie trifft vor dem Hintergrund einer stadt- Based on the background of urban planning applica-
planerischen Anwendung Aussagen zu einheitlichen tions, this guideline makes statements to uniform in-
Untersuchungsmethodiken, zur Ergebnisdarstellung vestigation methods, to presentation of results and to
und zur Bewertung des Stadtklimas. Bei der Berück- the evaluation of the urban climate. Considering cli-
sichtigung von Klima und Lufthygiene im Bereich mate and air quality within the area of urban plan-
der Stadtplanung ist es von größter Bedeutung, nicht ning, it is of utmost importance not only to deal with
nur auf die Darstellung der großräumigen mittleren the presentation of large-scale mean climatic condi-
klimatischen Verhältnisse einzugehen, sondern die tions but also to assess the differing considerations of
differenzierte Betrachtung der einzelnen innerstädti- the individual inner city local climates including their
schen Kleinklimate einschließlich ihrer gegenseiti- reciprocal interactions.
gen Wechselwirkungen zu bewerten.
Planungsrelevante Stadtklimatologie liefert qualita- Urban climatology relevant for planning supplies
tive und quantitative Aussagen zu den thermischen qualitative and quantitative statements to the thermal
und lufthygienischen Fragestellungen. and air quality issues.
Bei einer planungsorientierten Beurteilung der Aus- The thermal and air quality efficiency complex of the
wirkungen des Stadtklimas (sowie dessen Beeinflus- urban climate needs to be investigated. Planning-
sung durch Bebauung), die sich vor allem an der Er- orientated assessment of the effects of urban climate
haltung von Gesundheit und Wohlbefinden der Men- (as well as their influence due to building) needs to
schen orientieren muss, sind allgemein der thermi- focus mainly on the maintenance of human health
sche und der lufthygienische Wirkungskomplex des and well-being.
Stadtklimas zu untersuchen.
Unter dem thermischen Wirkungskomplex sind die The thermal efficiency complex refers to the effects
Auswirkungen der gesamten meteorologisch relevan- of the total meteorological relevant aspects of the ur-
ten Energetik der Stadtgrenzschicht (Strahlungs- ban boundary layer (radiant heat, sensible and latent
wärme, fühlbare und latente Wärme, anthropogen er- heat, anthropogenically generated heat, thermal cir-
zeugte Wärme, thermische Zirkulation, Wind) zu- culation, wind).
sammengefasst.
Der lufthygienische Wirkungskomplex bezieht sich The air quality efficiency complex refers to the phys-
auf die physikalischen und chemischen Qualitäten der ical and chemical qualities of the urban air (pollutant
Stadtluft (Schadstoffemission, Austauschverhältnisse, emission, exchange conditions, ambient air quality
Immissionskonzentration von Luftschadstoffen). concentration of air pollutants).
Dies sollte vor dem Hintergrund der Stadtentwick- This should occur against a background of urban de-
lungsprozesse, wie sie sich in wachsenden oder auch velopment processes in growing or shrinking cities.
schrumpfenden Städten darstellen, geschehen. Damit There is a tendency to make inner city living more at-
verbunden ist auch die Tendenz, innerstädtisches tractive and to prefer the condensed city against a dis-
Wohnen wieder attraktiver zu machen und die ver- persion of urban spaces. Aims of urban planning and
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 –3–

dichtete Stadt gegenüber der Ausbreitung des Stadt- planning levels are brought together with climatic
raums vorzuziehen. Stadtplanungsziele und Pla- evaluation methods in their spatial, temporal and
nungsebenen sind mit den klimatischen Bewertungs- quantitative description and specification. When this
methoden in ihrer räumlichen, zeitlichen und quanti- occurs in regional plans at regional level – areas
tativen Beschreibung und Festlegung zusammenzu- worth protecting for in their climatic functions – or in
führen. Überall dort, wo dies bereits geschehen ist the urban development plans and zoning plans – or
oder geschieht, wie in den Regionalplänen – hier als where there are areas of heat load, fresh air supply
Flächen für schützenswerte Klimafunktionen – oder and ventilation lanes, functions are controlled with
in den Stadtentwicklungs- und Flächennutzungsplä- planning measures.
nen – dort als Überwärmungsbereiche, Frischluftver- 
sorgung und Luftleitbahnen, werden die Funktionen 
mit Planungsmaßgaben belegt.

1 Anwendungsbereich 1 Scope
Der Anwendungsbereich dieser Richtlinie erstreckt The scope of this guideline covers the areas of urban
sich über die Bereiche Stadtplanung und Architektur, planning and architecture, housing- and urban land
Gebäude- und Bauleitplanung sowie Quartiers- und use planning as well as urban neighbourhood- and ur-
Stadtentwicklungsplanung. ban development planning.
Die Richtlinie unterstützt den Anwender bei der Be- This guideline aids the evaluation of the thermal and
wertung der thermischen und lufthygienischen Situa- air quality situation and impacts of surfaces, densifi-
tion und der Auswirkung von Flächen, Verdichtun- cation, conversion measures, and urban renewal as
gen, Konversionsmaßnahmen, Stadtrückbau und Ein- well as individual buildings.
zelgebäuden.
Die Berücksichtigung des Klimas in der Stadtpla- Consideration of climate within urban planning re-
nung erfordert eine detaillierte Kenntnis der Wech- quires detailed knowledge of the reciprocal process
selwirkungsprozesse zwischen den städtischen Fak- between the urban factors and the atmosphere. Re-
toren und der Atmosphäre. Die Ergebnisse werden in sults are illustrated in maps of different spatial reso-
Abhängigkeit von der Stadtplanungsebene als Karten lution depending on the scale of urban planning.
in unterschiedlicher räumlicher Auflösung darge- Specification of research methods and the assessment
stellt. Festlegungen von Untersuchungsmethoden for the thermal and air quality efficiency complex are
und die Bewertung der Ergebnisse für den thermi- dependent of the level of planning and the available
schen und lufthygienischen Wirkungskomplex sind data.
abhängig von der Planungsebene und den verfügba- 
ren Daten.
Hinsichtlich der Planungsebenen wird auf die Richt- Concerning the level of planning, reference is made
linie VDI 3787 Blatt 1 verwiesen. Die vorliegende to guideline VDI 3787 Part 1. The present guideline
Richtlinie hebt auf die dort beschriebenen Fachpla- addresses the described sectoral planning and com-
nungen ab und ergänzt diese um folgende stadtklima- plements those dealing with the following relevant
tisch relevante Fragestellungen: concerns of urban climate:
• räumliche Ausprägung und Häufigkeit des Luft- • regional occurrence and frequency of air masses
massenaustauschs (Be- und Entlüftung) und deren exchange (ventilation) and their frequencies
Eintrittshäufigkeit
• räumlich zeitliche Ausprägung der thermischen • regional seasonal occurrence of the thermal and
und lufthygienischen Aspekte des Stadtklimas air quality aspects of urban climate (stress areas,
(Belastungsräume, Besonnungs-, Verschattungs- insolation rates, shading conditions)
verhältnisse)
• räumliche Darstellung und Bewertung der Wir- • regional presentation and evaluation of the impact
kungs- und Belastungsräume area and stress areas
• energetische Optimierung durch Standortbestim- • energy optimisation of location based on the ur-
mung aus der Stadtklimaanalyse heraus mit Über- ban climate analysis with regard to areas with heat
wärmungsräumen und Kaltluftgebieten, Bau- load and cold air areas, building density
dichte
–4– VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

Untersuchungsgegenstände, dazugehörige Planungs- Issues of investigations and related planning levels,


ebenen, das methodische Herangehen und die darauf methodical progress and associated evaluation crite-
abgestimmten Bewertungskriterien sind immer vor ria always have to be considered on the basis of exist-
dem Hintergrund existierender Gesetzgebungen zu ing legislation. Planning levels and their relevance to
sehen. In Abschnitt 4.1. (Tabelle 1) sind die Pla- climate are presented in Section 4.1 (Table 1).
nungsebenen und ihre Klima-Relevanz dargestellt.
Die Aufgabe einer planungsbezogenen Stadtklimato- The task of planning-relevant urban climatology is
logie ist die Verbesserung der lufthygienischen und the improvement of the air quality conditions and the
thermischen Bedingungen: thermal conditions:
• Abbau von Wärmeinseln (Wärmeinsel als Indiz • reduction of urban heat islands (heat island being
für den thermischen Komfort/Diskomfort), Frei- an indication of thermal comfort/discomfort),
raumplanung open space planning
• Optimierung der städtischen Belüftung (Luftaus- • optimisation of the urban ventilation (air ex-
tausch, Luftleitbahnen), Stadtplanung und Stadt- change, ventilation lanes), urban planning and ur-
entwicklung für die Lufthygiene und den thermi- ban development for air quality and thermal com-
schen Komfort fort
• Vermeidung von Luftstagnation bei Inversions- • prevention of stagnating air in stationary tempera-
wetterlagen, Vermeidung von Barrieren für den ture inversion conditions, prevention of barriers
Luftaustausch against air exchange
• Erhaltung und Förderung von Frischluft- oder • maintenance and promotion of fresh air or cold air
Kaltluftentstehungsgebieten für den Luftaus- generation areas to further air exchange and thus
tausch und somit zur Verbesserung der lufthygie- for the improvement of the air quality situation
nischen Situation
Auf Grundlage dieser Erhebungen erfolgt die räumli- On the basis of these contemplations, mandatory re-
che Festlegung in einer verbindlichen Planung. Fest- gional specifications are laid down. Specifications
legungen können sein: das Freihalten von Kalt- oder may include: sustaining cold air or fresh air genera-
Frischluftentstehungsflächen (Hanglagen) oder von tion areas (slopes) or of ventilation lanes, building
Luftleitbahnen, Gebäudeausrichtung, Höhe und Be- orientation, building height and density of develop-
bauungsdichte. ment.
Solche Festlegungen können gemäß Baugesetzbuch Such specifications may be implemented according
(BauGB) § 1a in der Bauleitplanung erfolgen. Darü- to Building Code (BauGB) § 1a in urban land use
ber hinaus sind aufgrund der Stadtklimaanalysen ver- planning. In addition, mandatory regulations of areas
bindliche Festsetzungen freizuhaltender Flächen im designated as open spaces due to urban climate anal-
Flächennutzungsplan möglich. Ebenso kann über- yses are possible in the zoning plan. Regulations
prüft werden, ob Festsetzungen in der Regionalpla- which were passed at the regional planning at re-
nung erfolgt sind. Klimabelange werden dort in den gional level may also be reviewed. Climatic concerns
regionalen Grünzügen impliziert. are thus considered in regional green corridors plan-
ning.
Planerisch gesetzliche Instrumente sind im Gesetz Legal planning instruments can be found in the “En-
über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) vironmental Impact Assessment Act” (UVPG) and in
und in der „strategischen Umweltprüfung“ (SUPG) the “strategic environmental assessment” (SUPG).
zu finden. Die allgemeinen Belange des Klimas kön- General climate problems may be qualitatively eval-
nen mithilfe von Stadtklimakarten auf die beschrie- uated with the help of urban climate maps on the de-
benen Eigenschaften qualitativ bewertet und in die scribed properties and then incorporated into plan-
Planungswerke eingebaut werden. ning.
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 –5–

2 Begriffe 2 Terms and definitions


Für die Anwendung dieser Richtlinie gelten die fol- For the purposes of this guideline, the following
genden Begriffe: terms and definitions apply:

Frischluft Fresh air


Je nach ihren lufthygienischen Eigenschaften können Depending on their air quality characteristics, air
Luftströmungen (z. B. Kaltluftflüsse) in ihrem Ein- flows (e. g. cold air flows) may influence air quality
wirkungsbereich die Luftqualität positiv, aber auch positively within their influenced areas, but may also
negativ beeinflussen. Im Falle von unbelasteter Luft influence negatively. Air without load is called fresh
spricht man von Frischluft. air.

Immissionsklima Ambient air quality climate


Siehe ometeorologische Ausbreitungsbedingungen. See ometeorological dispersion conditions.

Kaltluftentstehung Cold air production


Die Bildung von olokaler Kaltluft ist eine Folge der The production of olocal cold air is the result of the
atmosphärischen Prozesse in der bodennahen Grenz- atmospheric processes within the near surface bound-
schicht während Nächten mit negativer Strahlungsbi- ary layer during nights with negative radiation bal-
lanz (Strahlungsnächte). Nach einem Strahlungstag ance (radiation nights). Following a radiation day
mit hohem Strahlungsgenuss der Bodenoberflächen with high radiation income on ground surfaces, the
nimmt die Strahlungsbilanz in den Abendstunden mit radiation balance takes on negative values during the
abnehmender kurzwelliger Einstrahlung negative evening hours with decreasing short-wave radiation.
Werte an. Die Oberflächentemperatur sinkt rasch ab The surface temperature falls fast and subsequently
und in der Folge kommt es zur Richtungsumkehr der an inversion of direction of the typical daily energy
tagestypischen Energieflüsse. Die Bodenwärme- flux occurs. The surface heat flux density, QG, is di-
flussdichte QG ist zur Kompensation des Wärmever- rected to the surface to compensate for the heat loss.
lusts zur Oberfläche gerichtet. Oberhalb der Erdober- Above the earth’s surface, the overlying air cools off
fläche kühlt die aufliegende Luft von unten aus und from below and over time the developing cold air
die sich ausbildende Kaltluftschicht gewinnt im Zeit- layer gains in thickness. The efficiency and strength
verlauf an Mächtigkeit. Die Effektivität und Stärke of the generation of cold air is dependent both on the
der Bildung von Kaltluft ist sowohl von den Eigen- characteristics of the substrate present as well as on
schaften des vorliegenden Substrats als auch von den the meteorological processes [1].
meteorologischen Vorgängen abhängig [1].

Lokale Kaltluft Local cold air


Luft, die aufgrund des Energieumsatzes an der Erd- Air which on the basis of the energy conversion at the
oberfläche eine niedrigere Temperatur aufweist als an earth’s surface shows a lower temperature than at the
der Obergrenze der entsprechenden Bodeninversion upper limit of the corresponding ground inversion
(siehe VDI 3787 Blatt 5). Es handelt sich dabei um (see VDI 3787 Part 5). This is a relative and not an
einen relativen und nicht einen absoluten Bezug. absolute reference.

Luftaustausch Air exchange


Luftaustausch beschreibt den Belüftungsgrad und die Air exchange describes the ventilation rate and the
potenzielle Lufterneuerung eines Planungsraums. potential air regeneration within the planning space.

Luftleitbahnen Ventilation lanes


Unter Luftleitbahnen wird eine durch „Ausrichtung, Ventilation lanes are understood to be a preferred area
Oberflächenbeschaffenheit und Breite bevorzugte of air masses transport due to “direction, character of
Fläche für den Luftmassentransport“ verstanden. Das surface and width”. Relief plays here a minor role.
Relief spielt hierbei eine untergeordnete Rolle. Ent- Two other forces are of more importance:
scheidend sind vielmehr zwei andere Antriebskräfte:
• die durch die Wetterlage bedingte übergeordnete • the generic wind direction caused by the weather
Windrichtung sowie conditions as well as
• thermisch induzierte Windsysteme, die sich durch • topographically generated wind systems which
Temperatur- und Luftdruckgegensätze zwischen are produced by opposing temperatures and air
stärker erwärmten Innenstadtbereichen und kühle- pressures between strongly heated inner city areas
–6– VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

ren Umlandbereichen bilden (Flurwinde) sowie and the cooler environs as well as cold air flows
Kaltluftflüsse (z. B. Tal-, Bergwind). (e. g. valley-, mountain breeze).
Je nach Herkunft der Luftmassen werden belastete Air masses are differentiated as loaded and unloaded
und unbelastete Luftleitbahnen unterschieden [2]. ventilation lanes according to their origin [2].

Meteorologische Ausbreitungsbedingungen Meteorological dispersion conditions


Die meteorologischen Ausbreitungsbedingungen ge- Meteorological dispersion conditions show how air
ben an, wie Luftbeimengungen transportiert (mit dem pollution is transported (using the wind vector) and is
Windvektor) und aufgrund der atmosphärischen Tur- mixed and diluted with the surrounding air due to at-
bulenz mit der Umgebungsluft vermischt und ver- mospheric turbulence. The Monin-Obukhov-length
dünnt werden. Als Maß für die Durchmischung wer- (TA Luft) or the dispersion classes according to Klug/
den zumeist die Monin-Obukhov-Länge (TA Luft) Manier (see for example VDI 3782 Part 1) are mostly
oder die Ausbreitungsklassen nach Klug/Manier applied as a measure for mixing. Synonymous terms
(siehe z. B. VDI 3782 Blatt 1) verwendet. Hierzu sy- are hereby “dispersion situations” or “ambient air
nonyme Begriffe sind „Ausbreitungssituationen“ quality climate”.
oder „Immissionsklima“.

Planungsrelevante Stadtklimatologie Planning relevant urban climatology


Planungsrelevante Stadtklimatologie ist die Bewer- Urban climatology relevant for planning is the evalu-
tung von Flächen hinsichtlich ihrer Klimafunktionen. ation of areas with regard to their climate function.
Aus dieser Bewertung sind Maßnahmen zum Schutz Protective measures or measures for the improvement
oder zur Verbesserung des Klimas abzuleiten of the climate can be derived from this evaluation (ac-
(nach [3]). cording to [3]).
Planungsrelevant sind alle diejenigen thermischen All thermal and air quality phenomena which deviate
und lufthygienischen Phänomene, die als teil- oder significantly as partially or small-scale specific char-
kleinräumige Besonderheiten oder Ausprägungen acteristics are relevant for planning. Deviations from
von den allgemeinen thermischen Verhältnissen (kli- the general thermal relationships (climatic back-
matische Hintergrundsituation) und den großräumi- ground situation) and the large-scale air quality con-
gen lufthygienischen Bedingungen (lufthygienische ditions (air quality background situation) and which
Hintergrundsituation) signifikant abweichen und have effects on health and well-being of human be-
Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden ings are also relevant.
von Menschen haben.

Thermische Komfortbereiche Thermal comfort zones


Die thermischen Komfortbereiche sind nach Richtli- Thermal comfort zones are specified according to
nie VDI 3787 Blatt 2 festgelegt. Kältestress und guideline VDI 3787 Part 2. Cold stress and thermal
Wärmebelastung sind Abweichungen von der ausge- stress are derived from the heat balance of the human
glichenen Wärmebilanz des menschlichen Körpers. body. The planning evaluation, based on interviews,
Die planerische Bewertung wird vor dem Hinter- is conducted against the background of thermal sen-
grund der thermischen Sensitivität auf Basis von Be- sitivity according to suitability of regional usage
fragungen [4; 5] in Abhängigkeit der Eignungen zur [4; 5].
Raumnutzung hergestellt.

Wärmeinsel Heat island


Die Benennung Wärmeinsel beschreibt typische Er- The term heat island describes typical phenomena of
scheinungen des Stadtklimas, dessen Entstehen von the urban climate whose development depends on the
folgenden Eigenschaften abhängig ist: following characteristics:
• erhöhte Wärmespeicherung • increased heat storage
• reduzierte effektive Ausstrahlung • reduced effective radiation
• Veränderung des Wasserhaushalts der Ober- • modification of the water balance of surfaces
flächen
• verstärkte fühlbare und verringerte latente  • enhanced sensible and reduced latent heat fluxes
Wärmeströme
• anthropogene Zufuhr von Luftbeimengungen • anthropogenic supply of air pollution 
(siehe VDI 3787 Blatt 9). (see VDI 3787 Part 9).
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 –7–

3 Formelzeichen und Abkürzungen 3 Symbols and abbreviations


In dieser Richtlinie werden die nachfolgend aufge- The following symbols are used throughout this
führten Formelzeichen verwendet: guideline:
Formel- Bedeutung Maßeinheit Symbol Meaning Unit of
zeichen measurement

GT gefühlte Temperatur (engl.: °C GT perceived temperature °C


perceived temperature pT)

PET physiologisch äquivalente  °C PET physiologically equivalent tem- °C


Temperatur perature

PMV * predicted mean vote – PMV * predicted mean vote –

S1 Schranken für die Bewertungs- – S1 limits for evaluation categories –


kategorien (S1 = r1) (S1 = r1)

x Variable – x variable –

z standardisierter Wert der – z standardised value of the  –


Variablen x variable x

P arithmetisches Mittel – P arithmetic mean –

V Standardabweichung – V standard deviation –

F Ausgangwert der Variablen x – F initial value of the variable x –

In dieser Richtlinie werden die nachfolgend aufge- The following abbreviations are used throughout this
führten Abkürzungen verwendet: guideline:
Abkürzung Bedeutung Abbreviation Meaning

DOAS differenzielle optische Absorptions-Spektros- DOAS differential optical absorption-spectroscopy


kopie
FTIR Fourier-Tranformations-Infrarot-Spektros- FTIR Fourier-transformation-infrared-spectroscopy
kopie

Lidar Light-Detection-and-Ranging Lidar light-detection-and-ranging

Sodar Sonic-Detecting-and-Ranging Sodar sonic-detecting-and-ranging

4 Klimarelevanz bei Planungsaufgaben 4 Climatic relevance in planning projects


In der Planung treten sowohl formelle als auch infor- In planning, formal as well as informal planning lev-
melle Planungsebenen auf, die miteinander verwoben els of planning may be linked. Formal planning is
werden können. Die formelle Planung muss abgehan- what needs to be addressed. The addition of an infor-
delt werden. Durch das Vorschalten einer informellen mal planning analysis is not always carried out de-
Planungsanalyse wird dieser Schritt jedoch nicht im- spite the step having to be mentioned in the formal
mer explizit ausgeführt, obwohl er im förmlichen procedure. Urban climate approaches should incor-
Verfahren genannt sein muss. Die stadtklimatischen porate planning approaches in urban climate investi-
Ansätze sollten die Planungsansätze in stadtklimati- gation methods and their presentation of results (see
sche Untersuchungsmethoden und ihre Ergebnisdar- Section 4.7). Descriptions for the meteorological ap-
stellung aufnehmen (siehe Abschnitt 4.7). Die dort plications or tools subsequently listed are shown in
aufgeführte Tabelle 2 gibt auch die Zuordnung zu Table 2. In Figure 1, the “planning framework”
den Beschreibungen der nachstehend genannten me- and coherence are shown by linking the mandatory
teorologischen Anwendungen oder Werkzeuge wie- planning level with the informal planning level as laid
der. Der „planerische Rahmen“ und Zusammenhang down by its measuring scales. The “Federal German
ist in Bild 1 dargestellt, in dem die verbindliche Pla- Regional planning” is ordered in such a way that sec-
nungsebene mit der informellen, nach Maßstabs- toral planning on all levels of planning may be imple-
ebenen geordnet, gekoppelt wurde. Die „Bundes- mented as separate reports.
deutsche Raumordnung“ ist so geregelt, dass Fach- 
planungen auf allen Planungsebenen als separate 
Gutachten eingeführt werden können.
–8– VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

Bild 1. Kopplung der verbindlichen mit der informellen Planungsebene (nach Maßstabsebenen geordnet; Quellen: links, Landeshaupt-
stadt Stuttgart, Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung; rechts, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Bonn [6]; verän-
dert)

Figure 1. Linking the mandatory planning level with the informal planning level (sorted by measuring scales); Sources: on the left, state
capital Stuttgart, Local Planning and Urban Renewal Association; on the right, Federal Office for Building and Regional Planning (BBR),
Bonn [6]; modified)

4.1 Maßstabsgerechter Einsatz 4.1 True to scale application of environmental


umweltmeteorologischer Methodik meteorological methodology
Das methodische Vorgehen bei planungsrelevanten Methodological proceeding of relevant planning ur-
Stadtklimauntersuchungen orientiert sich am betref- ban climate investigations focuses on the subject un-
fenden Untersuchungsgegenstand oder den zu klä- der investigation or on unresolved questions or issues
renden Fragestellungen. Mögliche Untersuchungs- needing clarification. Possible areas of investigation
aspekte können – je nach den im Folgenden definier- may require the recording and analysis of different
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 –9–

ten Maßstabsebenen (siehe Tabelle 1) – die Erfas- meteorological, air quality or special environmental
sung und Analyse unterschiedlicher meteorologi- meteorological variables – depending on the levels
scher, lufthygienischer oder spezieller umweltmeteo- subsequently defined (see Table 1).
rologischer Größen erfordern.

Tabelle 1. Planungsstrukturen und Klima-Relevanz


Klimatologische Wärme- Windfeld Flurwind Kaltluft- Kaltluft- Bioklima Luft- Wind-
Bedeutung/ insel strom see hygiene komfort
Planungsraum
Abschnitt

++ ++ + + + o o*) ––

4.2 Regional-/ 
Landschaftsplan

++ ++ + ++ ++ + ++ ––

4.3 Stadtentwicklungs-/
Flächennutzungsplanung

+ + ++ ++ ++ + ++ –

4.4 Ortsteil mit Flächen-


nutzungs-/ Bauleitplanung

– + o o – ++ ++ +

4.5 Bebauungsstruktur/
Block und Bauleit-/
Freiraumplanung

–– + – – –– ++ ++ ++

4.6 Gebäudearchitektur
Bebauungsplan/ 
Bauantrag

++ von großer Bedeutung + von Bedeutung o neutral, das heißt, im Einzelfall von Bedeutung

– von geringer Bedeutung –– ohne Bedeutung *) Erläuterung siehe Text


– 10 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

Table 1. Planning structures and climatic relevance


Climatological  Heat Wind field Topo- Cold air Cold air Bioclimate Air Wind
significance/ island graphi- flow pool quality comfort
Planning district cally
generated
Section wind

++ ++ + + + o o*) ––

4.2 Regional planning at


regional level/landscape plan

++ ++ + ++ ++ + ++ ––

4.3 Urban development


planning/zoning planning

+ + ++ ++ ++ + ++ –

4.4 District with zoning plan/


urban development planning

– + o o – ++ ++ +

4.5 Development structure/


perimeter and urban
development planning, open
space planning

–– + – – –– ++ ++ ++

4.6 Building architecture


Local development plan/
detailed planning application

++ of great relevance + of relevance o neutral, in individual cases relevant


)
– of little relevance –– not relevant * see text for explanation

Im ersten Schritt einer Methodenplanung und -evalu- Initially, there is a planning method and planning
ation muss geprüft werden, mit welcher Heran- evaluation concerning which approach is best used to
gehensweise eine Fragestellung beantwortet werden address a problem. The basic structure of possible
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 11 –

kann. Das generelle Grundgerüst möglicher Mess- measurement or analytical methods is diverse so a
oder Analysemethoden ist vielfältig, sodass eine Ab- consideration of the adopted methods should take
wägung der einzusetzenden Methoden anhand der zu place. This should be done on the basis of the propo-
tätigenden Aussagen und der zu erwartenden Ergeb- sitions made and expected results, possible logistical
nisse, möglicher logistischer Zwänge sowie der zur constraints as well as available funding.
Verfügung stehenden finanziellen Mittel erfolgen 
sollte.
Im Folgenden wird ein Überblick über mögliche Un- Possible investigation goals relating questions of
tersuchungsziele zu Fragestellungen des planungsre- planning relevant urban climate to defined levels is
levanten Stadtklimas mit Bezug auf die in Tabelle 1 introduced below in Table 1.
definierten Maßstabsebenen vorgestellt.
Tabelle 1 zeigt auch auf, welche Untersuchungsge- Table 1 also shows which subjects of investigation
genstände in der jeweiligen Planungsebene relevant are relevant for each particular level of planning.
sind.
In Abschnitt 4.2 bis Abschnitt 4.6 werden die einzel- The individual planning levels and their different cli-
nen Planungsebenen mit Bezugnahme auf die unter- matological significance are explained in Section 4.2
schiedlichen klimatologischen Bedeutungen erläutert to Section 4.6 (see Table 1). Subjects under investiga-
(siehe Tabelle 1). Die Untersuchungsgegenstände tions are closely linked to the administrative planning
sind eng an die administrativen Planungsebenen ge- levels. Climatological parameters are determined by
koppelt. Die klimatologischen Rahmenbedingungen the next level.
bestimmen sich aus der jeweils höheren Ebene.

4.2 Regional- und Landschaftsplanung und 4.2 Regional planning at regional level and
klimatologische Relevanz landscape planning and climatic relevance
Im Planungsraum auf der Ebene der Regional- und When referring to planning at regional level and land-
Landschaftsplanung erstrecken sich die zu bearbei- scape planning, areas and spaces in general extend
tenden Flächen und Räume im Allgemeinen über to- over topographical maps at a scale of 1: 50 000.
pografische Kartengrundlagen in einem Maßstab von 
1: 50 000.
Typische relevante Einflussfaktoren sind hierbei Typical relevant factors of influence here are heat is-
Wärmeinseln mittlerer und großer Städte, Windfeld- lands of medium-sized or large cities, wind field in-
beeinflussungen durch Bergrücken oder überregio- terference by mountain ridges or national valley sys-
nale Talsysteme (z. B. Rheingraben, Kölner Bucht, tems (e. g. Rheingraben, Kölner Bucht, Bodensee,
Bodensee, Thüringer Wald). Thüringer Wald).
Ferner sind die Interaktionen topografischer Ele- Furthermore, interactions of topographical elements
mente untereinander von Bedeutung. Sie zeigen sich with each other are of importance. They appear in
in thermischen Ausgleichsströmen wie Berg-Tal- thermal compensation flows such as mountain/valley
Windsystemen, Land-See-Windzirkulation oder in breeze systems, land-sea-breeze circulation or in the
der Bildung von ausgedehnten Kaltluftseen und kom- generation of extensive cold air pools and complex
plexen Kaltluftsammelgebieten. cold air catchment areas.
Fragen nach bioklimatischer Bedeutung und Lufthy- Questions concerning bioclimatic significance and
giene können meist pauschal und/oder allgemeingül- air quality can be generally dealt with and/or treated
tig behandelt werden, sodass dieser Fragenkomplex universally so that this complex of issues is less rele-
eher eine untergeordnete Rolle spielt. vant.
Lufthygienische Fragen sind so zu beachten, dass Questions regarding air quality have to be considered
Vorranggebiete in der Regionalplanung auch hin- in such a manner that areas of preference in regional
sichtlich der meteorologischen Ausbreitungsbedin- planning at regional level are also specified with re-
gungen festgelegt sein können (Ventilationsflächen, spect to the meteorological dispersion conditions
Frisch- und Kaltluftentstehungsflächen). (ventilation areas, fresh air- and cold air production
areas).
In diesem Maßstab spielt die Frage des Windkom- On this scale, the issue of wind comfort is irrelevant.
forts keine Rolle.
– 12 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

Als Bearbeitungsmethoden stehen u. a. folgende Me- The following processing methods among others are
thoden zur Verfügung: available:
• empirische und phänomenologische klimatologi- • empirical and phenomenological climatic consid-
sche Betrachtung und Beurteilung (z. B. Klima- eration and assessment (e. g. climatotopes register,
topkataster, Klimafunktionskarte, Bioklimakar- climatic function maps, bio-climate maps)
ten)
• messtechnische Erfassung von klimatologischen • metrological recording of climatological variables
Größen – räumlich und zeitlich differenzierte – regional and temporally differentiated measure-
Messungen ments
• Thermalbefliegungen zur Messung der Oberflä- • thermal recording flights for measuring surface
chentemperatur temperature
• dynamische (übergeordnete Anströmungen, z. B. • dynamic (generic horizontal air flow, e. g. airflow
Um- und Überströmungseffekte) und stationäre pattern and overflow effects) and stationary (ther-
(thermisch bedingte Ausgleichsströmungen) Si- mally induced compensating flow) simulations
mulationen mit prognostischen Modellen zur dif- with prognostic models for a differential analysis
ferenzierten Analyse von Ist- und Planzustand of actual and planned condition
Dieser Planungsraum ist der typische Anwendungs- This planning district involves climatic functional
bereich für Klimafunktionskarten, die einen schnel- maps which provide a quick impression and at the
len Eindruck mit der Genauigkeit eines Überblicks same time an exact overview of the climatological
über die klimatologischen Strukturen in diesem Maß- structures at this scale.
stab liefern.

4.3 Stadtentwicklungs-/Flächennutzungsplanung 4.3 Urban development planning/zoning planning


Fragestellungen und Aufgaben, die sich auf der Issues and tasks that arise at the level of urban devel-
Ebene der Stadtentwicklungs- und Flächennutzungs- opment planning and zoning planning are usually ad-
planung erstrecken, werden üblicherweise in einem dressed at a cartographic scale of 1:10 000.
kartografischen Maßstab von 1:10 000 bearbeitet.
Als typische relevante Einflussfaktoren gelten dabei Typical relevant factors of influence are heat island
Wärmeinseleffekte, räumliche Lage, Struktur und effects, spatial location, structure and significance of
Bedeutung von Luftleitbahnen und Kaltluftströmun- ventilation lanes and cold air flows (e. g. “Höl-
gen (z. B. „Höllentäler“, „Inntäler“, große Industrie- lentäler”, “Inntäler”, large industrial areas and indus-
areale und -parks usw.). trial estates etc.).
Ferner sind die Interaktionen topografischer Ele- Furthermore, the interaction of topographical ele-
mente untereinander von Bedeutung. Sie zeigen sich ments with each other is significant, e. g. thermal
in thermischen Ausgleichsströmungen wie Berg-Tal- compensating flows such as mountain/valley breeze
Windsystemen, Land-See-Windzirkulation oder in systems, land-sea-breeze circulation or in the genera-
der Bildung von klimatischen Ausgleichszonen ange- tion of climatic compensation zones driven by ther-
trieben durch thermische Windsysteme. mal wind systems.
Bioklimatische und insbesondere lufthygienische Bioclimatic issues, especially air quality, start play-
Fragen beginnen eine Rolle zu spielen, während ing a role whilst wind comfort is of lesser importance.
Windkomfort eher von untergeordneter Bedeutung One aim is to describe a regional classification (im-
ist. Ziel ist es, eine räumliche Klassifizierung (Wir- pact areas) based on urban climatic phenomena.
kungsräume) anhand stadtklimatologischer Phäno- Some of these phenomena include for example:
mene zu beschreiben. Zu diesen Phänomenen zählen 
beispielsweise:
• Überwärmung • heat load
• Bioklima • bioclimate
• Belüftung • ventilation
• Frisch- bzw. Kaltluftzufuhr • fresh air and cold air influx
• thermische Eigenschaften • thermal characteristics
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 13 –

Als Bearbeitungsmethoden stehen u. a. folgende Me- The following processing methods among others are
thoden zur Verfügung: available:
• messtechnische Erfassung von klimatologischen • metrological recording of climatological variables
Größen – räumlich und zeitlich differenzierte mo- – regional and temporally differentiated mobile
bile Messungen measurements
• Messstationen meteorologischer Größen an aus- • measuring stations recording meteorological vari-
gewählten Standorten (Frischluftschneisen, Kalt- ables at selected sites (fresh air corridors, cold air
luftsammelgebiete, definierte Klimatope usw.) catchment areas, defined climatotopes, etc.)
• Thermalbefliegungen zur Messung der Verteilung • thermal recording flights for measuring the dis-
der Oberflächentemperatur persal of surface temperature
• dynamische (übergeordnete Anströmungen, z. B. • dynamic (generic horizontal air flow, e. g. airflow
Um- und Überströmungseffekte) und stationäre pattern and overflow effects) and stationary (ther-
(thermisch bedingte Ausgleichsströmungen, Luft- mally induced compensating flow, ventilation
leitbahnen usw.) Simulationen mit prognostischen lanes, etc.) simulations with prognostic models
Modellen zur differenzierten Analyse von Ist- und for a differential analysis of actual and planned
Planzustand condition
• Ausbreitungsrechenmodelle für lufthygienische • dispersion calculation models for questions of air
Fragestellungen quality
• Bioklimamodelle (Modelle für human-biometeo- • bioclimate models (models for human-biometeor-
rologische Größen) ological variables)
Dieser Planungsraum ist der Anwendungsbereich für This planning district involves urban climate maps
Stadtklimakarten, die einen schnellen Eindruck mit which give a quick impression using a differentiated
einer differenzierteren Darstellung der klimatologi- presentation of the climatological structures at this
schen Struktur in diesem Maßstab vermitteln. scale.

4.4 Ortsteil mit Flächennutzungs-/ 4.4 District with zoning planning/urban


Bauleitplanung development planning
Die Bearbeitung von Fragestellungen für die Flä- Issues relating zoning planning particularly urban de-
chennutzungsplanung bzw. die Bauleitplanung er- velopment planning are usually addressed at a carto-
streckt sich üblicherweise in einem kartografischen graphic scale of 1: 5000.
Maßstab von 1: 5000.
Als typische relevante zu betrachtende Faktoren gel- Typical relevant factors of influence thereby are top-
ten dabei Flurwindsysteme, Kaltluftseen und Lufthy- ographically generated winds, cold air pools and air
giene. Großräumigere Faktoren wie Wärmeinseln quality. More spacious factors such as heat islands
und das übergeordnete Windfeld müssen bei dieser and the generic wind field need be noted regarding
Betrachtungsweise als beeinflussende Effekte der their influential effect on things of smaller scale. In-
kleinräumigen Skala beachtet werden und dürfen da- teractions of the larger scale with the smaller scale
bei nicht den kleinräumigen Effekt maskieren. Die need be differentiated.
Interaktionen der größeren Skala mit der kleineren 
Skala sind zu differenzieren.
Bioklimatische Fragen gewinnen dort an Bedeutung, Bioclimatic issues gain importance where the devel-
wo der fußläufige Erschließungsbereich beginnt, opment range that can be reached by foot begins,
während der lokale Windkomfort nach wie vor noch whilst the local wind comfort is still of lesser impor-
von untergeordneter Bedeutung ist. tance.
Die Wärmeinsel Stadt wird auf dieser Ebene nicht The city heat island is no longer considered here on
mehr berücksichtigt, da sie schon in den darüber lie- this level as it has been addressed in the above plan-
genden Planungsebenen behandelt wird. ning levels.
Als Bearbeitungsmethoden stehen u. a. folgende Me- The following processing methods among others are
thoden zur Verfügung: available:
• allgemeine klimatologische Betrachtungen und • general climatological considerations and assess-
Beurteilungen (z. B. Stadt- und Klimakarten) ments (e. g. urban and climate maps)
– 14 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

• messtechnische Erfassung von klimatologischen • metrological recording of climatological variables


Größen – räumlich und zeitlich differenzierte mo- – regional and temporally differentiated mobile
bile Messungen measurements
• Messstationen meteorologischer Größen an aus- • measuring stations recording meteorological vari-
gewählten Standorten (Frischluftschneisen, Kalt- ables at selected sites (fresh air corridors, cold air
luftsammelgebiete, definierte Klimatope usw.) catchment areas, defined climatotopes, etc.)
• dynamische (übergeordnete Anströmungen, z. B. • dynamic (generic horizontal air flow, e. g. airflow
Um- und Überströmungseffekte) und stationäre pattern and overflow effects) and stationary (ther-
(thermisch bedingte Ausgleichsströmungen) Si- mally induced compensating flow, ventilation lanes,
mulationen mit prognostischen Modellen zur dif- etc.) simulations with prognostic models for a dif-
ferenzierten Analyse von Ist- und Planzustand ferential analysis of actual and planned condition
• Ausbreitungsrechenmodelle für lufthygienische • dispersion calculation models for questions of air
Fragestellungen quality
• Bioklimamodelle • bioclimate models
Dieser Planungsraum ist ein Anwendungsbereich für This planning district involves urban and climate
Stadt- und Klimakarten, die einen schnellen Eindruck maps which give a quick impression using a differen-
mit einer differenzierteren Darstellung der klimatolo- tiated presentation of the climatological structures at
gischen Struktur in diesem Maßstab vermitteln. this scale.

4.5 Bauleit-/Freiraumplanung 4.5 Urban development planning/open space


planning
Die Bauleitplanung mit konkreter Freiraumplanung, Urban development planning with specific planning
in der die Bebauungsstruktur differenziert betrachtet of open spaces, in which development structure is dif-
wird, bewegt sich auf einem Planungsmaßstab von ferentially considered, ranges from a planning scale
ca. 1: 2000. of approximately 1: 2000.
Wärmeinseleffekt und Kaltluftseen spielen in diesem Heat island effects and cold air pools do not play a
Maßstab keine Rolle mehr, während das Windfeld als role on this scale. The wind field has to be considered
übergeordneter Antrieb zu berücksichtigen und diffe- as the generic driving force and differentiated from
renziert von der mikroskaligen Betrachtung des kli- the microscale considerations of this climatic factor.
matischen Faktors zu trennen ist. Flurwinde und Topographically generated winds and cold air flows
Kaltluftströme können diesen Skalenbereich beein- may influence this scale area. For a detailed consid-
flussen. Sie spielen allerdings für eine detaillierte Be- eration, topographically generated winds no longer
trachtung nicht mehr diese bedeutende Rolle; sie er- play an important role; they are seen, like the wind
füllen ähnlich wie das Windfeld eher eine übergeord- field, as a driving force concerning local flow condi-
nete Antriebsfunktion in Bezug auf die lokalen Strö- tions.
mungsverhältnisse.
Bioklimatische Fragen sind in dieser Skala von gro- Bioclimatic issues are of great importance on this
ßer Bedeutung, da sich die lokale Belüftung, die Ver- scale as the local ventilation, shading and the mois-
schattung und der Feuchtegehalt der Luft direkt auf ture content of the air directly effect human experi-
den Erlebnisbereich des Menschen „hautnah“ aus- ence. Concerning ventilation problems and local
wirken. Im Zusammenhang mit der Belüftungspro- structure of emission sources (traffic, domestic fires,
blematik, aber auch der lokalen Struktur von Emissi- agriculture and industry), a strong spatial differentia-
onsquellen (Verkehr, Hausbrand, Landwirtschaft und tion appears horizontally as well as vertically.
Industrie), zeigt sich sowohl horizontal als auch ver- 
tikal eine starke räumliche Differenzierung.
Als Bearbeitungsmethoden stehen u. a. folgende Me- The following processing methods among others are
thoden zur Verfügung: available:
• messtechnische Erfassung von klimatologischen • metrological recording of climatological variables
Größen – räumlich und zeitlich differenzierte – regional and temporally differentiated measure-
Messungen ments
• Messstationen meteorologischer Größen an aus- • measuring stations recording meteorological vari-
gewählten Standorten (Frischluftschneisen, Kalt- ables at selected sites (fresh air corridors, cold air
luftsammelgebiete, definierte Klimatope usw.) catchment areas, defined climatotopes, etc.)
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 15 –

• dynamische (lokale Anströmungen, z. B. Um- und • dynamic (generic horizontal air flow, e. g. airflow
Überströmungseffekte) und stationäre Simulatio- pattern and overflow effects) and stationary simu-
nen mit prognostischen Modellen zur differenzier- lations with prognostic models for a differential
ten Analyse von Ist- und Planzustand analysis of actual and planned condition
• Ausbreitungsrechenmodelle für lufthygienische • dispersion calculation models for questions of air
Fragestellungen quality
• Bioklimamodelle • bioclimate models
Dieser Planungsraum ist ein Anwendungsbereich für This planning district involves micro climate maps as
Mikroklimakarten sowie thermische Komfortkarten well as thermal comfort maps of open spaces which
für die Freiräume, die einen schnellen Eindruck mit give a quick impression using a differentiated presen-
einer differenzierteren Darstellung der mikroklimato- tation of the microclimatological structure at this
logischen Struktur in diesem Maßstab vermitteln. scale.

4.6 Gebäudearchitektur, Bebauungsplan/ 4.6 Building architecture, local development plan/


Bauantrag detailed planning application
Die kleinste Skala für stadtklimatologische Frage- The smallest scale of urban climatological issues is
stellungen findet Anwendung auf der Ebene des klas- applied at the level of the classic individual building
sischen einzelnen Bauvorhabens im Rahmen eines project within the framework of a detailed planning
detaillierten Bauantrags innerhalb eines Bebauungs- application of a local development plan (also called
plans und bewegt sich auf einem Planungsmaßstab legally binding land-use plan or zoning map) and
von ca. 1: 500. uses a planning scale of 1: 500.
Mit Ausnahme des übergeordneten Windfelds sind With exception of the generic wind field, issues of
Fragen des Bioklimas, der Lufthygiene und des bioclimate, air quality and the thermal wind comfort
Windkomforts zu bearbeiten. Das übergeordnete have to be addressed. The generic wind field shall, as
Windfeld muss, wie in den anderen Skalen auch, wie- with other scales, be regarded as a driving force espe-
der als Antrieb insbesondere zu Fragen des Wind- cially as concerns issues of wind comfort and venti-
komforts und der Belüftung (Lufthygiene!) differen- lation (air quality!).
ziert betrachtet werden.
Bioklimatische Fragen sind auch in dieser Skala von Bioclimatic issues are also of great importance on
großer Bedeutung, da sich lokale Belüftung, Ver- this scale as local ventilation, shading, moisture con-
schattung, Feuchtegehalt direkt auf den Erlebnisbe- tent of the air directly effect human experience.
reich des Menschen „hautnah“ auswirken.
Im Zusammenhang mit der Belüftungsproblematik, Concerning ventilation problems and the local struc-
aber auch der lokalen Struktur von Emissionsquellen ture of emission sources (traffic, domestic fires, agri-
(Verkehr, Hausbrand, Landwirtschaft und Industrie), culture and industry), a strong spatial differentiation
zeigt sich sowohl horizontal als auch vertikal eine appears horizontally as well as vertically. A strong in-
starke räumliche Differenzierung. In diesem Skalen- teraction of wind field and building structure itself
bereich herrscht eine starke Interaktion zwischen exists at this scale. Circling and over flow effects lead
Windfeld und Baukörper selbst vor. Um- und Über- to increased respectively decreased speeds in the im-
strömungseffekte führen zu Über- bzw. zu Unterge- mediate vicinity of the building structure. These ef-
schwindigkeit im Bereich des Baukörpers. Diese Ef- fects may not only directly influence the comfort
fekte können nicht nur direkt den Komfortbereich des zone of humans but may also lead to problems with
Menschen beeinflussen, sondern auch lufthygienisch air quality, e. g. reduced ventilation. On the other
zu Problemen führen, z. B. durch reduzierte Belüf- hand, these effects may in certain circumstances be of
tung. Andererseits können aber diese Effekte unter positive benefit. Vegetation may be used to influence
Umständen auch aktiv genutzt werden. Bepflanzun- for example areas of increased turbulence and to
gen können eingesetzt werden, um beispielsweise cause a climatic improvement (e. g. casting shadow
Bereiche mit erhöhter Turbulenz zu beeinflussen und versus heat stress). Careful differentiation has to be
klimatisch eine Verbesserung zu bewirken (z. B. made here between winter and summer seasons.
Schattenwurf kontra Hitzestress). Sorgfältig ist aller- 
dings hierbei zwischen dem Winterzeitraum und dem 
Sommerzeitraum zu differenzieren.
– 16 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

Als Bearbeitungsmethoden stehen u. a. folgende Me- The following processing methods among others are
thoden zur Verfügung: available:
• Messstationen meteorologischer Größen an aus- • measuring stations recording meteorological vari-
gewählten Standorten (Frischluftschneisen, Kalt- ables at selected sites (fresh air corridors, cold air
luftsammelgebiete, definierte Klimatope usw.) catchment areas, defined climatotopes, etc.)
• bioklimatische Modellansätze • bioclimatic model concepts
• Ausbreitungsrechenmodelle für lufthygienische • dispersion calculation models for questions of air
Fragestellungen quality
• physikalische Modellierung mithilfe des Windka- • physical modelling by means of wind tunnel
nals
• Bioklimamodelle • bioclimate models
Dieser Planungsraum ist ein Anwendungsbereich für This planning district involves wind comfort maps
Windkomfortkarten, die einen schnellen Eindruck which give a quick impression using a differentiated
mit einer differenzierteren Darstellung der mikrokli- presentation of the microclimatological structure at
matologischen Struktur in diesem Maßstab vermit- this scale.
teln.

4.7 Arbeitsschema und Vorgehen 4.7 Work scheme and procedure


Aus Tabelle 2 können die Planungsaufgaben, zu be- Planning tasks, factors to be considered and testing
rücksichtigende Faktoren und die Überprüfungsauf- tasks may be seen in Table 2. Their description and
gaben entnommen werden. Deren Beschreibung und the meteorological applications and tools are located
die meteorologischen Anwendungen und Werkzeuge in Section 4.3 to Section 4.6. Depending on the indi-
finden sich in Abschnitt 4.3 bis Abschnitt 4.6. Da- vidual planning tasks, the following contents may be
nach können je nach Planungsaufgabe folgende in- displayed accordingly:
haltliche Darstellungen durchgeführt werden:
• Klimavorbehaltskarten: u. a. für inversionsge- • climate reservation maps: with respect to the cli-
fährdete Gebiete, Zonen mit häufiger Kaltluft-, mate, for example areas with frequent temperature
Frost- oder Nebelgefährdung, bioklimatische/luft- inversion conditions, zones frequently subjected
hygienische Belastungen to cold air, frost or fog; areas burdened by human-
biometeorological and air pollution conditions
• Klimaeignungskarten: Analyse der spezifischen • climate suitability maps: analysis of the suitabil-
Anforderungen einer bestimmten Nutzungsart an ity of the climate and the air quality of an area for
das Klima und die Lufthygiene zur Abgrenzung certain uses; differentiation between better or less
von geeigneten oder weniger geeigneten Gebie- suited areas, for instance for “housing and recrea-
ten, z. B. für die Nutzungsarten „Wohnen und Er- tion” or “industry and traffic”
holung“ oder „Industrie und Verkehr“
• synthetische Klimafunktionskarten: zur Dar- • synthetic climatic function maps: for the repre-
stellung komplexer stadtklimatischer Phänomene sentation of complex phenomena of the urban cli-
mit einem erforderlichen ausführlichen Erläute- mate; maps are accompanied by comprehensive
rungstext und einem detaillierten Legendentext and detailed explanatory texts and legends
• Planungshinweiskarten werden abgeleitet aus • Planning recommendation maps are derived
klimatischen Analyse- oder Synthesekarten sowie from analytical and synthetic maps of the climate
Relief- und Flächennutzungsdaten und geben as well as from data of the terrain and the land-
Hinweise über die klimatische Bedeutung der Flä- use. They point out the climatic significance of ar-
chen gegenüber Nutzungsänderungen und auf eas when the land-use is changed and address pos-
mögliche Konflikte. sible conflicts of interests.
• Mikroklimakarte der Stadt, räumliche Immis- • urban microclimate maps, regional ambient
sionskarten: Bewertung des Einflusses von Luft- air quality maps: assessment of the impact of air
zufuhr, Überwärmung und Verschattung auf die supply, heat load and shading on thermal condi-
thermischen Eigenschaften und die Lufthygiene tions and air quality of the district, use of limit or
des Ortsteils, Anwendung der Grenz- und Richt- recommended values of air quality, thermal indi-
werte der Lufthygiene, thermische Indizes für die cations for human-biometeorology
Human-Biometeorologie
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 17 –

• Windkomfortkarten: Windkomfort im gebäude- • wind comfort maps: wind comfort in spaces


nahen Freiraum close to buildings
• Bioklimakarten: thermische Bedingungen, ther- • bioclimatic maps: thermal conditions, thermal
mische Behaglichkeiten comforts
• Eignungs- und Bewertungskarten: Bewertung • suitability and evaluation maps: evaluation of
der Betroffenheit hinsichtlich der Häufigkeit der concern regarding frequency of land use
Raumnutzung

5 Untersuchungsmethodik 5 Method of investigation


5.1 Messplanung, Auswertung allgemein 5.1 Measurement planning, evaluating of
vorhandener Daten generally existing data
Die genaue Kenntnis eines Untersuchungsraums Thorough knowledge of area under investigation is
stellt die Grundvoraussetzung stadt-/geländeklima- the basic requirement of urban-/landscape climato-
tologischer Untersuchungen dar. In vielen Fällen logical investigations. In many cases, a study of the
können Kartenstudium, Auswertung vorhandener maps, examination of available data from investiga-
Daten aus vorangegangenen Untersuchungen sowie tions previously undertaken as well as a reconnais-
die Geländebegehung bereits wichtige Erkenntnisse sance can lead to an understanding of the issue in
zur Fragestellung und zur weiteren Planung von In- question as well as help in further planning of in-situ-
situ-Messungen liefern. Eine Geländeinspektion und measurements. An inspection of the area and the se-
die Messstandortwahl sollten durch Bearbeiter mit lection of a measuring site should be undertaken by
fundierten Kenntnissen umweltmeteorologischer Be- an authorised person with thorough knowledge of en-
lange durchgeführt werden. Mittels Analogieschluss- vironmental meteorological concerns. Important as-
betrachtung können so im Gelände bereits wichtige pects of the influence of the landscape in that partic-
Aspekte des Geländeeinflusses erhoben werden. Zur ular area can be raised by means of conclusion by
Auswahl von Messstationsstandorten ist die genaue analogy. For the selection of the sites for the measur-
Besichtigung des Untersuchungsraums unerlässlich. ing stations, an exact inspection of the investigation
Die wichtigsten Metadaten (Flächenutzung, Relief, area is essential. The most important meta data (pat-
Hindernisse usw.) sollten zur Vergleichbarkeit bzw. tern of land use, relief, obstacles etc.) should be re-
Berücksichtigung möglicher Beeinflussungen mög- corded in as much detail as possible in order to con-
lichst detailliert dokumentiert werden. Vorschläge sider possible influences. Proposals for standardisa-
zur Standardisierung von Metainformationen finden tion of meta data information are presented in [7].
sich in [7].

5.2 Messung 5.2 Measurements


Stationäre Messungen Stationary measurements
Die räumliche Dichte amtlicher Stationen (z. B. Deut- The spatial density of official stations (e. g. National
scher Wetterdienst, Landesumweltämter) ist für die Meteorological Services of Germany (DWD), the en-
hier relevanten Fragestellungen im Allgemeinen vironmental authorities of the Länder) is generally in-
nicht ausreichend und macht, vor allem in größeren sufficient for the concerns discussed here. Additional
Untersuchungsgebieten, die Installation zusätzlicher climate station installation is required, especially in
Klimastationen unerlässlich. Vor der Stationsaufstel- the larger investigation areas. Prior to setting up a sta-
lung sind ausgehend vom Untersuchungsgegenstand tion, suitable measuring sites, measurement sensors,
geeignete Messstandorte, Messsensoren, zeitliche temporal resolution as well as measurement heights
Auflösung sowie Messhöhen über Grund zu evaluie- above ground have to be evaluated based on the ob-
ren. Die Planung von stationären Messungen wird in ject of investigation. The planning of stationary
den Richtlinien der Reihe VDI 4280 ausführlich be- measurements is dealt with in detail in the guideline
handelt. Ergänzende Einrichtungshinweise für Mess- series VDI 4280. Additional installations instructions
standorte sind auch in der Richtlinie VDI 3785 for measuring sites are also contained in the guideline
Blatt 2 enthalten. VDI 3785 Part 2.
Generell lassen sich aber bei einer geeigneten Stati- Issues regarding smaller scales (e. g. heat island- or
onsauswahl auch mit einer limitierten Anzahl statio- cold air effects on the level of regional plans at re-
närer Messungen Fragestellungen auf kleinerer Maß- gional level/landscape plans, zoning planning, see
stabsebene (z. B. Wärmeinsel- oder Kaltlufteffekte Table 1) can generally be answered, with sufficient
– 18 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

Tabelle 2. Aufgabenstellung und Abfolge der stadtklimatischen Untersuchungen


Planungsaufgabe Zu berücksichtigende Überprüfung der  Bewertungsverfahren Darstellung
Faktoren Vorgabekriterien

Regionalplanung ausgeprägte topo- Vorranggebiete Klima Übernahme der  Vorgabe des Regional-
(siehe Abschnitt 4.2) grafische Gliederung, Vorgaben aus den  plans
Emittenten in Tallagen, Regionalplänen für die
zusammenhängende Städte
Waldgebiete und Land-
wirtschaftsflächen als
Frischluftproduzenten

Stadtentwicklungs- hochverdichtete Innen- existierende Klima- Übernahme der  Klimavorbehaltskarten,


planung stadt – Wärmeinsel, analyse oder Vorgaben Vorgaben Planungshinweiskar-
(siehe Abschnitt 4.3) Luftaustausch aus der Landschafts- ten, Bioklimakarten
ausgeprägte topografi- bzw. Regionalplanung
sche Gliederung – keine Vorgaben mobile Messungen und
Hangzirkulationen, Luft- Auswertung von Klima-
leitbahnen stationen, Klimaanalyse
Belastungsraum nach
BImSchG – meteorolo-
gische Ausbreitungsbe-
dingungen

Informelle städte- Innenstadtlage – thermi- Belastungsraum Immissions- Klimafunktionskarten


bauliche Rahmen- sche Aspekte; berechnungen meteorologische Aus-
planung oder Stadtrandlagen – Luft- breitungsbedingungen
Masterplanungen leitbahnen (Belüftung) Lage innerhalb Luftleit- Analyse des Luftaus- (siehe Abschnitt 8.2)
inklusive bahnen tauschs
Nähe zu Hauptverkehrs-
– städtebauliche  verbindungen und Stadtrandlagen Lage der Luftleitbahnen
Verdichtungen Industrieanlagen –
– Entkernungen meteorologische Aus-
– Erschließungsplan breitungsbedingungen
(siehe Abschnitt 4.3)

Aufstellung eines Flä- industrieller Standort Klimaanalyse Übernahme der  Planungshinweiskarte,


chennutzungsplans oder erhebliche Ver- Vorgaben Klimavorbehaltskarte
(siehe Abschnitt 4.3) kehrsadern im Raum – meteorologische Aus-
meteorologische Aus- Lage in den Vorrangge- mobile Messungen breitungsbedingungen
breitungsbedingungen bieten für Grünzonen (siehe Abschnitt 8.2)
Human-Bioklima und Klimaschutz
Bioklimakarte (siehe
ausgeprägte topogra- Naturschutz und Grün- Stationswertungen oder Abschnitt 8.1)
fische Gliederung – vernetzungen Modellierung
Hangzirkulationen,
Luftaustausch Luftreinhalteplan Übernahme der 
Vorgaben

Aufstellung eines Belastungsgebiet mit Belüftungsstrukturen Mikroklimamessungen Mikroklimakarten, Eig-


Bebauungsplans Luftreinhalteplan – und Luftaustausch oder Simulationen nungskarten
(siehe Abschnitt 4.4 und meteorologische Aus- sichern Human-Bioklima (siehe
Abschnitt 4.5) breitungsbedingungen; Überwärmungen Abschnitt 8.1)
Innenstadtlage oder
dichte Bebauung –
Human-Bioklima

Freiraumplanung dichte Bauweise –  Stadtklimakarte Mikroklima, Verschat- thermische Mikroklima-


(siehe Abschnitt 4.5) Verschattungen tungsanalyse karten und Windkom-
fortkarten
Human-Bioklima (siehe
Abschnitt 8.1)

Baugesuch im Bestand – Überwär- Stadtklimakarte Verschattungsanalyse, thermische Mikroklima-


(siehe Abschnitt 4.6) mung, Verschattung; Windkomfortmessungen karten und Windkom-
Stadtrand – Vorgaben fortkarten
beachten

Grünplanung/ Belastungsgebiet – Klimaanalysen Vorgaben nutzen  Klimafunktionskarte


Grünkonzepte Frischluftversorgung Vernetzung beachten
(siehe Abschnitt 4.4 und
Abschnitt 4.5)
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 19 –

Table 2. Assignment of tasks and sequence of urban climatic investigations


Planning task Relevant factors Testing of the selected Evaluation method Presentation
criteria

Regional planning at distinct topographic preferred climate areas acceptance of specifica- specification of the
regional level structure, pollution tions of the regional regional plan at regional
(see Section 4.2) sources in valley loca- plans at regional levels level
tions, connected forest for cities
areas and agricultural
areas as fresh air sup-
pliers

Urban development highly condensed inner existing climate analy- acceptance of specifica- climate reservation
planning city areas – heat island, sis or specifications tions maps, planning recom-
(see Section 4.3) air exchange from zoning plan mendation maps, biocli-
distinct topographical respectively regional mate maps
structure – slope circu- planning at regional
lation, ventilation lanes level
stress areas according no specifications mobile measurements
to Federal Immission and evaluation of cli-
Control Act (BImSchG) mate stations, analysis
– meteorological disper- of the climate
sion conditions

Informal urban  inner city location – ther- stress areas ambient air quality  climatic function maps
structure plan  mal aspects; calculations meteorological disper-
or master plan suburban areas – venti- sion conditions 
including location within ventila- analysis of the air
lation lanes (ventilation) tion lanes exchange (see Section 8.2)
– urban structure  proximity to major traffic
consolidation routes and industrial suburban areas location of the 
– gutting plants – meteorological ventilation lanes
– site development plan dispersion conditions
(see Section 4.3)
Specification of a zoning industrial site or exten- analysis of the climate acceptance of  planning recommenda-
plan sive traffic routes within specifications tion map, climate reser-
(see Section 4.3) the area – meteorologi- vation map
cal dispersion condi- location within prefer- mobile measurements
ence areas of green meteorological disper-
tions sion conditions
belts and climate pro-
human bioclimate tection (see Section 8.2)
distinct topographical bioclimate map
structure – slope circu- nature conservation and evaluation of station or (see Section 8.1)
lation, air exchange greenage links modelling

clean air plan acceptance of specifica-


tions

Specification of a local stress areas with clean assure ventilation struc- micro-climate measure- micro-climate maps,
development plan air plan – meteorologi- tures and air exchange ments or simulations suitability maps
(see Section 4.4 and cal dispersion condi- heat load human bioclimate 
Section 4.5) tions; (see Section 8.1)
inner city location or
dense local develop-
ment – human biocli-
mate
Open space planning condensed construction urban climate maps micro-climate, shading thermal micro-climate
(see Section 4.5) method – shading analysis maps and wind comfort
maps
human bioclimate
(see Section 8.1)

Detailed planning appli- in stock – heat load, urban climate maps shading analysis, wind thermal micro-climate
cation shading; comfort measurements maps and wind comfort
(see Section 4.6) suburb – follow specifi- maps
cations
Green structure plans/ stress areas – fresh air climate analyses use specifications, climatic functions maps
concepts supply observe cross linking
(see Section 4.4 and
Section 4.5)
– 20 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

auf Ebene der Regional-/Landschaftspläne, Flächen- accuracy, by a limited number of stationary measure-
nutzungsplanung, siehe Tabelle 1) hinreichend genau ments at a suitable selection of measuring sites.
beantworten.
Allerdings ist zu beachten, dass sich die Messung der However, caution has to be taken as the measurement
meteorologischen Größen in urbanen Bereichen auf- of meteorological variables in urban areas might
grund der starken Modifikationen der städtischen At- prove to be problematic due to the strong modifica-
mosphäre im Vergleich zu der des nicht bebauten tions of the urban atmosphere in comparison to the
Umlands als problematisch erweisen kann. Der kom- vacant surrounding area. Vertical stratification of the
plexe, dreidimensionale Baukörper beeinflusst vor ground level atmosphere is particularly influenced by
allem die vertikale Gliederung der bodennahen At- the complex, three-dimensional building structure
mosphäre und bildet zudem ein Mosaik heterogener which creates a mosaic of heterogenic patterns of
Flächennutzungen im Stadtgebiet aus. Besonders land use within the urban area. Special care has there-
sorgfältig muss deshalb bei Messungen der Strah- fore to be taken when proceeding with the measure-
lungsgrößen, Windrichtung und -geschwindigkeit so- ments of radiation variables, wind direction and wind
wie bei turbulenten Flussmessungen vorgegangen velocity as well as turbulent flow measurements (see
werden (siehe auch [7]). Bei bisherigen Stadtklima- also [7]). In the past urban climate investigations have
untersuchungen hat sich daher bewährt, repräsenta- linked representative units of areas within an urban
tive Flächeneinheiten innerhalb eines Stadtgebiets area (climatotope, “urban terrain zones”) with cli-
(Klimatope, „Urban Terrain Zones“) mit Klimastati- mate stations [8]. For the consideration of complex
onen zu versehen [8]. Zur Berücksichtigung komple- boundary conditions and flow conditions at station-
xer Rand- und Strömungsbedingungen bei stationä- ary measurements within cities, recommendations
ren Messungen innerhalb von Städten sind in jünge- for the adjustment of measurement methodology and
rer Zeit Vorschläge zur Angleichung von Messme- site selection were recently undertaken [7].
thodik und Standortwahl unternommen worden [7].
Für die Bewertung der meteorologischen Ausbrei- The different climatotopes are represented for the
tungsbedingungen und das Human-Bioklima müssen evaluation of the meteorological dispersion condi-
die verschiedenen Klimatope repräsentativ abgedeckt tions and the human bioclimate (see Section 1).
sein (siehe Abschnitt 1).

Mobile Messungen Mobile measurements


Mobile Messungen sind immer dann von Vorteil Mobile measurements are always an advantage (re-
(bzw. hinreichend), wenn eine zeitliche hoch aufge- spectively sufficient) at the time when a temporally
löste Erfassung verschiedener meteorologischer und high resolution recording of different meteorological
lufthygienischer Größen in einem größeren Untersu- and air quality variables is undertaken in larger inves-
chungsgebiet vorgenommen werden soll. Mithilfe tigation areas. Using fast analysis, a “quasi synchro-
schneller Analytik kann eine „quasi-zeitgleiche“ Er- nous” recording or snap-reading of the space can be
fassung oder Momentaufnahme des Raums erfolgen. performed. Generally, mobile measurement is possi-
Generell ist die mobile Messung vielfältiger Größen ble for multiple variables. In the past, mainly air tem-
denkbar. In der Vergangenheit sind vor allem Luft- perature and humidity of the air [9; 10], but also glo-
temperatur und Luftfeuchtigkeit [9; 10], aber auch bal radiation have been recorded by mobile
die Globalstrahlung mobil erfasst worden [11]. Jün- measurements [11]. Recent investigations expand the
gere Untersuchungen erweitern die Bandbreite um spectrum to contain airborne particles such as motor
Luftinhaltsstoffe wie Kfz-induzierte Spurengase vehicle induced trace gases [12; 13], CO2 [14] as well
[12; 13], CO2 [14] sowie Partikel [15]. Die Richtlinie as particles [15]. The guideline VDI 3785 Part 2 ad-
VDI 3785 Blatt 2 befasst sich im Detail mit der me- dresses the methodical procedure of mobile measure-
thodischen Vorgehensweise mobiler Messungen. ments in detail.
Bei Untersuchungen auf den Maßstabsebenen gemäß For investigations on scale levels according to Sec-
Abschnitt 4.3 bis Abschnitt 4.5 ist denkbar, dass als tion 4.3 to Section 4.5 it is possible that alternative
Geräteträger keine motorbetriebenen Fahrzeuge ge- means for equipment transport without motorised ve-
nutzt werden, sondern, aufgrund der geringeren hicles may be used due to the smaller scale of the in-
Größe des Untersuchungsgebiets, Alternativen Ver- vestigation area (trolley, bicycle, backpack; see
wendung finden können (Handwagen, Fahrrad, VDI 3785 Part 2).
Rucksack; siehe VDI 3785 Blatt 2).
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 21 –

Tracerexperimente Tracer experiments


Mithilfe eines der Luft zugesetzten Indikatorstoffs By means of a tracer released into the air, air move-
(Tracer) können Luftbewegungen, Kaltluftströmun- ments, cold air flows and the dispersion of pollutants
gen und die Ausbreitung von Schadstoffen und Gerü- and odours may be detected particularly during weak
chen vor allem während schwachwindiger Situatio- wind situations. Tracers (e. g. sulphur hexafluoride
nen nachgewiesen werden. Die Tracer (z. B. Schwe- SF6, tetrafluoromethane CF4)1) are continuously or
felhexafluorid SF6, Tetrafluormethan CF4)1) werden discontinuously recorded at different sites in the in-
dabei kontinuierlich oder diskontinuierlich an ver- vestigation area. The quantitative analysis of the
schiedenen Stellen im Untersuchungsgebiet erfasst. tracer concentrations takes place by means of gas-
Die quantitative Analyse der Tracerkonzentration er- chromatographic methods. Apart from tracer experi-
folgt mittels gaschromatografischer Verfahren. Ne- ments with a single trace gas [16 to 18], multi-tracer
ben Tracerexperimenten mit einem einzelnen Tracer- techniques may also be adopted in complex investi-
gas [16 bis 18] können in komplexen Untersuchungs- gation areas [19].
räumen auch Multitracertechniken zum Einsatz kom- 
men [19].

Vertikalsondierungen Vertical soundings


Vertikalsondierungen werden mithilfe geeigneter Ge- Vertical soundings are carried out with the assistance
räteträger (z. B. Fesselballone, Drachen) zur Erfas- of suitable equipment mounts (e. g. captive balloons,
sung meteorologischer und lufthygienischer Größen kites) for recording of meteorological and air quality
in der Grenzschicht durchgeführt. Somit kann auf die variables in the boundary layer. Thus, the distribution
Verteilung meteorologischer und lufthygienischer of meteorological and air quality variables in depend-
Größen in Abhängigkeit von der Höhe über Grund ence to height above ground (dispersion conditions)
(Ausbreitungsbedingungen) und ihre Auswirkungen and their effects on environmentally relevant atmos-
auf umweltmeteorologisch relevante Atmosphären- pheric conditions (e. g. inversion, atmospheric strati-
zustände (z. B. Inversion, atmosphärischer Schich- fication condition, radiation flux) can be concluded
tungszustand, Strahlströme) geschlossen werden (see also [1; 20]).
(siehe auch [1; 20]).

Fernerkundungsverfahren Remote sensing methods


Fernerkundungsverfahren lassen sich in satelliten- Remote sensing methods may be classified into satel-
oder luftgestützte sowie bodengestützte Verfahren lite- or airborne supported procedures as well as sur-
klassifizieren. Produkte der ersten Kategorie können face based methods. Products of the first category
vor allem bei Fragestellungen der Maßstabsebenen may be used primarily with scales according to Sec-
gemäß Abschnitt 4.1 und Abschnitt 4.2, z. B. Ther- tion 4.1 and Section 4.2, e. g. thermal recording
malbefliegungen und Karten der Oberflächenstrah- flights and maps of the surface radiant temperatures
lungstemperaturen zur Analyse von Wärmeinsel- for the analysis of heat island effects. Surface based
effekten, zum Einsatz kommen. Bodengestützte remote sensing methods enable vertical and horizon-
Fernerkundungsverfahren machen vertikale und hori- tal testing of the ground level atmosphere. A classical
zontale Erprobungen der bodennahen Atmosphäre example of application is the recording of the three-
möglich. Ein klassisches Anwendungsbeispiel ist die dimensional wind and temperature structure of the
Erfassung der dreidimensionalen Wind- und Tempe- atmosphere using Sodar or Lidar. With the help of
raturstruktur der Atmosphäre durch Sodar oder Lidar. remote sensing methods, the integrated trace element
Mithilfe von Fernmessverfahren kann die integrierte concentration can be determined across an area by
Spurenstoffkonzentration über einer Fläche mittels means of FTIR or DOAS (see also [8], VDI 3786
FTIR oder DOAS bestimmt werden (siehe auch [8], Part 11, VDI 3786 Part 14, VDI 4211 Part 1,
VDI 3786 Blatt 11, VDI 3786 Blatt 14, VDI 4211 VDI 4212 Part 1). Surface based remote sensing
Blatt 1, VDI 4212 Blatt 1). Bodengestützte Verfahren methods are thus over a wide range of scale applica-
sind demnach über einen weiten Maßstabsbereich ble.
einsetzbar.

1) 1)
Die Freisetzung der hier aufgeführten Tracer (SF6, CF4) sollte unter The release of the tracer listed here (SF6, CF4) should be restricted to
dem Gesichtspunkt, dass sie äußerst starke und langlebige Treibhaus- a minimum due to the fact that they are extremely strong and long-las-
gase sind und ihr Verbot für bestimmte Anwendungen bereits in Vorbe- ting greenhouse gases and that their ban for certain applications is
reitung ist, auf ein Minimum beschränkt werden. Stattdessen sollte auf already in preparation. Other substances with lesser greenhouse poten-
andere Substanzen mit geringerem Treibhauspotenzial zurückgegriffen tial should preferably be used instead.
werden.
– 22 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

5.3 Modellierung 5.3 Modelling


Mit der Durchführung von Messungen ist man im All- Generally it isn’t possible to generate spatially and
gemeinen nicht in der Lage, räumlich und zeitlich temporally highly resolved, three-dimensional data
hochaufgelöste, dreidimensionale Datenfelder der ge- fields of the desired meteorological variables by per-
wünschten meteorologischen Größen zu generieren. forming measurements. Point measurements, espe-
Punktuelle Messungen weisen insbesondere in stark cially in greatly varying topography, reveal only mi-
variierender Topografie nur eine geringe räumliche nor spatial relations (see [8]) and can often not be
Repräsentativität auf (siehe [8]) und können oftmals transferred to other sites within the investigation area.
nicht zur Übertragung auf andere Standorte im Unter- Physical models and numerical simulations are an al-
suchungsraum genutzt werden. Hierzu bieten physika- ternative source of information. A further advantage
lische Modelle und numerische Simulationsmodelle of modelling lies in the possibility to predict the po-
einen zusätzlichen Informationsgewinn. Ein weiterer tential effects of future urban design developments.
Vorteil der Modellierung liegt in der Möglichkeit, die However, all models can only represent an approxi-
potenziellen Auswirkungen zukünftiger städtebauli- mation of actual atmospheric processes due to meth-
cher Entwicklungen zu prognostizieren. Es ist jedoch odological determined simplifications. Model calcu-
zu beachten, dass alle Modelle aufgrund methodisch lations should therefore be compared with
bedingter Vereinfachungen eine Näherung an die rea- measurements (e. g. wind measurement), depending
len atmosphärischen Prozesse darstellen. Modellbe- on the issue at hand. An overview of numerical sim-
rechnungen sollten daher in Abhängigkeit von der je- ulation models is provided in [21].
weiligen Fragestellung mit Messungen (z. B. Wind- 
messung) abgeglichen werden. Ein Überblick über nu- 
merische Simulationsmodelle ist in [21] gegeben.
Als (sogenanntes) physikalisches Modell ist vorran- The wind tunnel can be referred to as a (so called)
gig der Windkanal zu nennen. Windkanäle werden physical model. Wind tunnels are used for investigat-
zur Untersuchung vieler umweltmeteorologischer ing many environmental meteorological issues such
Fragestellungen wie Ausbreitung von Luftverunrei- as dispersion of air pollutants or the determination of
nigungen oder Ermittlung des Windkomforts einge- the wind comfort (see [22]). Restrictions to wind tun-
setzt (siehe [22]). Einschränkungen unterliegt die nel modelling occur regarding investigations of weak
Windkanalmodellierung bezüglich der Untersuchung wind flows, different atmospheric stratification, hu-
von Schwachwindströmungen, unterschiedlichen at- midity patterns and temporal changes of conditions
mosphärischen Schichtungen, Feuchtefeldern und of meteorological parameters [8].
zeitlichen Zustandsänderungen meteorologischer Pa- 
rameter [8].
Numerische Simulationsmodelle basieren auf den Numerical simulation models are based on the phys-
physikalischen Grundgleichungen der Atmosphäre, ical governing equations of the atmosphere which are
die mittels mathematisch-numerischer Methoden resolved in a computer by means of mathematical nu-
computergestützt gelöst werden. Abhängig von der merical methods. Depending on the variable to be
darzustellenden Größe (z. B. Darstellung der Kalt- represented (e. g. representation of the cold air drain-
luftabflussrichtung) sind unterschiedlich starke Ver- age direction), differing simplifications of the physi-
einfachungen der physikalischen Gleichungen in die cal equations are implemented in the models. As nu-
Modelle implementiert. Da numerische Simulations- merical simulation models only cover a small range
modelle bei umweltmeteorologischen Anwendungen of the atmosphere at environmental meteorological
nur einen kleinen Bereich der Atmosphäre abdecken, applications, they require a “driving mechanism”
benötigen sie bei der Betrachtung dynamischer Pro- (e. g. upper level wind, surface winds) for the consid-
zesse einen „Antrieb“ (z. B. Höhenwind, Boden- eration of dynamic processes which are mostly simu-
wind), der meist aus Messungen vorzugeben ist. Des lated through measurements. In addition, numerical
Weiteren unterliegen numerische Simulationsmo- simulation models are subject to procedural irregular-
delle aufgrund der Abbildung der Atmosphäre auf ein ities (e. g. numerical diffusion) due to the projection
Modellgitter verfahrensbedingten Ungenauigkeiten of the atmosphere onto a model grid.
(z. B. numerische Diffusion).
Im Wesentlichen sind mesoskalige und mikroskalige Mesoscale and microscale simulation models are es-
Simulationsmodelle zu unterscheiden. Beide Mo- sentially for differentiation. Both models are based
delle basieren auf den identischen Grundgleichun- on identical governing equations, differ though in the
gen, unterscheiden sich jedoch in der Durchführung implementation of the numerical integration, param-
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 23 –

der numerischen Integration, der Parametrisierungen eterisation as well as the treatment of thermal and hy-
sowie der Behandlung thermischer und hygrischer gric effects [21]. Microscale models are employed in
Effekte [21]. Mikroskalige Modelle sind für kleinräu- small scale observations, e. g. at the flow around
mige Betrachtungen, z. B. bei der Umströmung von buildings.
Gebäuden, einzusetzen.
Darüber hinaus sind weitere, meist computerbasierte In addition, mainly computer based aids can be
Hilfsmittel zu benennen, die aus Mess- oder Modell- named which identify human biometeorological eval-
ergebnissen abgeleitete Größen wie human-biomete- uation variables from measurement or modelling re-
orologische Bewertungsgrößen ermitteln. sults.
Tabelle 3 gibt einen allgemeinen Überblick über Table 3 provides a general overview of models
Modelle, die in umweltmeteorologischen Fragestel- which are applied in environmental meteorological
lungen eingesetzt werden; sie erhebt keinen An- issues; it makes no claim to be complete.
spruch auf Vollständigkeit.

Tabelle 3. Modelleinsatz in umweltmeteorologischen Fragestellungen


Modell Modelltyp/Beschreibung Erhaltene Größen Liefert Datenbasis zu
Windkanal Grenzschichtwindkanal (Sand- Bodenwindfeld Windkomfort
erosionsversuche) punktuelle Windgeschwindigkeitsmessung Lufthygiene
Tracermessungen zur Analyse der Windfeld
Ausbreitung von Spurenstoffen
Mesoskalige Simulations- diagnostische Windfeldmodelle Windrichtung Windfeld
modelle basierend auf Gleichungen der Windgeschwindigkeit Lufthygiene
Massenerhaltung (Kontinuitäts- Bioklima
gleichung)
prognostische Simulations- Windrichtung Wärmeinsel
modelle Windgeschwindigkeit Windfeld
basierend auf Gleichungen der Temperatur Flurwind
Impulserhaltung, der Massen- Feuchte Kaltluftstrom
erhaltung und der Energie-
Kaltluftsee
erhaltung
Bioklima
Lufthygiene
Mikroskalige Simulations- diagnostische Windfeldmodelle Windrichtung Windfeld
modelle basierend auf Gleichungen der Windgeschwindigkeit Bioklima
Massenerhaltung (Kontinuitäts- Lufthygiene
gleichung) Windkomfort
prognostische Simulations- Windrichtung Windfeld
modelle Windgeschwindigkeit Bioklima
basierend auf Gleichungen der Temperatur Lufthygiene
Impulserhaltung, der Massen- Feuchte Windkomfort
erhaltung und der Energie-
erhaltung
Ausbreitungsmodelle Gauß-Fahnenmodelle Schadstoffkonzentration Lufthygiene
analytische Lösung der Bilanz- Geruchsimmission
gleichung für Luftbeimengungen, Schadstoffdeposition
eindimensionales Windfeld
Euler’sche Modelle Schadstoffkonzentration Lufthygiene
numerische Lösung der Bilanz- Schadstoffdeposition
gleichung für Luftbeimengungen, Geruchsimmission
integriert in mesoskalige oder
mikroskalige Modelle
Lagrange-Modelle Schadstoffkonzentration Lufthygiene
Partikelmodell, Simulation der Schadstoffdeposition
Partikelausbreitung basiert auf Geruchsimmission
mesoskaligen oder mikroskali-
gen Windfeldmodellen
Kaltluftabflussmodelle basierend auf Gleichungen der Windrichtung Kaltluftstrom
Impulserhaltung, der Massen- Kaltluftmächtigkeit Kaltluftsee
erhaltung und der Energie- Kaltluftvolumenstrom Bioklima
erhaltung, vertikal integriert
Lufthygiene
– 24 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

Tabelle 3. Modelleinsatz in umweltmeteorologischen Fragestellungen (Fortsetzung)


Modell Modelltyp/Beschreibung Erhaltene Größen Liefert Datenbasis zu
Verschattungsmodelle geometrische Berechnung des Verschattungszeiten Bioklima
Schattenwurfs unter Berücksich- Besonnungszeiten
tigung der Sonnenbahn
Energiebilanzmodelle des human-biometeorologische Bewertungs- Bioklima
Menschen Größen:
PMV*, PET, GT

Table 3. Model application in environmental meteorological issues


Model Type of model/description Obtained variables Provides database for
Wind tunnel boundary layer wind tunnel (sand surface wind field wind comfort
erosion experiments) selective wind velocity measurement air quality
tracer measurements for the analysis of wind field
trace element dispersion
Mesoscale simulation diagnostic wind field models wind direction wind field
models based on equations of mass con- wind velocity air quality
servation (equation of continuity) bioclimate
prognostic simulation models wind direction heat island
based on the equations of the wind velocity wind field
conservation of momentum, temperature topographically genera-
mass conservation and conser- humidity ted winds
vation of energy cold air flow
cold air pool
bioclimate
air quality
Microscale simulation diagnostic wind field models wind direction wind field
models based on equations of mass con- wind velocity bioclimate
servation (equation of continuity) air quality
wind comfort
prognostic simulation models wind direction wind field
based on the equations of the wind velocity bioclimate
conservation of momentum, temperature air quality
mass conservation and conser- humidity wind comfort
vation of energy
Dispersion models Gaussian plume model pollutant concentration air quality
analytical solution of the balance odour impact
equation for air pollution, one- deposition of pollutants
dimensional wind field
Eulerian dispersion model pollutant concentration air quality
numerical solution of the balance deposition of pollutants
equation for air pollution, integra- odour impact
ted into mesoscale or microscale
models
Lagrangian dispersion model pollutant concentration air quality
particle model, simulation of par- deposition of pollutants
ticle dispersion based on meso- odour impact
scale or microscale wind field
models
Cold air drainage models based on the equations of the wind direction cold air flow
conservation of momentum, thickness of cold air cold air pool
mass conservation and conser- cold air volume flow bioclimate
vation of energy, vertically inte-
air quality
grated
Shading models geometric calculation of the cas- shading times bioclimate
ting shadow taking into account insolation times
the sun’s ecliptic
Energy balance models of human biometeorological evaluation vari- bioclimate
human beings ables:
PMV*, PET, GT
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 25 –

6 Klimaänderungen 6 Climatic change


Während der letzten einhundert Jahre ist die gemit- During the past one hundred years, the mean ground
telte bodennahe Lufttemperatur weltweit um etwa ein level air temperature has increased worldwide by ap-
Grad angestiegen. Die Ergebnisse des zwischenstaat- proximately one degree. The results of the Intergov-
lichen Klimabeirats der Vereinten Nationen (IPCC) ernmental Panel on Climate Change (IPCC) show
zeigen, dass ein weiterer Anstieg der bodennahen that a further increase of the ground level air temper-
Lufttemperatur in den nächsten einhundert Jahren ature within the next one hundred years is very likely.
sehr wahrscheinlich ist. Somit sind zu den Auswir- Therefore, in addition to the effects of urban develop-
kungen von städteplanerischen Maßnahmen auch die ment planning measures, effects of climatic change
Auswirkungen des Klimawandels auf die thermische on the thermal and air quality situation in cities have
und lufthygienische Situation in den Städten zu be- to be taken into account. The task of urban planning
rücksichtigen. Auch Lösungsansätze zur Anpassung is also to develop solutions for the adaptation to cli-
an den Klimawandel (z. B. Verminderung der Wär- matic change (e. g. reduction of heat load) through ur-
mebelastung) durch Planungsmaßnahmen zu entwi- ban planning measures.
ckeln, ist Aufgabe der Stadtplanung.
Grundlage dieser Betrachtungen sind Ergebnisse von Results of model calculations – so called regionalised
Modellrechnungen, sogenannten regionalisierten climate projections – are the basis for these consider-
Klimaprojektionen, nach dem Stand der Wissen- ations according to current science. These results are
schaft. Diese beruhen auf Annahmen über die zeitli- based on assumptions over the temporal development
che Entwicklung der Konzentration der Klimagase of the concentration of climatic relevant gases (so
(sogenannte Emissionsszenarien). Aus den Klima- called emission scenarios). Quantitative statements
projektionen lassen sich quantitative Aussagen ablei- can be derived from these climate projections. By us-
ten. Mit mikroskaligen Stadtklimamodellen oder En- ing microscale urban climate models or energy bal-
ergiebilanzmodellen des Menschen – die Ergebnisse ance models of human beings – the results of the cli-
der Klimaprojektionen dienen als Steuerung – lassen mate projection serve as controls – special
sich spezielle Untersuchungen zum zukünftigen Bio- investigations can be carried out regarding future bio-
klima und zur Lufthygiene durchführen. climate and air quality.

7 Bewertung mittels bioklimatischer 7 Evaluation by means of bioclimatic


Eignungskriterien suitability criteria
Bewertungsansätze sind über das Kriterium der Emp- Evaluation measures are possible by using the sensi-
findlichkeit des Schutzguts Klima/Luft gegenüber tivity of the subject of protection climate/air as a cri-
der Auswirkung der Planung möglich. In diesen Pa- teria in contrast to the effects of planning. For exam-
rameter kann z. B. die Besiedlungsdichte, das heißt ple, population density, that is the number of all
die Zahl der betroffenen Menschen oder die Aufent- people relevant or the duration of stay of human be-
haltsdauer von Menschen, einfließen. Dies ist in der ings, can be incorporated in these parameters. This is
Klimaeignungskarte dargestellt. depicted in the climate suitability map.
Bei dieser Analyse [23] sind Einflussfaktoren zu be- With this kind of analysis [23], influencing factors
trachten, mit denen eine Beeinträchtigung dargestellt can be considered that demonstrate an impairment:
werden kann:
a) Intensität der Wirkung (Immissionsbelastung aus a) intensity of impact (ambient air quality load from
Luftreinhalteplänen oder thermische Belastung clean air plans or thermal load from urban climate
aus Stadtklimakarten) maps)
b) Wert der Schutzgüter und Aufenthaltswahrschein- b) value of the subjects of protection and duration of
lichkeit bezüglich Wohnen, Einkaufen, Arbeiten stay probability with respect to living, shopping,
und Freizeit working and leisure time
Durch die Übertragung in eine definierte Abfolge, Areas can be evaluated by transferring the above
z. B. von gering betroffen bis stark betroffen, oben ge- mentioned criteria in a defined sequence, e. g. slightly
nannter Kriterien in Eignungs- und Bewertungskar- affected to strongly affected, onto suitability maps
ten können somit Flächen bewertet werden. Sie ba- and evaluation maps. They are based on the biocli-
sieren auf den Bioklimakarten thermische Belastung, mate maps thermal load, atmospheric load maps as
Luftbelastungskarten sowie Nutzungskarten. well as land use maps.
– 26 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

Die Aufenthaltsdauer von Menschen in bestimmten The length of stay of humans in certain areas is de-
Bereichen wird aus den Klassen der Nutzung abgelei- duced from the land use categories. It is assumed
tet. Dabei wird davon ausgegangen, dass sich in from these that more people are staying in residential
Wohnbereichen potenziell mehr Menschen aufhalten areas than in other land use structures. For example,
als in anderen Nutzungsstrukturen. Die Betroffenheit the occurrence is much higher in heat loaded residen-
ist beispielsweise in thermisch belasteten Wohnge- tial areas than in heat loaded commercial-/industrial
bieten größer als in thermisch belasteten Gewerbe-/ areas.
Industriegebieten.
Sowohl die Tagsituation als auch die Nachtsituation Conditions during day as well as night are of rele-
sind von Bedeutung. In der Nacht bietet sich für den vance. At nighttime, humans have the possibility to
Menschen die Möglichkeit der Erholung von der recover from the overheated city by means of cooling
überwärmten Stadt durch Abkühlung und Abtrans- and transport of loaded air. Risk maps can be sepa-
port belasteter Luft. Aufgrund der unterschiedlichen rately prepared for both day and night due to the dif-
thermischen und lufthygienischen Verhältnisse kön- ferent thermal and air pollution conditions [24].
nen deshalb Betroffenheitskarten für Tag und Nacht 
getrennt erstellt werden [24].

8 Bewertungen stadtklimatischer 8 Evaluation of urban climate findings


Ergebnisse
Voraussetzung zur Bewertung der klimatischen Situ- A prerequisite for the evaluation of the climatic situ-
ation in einem Stadtgebiet ist das Vorliegen von ation within an urban area is the existence of meas-
Messdaten von einer ausreichenden Anzahl an Mess- urement data either from a sufficient number of
stationen oder aus Modellen erzeugte Klimadaten, measurement stations or from climate data generated
die ein hinreichend differenziertes Bild des Stadtkli- by models which provide a sufficiently differentiated
mas liefern. Daten, die mittels mobiler Messfahrten image of the urban climate. Data which are attained
gewonnen wurden, können ebenfalls herangezogen by means of mobile test runs may also be consulted.
werden.
Da keine standardisierten und normierten Verfahren As no standardised methods for the evaluation of ur-
zur Bewertung des Stadtklimas existieren, wird im ban climate exist, a possible procedure for a compar-
Folgenden am Beispiel von Stationsdaten bzw. Mo- ative evaluation of recorded climate data is presented
delldaten eine mögliche Vorgehensweise zur verglei- in the following based on station data respectively
chenden Bewertung der ermittelten Klimadaten vor- model data as an example. This concerns an evaluat-
gestellt. Hierbei handelt es sich um ein Bewertungs- ing procedure which may find application in particu-
verfahren, das insbesondere auf der Ebene der Stadt- lar on the level of urban development planning (see
entwicklungsplanung (siehe Abschnitt 4.3) Anwen- Section 4.3) (procedure modified according to [25]).
dung finden kann (Verfahren verändert nach [25]).
Zur vergleichenden Bewertung wird empfohlen, For a comparative evaluation, operation of at least
möglichst in jedem repräsentativen Klimatoptyp we- one station for the recording of climate dates over a
nigstens eine Station zur Erfassung von Klimadaten minimum period of at least one year, if possible, in
über den Zeitraum mindestens eines Jahres zu betrei- each representative climatotope type is recom-
ben (siehe VDI 3787 Blatt 1). Alternativ kann auch mended (see VDI 3787 Part 1). Alternatively, use can
auf berechnete Daten zurückgegriffen werden, wenn be made of calculated data, if they contain data which
sie die für das Untersuchungsgebiet repräsentativen is representative for the climatotope of the investiga-
Klimatope beinhalten. tion area.
Hinsichtlich der Bewertung ist je nach Fragestellung As regards evaluation, differentiation shall be made
zwischen der Beurteilung der bioklimatischen und/ between the evaluation of the bioclimatic and the am-
oder der immissionsklimatischen Situation zu ent- bient air quality climatic situation according to the is-
scheiden. Bei umfangreichen Untersuchungen, in de- sue at hand. Both criteria should be considered for
nen die Eigenschaften aller vorkommenden Flächen- evaluation at extensive investigations in which the
nutzungstypen Gegenstand der Untersuchung sind, characteristics of all zoning plan types present are in-
sollten beide Kriterien zur Bewertung herangezogen vestigated.
werden.
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 27 –

Die zur Bewertung heranzuziehenden Größen sind in In Figure 2, all variables under consideration for
Bild 2 schematisch dargestellt. evaluation are schematically presented.

Bild 2. Schematische Darstellung der zur Bewertung heranzu- Figure 2. Schematic presentation of the variables under consid-
ziehenden Größen eration for evaluation

Die Bewertung der bioklimatischen Situation für die The evaluation of the bioclimatic situation for the cat-
Kategorien Wärmebelastung und Kältestress kann egories thermal stress and cold stress can be carried
anhand der unten aufgeführten drei bzw. vier Bewer- out according to the three or four evaluation criteria
tungskriterien vorgenommen werden. Bei den meteo- listed below. The meteorological dispersion condi-
rologischen Ausbreitungsbedingungen wird dabei tions are differentiated between horizontal and verti-
zwischen dem horizontalen und dem vertikalen Aus- cal exchange with three evaluation criteria in each
tausch mit jeweils drei Bewertungskriterien differen- case (see Section 8.2) which can be considered for an
ziert (siehe Abschnitt 8.2), die für eine Beurteilung assessment.
betrachtet werden können.
Die Auswahl der Kriterien und ihrer Kombination ist An appropriate choice of criteria and their combina-
im Einzelfall zu treffen und auf die jeweilige Aufga- tions has to be made for each individual case and
benstellung abzustimmen. Weitere, hier nicht aufge- matched to each task. Further criteria which are not
führte Kriterien zur Bestimmung der Kategorien listed here for the determination of the categories
Wärmebelastung und Kältestress können ebenfalls thermal stress and cold stress may also be investi-
untersucht werden. gated.

8.1 Beurteilungskriterien für das Human-Bioklima 8.1 Assessment criteria for human bioclimate
Für die Beurteilung der human-bioklimatischen Situ- For the assessment of the human bioclimate situation,
ation sind die im Folgenden aufgeführten Kriterien the following listed criteria are relevant.
von Bedeutung.

8.1.1 Wärmebelastung 8.1.1 Thermal stress


Häufige und/oder starke thermophysiologische Be- Frequent and/or strong thermophysiological loads
lastungen können sich nachteilig auf den menschli- may have negative consequences for the human or-
chen Organismus auswirken. Zur Beurteilung belas- ganism. For the assessment of loaded situations, mul-
tender Situationen stehen mehrere Modelle zur Wahl. tiple models are available. The most frequent applica-
Die häufigste Anwendung findet die Behaglichkeits- tion is the thermal comfort equation according to
gleichung nach Fanger (PMV*-Wert) sowie die dar- Fanger (PMV*-value) and hence the calculated per-
aus berechnete gefühlte Temperatur GT, über die der ceived temperature GT, by which the thermal effi-
thermische Wirkungskomplex bestimmt wird. Wei- ciency complex is determined. Further common
tere gebräuchliche Modelle sind Wärmehaushalts- models are heat balance models (for the determina-
modelle (zur Ermittlung des PET) und dynamische tion of the PET) and dynamic thermal balance models
Wärmebilanzmodelle (siehe VDI 3787 Blatt 2). (see VDI 3787 Part 2).
In Abschnitt 8.3 wird zusätzlich die Lufttemperatur Additionally, air temperature is considered for the de-
zur Beschreibung der thermophysiologischen Belas- scription of the thermophysiological loads in Sec-
tung herangezogen. tion 8.3.

Lang anhaltende Episoden mit Long prevailing episodes with


thermophysiologischen Belastungen thermophysiological loads
Eine hohe Anzahl an lang anhaltenden Episoden mit A high number of extensive prevailing episodes with
thermophysiologischen Belastungen kennzeichnet thermophysiological loads characterise spaces which
Räume, die sich durch einen nur langsamen Abbau distinguish themselves only by a slow reduction of
– 28 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

von bioklimatisch belastenden Situationen auszeich- bioclimatic loaded situations. The assessment of
nen. Die Ermittlung/Beurteilung dieser Episoden er- these episodes occurs via the above mentioned mod-
folgt über die oben genannten Modelle. els.
Die Wärmebelastung wird gemäß Richtlinie Heat load is defined via the perceived temperature ac-
VDI 3787 Blatt 2 über die gefühlte Temperatur defi- cording to guideline VDI 3787 Part 2. The following
niert. Werden keine Wärmehaushaltsmodelle ver- evaluation methods based on air temperatures can be
wendet, können folgende Abschätzmethoden auf der applied if no heat balance models are used.
Basis der Lufttemperaturen angewendet werden.

Wärmebelastungen am Tag Thermal stress during daytime


Wärmebelastungen am Tag lassen sich mit der An- Thermal stress during daytime is determined by the
zahl an heißen Tagen (Tage mit Temperaturmaximum number of hot days (days with maximum temperature
t 30 °C, GT > 32 °C [VDI 3787 Blatt 10]) bestimmen t 30 °C, GT > 32 °C [VDI 3787 Part 10]) [26] and in-
[26] und deuten auf starke bioklimatische Belastun- dicate a strong-bioclimatic load through thermal
gen durch Hitzestress hin. stress.

Wärmebelastungen in der Nacht Nocturnal thermal stress


Nächtliche Wärmebelastungen können über die An- Thermal stress at night may be determined by the
zahl an heißen Nächten (Temperaturen um 24:00 Uhr number of hot nights (temperature at 12:00 pm
t 20 °C) bestimmt werden. Nächtliche Wärmebelas- t 20 °C). Nocturnal thermal stress affects humans’
tungen beeinträchtigen das Wohlempfinden während well-being whilst sleeping.
des Schlafs.

8.1.2 Kältestress 8.1.2 Cold stress


Der Kältestress wird gemäß Richtlinie VDI 3787 Cold stress is defined via the perceived temperature
Blatt 2 über die gefühlte Temperatur definiert. according to VDI 3787 Part 2.

Kühle Sommerstunden Cool summer hours


Das Behaglichkeitsempfinden des Menschen wird The thermal comfort of humans is not only negatively
nicht allein durch Wärmebelastungen während der affected by thermal stress during summer months but
Sommermonate negativ beeinflusst, sondern auch also by cool temperatures in connection with high
durch kühle Temperaturen in Verbindung mit hohen wind velocities (slightly cool, GT = –8 °C to 0 °C).
Windgeschwindigkeiten (leicht kühl, GT = –8 °C bis 
0 °C).
Unangenehm kalte Winterstunden Unpleasant cold winter hours
Durch unangenehm kalte Winterstunden wird das The thermal comfort of humans is also negatively af-
Behaglichkeitsempfinden des Menschen ebenfalls fected by unpleasantly cold hours (cold stress,
negativ beeinflusst (Kältestress, GT < –8 °C). GT < –8 °C).

8.2 Beurteilungskriterien für die 8.2 Assessment criteria for meteorological


meteorologischen Ausbreitungsbedingungen dispersion conditions
Für die Beurteilung der meteorologischen Ausbrei- When assessing meteorological dispersion condi-
tungsbedingungen wird die Bewertung der im Fol- tions, evaluation of the criteria listed as follows is rec-
genden aufgeführten Kriterien empfohlen. ommended.

8.2.1 Horizontaler Austausch 8.2.1 Horizontal exchange


Kalmen Calms
Durch den Stundenmittelwert der Windgeschwindig- An extremely reduced air exchange is characterised
keit < 0,5 ms–1 wird ein extrem eingeschränkter through the hourly mean of the wind speed < 0,5 ms–1
Luftaustausch gekennzeichnet, durch den keine aus- through which no sufficient air renewal is guaranteed.
reichende Lufterneuerung gewährleistet ist. Aus bio- From a bioclimatic and air quality viewpoint, strongly
klimatischer und lufthygienischer Sicht zählen stark limited ventilation conditions account for the main
eingeschränkte Ventilationsbedingungen zu den problems of urban areas.
Hauptproblemen urbaner Bereiche.
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 29 –

Windgeschwindigkeit während autochthoner Wind speed during autochthonous 


Strahlungsnächte radiation nights
Geringe Windgeschwindigkeiten während autoch- Low wind speeds during autochthonous radiation
thoner Strahlungsnächte sind aus klimatischer Sicht nights are rated negative from a climatological aspect
negativ einzustufen, da die Luftzirkulation und die as the air circulation and the supply of fresh air are
Frischluftzufuhr stark eingeschränkt werden. Da- greatly restricted. A removal or a dilution of air pol-
durch ist ein Abtransport oder eine Verdünnung von lutants is thus not guaranteed.
Luftschadstoffen nicht gewährleistet.

Jahresmittel der Windgeschwindigkeit Annual mean wind speed


Durch den Jahresmittelwert der Windgeschwindig- Daily and seasonal independent exchange situations
keit wird die tages- und jahreszeitenunabhängige at a specific site are reflected by the annual mean of
Austauschsituation an einem Standort widergespie- the wind speed. High annual means of wind speed
gelt. Hierbei kennzeichnen hohe Jahresmittelwerte thereby reflect well ventilated areas.
der Windgeschwindigkeit gut durchlüftete Areale.

8.2.2 Vertikaler Austausch 8.2.2 Vertical exchange


Inversionshäufigkeit Frequency of inversion
Bodeninversionen treten häufig bei negativer Strah- Surface inversions often occur with negative radia-
lungsbilanz und geringen Windgeschwindigkeiten tion balance and low wind speeds. They develop pref-
auf. Sie bilden sich bevorzugt in den Nacht- und erably during nocturnal or twilight hours. During the
Dämmerungsstunden aus. Im Sommerhalbjahr wer- summer season, the surface inversion disperses with
den die Bodeninversionen mit zunehmender Sonnen- increased radiation in the morning. During the winter
einstrahlung in den Vormittagsstunden aufgelöst. Im season, surface inversions may also occur during the
Winterhalbjahr können sie auch noch während der early morning peak traffic times.
morgendlichen Hauptverkehrszeiten auftreten.
Im Einflussbereich von Bodeninversionen herrschen Limited convective air exchange conditions prevail in
eingeschränkte konvektive Luftaustauschverhältnisse the impact area of surface inversions by which the
vor, durch die eine vertikale Durchmischung einge- thorough vertical mixing is restricted or prevented.
schränkt oder unterbunden wird. Folglich besteht die Therefore, a danger of air pollution accumulation ex-
Gefahr der Schadstoffanreicherung. ists.

Inversionshäufigkeit während der  Frequency of inversions during 


morgendlichen Hauptverkehrszeiten morning peak traffic periods
Zur Berücksichtigung der Emissionsmaxima durch For the consideration of the emission maximum by
den Kfz-Verkehr während der morgendlichen Haupt- motor vehicle traffic during early morning peak traf-
verkehrszeit wird der Zeitraum zwischen 6:00 Uhr fic hours, the period between 06:00 am and 10:00 am
und 10:00 Uhr zur Ermittlung der Inversionshäufig- is applied as the base for determining the frequency
keit zugrunde gelegt. of inversion.

Inversionshäufigkeit während der  Frequency of inversions during evening peak


abendlichen Hauptverkehrszeiten traffic periods
Zur Berücksichtigung der Emissionsmaxima durch For the consideration of the emission maximum by
den Kfz-Verkehr während der abendlichen Hauptver- motor vehicle traffic during evening peak traffic
kehrszeit wird der Zeitraum zwischen 15:00 Uhr und hours, the period between 03:00 pm and 07:00 pm is
19:00 Uhr zur Ermittlung der Inversionshäufigkeit applied as the base for determining the frequency of
zugrunde gelegt. inversion.

8.3 Bewertung für Bioklima und meteorologische 8.3 Evaluation of bioclimate and meteorological
Ausbreitungsbedingungen dispersion conditions
Eine Bewertung der Kriterien kann in den meisten An evaluation of the criteria can take place in most
Fällen nur vergleichend erfolgen, da objektive Beur- cases in a comparative manner as objective assess-
teilungen bei fast allen Kriterien kaum möglich sind. ments for almost all criteria are virtually impossible.
Eine Ausnahme bildet die Beurteilung der bioklima- Assessment of the bioclimatic-thermal situation on
– 30 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

tisch-thermischen Situation anhand der PMV*-, PET- the basis of PMV*-, PET- or GT-values is an excep-
oder GT-Werte. tion.
Aus diesem Grund sind je nach Aufgabenstellung Because of this, and depending on the particular issue
und Untersuchungsaufwand entweder unterschiedli- and the investigation effort, either different utilisation
che Nutzungsstrukturen innerhalb eines größeren Ge- structures within a larger area (climatotope) or vari-
biets (Klimatope) oder verschiedene Varianten und ous varieties and alternatives of e. g. location routes
Alternativen von z. B. Trassenverläufen und Bauvor- and building projects have to be compared.
haben zu vergleichen.
Die Vergleichbarkeit der Beurteilungskriterien unter- Comparing the assessment criteria both with each
einander und mit anderen Untersuchungen setzt eine other and with other investigations requires standard-
Standardisierung der Variablen voraus, die mittels ising the variables. This is accomplished by means of
z-Transformation erreicht wird. Nur so kann ge- the z-transformation. Using this, it can be guaranteed
währleistet werden, dass die Variablen dimensionslos that the variables may be evaluated without dimen-
unter Beibehaltung der Relationen ausgewertet sion while maintaining their relations. In addition, an
werden können. Darüber hinaus ist die Anwendung application of a uniform evaluation measure is possi-
eines einheitlichen Bewertungsmaßstabs ermöglicht, ble which is determined by the mean value and the
der durch den Mittelwert und die obere und untere upper and lower S1-limit (standard deviation).
S1-Schranke (Standardabweichung) bestimmt wird.

z-Transformation (siehe [27]) z-transformation (see [27])


F–P F–P
z = ------------ (1) z = ------------ (1)
V V
Dabei ist where
z standardisierter Wert der Variablen x z standardised value of the variable x
F Ausgangwert der Variablen x F initial value of the variable x
P arithmetisches Mittel P arithmetic mean
V Standardabweichung V standard deviation
Mithilfe der Bewertungskategorien (siehe Bild 3) The identification of favourable and unfavourable
wird die Identifikation von Gunst- und Ungunstfakto- factors of a site as well as the specific derivation of
ren eines Standorts sowie die gezielte Ableitung des the need for action and the planning action is made
Handlungs- und Planungsbedarfs ermöglicht. possible by means of the evaluation categories (see
Figure 3).

Bild 3. Bewertungskategorien Figure 3. Evaluation categories

8.3.1 Qualitative Beschreibung einer  8.3.1 Qualitative description of an evaluation


Bewertungskategorie category
Mithilfe der vergleichenden Bewertung ist eine Zu- The assignment to one of the following evaluation
ordnung zu einer der folgenden Bewertungskatego- categories is done by means of a comparative evalua-
rien möglich (nach [25]). tion (according to [25]).

Bewertungskategorie: sehr günstig Evaluation category: most favourable


In Bezug auf die bioklimatischen und immissionskli- The station site can be positively assessed with regard
matischen Verhältnisse ist der Stationsstandort posi- to the bioclimatic and ambient air quality climatic
tiv zu beurteilen. Durch vorsorgende und festset- conditions. By provisional and prescribed measures
zende Maßnahmen (z. B. Festsetzung von Bebau- (e. g. specifying development margins), favourable
ungsgrenzen) sind die günstigen Bedingungen zu er- conditions are maintained.
halten.
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 31 –

Bewertungskategorie: günstig Evaluation category: favourable


In Bezug auf die bioklimatischen oder die immissi- The station site can be rated as favourable with regard
onsklimatischen Verhältnisse ist der Stationsstandort to the bioclimatic and ambient air quality climatic
als günstig einzustufen. Da keine übermäßigen Be- conditions. As there are no excessive loads appear-
lastungen auftreten, besteht noch kein Handlungs- ing, there is no need for immediate action or planning
und Planungsbedarf. Zu erwartende negative Auswir- development. Expected negative effects due to an in-
kungen einer zunehmenden Verdichtung sind durch creasing density have to be avoided by considering
die Berücksichtigung klimatischer Aspekte im Pla- climatic aspects during the planning process.
nungsprozess zu vermeiden.

Bewertungskategorie: weniger günstig Evaluation category: less favourable


Es treten hohe bioklimatische oder immissionsklima- Large bioclimatic or ambient air quality climatic
tische Belastungen an einem Standort auf, sodass ins- loads occur at a site so that, especially in connection
besondere im Zusammenhang mit sensiblen Nutzun- with sensitive uses, the need for action and planning
gen Handlungs- und Planungsbedarf besteht. Obers- development arises. Top planning priority is to main-
tes Planungsziel sind der Erhalt und die Erweiterung tain and to extend climatically relevant urban struc-
klimarelevanter Stadtstrukturen (z. B. Ausgleichsflä- tures (e. g. ecological compensation areas) as well as
chen) sowie die Gewährleistung eines ausreichenden to guarantee sufficient air exchange. A growing dete-
Luftaustauschs. Einer zunehmenden Verschlechte- rioration of conditions has to be counteracted.
rung der Verhältnisse ist entgegenzuwirken.

Bewertungskategorie: ungünstig Evaluation category: unfavourable


Das jeweilige Beurteilungskriterium ist hinsichtlich The current evaluation category is rated as unfavour-
der bioklimatischen oder der immissionsklimati- able in regard to the bioclimatic or the ambient air
schen Verhältnisse als ungünstig einzustufen. Es be- quality conditions. The highest priority is for imme-
steht die höchste Handlungs- und Planungspriorität diate action and planning for the respective stress ar-
für den jeweiligen Lastraum. Durch aktive Maßnah- eas. Through active measures such as the increased
men wie die Erhöhung des Freiflächenanteils oder share of open space or the reduction of roughness as
die Reduzierung der Rauigkeit sowie durch Pla- well as through planning restrictions (e. g. avoidance
nungseinschränkungen (z. B. Vermeidung zusätzli- of additional ground level pollutants), an improve-
cher bodennaher Schadstoffemittenten) ist eine Ver- ment of the actual climatic situation has to be striven
besserung der aktuellen klimatischen Situation anzu- for.
streben.

8.3.2 Übertragung der Ergebnisse auf den 8.3.2 Transfer of the results onto the planning
Planungsraum (Klimatope) district (climatotopes)
Neben der Zuordnung der untersuchten Standorte zu Apart from the allocation of the investigated sites to
den oben genannten Bewertungskategorien ist es im the above mentioned evaluation categories, within the
Rahmen der Stadtplanung sinnvoll, die Ergebnisse urban planning framework it is also sensible to trans-
auch auf andere Standorte mit einer ähnlichen Umge- fer the results onto other sites with similar environ-
bungsausstattung zu übertragen. Somit ist es bei- mental characteristics. Thus it is possible, for exam-
spielsweise möglich, auf Stadtbezirksebene eine Be- ple, to carry out an evaluation of all existing
wertung aller vorhandenen Klimatope vorzunehmen. climatotopes at urban district level.
Die Charakterisierung eines Standorts oder Klima- The characterisation of a site or climatotopes may
tops kann dabei tabellarisch oder in Textform erfol- thereby occur in tabulated or text form. The assess-
gen. In Tabelle 4 sind die zu berücksichtigenden ment criteria to be under consideration are listed in
Beurteilungskriterien aufgeführt. Exemplarisch ist in Table 4. An example evaluation for a climatotope
Tabelle 5 eine Bewertung für einen Klimatoptyp type within an urban district has been carried out and
innerhalb eines Stadtbezirks vorgenommen worden. is shown in Table 5.
Als Bewertungsgrundlage für einen Klimatop wird An individual representative reference station has
dabei eine jeweils repräsentative Referenzstation he- been used as an evaluation base for a climatotope.
rangezogen. Die starke Reliefdynamik und die zum However, in many cases, strong dynamics of the to-
Teil variierenden örtlichen Gegebenheiten erschwe- pography and the particularly varying local circum-
ren jedoch in vielen Fällen eine uneingeschränkte flä- stances complicate an unrestricted areal transfer of
chenhafte Übertragung der punktuell vorhandenen the selected existing measurement results onto the ur-
– 32 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

Tabelle 4. Charakterisierung von Klimatopen und Darstellung von Planungshinweisen (nach [25], verändert)
Gebietsbezeichnung, Klimatop Angabe der Klimastation, die die klimatischen Verhältnisse
widerspiegelt und daher als Beurteilungsgrundlage heran-
gezogen wird
Bioklima
Zuordnung zu einer Bewertungskategorie unter Berück-
sichtigung der Variation von Klimafaktoren
Gunstfaktoren der bio- Ungunstfaktoren der bio-
klimatischen Situation klimatischen Situation
Anthropogene und natürliche Meteorologische Ausbreitungsbedingungen
Einflussfaktoren auf die Zuordnung zu einer Bewertungskategorie unter Berück-
klimatischen Verhältnisse sichtigung der Variation von Klimafaktoren
Gunstfaktoren der Ungunstfaktoren der
immissionsklimatischen immissionsklimatischen
Situation Situation

Table 4. Characterisation of climatotopes and presentation of planning indications (according to [25], modified)
Area description, climatotopes Description of the climate station which reflects the 
climatic conditions and is thus considered as assessment
basis
bioclimate
assignment to an evaluation category considering the
variations of climate factors
favourable factors of  unfavourable factors of the
the bioclimatic situation bioclimatic situation
Anthropogenic and natural  meteorological dispersion conditions
influence factors on the climatic assignment to an evaluation category considering the 
conditions variations of climate factors
favourable factors of  unfavourable factors of the
the ambient air quality cli- ambient air quality climatic
matic situation situation

Messergebnisse auf das Stadtgebiet. Die daraus re- ban area. Resulting strong variation of the climate
sultierende starke Variation der Klimafaktoren inner- factors within a climatotope leads therefore to ex-
halb eines Klimatops führt daher zu erheblichen treme ranges of variation (fluctuation). This disad-
Schwankungsbreiten. Dieser Nachteil wird dadurch vantage has been partially compensated for so that a
ansatzweise kompensiert, dass eine an der Variation wider range of the evaluation categories is introduced
der Klimafaktoren orientierte stärkere Spannbreite which factors in the variation of the climate factors
der Bewertungskategorien eingeführt wird (siehe (see Figure 4). The determination of the range of
Bild 4). Die Ermittlung der Spannbreite der Bewer- evaluation categories may be helped by the addition
tungskategorien kann durch Hinzuziehen von flä- of exhaustive mobile measurement results.
chendeckenden Messfahrtergebnissen erleichtert 
werden.

Bild 4. Spannbreiten der Bewertungskategorien für Kältestress, Figure 4. Ranges of the evaluation categories for cold stress,
Wärmebelastung, horizontalen und vertikalen Austausch in thermal stress, horizontal and vertical exchange in dependence
Abhängigkeit von der Variation der Klimafaktoren [25] of the variation of the climate factors [25]
Tabelle 5. Klimatopbezogene Planungshinweise auf der Ebene der Stadtbezirke; Beispiel Stadtklima, Stadtbezirk II (nach [25])

Stadtbezirk II: Stadtklima Referenzstationen: Station 3

Funktion/Nutzungtypen: Wärmebelastung Ö

2-4 BIOKLIMA 
1-2 

Õ Kältestress Planungshinweise:
• Wohn- und Mischgebiet • Die Innenhofbegrünung innerhalb
• Wohnbebauung mit 4- bis 5- Gunstfaktoren Ungunstfaktoren der Blockbebauung ist auszudeh-
geschossiger Blockrandbebauung nen. Die Aufenthaltsqualität ist
• Innerhalb der Blockinnenhöfe und Parkanlagen • Innerhalb der dichten Bebauung können sich im durch gestalterische Maßnahmen
z. T. mit Innenhofbegrünung sowie
können sich abwechslungsreiche Licht- und Straßenraum negative bioklimatische Verhältnisse zu steigern (z. B. Wettbewerb).
Reihenhaus- und Mischbebauung
Schattenzonen ausbilden, deren mikroklimati- durch Hitzestress und Schwüle ausbilden 
• wohnnahe Parkanlagen und  sche Wirkung die Aufenthaltsqualität steigert  (bioklimatischer Lastraum).
• Breite Straßenräume sind durch
Grünzüge schattenspendende Bäume und
(Klimaoasen). • Der Park weist nur eine sehr geringe thermische Fassadenbegrünungen aufzuwer-
• Die südliche Wohnbebauung des Stadtteils liegt Ausgleichswirkung in die östlich angrenzenden ten.
im Einflussbereich bioklimatisch wertvoller Park- Bebauungsstrukturen auf.
• Der Versiegelungsgrad sollte zum
anlagen und Grünflächen.
langfristigen Abbau nächtlicher
• Der Wärmeinseleffekt im Stadtteil wird durch Kalt- Wärmebelastungen innerhalb der
luftzuflüsse abgemildert. Mischbauflächen und dichten

SANIERUNGSZONE I
• geringe bioklimatische Belastungen der bebauten Wohngebiete auf Werte unter-
Kuppenlagen halb von 60 % reduziert werden.
• Einer zunehmenden Verschmel-
zung der baulichen Verdichtung
mit dem Stadtkern ist entgegen-
zuwirken.
• Neuanlage von Parkanlagen als
horizontaler Austausch Ö

 
1-2 

Õ vertikaler Austausch wohnumfeldnahe Klimaoasen
Klimarelevante Faktoren: 2-4 IMMISSIONSKLIMA (Gründefizitraum)
• mittlerer Versiegelungsgrad
Gunstfaktoren Ungunstfaktoren • Die Luftleitwirkung der von Süden
• Gegensatz zwischen geringem
zum Stadtkern führenden Bahn-
Grün- und Baumanteil im Straßen-
• ganzjährige Luftruhe in den windberuhigten • starke Windfeldmodifikationen (straßenparallele trassen ist durch eine Grünvernet-
raum und stark durchgrünten
Innenhöfen und Parkanlagen Windrichtungen, Düseneffekte) zung bis zum Tal zu erhöhen.
Innenhöfen

VDI 3785 Blatt 1 / Part 1


• Der ausgeprägte Wärmeinseleffekt trägt zur • erhöhte Luftbelastungen durch Kfz-relevante Senkung der Verkehrsemissionen
• Kuppenlage
Labilisierung der bodennahen Luftschichten bei. Emissionen (NOx, Benzol, Ruß) im Nahbereich • Für das Emissionsband der Auto-
• Relief der Autobahn, Lärmbelastung. Belastete Luft- bahn sind Immissionsschutzpflan-
• Die Kaltluftabflüsse werden durch das Relief in
ihrer Reichweite unterstützt. leitbahn zungen, wenn möglich, auszu-
• Die Kuppenzonen weisen gute horizontale und • erhöhte Hausbrandemissionen dehnen. Senkung der Verkehrs-
vertikale Austauschverhältnisse auf. • Die Dammstrukturen der Autobahn behindern den emissionen
Kaltlufttransport (Kaltluftstauer). • Substitution von Öl und Kohle als
• Die hohe Rauigkeit der Bebauungsstrukturen Energieträger zur Senkung der
behindert die Zufuhr kühler Luftmassen aus dem Hausbrandemissionen
südlichen Hinterland.

– 33 –
Table 5. Climatotope related planning indications on urban neighbourhood level; Example Urban climate, urban neighbourhood II (according to [25])

– 34 –
Neighbourhood II: Urban climate Reference stations: Station 3

Function/type of use: Thermal stress Ö



2-4 BIOCLIMATE 
1-2 

Õ Cold stress Planning indications:

VDI 3785 Blatt 1 / Part 1


• living- and mixed built up areas • Green courtyards within the resi-
• residential buildings with 4- to 5- favourable factors unfavourable factors dential block development are to
stories perimeter block develop- be expanded. The quality of stay
• Within the courtyards of the residential blocks and • Within the dense development, negative bio- is to be increased using creative
ment partially with green courtyards
parks, varied zones of light and shade may climatic circumstances due to heat stress and measures (e. g. competitions).
as well as town house- and mixed
develop whose microclimatic effect improves the sultry heat may develop along the road area
use development • Wide roads shall be upgraded by
residential quality (climate oasis). (bioclimatic stress area).
• parks and green belts close to resi- trees providing shade and façade
• The southern residential area of the urban neigh- • The park shows only a very small thermal greenery.
dential buildings
bourhood lies within the impact area of bioclimati- exchange effect towards the adjacent develop-
• The degree of sealing shall be
cally valuable parks and green areas. ment structures in the east.
reduced to values of less than
• The heat island effect in the urban neighbourhood 60 % for a long-term decrease of
is alleviated by cold air flows.

URBAN RENEWAL ZONE I


nocturnal heat loads within mixed
• reduced bioclimatic loads of the built up crest development areas and densely
positions inhabited residential areas.
• Increased merging of the building
density with the city centre has to
be counteracted.
• new installations of parks as cli-
mate oases close to residential
areas (vegetation deficiency area)
Climate relevant factors: Horizontal exchange Ö

2-4 AMBIENT AIR QUALITY CLIMATE 
1-2 

Õ Vertical exchange • The conduction of air leading from
• medium degree of sealing the south towards the city centre
favourable factors unfavourable factors along the railway lines shall be
• contrast between minor green- and
increased up towards the valley
tree proportion along the road area
• year round calmness within the wind stabilised • strong wind field modifications (wind direction by means of greenage links.
and heavily vegetated courtyards
courtyards and parks parallel to roads, jet effects) Reduction of traffic emissions
• crest position
• The distinct heat island effect contributes to • increased air pollution loads through motor vehicle • If possible, expansion of the
• relief instability of the ground level air layers. traffic induced emissions (NOx, Benzol, soot) in ambient air quality prevention
• Cold air drainage flows are supported in their the vicinity of highways, annoyance by noise. vegetation against the emission
range by the relief. Loaded ventilation lane strip along highways. Reduction
• Crest zones exhibit good horizontal and vertical • increased domestic fire emissions of traffic emissions
exchange conditions. • The dam-like structure of highways impede cold • substitution of oil and coal as
air transport (cold air stagnation). energy source for the reduction of
• The high roughness of the building structures domestic fire emissions
obstructs the supply of cold air masses from the
southern hinterland.
VDI 3785 Blatt 1 / Part 1 – 35 –

Die angegebenen Spannbreiten werden durch textli- The cited ranges are illustrated by written and textual
che und inhaltliche Erläuterungen verdeutlicht und explanations and typical distinctive features of a cli-
typische Ausprägungsmerkmale eines Klimatops des matotope of the respective urban district.
jeweiligen Stadtbezirks hervorgehoben.
Die Gegenüberstellung von Gunst- und Ungunstfak- Comparing favourable and less favourable factors
toren soll hierbei dem Planer Argumentationshilfen should provide and assist the planner with arguments
für die Umsetzung der Planungsvorgaben liefern. Die for the realisation of the planning specifications. The
Beschreibung der klimatologischen Verhältnisse description of the climatic conditions serves in addi-
dient darüber hinaus als Grundlage zur Ableitung tion as a basis for the derivation of spatial planning
raumbezogener Planungsempfehlungen. recommendations.
In Tabelle 5 sind die oben genannten Kriterien bei- In Table 5, the above mentioned criteria are exem-
spielhaft für einen Klimatoptyp in einem Stadtbezirk plary listed for a climatotope type in an urban district.
aufgelistet.

Schrifttum / Bibliography VDI 3782 Blatt 1:2007-12 (Entwurf / Draft) Umweltmeteorologie;


Atmosphärische Ausbreitungsmodelle; Gauß’sches Fahnenmodell
Gesetze, Verordnungen, Verwaltungsvorschriften /  zur Bestimmung von Immissionskenngrößen (Environmental mete-
Acts, ordinances, administrative regulations orology; Atmospheric dispersion models; Gaussain plume model
Richtlinie 2001/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates for the determination of ambient air characteristics). Berlin: Beuth
vom 27. Juni 2001 über die Prüfung der Umweltauswirkungen be- Verlag
stimmter Pläne und Programme (ABl EG, 2001, Nr. L 197, S. 30– VDI 3782 Blatt 1:2001-12 Umweltmeteorologie; Atmosphärische
37) Ausbreitungsmodelle; Gauß’sches Fahnenmodell für Pläne zur
Baugesetzbuch (BauGB) vom 23. September 2004 (BGBl I, 2004, Luftreinhaltung (Environmental meteorology; Atmospheric disper-
Nr. 52, S. 2414–2491), zuletzt geändert am 21.12.2006 (BGBl I, sion models; Gaussain plume model for air quality management).
2006, Nr. 64, S. 3316–3321) Berlin: Beuth Verlag
Gesetz zur Änderung des Baugesetzbuchs und zur Neuregelung des VDI 3785 Blatt 2 Umweltmeteorologie; Methodik bodengebunde-
Rechts der Raumordnung (Bau- und Raumordnungsgesetz 1998 – ner Stadt- und Standortklimamessung mit mobilen Messsystemen
BauROG) vom 18. August 1997 (BGBl I, 1997, Nr. 59, S. 2081– (in Vorbereitung / in preparation)
2112), zuletzt geändert am 09.12.2006 (BGBl I, 2006, Nr. 59, VDI 3787 Blatt 1:1997-12 Umweltmeteorologie; Klima- und Luft-
S. 2833–2853) hygienekarten für Städte und Regionen (Environmental meteorol-
Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch ogy; Climate and air pollution maps for cities and regions) Berlin:
Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Beuth Verlag
Vorgänge (Bundes-Immissionsschutzgesetz – BImSchG) vom VDI 3787 Blatt 2:2008-01 (Entwurf / Draft) Umweltmeteorologie;
26. September 2002 (BGBl I, 2002, Nr. 71, S. 3830–3855), zuletzt Methoden zur human-biometeorologischen Bewertung von Klima
geändert am 23.10.2007 (BGBl I, 2007, Nr. 53, S. 2470–2475) und Lufthygiene für die Stadt- und Regionalplanung; Teil I: Klima
Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Bundesnatur- (Environmental meteorology; Methods for the human-biometeoro-
schutzgesetz – BNatSchG) vom 25. März 2002 (BGBl I, 2002, logical evalution of climate and air hygiene for urban and regional
Nr. 22, S. 1193–1218), zuletzt geändert am 12.04.2008 (BGBl I, planning at regional level; Part I: Climate) Berlin: Beuth Verlag
2008, Nr. 14, S. 686–689) VDI 3787 Blatt 2:1998-01 Umweltmeteorologie; Methoden zur
Gesetz zur Einführung einer Strategischen Umweltprüfung und zur human-biometeorologischen Bewertung von Klima und Lufthygi-
Umsetzung der Richtlinie 2001/42/EG (SUPG) vom 25. Juni 2005 ene für die Stadt- und Regionalplanung; Teil 1: Klima (Environ-
(BGBl I, 2005, Nr. 37, S. 1746–1756) mental meteorology; Methods for the human-biometeorological
evalution of climate and air hygiene for urban and regional planning
Erste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissions- at regional level; Part 1: Climate) Berlin: Beuth Verlag
schutzgesetz (Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft – TA
VDI 3787 Blatt 5:2003-12 Umweltmeteorologie; Lokale Kaltluft
Luft) vom 24. Juli 2002 (GMBl, 2002, Nr. 25–29, S. 511–605)
(Environmental meteorology; Local cold air) Berlin: Beuth Verlag
Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) vom
VDI 3787 Blatt 9:2004-12 Umweltmeteorologie; Berücksichti-
25. Juni 2005 (BGBl I, 2005, Nr. 37, S. 1757–1790), zuletzt geän-
gung von Klima und Lufthygiene in räumlichen Planungen
dert am 23.10.2007 (BGBl I, 2007, Nr. 53, S. 2470–2475)
(Environmental meteorology; Provision for climate and air quality
in regional planning) Berlin: Beuth Verlag
Technische Regeln / Technical rules VDI 4280 Blatt 1:1996-11 Planung von Immissionsmessungen;
VDI 1000:2006-10 Richtlinienarbeit; Grundsätze und Anleitungen Allgemeine Regeln für Untersuchungen der Luftbeschaffenheit
(Establishing guidelines; Principles and procedures) Berlin: Beuth (Planning of ambient air quality measurements; General rules) Ber-
Verlag lin: Beuth Verlag
– 36 – VDI 3785 Blatt 1 / Part 1

VDI 4280 Blatt 2:2000-12 Planung von Immissionsmessungen; [12] Kuttler, W.; T.D. Wacker : Mobile measurements of urban air
Regeln zur Planung von Untersuchungen verkehrsbedingter Luft- pollutants. 4th AMS Symposium on the urban environment.
verunreinigungen an Belastungsschwerpunkten (Planning of ambi- AMS, Norfolk, Virgina, 2002, pp. 56–57
ent air quality measurements; Rules for planning investigations of [13] Bukowiecki, N.; J. Dommen; A.S.H. Prévôt; R. Richter;
traffic related air pollutants in key pollution areas) Berlin: Beuth E. Weingartner; U. Baltensperger : A mobile pollutant meas-
Verlag urement laboratory – measuring gas phase and aerosol ambi-
VDI 4280 Blatt 3:2003-06 Planung von Immissionsmessungen; ent concentrations with high spatial and temporal resolution.
Messstrategien zur Ermittlung von Luftqualitätsmerkmalen in der Atmospheric Environment 36 (2002), pp. 5569–5579
Umgebung ortsfester Emissionsquellen (Planning of ambient air [14] Henninger, S.; W. Kuttler : Methodology for mobile measure-
quality measurements; Measurement strategies for the determina- ments of carbon dioxide within the urban canopy layer. Cli-
tion of air quality characteristics in the vicinity of stationary emis- mate Research 34 (2007), pp. 161–167
sion sources) Berlin: Beuth Verlag [15] Bukowiecki, N.; J. Dommen; A.S.H. Prévôt; E. Weingartner;
VDI 4710 Blatt 2:2007-05 Meteorologische Daten in der techni- U. Baltensperger : Fine and ultrafine particles in the Zürich
schen Gebäudeausrüstung; Gradtage (Meteorological data for tech- (Switzerland) area measured with a mobile laboratory. An as-
nical building services purposes; Degree days) Berlin: Beuth Verlag sessment of the seasonal and regional variation throughout a
year. Atmospheric Chemistry and Physics Discussion 3
(2003) 3, pp. 2739–2782
Literatur / Literature
[16] Weber, S.; W. Kuttler : Analyse der nächtlichen Kaltluftdyna-
[1] Weber, S.: Energiebilanz und Kaltluftdynamik einer urbanen mik und -qualität einer stadtklimarelevanten Luftleitbahn. Ge-
Luftleitbahn. Essener Ökologische Schriften Band 21. Hohen- fahrstoffe – Reinhaltung der Luft, 63 (2003) 9, S. 381–386
warsleben: Westarp Wissenschaften, 2004
[17] Weber, S.; W. Kuttler : Cold-air ventilation and the nocturnal
[2] Mayer, H.; W. Beckröge; A. Matzarakis : Bestimmung von boundary layer structure above an urban ballast facet. Meteo-
stadtklimarelevanten Luftleitbahnen. UVP-Report 5 (1994), rologische Zeitschrift 13 (2004) 5, S. 405–412
S. 265–268
[18] Rotach, M.W.; S.E. Gryning; E. Batchvarova; A. Christen;
[3] Dütemeyer, D.; A.-B. Barlag; W. Kuttler : Planungsrelevante R. Vogt: Pollutant dispersion close to an urban surface – the
Stadtklimatologie am Beispiel der beabsichtigten Flächenum- BUBBLE tracer experiment. Meteorology and Atmospheric
widmung einer Industriebrache. UVP-Report 18 (2004), Physics: online first, 2004
S. 21–26
[19] Vogt, U.; G. Baumbach; S. Hansen; A. Rühling (Hrsg.): Mes-
[4] Nicol, F.: Adaptive thermal comfort standards in hot human sungen der Kaltluftströme und Luftverunreinigungs-Vertikal-
tropics. Energy and Buildings 36 (2004), pp. 628 ff. profile im Plangebiet „Stuttgart 21“. Untersuchungen zur Um-
[5] Nikolopoula; Baker; Steemers : Improvement of the globe welt „Stuttgart 21“, 15, Stuttgart, 1999
thermometer for outdoor use. Architectural Science Review [20] Holden, J.; S.H. Derbyshire; S.E. Belcher : Tethered balloon
42 (1998), pp. 2734 ff. observations of the nocturnal boundary layer in a valley.
[6] Raumordnungsbericht 2005. Berichte Band 21. Selbstverlag Boundary Layer Meteorology 97 (2000), pp. 1–24
des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung, Bonn, [21] Groß, G.; C. Etling: Numerische Simulationsmodelle. Promet
2005 30 (2003) 1/2, S. 28–38
[7] Oke, T.R.: Siting and Exposure of meteorological instruments [22] Plate, E.: Der Einsatz des Windkanals bei der Lösung stadtkli-
at urban sites, 27th NATO/CCMS International technical matischer Probleme. Geowissenschaften 6 (1996), S. 240–244
meeting on air pollution modelling and its application, Banff, [23] Richter, C.-J.; R. Röckle; M. Gaede : Das Schutzgut Klima in
25–29 October, 2004, p. 14 der Umweltverträglichkeitsprüfung. VDI-Schriftenreihe
[8] Kuttler, W.; D. Dütemeyer : Umweltmeteorologische Untersu- Band 28, 1998, S. 4–14
chungsmethoden. Promet; Meteorologische Fortbildung 30 [24] Matzarakis, A.; R. Röckle; C.-J. Richter; C. Höfl;
(2003) 1/2, S. 15–27 W. Steinicke; M. Streifeneder; H. Mayer : Planungsrelevante
[9] Danzeisen, H.: Experimentelle Untersuchung bodennaher Bewertung des Stadtklimas – Am Beispiel von Freiburg i. Br.
Lufttemperatur- und Feuchteverteilung in Stadtgebieten mit Gefahrstoffe – Reinhaltung der Luft 68 (2008), S. 334–340
Hilfe eines Messwagens. Beiträge Landespflege Rheinland- [25] Roßmann, F.; M. Koch: Analyse der klimatischen und lufthy-
Pfalz 9 (1983), S. 7–34 gienischen Verhältnisse der Stadt Essen. Auftraggeber: Kom-
[10] Persson, P.: Differential nocturnal cooling in the landscape munalverband Ruhrgebiet, Essen 2001
detected by mobile measurements. Theoretical and Applied [26] Meyers kleines Lexikon Meteorologie. Hrsg. und wiss.
Climatology 56 (1997), pp. 215–224 Bearb.: H. Schirmer; W. Buschner; A. Cappel; H.-G. Matt-
[11] Kuttler, W.; S. Schaefers: On the detection of intra-urban glo- häus; M. Schlegel. Mannheim: Meyers Lexikonverlag 1987.
bal radiation differences by mobile measurements. Third ISBN: 3411026618
Symposium on the Urban Environment 14.–18.08.2000, [27] Sachs, L.: Statistische Auswertungsmethoden. Berlin; Heidel-
American Meteorological Society, Davis, 2000, pp. 147–148 berg; New York: Springer-Verlag, 1984