Sie sind auf Seite 1von 45

ICS 91.120.

20 VDI-RICHTLINIEN Dezember 2011

Wirkung von Verkehrsgeräuschen


VEREIN Teil 2: Kenngrößen beim Einwirken mehrerer VDI 3722
DEUTSCHER Quellenarten Blatt 2 / Part 2
INGENIEURE Effects of traffic noise Entwurf / Draft
Part 2: Characteristic quantities in case of impact of Ausg. deutsch/englisch
multiple sources Issue German/English
Frühere Ausgabe: E VDI 3722 Blatt 2:2009-04
Former edition: E VDI 3722 Part 2:2009-04

Die deutsche Version dieser Richtlinie ist verbindlich. The German version of this guideline shall be taken as
authoritative. No guarantee can be given with respect to
the English translation.

Einsprüche bis: 2012-03-31


– vorzugsweise in Tabellenform als Datei per E-Mail an:
nals@din.de.
Die Vorlage dieser Tabelle kann abgerufen werden unter
http://www.din.de/stellungnahme
– in Papierform an:
Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und
Schwingungstechnik (NALS) im DIN und VDI,
10772 Berlin

Inhalt Seite Contents Page

Vorbemerkung...................................................2 Preliminary note ................................................2


Einleitung ..........................................................2 Introduction........................................................2
1 Anwendungsbereich .................................3 1 Scope...........................................................3
2 Normative Verweise...................................4 2 Normative references ................................4
3 Begriffe .......................................................4 3 Terms and definitions................................4
4 Formelzeichen und Abkürzungen ..........10 4 Symbols and abbreviations ....................10
5 Ermittlung von Kenngrößen beim 5 Determination of characteristics from
Einwirken mehrerer Quellenarten ..........11 several types of sources .........................11
6 Untersuchung der Wirkung von 6 Investigating the effect of noise
Minderungsmaßnahmen/Planungs- control measures/planning
alternativen...............................................18 alternatives ...............................................18
Anhang A Berechnung der Substitutions- Annex A Calculation of substitute levels for
pegel für die Gesamtbeeinträchtigung total impairment by multiple sources.........20
durch mehreren Quellenarten....................20
Anhang B Ermittlung der erwarteten Anzahl Annex B Determination of the awakening
Aufweckreaktionen auf der Basis reactions based on A-weighted
A-bewerteter Maximalpegel mehrerer maximum levels of multiple sources .........23
Quellenarten ..............................................23
Anhang C Beispiele für die Ermittlung von Annex C Examples for determining
Kenngrößen bei einer Mehrfach- characteristic quantities in case of
belastung ...................................................28 multiple exposure .......................................28
Anhang D Vorgehensweisen zur Ermittlung Annex D Procedure to determine the
der Einwohnerzahl je Gebäude .................43 number of inhabitants per building.............43
Schrifttum ........................................................44 Bibliography.....................................................44

Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik (NALS) im DIN und VDI


Fachbereich Akustik

VDI-Handbuch Lärmminderung
-2- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Vorbemerkung Preliminary note


Der Inhalt dieser Richtlinie ist entstanden unter The content of this guideline has been developed
Beachtung der Vorgaben und Empfehlungen der in strict accordance with the requirements and re-
Richtlinie VDI 1000. commendations of the guideline VDI 1000.
Alle Rechte, insbesondere die des Nachdrucks, der All rights are reserved, including those of reprinting,
Fotokopie, der elektronischen Verwendung und der reproduction (photocopying, micro copying), stor-
Übersetzung, jeweils auszugsweise oder voll- age in data processing systems and translations,
ständig, sind vorbehalten. either of the full text or of extracts.
Die Nutzung dieser VDI-Richtlinie ist unter Wah- The use of this guideline without infringement of
rung des Urheberrechts und unter Beachtung der copyright is permitted subject to the licensing con-
Lizenzbedingungen (www.vdi-richtlinien.de), die in ditions specifies in the VDI Notices (www.vdi-
den VDI-Merkblättern geregelt sind, möglich. richtlinien.de).
Allen, die ehrenamtlich an der Erarbeitung dieser We wish to express our gratitude to all honorary
VDI-Richtlinie mitgewirkt haben, sei gedankt. contributors to this guideline.
Eine Liste der aktuell verfügbaren Blätter dieser A catalogue of all available parts of this series of
Richtlinienreihe ist im Internet abrufbar unter guidelines can be accessed on the intenet at
www.vdi.de/3722 www.vdi.de/3722

Einleitung Introduction
Die Richtlinie wurde vom Arbeitskreis The guideline has been elaborated by the Working
NA 001-01-02-09 AK „Bewertung von Verkehrs- Group NA 001-01-02-09 AK ”Bewertung von Ver-
geräuschen“ in Zusammenarbeit mit dem Aus- kehrsgeräuschen“ in cooperation with the Working
schuss NA 001-01-02 AA „Geräuschimmission – Committee NA 001-01-02 AA ”Geräuschimmission
Grundlagen, Ermittlung, Beurteilung“ erarbeitet. – Grundlagen, Ermittlung, Beurteilung“.
Die Beeinträchtigung durch Umweltgeräusche und For decades the evaluation of impairments result-
deren Bewertung ist seit Jahrzehnten Gegenstand ing from environmental noise has been a topic in
der Behandlung in der Lärmwirkungsforschung, the research of noise effects in national as well as
und zwar in nationalen und internationalen Studien. in international studies. Corresponding studies of
Entsprechende Literaturstudien verweisen nicht nur the publications available show the necessity to
auf die Notwendigkeit, grundlegend zu unter- distinguish whether the research projects are pri-
scheiden, ob es sich bei den Forschungsarbeiten mary analyses of data or secondary analyses of
um eine Primäranalyse von Daten, eine Sekundär- existing results or a compilation of different groups
analyse vorhandener Daten oder eine Zusammen- of authors results, but also whether those were
stellung von Ergebnissen verschiedener Autoren- studies in the field or in the laboratory.
gruppen, sondern auch ob es sich um Feld- oder
Laborstudien handelt.
Untersuchungen und Studien, die die Beein- There are more difficult research projects and stud-
trächtigung durch mehrere Quellen untersuchen ies considering the impairment by multiple types of
und darauf fokussieren, wie die untersuchten Ge- sources and focus upon its evaluation and ranking
räuschquellenarten bewertet wurden und welche within the overall noise exposure. Here the state of
Geräuschquelle die vorherrschende innerhalb der research is definite: there is no general answer [1].
Gesamtgeräuschsituation ist, sind entsprechend
schwieriger. Der Stand der Forschung ist hier ein-
deutig: es gibt hierzu keine generelle Antwort [1].
In dieser Richtlinie werden Verfahren zur Ermitt- This guideline proposes procedures to determine
lung von Kenngrößen zur Bewertung beim characteristics for evaluating in case of impact of
Einwirken unterschiedlicher Geräuschquellenarten different types of noise sources with regard to an-
hinsichtlich Belästigung, Störung und der erwarte- noyance, disturbance and the expected number
ten Anzahl Aufweckreaktionen vorgeschlagen. awakening reactions.
Als Verfahren für die Bewertung hinsichtlich Be- Concerning annoyance and disturbance the substi-
lästigung und Störung wurde das Substitutions- tution method has been chosen as the evaluation
verfahren gewählt. Dieses erfordert die Festset- procedure. This requires the declaration of a refer-
zung einer Vergleichsgröße. Für die Wirkung kom- ence quantity. Here road traffic is selected basically
binierter Verkehrsgeräuschquellenarten, nach- as the reference quantity for the effects of com-
folgend als Quellenarten bezeichnet, wird hierzu bined sources of traffic noise – defined as types of
grundsätzlich der Straßenverkehr herangezogen. sources in the following. Also the substitution
Auch das Substitutionsverfahren ist im Wesent- method is essentially an auxiliary means only. New
lichen nur Hilfsmittel. Notwendige neue Forschun- studies necessary to derive exposure-response
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -3-

gen zur Ableitung von Expositions-Wirkungs- relations for the effect of multiple types of sources
beziehungen beim Einwirken mehrerer Quellen- are not available at present but are urgently
arten liegen zurzeit nicht vor, werden aber dringend required. Thus, only the future will show which
gefordert, sodass sich erst in Zukunft zeigen wird, models are best qualified to predict the total im-
welche Modelle zur Vorhersage einer Gesamtbe- pairment by multiple types of sources.
einträchtigung durch mehrere Quellenarten am
besten geeignet sind.
Aufgrund fehlender aktueller Expositions-Wirkungs- Due to missing actual exposure-response relations
beziehungen wird in dieser Richtlinie auf eine Vor- a presupposition is dismissed in this guideline. The
gabe verzichtet. Dies ist darin begründet, dass sich reason for this is that available research results
in zugänglichen Forschungsergebnissen zeigt, show that the type of scales used, the interview
dass die Art der verwendeten Skalen, die Befra- techniques and the situations of the surveys are
gungstechniken und Erhebungssituationen ent- decisive when comparing data for deducing find-
scheidend sind für die Vergleichbarkeit der Daten, ings on how to present results (graphical represen-
um Erkenntnisse abzuleiten, auf welche Weise die tation, synopsis), if models for prediction of
durch die Antworten erhaltenen Informationen dar- reactions on the noise impact shall be developed
gestellt werden (in grafischen Darstellungen, tabel- based on the data, or if there is a validation of
larischen Übersichten), ob aufgrund der Daten existing models using those data.
Modelle zur Vorhersage von Reaktionen auf die
Geräuschbelastung entwickelt werden oder ob eine
Validierung vorhandener Modelle mithilfe der Daten
erfolgt.
Zur Beschreibung der Beeinträchtigungen des Besides the disturbance the expected number
Schlafs wird neben Störungen die erwartete Anzahl awakening reactions is used to describe the sleep
Aufweckreaktionen herangezogen. Am meisten impairments. Most of the research has been car-
erforscht ist der Zusammenhang zwischen nächt- ried out concerning the relationship between
lichen Maximalpegeln und der erwarteten Anzahl maximum levels in the night and the expected
Aufweckreaktionen. Bezüglich der erwarteten An- number awakening reactions. Concerning the
zahl Aufweckreaktionen durch die verschiedenen expected number awakening reactions due to dif-
Quellenarten sind die Kenntnisse bisher unzurei- ferent types of sources the information up till now
chend, sodass in dieser Richtlinie nur eine Expo- has been insufficient, so that only a single expo-
sitions-Wirkungsbeziehung für alle Verkehrsge- sure-response relation is given for all sources of
räuschquellen angegeben wird. traffic noise.
Bei den Expositions-Wirkungsbeziehungen zur As the rule the exposure-response relations for
Belästigung und Störung wird in der Regel die Ex- annoyance and disturbance use the level instead of
position durch Pegel außerhalb der Gebäude, bei the exposure and for the expected number
der erwarteten Anzahl Aufweckreaktionen durch awakening reactions the declared level at sleeper´s
den angenommenen Pegel am Ohr des Schläfers ear (indoor level).
(Innenpegel) angegeben.

1 Anwendungsbereich 1 Scope
Zweck dieser Richtlinie ist, auf der Basis von Ex- Based on exposure-response relations for parti-
positions-Wirkungsbeziehungen zu einzelnen Quel- cular types of sources the purpose of this guideline
lenarten beim Einwirken mehrerer dieser Quellen- is to provide for the influence of several of these
arten, die Bereitstellung types of sources,
x eines Verfahrens zur Schätzung der Gesamt- x a method to estimate the total annoyance
belästigung auf Basis wirkungsäquivalenter based on effect equivalent continuous sound
Mittelungspegel für die einzelnen Quellenarten, pressure levels for the different types of
sources,
x eines Verfahrens zur Schätzung der erwarteten x a method to estimate the expected number
Anzahl Aufweckreaktionen und awakening reactions and
x eines Hilfsmittels für die schalltechnische Be- x auxiliary means for the acoustic evaluation of
wertung von Planungsalternativen. planning alternatives.

Anmerkung: Es werden Verfahren beschrieben. Auf die Note: Procedures are described. Exposure-response
Festlegung bestimmter Expositions-Wirkungsbezieh- relations are described except for the estimation of the
ungen, außer für die Schätzung der erwarteten Anzahl expected number awakening reactions. Has been ommit-
Aufweckreaktionen, wird verzichtet, da die Angaben ted, because the data are not yet complete or based
noch nicht vollständig sind, einige zum Teil auf älteren partly on former studies, and there are hints, that expo-
Erhebungen beruhen, und es Hinweise gibt, dass Expo-
-4- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

sitions-Wirkungsbeziehungen im Laufe der Zeit Ände- sure-response relations change in the course of time.
rungen erfahren.

2 Normative Verweise 2 Normative references


Die folgenden zitierten Dokumente sind für die The following referenced documents are indispen-
Anwendung dieser Richtlinie erforderlich: sable for the application of this guideline:
DIN 1320:2009-12 Akustik – Begriffe DIN 1320:2009-12 Acoustics – Terminology
VDI 3722 Blatt 1 Wirkungen von Verkehrs- VDI 3722 Blatt 1 Effects of transportation noise on
geräuschen man
DIN ISO 9613-2:1999-10 Akustik – Dämpfung des DIN ISO 9613-2:1999-10 Acoustics – Attenuation
Schalls bei der Ausbreitung im Freien; Teil 2: of sound during propagation outdoors; Part 2:
Allgemeines Berechnungsverfahren (ISO 9613- General method of calculation (ISO 9613-2:1996)
2:1996)

3 Begriffe 3 Terms and definitions


Für die Anwendung dieser Richtlinie gelten die For the use of this guideline the terms according to
Begriffe nach DIN 1320 und die folgenden Begriffe. DIN 1320 and the following terms apply.
3.1 3.1
Beeinträchtigung Impairment
Auswirkungen von Geräuschbelastungen, die das Effects of noise exposures which reduce the physi-
körperliche, seelische oder soziale Wohlbefinden cal, mental or social wellbeing or lead to illnesses.
mindern oder zu Krankheiten führen.
Anmerkung: Beeinträchtigungen werden durch medizi- Anmerkung: Impairments are described by medical,
nische, psychologische oder soziologische Befunde psychological or sociological statements.
beschrieben.
3.2 3.2
Störung Disturbance
Beeinträchtigung der Aktivitäten von Personen, wie Adverse effect on activities of persons, e.g. making
z.B. Telefonieren und Fernsehen. telephone calls and watching television.
3.3 3.3
Belästigung Annoyance
In Bevölkerungsuntersuchungen systematisch er- In investigations of populations, systematically
hobene skalierte Selbstaussage von Personen collected scaled self-expression of persons about
über ihre erlebte Belästigung durch einen Umwelt- their annoyance experienced due to an environ-
faktor (hier: Verkehrsgeräusche). mental factor (here: traffic noise).
Anmerkung 1: Betroffene fassen im Belästigungsurteil Note 1: Affected persons summarize in judging the
ihre persönlichen Bewertungen der Wahrnehmungen von annoyance their personal evaluating of the perception of
Geräuschen und die Bewertung der bewussten Folgen noises and the evaluation of the conscious effects of
dieser Geräusche zusammen (vgl. [2]). these noises (cf. [2]).
Anmerkung 2: Die Selbstaussage bezieht sich in der Note 2: The self-expression refers regularly to a larger
Regel auf ein größeres Zeitintervall (z. B. 12 Monate) interval of time (e.g. 12 months) and should be collected
und sollte entsprechend dem Vorschlag in [3] in standar- in a standardized form according to a proposal in [3].
disierter Form erhoben werden.
3.4 3.4
Prozent „Belästigte“ (%A) (Prozent „Annoyed“) Percentage annoyed (%A)
Prozentsatz von Personen, die bei einer gegebe- Percentage of persons who choose the upper 50 %
nen Geräuschbelastung auf einer kontinuierlichen of the length of a continuous annoyance scale in
Belästigungsskala die oberen 50 % der Skalenlän- the case of a given noise exposure [4].
ge wählen [4].
3.5 3.5
Prozent „wesentlich Belästigte“ (%W) Percentage ”substantially annoyed“ (%W)
Prozentsatz von Personen, die bei einer gegebe- Percentage of persons who choose the upper 40 %
nen Geräuschbelastung auf einer kontinuierlichen of the length of a continuous annoyance scale in
Belästigungsskala die oberen 40 % der Skalenlän- the case of a given noise exposure.
ge wählen.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -5-

3.6 3.6
Prozent „stark Belästigte“ (%HA) (Prozent Percentage ”highly annoyed“ (%HA)
„Highly Annoyed“)
Prozentsatz von Personen, die bei einer gege- Percentage of persons, who choose the upper very
benen Schallbelastung auf einer kontinuierlichen high percentage on a continuous annoyance scale
Belästigungsskala sehr hohe Werte wählen. in the case of a given noise exposure.
Anmerkung 1: Nach der in [5] eingeführten Konvention Note 1: According to the convention introduced in [5], a
wird eine Person als „stark belästigt“ bezeichnet, wenn person is designated as ”highly annoyed“ if he chooses
sie auf einer Belästigungsskala die oberen 28 % der the upper 28 % of the length of a continuous annoyance
Skalenlänge gewählt hat. scale.
Anmerkung 2: Die „28 %“ sind eine Konvention. Note 2: ”28 %“ is a convention. At the time Schultz [5]
Schultz [5] hat dieses 28%-Kriterium damals für nützlich found the 28%-criterium useful and since then contempo-
befunden und seitdem folgen auch neuere Autoren rary authors have also followed this concept.
diesem Ansatz.
3.7 3.7
Aufwecken Waking up
Bezeichnet das Erwachen ausgelöst durch einen Designates the awakening from the state of sleep
Sinnesreiz (z. B. einen akustischen Reiz). which is triggered by a sensory stimulus (e.g. an
acoustic stimulus).
3.8 3.8
Erwachen Awakening
Übergang von einem polysomnografisch definier- Transition from a polysomnographically defined
ten Schlafstadium zum Wachsein. state of sleep to being awake.
3.9 3.9
Erwartete Anzahl Aufweckreaktionen Expected number awakening reactions
nAWR nAWR
Erwartete Anzahl des geräuschbedingten Auf- Expected number of awakening per night caused
weckens pro Nacht. by noise.
3.10 3.10
Bewertung Evaluation
Einschätzung oder Abwägung einer vorhandenen Assessment or weighting of balance respectively of
oder zu erwartenden Geräuschbelastung der a present or an expected noise exposure of the
Wohnbevölkerung in einem Untersuchungsgebiet inhabitants in an investigation area by charac-
mithilfe von Kennwerten. teristic values.
3.11 3.11
Beurteilung Rating
Vergleich von Kenngrößen, die den Zusammen- Comparison of characteristic quantities with target
hang zwischen der Geräuschbelastung und einer values (or immission value) which describe the
Wirkung durch eine Beeinträchtigungsfunktion be- relation between the noise exposure and an effect
schreiben. by an impairment function.

3.12 Beurteilungskenngrößen 3.12 Rating characteristics


3.12.1 3.12.1
Beurteilungspegel Rating level
Lr Lr
Größe zur Kennzeichnung der Stärke der Schall- Quantity to characterize the intensity of the sound
immission während der Beurteilungszeit Tr unter immission during the rating time Tr taking into
Berücksichtigung von Zuschlägen oder Abschlägen consideration adjustments for particular noises,
für bestimmte Geräusche, Zeiten oder Situationen. times or situations.
Anmerkung 1: Der Beurteilungspegel Lr wird wie folgt Note: The rating level Lr for the rating time Tr is given by
aus dem äquivalenten Dauerschallpegel (Mittelungs- the equivalent continuous sound pressure levell
pegel) L pAFeq,T i und den Zuschlägen Ki während der L pAFeq,T i and the adjustments Ki for the partial time
Teilzeitintervalle Ti für die Beurteilungszeit Tr gebildet: intervals as follows:

ª1 n 0,1 L pAFeq,Ti  K i º
ª1 n 0,1 L pAFeq,Ti  K i º
Lr 10 lg « ¦ Ti u10 Lr 10 lg « ¦ Ti u10 » dB (1)
» dB (1)
¬ ri 1
T ¼ ¬ Tr i 1 ¼
Dabei ist where
n Anzahl der Teilzeitintervalle n number of part time intervals
-6- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Anmerkung 2: Die Beurteilungszeit Tr kann eine bis Note 2: The rating time Tr may be 1 hour to a maximum
maximal 24 Stunden betragen. of 24 hours.
Anmerkung 3: Wenn keine Zu- oder Abschläge (z. B. Note 3: If adjustments (e.g. impulse adjustment, tonal
Impulszuschlag, Tonzuschlag) zu berücksichtigen sind, adjustment) are not to be considered the equivalent
ist der äquivalente Dauerschallpegel (siehe DIN 1320, continuous sound pressure level (see DIN 1320,
Abschnitt 4.7) der Beurteilungspegel (siehe DIN 1320, Clause 4.7) is the rating level (see DIN 1320,
Abschnitt 4.8). Clause 4.8).
Anmerkung 4: Quellenartenspezifische Zu- und Ab- Note 4: Within the frame of this guideline source type
schläge sind im Rahmen dieser Richtlinie nicht zu be- specific adjustments are not to be considered.
rücksichtigen.
Anmerkung 5: Der akustische 24-Stunden-Tag beginnt Note 5: The acoustic 24-hours-day starts at 06:00 h and
um 06:00 Uhr und endet um 06:00 Uhr des folgenden lasts until 06:00 h local time on the following calendar
Kalendertags. In Ausnahmefällen kann es die Aufgaben- day. In special cases the task can require that the acous-
stellung erforderlich machen, den akustischen 24- tic twenty-four-hours-day starts at 22:00 h on the preced-
Stunden-Tag um 22:00 Uhr des vorherigen Kalendertags ing calendar day and lasts until 22:00 h.
zu beginnen und um 22:00 Uhr zu beenden.
3.12.2 3.12.2
Beurteilungspegel für Tag-Abend-Nacht Day-evening-night-rating level
Lr,TAN Lr,TAN
A-bewerteter äquivalenter Langzeitmittelungspegel A-weighted equivalent long term average level with
mit Zuschlägen während der drei Teilzeitintervalle adjustments during the three partial time intervals
für die Beurteilungszeit Tr = 24 h entsprechend: for the rating time Tr = 24 h according to:

Lr,TAN 10 lg
1
24
>
t1 u 10
0,1 ( L A,1  K R,1 )
 t2 u 10
0,1 ( L A,2  K R,2 )
 t3 u 10
0,1 ( LA,3  K R,3 )
@ dB (2)

Dabei ist where


Index 1 Kennzeichnung für das bestimmte Zeit- index 1 designation of the particular time interval t
intervall t zwischen 06:00 Uhr bis between 06:00 h to 18:00 h local time with
18:00 Uhr mit zwölf Stunden und für den twelve hours and for the A-weighted
A-bewerteten äquivalenten Langzeitmit- equivalent long term average level LA
telungspegel LA
Index 2 Kennzeichnung für das bestimmte Zeit- index 2 designation of the particular time interval t
intervall t zwischen 18:00 Uhr bis between 18:00 h to 22:00 h local time with
22:00 Uhr mit vier Stunden und für den A- four hours and for the A-weighted equiva-
bewerteten äquivalenten Langzeitmit- lent long term average level LA
telungspegel LA
Index 3 Kennzeichnung für das bestimmte Zeit- index 3 designation of the particular time interval t
intervall t zwischen 22:00 Uhr bis between 22:00 h to 06:00 h local time with
06:00 Uhr mit acht Stunden und für den A- eight hours and for the A-weighted equiva-
bewerteten äquivalenten Langzeitmit- lent long term average level LA
telungspegel LA
KR Ruhezeitenzuschlag, KR,1 = 0, KR,2 = 5 dB KR adjustment for the times of rest, KR,1 = 0
und KR,3 = 10 dB. KR,2 = 5 dB and KR,3 = 10 dB.
Anmerkung 1: Der Langzeitmittelwert LA ergibt sich aus Note 1: The A-weighted equivalent long term average
den drei Langzeitmittelwerten LA,1, LA,2 und LA,3. Er ent- level follows from three long term averaged values LA,1,
spricht dem LAT(LT) in Gleichung (6) der DIN ISO 9613- LA,2 und LA,3. It corresponds to LAT(LT) of Equation (6) in
2. DIN ISO 9613-2.

Anmerkung 2: Der Beurteilungspegel für Tag-Abend- Note 2: The rating level for day-evening-night corre-
Nacht entspricht dem Lden (Day-Evening-Night-Level sponds to Lden (Day-Evening-Night-Level or DENL) of the
bzw. DENL) der Umgebungslärmrichtlinie (EU-Richtlinie Environmental Noise Directive (Directive 2002/49).
2002/49/EG).
3.12.3 3.12.3
Beurteilungspegel für Tag-Nacht Day-night-rating level
Lr,TN Lr,NT
A-bewerteter äquivalenter Langzeitmittelungspegel A-weighted equivalent long term average level with
mit Zuschlägen während der zwei Teilzeitintervalle adjustments during the two partial time intervals for
für die Beurteilungszeit Tr = 24 h entsprechend: the rating time Tr = 24 h according to:
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -7-

Lr,TN 10 lg
1
24
>
t1 u 10
0,1( L A,1  K R,1 )
 t 2 u 10
0,1( LA,2  K R,2 )
@ dB (3)

Dabei ist where


Index 1 Kennzeichnung für das bestimmte Zeit- index 1 designation of the particular time interval t
intervall t zwischen 06:00 Uhr bis between 06:00 h to 22:00 h local time with
22:00 Uhr mit sechzehn Stunden und für sixteen hours and for the A-weighted
den A-bewerteten äquivalenten Langzeit- equivalent long term average level LA
mittelungspegel LA
Index 2 Kennzeichnung für das bestimmte Zeit- index 2 designation of the particular time interval t
intervall t zwischen 22:00 Uhr bis between 22:00 h to 06:00 h local time with
06:00 Uhr mit acht Stunden und für den eight hours and for the A-weighted equiva-
A-bewerteten äquivalenten Langzeitmit- lent long term average level LA
telungspegel LA
KR Ruhezeitenzuschlag, KR,1=0 und KR adjustment for the time of rest, KR,1=0 and
KR,2 = 10 dB KR,2 = 10 dB
Anmerkung: Der Langzeitmittelungspegel ergibt sich Note: The A-weighted equivalent long term average
aus dem äquivalenten Dauerschallpegel als ener- level follows from the equivalent continuous sound pres-
getischer Mittelwert über mehrere Tage (vorzugsweise sure level energetically averaged over several days
ein Jahr). Er entspricht dem LAT(LT) in Gleichung (6) von (preferably one year) and corresponds to LAT(LT) of
DIN ISO 9613-2. Equation (6) in DIN ISO 9613-2.
3.12.4 3.12.4
Beurteilungspegel für die Nacht Night rating level
Lr,N Lr,N
A-bewerteter äquivalenter Langzeitmittelungspegel A-weighted equivalent long term average level
während eines Teilzeitintervalls in der Nacht für die during a partial time interval at night for the rating
Beurteilungszeit von Tr = 8 h entsprechend: time Tr = 8 h according to:

1ª 8 0,1( L pAFeq, j (LT )) º 1ª 8 0,1( L pAFeq, j (LT )) º


Lr, N 10 lg «t1 u ¦ 10 » dB (4) Lr, N 10 lg «t1 u ¦ 10 » dB (4)
8 ¬« j ¼» 8 ¬« j ¼»
Dabei ist where
Index 1 Kennzeichnung für das bestimmte Zeitin- index 1 designation of the particular time interval t
tervall t zwischen 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr between 22:00 h to 06:00 h local time with
mit acht Stunden und den A-bewerteten eight hours and for the A-weighted equiva-
äquivalenten Langzeitmittelungspegel LA lent long term average level LA
LT Kennzeichnung für die Bezugnahme auf LT designation of the reference to the long
den Langzeitmittelungspegel term average level
Anmerkung: Der Beurteilungspegel für die Nacht ent- Note: The rating level at night corresponds to Lnight
spricht dem Lnight (Night-Level bzw. NL) der Um- (Night-Level or NL) of the Environmental Noise Directive
gebungslärmrichtlinie (EU-Richtlinie 2002/49/EG) und (Directive 2002/49) and has the form of a rating level for
stellt die Form eines Beurteilungspegels für die ganze the whole night with a single partial time interval.
Nacht mit einem Teilzeitintervall dar.
3.12.5 3.12.5
Beurteilungspegel für den Tag Day rating level
Lr,T Lr,T
A-bewerteter äquivalenter Langzeitmittelungspegel A-weighted equivalent long term average level
während eines Teilzeitintervalls am Tag für die during a partial time interval during the day for the
Beurteilungszeit von Tr = 16 h entsprechend: rating time Tr = 16 h according to:

1 ª 16 0,1( L pAFeq, j (LT )) º 1 ª 16 0,1( L pAFeq, j (LT )) º


Lr, T 10 lg « t1 u ¦ 10 » dB (5) Lr, T 10 lg « t1 u ¦ 10 » dB (5)
16 ¬« j ¼» 16 ¬« j ¼»
Dabei ist where
Index 1 Kennzeichnung für das bestimmte Zeit- index 1 designation of the particular time interval t
intervall t zwischen 06:00 Uhr bis between 06:00 h to 22:00 h local time with
22:00 Uhr mit sechzehn Stunden und für sixteen hours and for the A-weighted
den A-bewerteten äquivalenten Langzeit- equivalent long term average level LA and
-8- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

mittelungspegel LA gegebenenfalls mit Zu- if necessary with adjustments for this time
schlägen in diesem Zeitintervall interval
LT Kennzeichnung für die Bezugnahme auf LT designation of the reference to the long
den Langzeitmittelungspegel term average level
3.13 3.13
Renormierter Ersatzpegel Renormalized substitute level
L*x L*x
Wert einer quellenspezifischen Belastung, der be- Value of a source specific exposure resulting in
zogen auf Straßenverkehrsgeräusche den gleichen reference to traffic noise to the same value of im-
Wert der Beeinträchtigung ergibt. pairment.
Anmerkung: Der Index x steht für die unter 3.12 ge- Note: The index x stands for the kind of level mentioned
nannte Pegelarten. in 3.12.
3.14 3.14
Effektbezogener Substitutionspegel Effect related substitute level
LA ES LA ES
Ergebnis der energetischen Addition der Result of the energetical addition of A-weighted
A-bewerteten renormierten Ersatzpegel der Quel- renormalized substitute levels of types: road traffic,
lenarten: Straßenverkehr, Schienenverkehr und rail traffic and air traffic according to
Flugverkehr entsprechend
ª 0,1 L*x , j º
ª 0,1 L*x , j º
10 lg «¦ 10 LA ES 10 lg «¦ 10 » dB (6)
LA ES » dB (6)
¬j ¼ ¬j ¼
Dabei ist where

L*x, j A-bewerteter wirkungsbezogener Ersatzpegel L*x, j A-weighted effect related substitute level of the
des auf Straßenverkehrsgeräusche renormier- level of type j of sources, renormalized to road
ten Pegels der Quellenart j traffic noise
j Quellenart Straßenverkehr, Schienenverkehr j type of source: road traffic, rail traffic or air
oder Flugverkehr traffic

3.15 3.15
Maximaler Schalldruckpegel Maximum sound pressure level
LpAFmax LpAFmax
Höchster Wert des AF-bewerteten Schalldruck- Maximum value of the AF-weighted sound pres-
pegels LpAF(t), der während der Vorbeifahrt oder sure level LpAF(t), observed at the measurement
des Überflugs eines Fahrzeugs einer Quellenart j point while a type j of sources driving past or over-
am Messort beobachtet wird. flying.
Anmerkung 1: Bei Schienenwegen gilt hier auch ein Note 1: On railways a complete train ranks as a single
ganzer Zug als Fahrzeug. vehicle here.

Anmerkung 2: Es gilt: LpASmax d LpAFmax. Für Überflüge Note 2: Applicable is LpASmax d LpAFmax. Overflights of
ziviler Luftfahrzeuge kann von einer Differenz von etwa civil aircraft may show a difference of circa 2 dB.
2 dB ausgegangen werden.
3.16 3.16
Geräuschbelastung Noise exposure
In der Ebene der Fassade der Gebäude betroffener Free field average sound pressure levels cal-
Personen des Untersuchungsgebiets, getrennt culated or measured in the plane of the façade of
nach Geräuschquellen und entsprechend Beur- buildings with persons affected in the area of inves-
teilungszeit bzw. Beurteilungsverfahren (z. B. Lden, tigation and separated for noise sources and ac-
Lnight, Leq(16 h) usw.) berechnete oder gemessene cording to rating time interval and rating method
Freifeld-Mittelungspegel. respectively (e.g. Lden, Lnight, Leq(16 h) etc.).
Anmerkung: Vereinfachend werden die Mittelungspegel Note: Average level are simply designated with Li,j,
mit Li,j bezeichnet, wobei der Index i den lmmis- where index i denotes the immission point and index j
sionspunkt und der Index j die kennzeichnungs- the specific kind of noise source.
spezifische Art der Geräuschquelle bedeutet.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -9-

3.17 3.17
Beeinträchtigungsfunktion Impairment function
B B
Angabe der Wahrscheinlichkeit für die Beein- Probability of impairment of persons given by the
trächtigung von Personen durch den renormierten renormalized substitute level L*x .
Ersatzpegel L*x .
Anmerkung 1: Für alle Geräusche, die zu verschieden- Note 1: For all noises acting on an immission point
en Beurteilungszeiten von verschiedenen Quellenarten during different time intervals from different noise
her auf einen lmmissionspunkt einwirken, wird der ent- sources the corresponding relation (depending on the
sprechende (je nach Aufgabenstellung) Zusammenhang proposition) for road traffic is used.
für den Straßenverkehr herangezogen.
Anmerkung 2: Die Anwendung des renormierten Er- Note 2: Renormalized substitute levels should be ap-
satzpegels auf Maximalpegel ist erst vorzunehmen, plied on maximum levels not before noise source specific
wenn quellenartspezifische Expositions-Wirkungsbe- exposure-response relations are present and differ no-
ziehungen vorliegen und diese sich unterscheiden. ticeably.
3.18 3.18
Beeinträchtigungskenngröße Impairment characteristic
NB NB
Aussage zur Anzahl der durch Verkehrsgeräusche Statement concerning the number of persons im-
Beeinträchtigten (in einem Untersuchungsgebiet) paired by traffic noise (in an area of investigation)
entsprechend according to
I I
NB ¦ ni B (7) NB ¦ ni B (7)
i i
Dabei ist where
i laufende Nummer der Immissionspunkte i running number of immission points
I Anzahl betrachteter Immissionspunkte I number of immission points considered
ni Anzahl der dem lmmissionspunkt i zuzurech- ni number of affected persons to be related to the
nenden Betroffenen immission point i
B gewählte Beeinträchtigungsfunktion B impairment function chosen
Anmerkung: Bei der ermittelten Zahl handelt es sich Note: The figure determined is a impairment quantity or
um eine Beeinträchtigungs- bzw. Vergleichsgröße, die a reference quantity respectively, which does not allow
keine Rückschlüsse auf die tatsächliche Anzahl beein- any conclusion on the real number of persons impaired.
trächtigter Personen erlaubt.
3.19 3.19
Baublock City block
Teil eines überwiegend bebauten Baugebiets, der Part of a building area usually enclosed on all sides
in der Regel allseits von topografischen Linien, by topographical lines especially by roads or paths,
insbesondere von Straßen oder Wegen, um- comprising one or several buildings forming a
schlossen ist, mindestens drei Baublockseiten hat minimum of three sides.
und aus einem oder mehreren Gebäuden besteht.
3.20 3.20
Baublockseite City block side
Teil eines Baublocks, der unabgeknickt die kleinste Part of a city block creating the smallest reference
räumliche Bezugseinheit eines Baublocks darstellt, element of a city block consisting of one or several
bestehend aus einem oder mehreren Gebäuden. buildings.
3.21 3.21
Bruttogeschossfläche Gross floor space
Fläche, die sich ergibt, wenn die Grundfläche eines Area of the ground plan of a building (G) multiplied
Gebäudes (G) mit seiner Geschosszahl (GZ) (An- by the number of floors (GZ) (number of dwelling
zahl der Wohngeschosse) multipliziert wird. floors).
-10- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

3.22 3.22
Gebäude Building
Baukörper, in dem sich eine oder mehrere Woh- Structure containing one or several apartments.
nungen befinden.
Anmerkung: Gebäude können Teil eines Baublocks Note: Buildings can be parts of a block or a block side.
oder einer Baublockseite sein.
3.23 3.23
Wohnfläche Dwelling floor space
F F
Bruttogeschossfläche des Gebäudes, von der nicht Gross floor space of a building reduced by all areas
dem Wohnen dienende Flächen (etwa Wände oder not used for dwelling (e.g. walls or staircases).
Treppenhäuser) abgezogen werden

4 Formelzeichen und Abkürzungen 4 Symbols and abbreviations


Formelzeichen Symbols
In dieser Richtlinie werden die nachfolgend aufge- The following symbols are used throughout the
führten Formelzeichen verwendet: guideline:

Formel- Benennung Einheit Symbol Term Unit


zeichen
J Anzahl betrachteter Quellenarten J number of types of sources
I Anzahl betrachteter Immissions- I number of immission points
punkte
nAWR erwartete Anzahl Aufweck- nAWR expected number awakening
reaktionen reactions
AWW Aufweckwahrscheinlichkeit % AWW awakening probability %
Lr Beurteilungspegel dB Lr rating level dB
Lr,T Beurteilungspegel für den Tag dB Lr,T day rating level dB
Lr,N Beurteilungspegel für die Nacht dB Lr,N night rating level dB
Lr,TN Beurteilungspegel für Tag-Nacht dB Lr,TN day-night rating level dB
Lr,TAN Beurteilungspegel für Tag- dB Lr,TAN day-evening-night rating level dB
Abend-Nacht
B Beeinträchtigungsfunktion B impairment function
NB Beeinträchtigungskenngröße NB impairment characteristic
LA ES effektbezogener Substitutionspe- dB LA ES effect related substitute level (A- dB
gel (A-bewertet) weighted)
EZ Einwohnerzahl EZ number of inhabitants
GZ Geschosszahl GZ number of floors
G Grundfläche eines Gebäudes m² G base area of the building m²
IP Immissionspunkt IP immission point
LpAFmax maximaler Schalldruckpegel (AF- dB LpAFmax maximum sound pressure level dB
bewertet) (AF-weighted)
LpAFeq Mittelungspegel (äquivalenter dB LpAFeq time-average sound pressure dB
Dauerschallpegel, A-bewertet) level (equivalent continuous
sound pressure level)
%A Prozent „Belästigte“, Prozent % %A percentage ”annoyed“ %
„annoyed“
%W Prozent „wesentlich Belästigte“ % %W percentage ”substantially an- %
noyed“
%HA Prozent „stark Belästigte“, Pro- % %HA percentage ”highly annoyed“ %
zent „highly annoyed“
renormierter Ersatzpegel dB renormalized substitute level dB
L*x L*x
V Volumen von zu Wohnzwecken m³ V volume of residential buildings m³
genutzten Gebäuden
F Wohnfläche m² F dwelling floor space m²
FE Wohnfläche je Einwohner m² FE dwelling floor space per m²
inhabitant
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -11-

Abkürzungen Abbreviations
In dieser Richtlinie werden die nachfolgend aufge- The following abbreviations are used throughout
führten Abkürzungen verwendet: the guideline:
Abkürzung Benennung Abbreviation Term
Flug; „a“ Flugverkehr Flug; „a“ air traffic
Schiene; „r“ Schienenverkehr Schiene; „r“ rail traffic
Straße; „s“ Straßenverkehr Straße; „s“ road traffic
Z Zeile Z line

5 Ermittlung von Kenngrößen beim 5 Determination of characteristics


Einwirken mehrerer Quellenarten from several types of sources
5.1 Grundlegendes 5.1 Fundamentals
Die Auswirkungen unterschiedlicher gemeinsam Hitherto the effects of different types of sources
auftretender Quellenarten sind bisher erst wenig appearing jointly have been rarely investigated.
erforscht. Dies liegt zum einen an der großen Viel- This is due firstly to the multiplicity of possible
falt möglicher Quellenartenkombinationen, wenn combinations of types of sources if all realistically
jeweils alle realistisch auftretenden Pegelstufen appearing levels should be combined syste-
systematisch kombiniert werden sollen, zum an- matically, and on the other hand it is due to the
deren an der Befürchtung vieler Forscher, dass die apprehension of many researchers that the effects
Auswirkungen derselben Quellenarten-Kombi- of the same combination of types of sources differ
nation tagsüber andere Wirkungen haben als between day and night and that interactions occur
nachts, und dass Interaktionen zwischen den between the effects at day-time and night-time
Tages- und den Nachtwirkungen auftreten, die which moreover may differ between the different
zudem für unterschiedliche Quellenartenkombi- combinations of types of sources. Due to the rela-
nationen unterschiedlich ausfallen. Wegen der tively sparse empiric base the procedures pro-
relativ kargen empirischen Basis sind die in dieser posed in this guideline shall be regarded as provi-
Richtlinie vorgeschlagenen Vorgehensweisen auch sional.
als vorläufig zu betrachten.
Die Richtlinie benutzt Daten aus zwei unter- The guideline uses data from two different
schiedlichen Wirkungsbereichen: Störung und Be- domains: Disturbance and annoyance (Section 5.2)
lästigung (Abschnitt 5.2) und die erwartete Anzahl and the expected number awakening results (Sec-
Aufweckreaktionen (Abschnitt 5.3). Es ist not- tion 5.3). It is necessary to choose two separate
wendig, zwei getrennte Wirkungsbereiche für den domains for the daytime and the night time, be-
Tag und die Nacht zu wählen, weil Tages- und cause according to experience effects by day and
Nachtwirkungen erfahrungsgemäß oft so unter- at night often turn out quite differently, thus one
schiedlich ausfallen, dass die eine Wirkung nicht effect can not be derived from the other. Both these
aus der anderen abgeleitet werden kann. Die bei- domains ”disturbance and annoyance“ on the one
den Wirkungsbereiche „Störung und Belästigung“ hand and the ”expected number awakening results“
einerseits und „die erwartete Anzahl Aufweck- on the other hand were chosen since they may be
reaktionen“ andererseits wurden deshalb gewählt, regarded as typical examples of impairments by
weil sie jeweils als typische Vertreter ausführlich day and at night respectively investigated in detail.
untersuchter Tages- bzw. Nacht-Beeinträch- For the case ”disturbance and annoyance“ data
tigungen gelten können. Im Fall der „Störung und from field studies were used for examples given in
Belästigung“ wurden in den Beispielen im Anhang the annex, because they reflect the complexity of
Daten aus Feldstudien herangezogen, weil sie die cognitive processes in regard to judgements on
Komplexität der kognitiven Prozesse bei der Abga- noise exposure by affected persons more validly
be von Lärmurteilen durch Betroffene wesentlich than laboratory studies. For the case ”expected
valider widerspiegeln als Laborstudien. Im Fall der number awakening results“ the data available are
erwarteten Anzahl Aufweckreaktionen sind dage- almost exclusively from laboratory studies.
gen fast ausschließlich Daten aus Laborstudien
verfügbar.
Als Vergleichsgröße für die Wirkung kombinierter Here, principally road traffic is used as a reference
Quellenarten wird hier grundsätzlich der Straßen- quantity to compare the effects of combined types
verkehr herangezogen, weil er in der Regel ohne- of sources, because road traffic occurs as the most
hin als häufigste Belastungsquelle auftritt und es frequent source of exposure anyway and, in addi-
zudem die meisten Wirkungsdaten zum Straßen- tion to this, most of the data concerning the effects
verkehrsgeräusch gibt. come from road traffic noise.
-12- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

5.2 Störung und Belästigung 5.2 Disturbance and annoyance


5.2.1 Allgemeines 5.2.1 General
Da die Gesamtbelästigung durch Geräusche aus Since up to now hardly any field studies of the total
mehreren Quellenarten bisher kaum im Feld unter- annoyance by noise from several types of sources
sucht wurde und Laboruntersuchungen wider- exist and laboratory tests have produced contradic-
sprüchliche Ergebnisse produzierten, aber den- tory results there is nevertheless a need for action
noch Handlungsbedarf besteht, orientiert sich die and the guideline follows a theoretical model, which
Richtlinie an einem theoretischen Modell, das die assumes the total annoyance as the result of the
Gesamtbelästigung als Resultat der energetisch energetical addition of the effect equivalent con-
addierten wirkungsäquivalenten Mittelungspegel tinuous sound pressure levels of the single
der Einzelquellen annimmt. sources.
Die Expositions-Wirkungsbeziehungen zwischen The exposure-response relations between the en-
energieäquivalenten Dauerschallpegeln LpAFeq ein- ergy equivalent continuous sound pressure levels
zelner Quellenarten einerseits und systematisch LpAFeq of particular types of sources on the one
erhobenen globalen Störungs- oder Belästigungs- hand and the systematically collected global state-
angaben der Betroffenen andererseits sind je nach ments of the affected persons concerning distur-
Schallquelle unterschiedlich (vergleiche [6]). bance and annoyance on the other hand differ
Weiterhin gibt es Hinweise darauf, dass die Exposi- according to the type of sound source (cf. [6]). Fur-
tions-Wirkungsbeziehung zumindest für Flug- thermore there are hints that the exposure-
verkehrsgeräusche nicht konstant ist, sondern sich response relation is not constant, at least not for air
im Verlauf von Jahrzehnten verändert [7]. traffic noises, but changes over the course of
decades [7].
Expositions-Wirkungsbeziehungen sind regelmäßig The exposure-response relations shall be checked
zu prüfen, spätestens jedoch alle zehn Jahre. regularly, but at the latest all ten years.
5.2.2 Rechenvorschrift 5.2.2 Calculation procedure
Gemäß dem theoretischen Modell, das die Ge- According to the theoretical model that assumes
samtbelästigung als Resultat der energetisch ad- the total annoyance as the result of the energetical
dierten wirkungsäquivalenten Mittelungspegel der addition of the effect equivalent contiuous sound
Einzelquellenarten annimmt, werden auf das Stra- pressure levels of the single types of sources, ef-
ßenverkehrsgeräusch wirkungsäquivalent umge- fect equivalent levels converted to levels of road
rechnete Pegel addiert. Die Wirkungsäquivalenz traffic noise shall be added. The equivalence of
wird dadurch ausgedrückt, dass der Prozentsatz effects are expressed by the percentage of im-
der beeinträchtigten Personen (z. B. %HA), bei paired persons (e.g. %HA) estimated for each sin-
gegebenem äquivalenten Dauerschallpegel für gle source from exposure-response relations for
jede Einzelquelle aus Expositions-Wirkungs- the equivalent continuous sound pressure level
beziehungen geschätzt und auf Ersatzpegel für given and converted to a substitute level for road
Straßenverkehrsgeräusche umgerechnet wird. traffic noise.
Anschließend werden die Ersatzpegel der Quellen- Subsequently the substitute levels of the types of
arten energetisch zu einem effektbezogenen Sub- sources are energetically added to the effect re-
stitutionspegel LAE S addiert. Das Verfahren wird in lated substitute level LAE S. The procedure is ex-
Anhang A erläutert. Bei Vorliegen von neueren plained in Annex A. New research results are to be
Erkenntnissen sind diese entsprechend dem im applied according to the procedure presented in
Anhang A dargestellten Verfahren zu verwenden. Annex A.
Die Beeinträchtigung durch eine Summenbe- The impairment of total exposure at night shall be
lastung in der Nacht wird wirkungsbezogen anhand assessed in relation to its effect by means of the
der nächtlichen (Schlaf-)Störung vorgenommen. (sleep)disturbance. There are exposure-response
Für nächtliche Störungen liegen Expositions- relations available based on the energy equivalent
Wirkungsbeziehungen auf der Basis energie- continuous sound pressure level (e.g. [8]).
äquivalenter Dauerschallpegel vor (z. B. [8]).
Zur Beurteilung der nächtlichen Summenbelastung To evaluate the total impairment at night there is a
wird für den Dauerschallpegel die Bildung von Er- proposal to calculate substitute levels with subse-
satzpegeln mit anschließender energetischer Addi- quential energetical addition for the energy equiva-
tion vorgeschlagen (Ersatzpegel-Modell). Refe- lent continuous sound pressure level (substitute
renzquelle ist der Straßenverkehr. level model). Road traffic is the reference source.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -13-

5.3 Erwartete Anzahl Aufweckreaktionen 5.3 Expected number awakening reactions


5.3.1 Allgemeines 5.3.1 General
Die nächtliche Erholung ist eng mit dem unge- The night-time recovery is strongly related to un-
störten Schlaf verbunden. Schlaf ist für den disturbed sleep. Sleep is a human state necessary
Menschen ein lebensnotwendiger Zustand. Schlaf- for life. Disturbances of sleep affect the subjective
störungen beeinträchtigen das subjektive Befinden wellbeing and also the personal performance with
und mit einer individuellen Latenz auch die individual latency. Chronic sleep disturbances are
Leistung. In chronischer Form sind Schlafstörun- to be rated as a health risk.
gen als Gesundheitsrisiko einzustufen.
„Arousal“ können bis zum Erwachen führen, doch Arousals can lead to awakening but disturbances
eine Störung der Funktionsabläufe ist auch unter- of the functional processes beneath the awakening
halb der Weckschwelle möglich. Arousal schließen threshold are also possible. Arousal comprises
nervale und hormonale Aktivitäten ein und können nervous and hormonal activities as well as cardio-
sich auch in kardiovaskulären Änderungen und vascular changes and motility [8].
motorischer Aktivität äußern [8].
Es gibt Untersuchungen über einen Zusammen- There are studies about the relationship between
hang zwischen nächtlichen Maximalpegeln und night time maximum levels and awakening reac-
Aufweckreaktionen Eine anerkannte Beziehung tions. There is an accepted relation between the
besteht zwischen nächtlichen Maximalpegeln und night-time maximum levels and the awakening
dem Erwachen im EEG (z. B. [10]). Die Maximal- signals in the EEG (e.g. [10]). Therefore the maxi-
pegel nächtlicher Geräuschereignisse können mum levels of noisy events during the night can be
demzufolge bei der Beurteilung einer Geräusch- considered for the assessment of a combination of
kombination berücksichtigt werden. Ihre Berück- noise sources. In this guideline maximum levels of
sichtigung erfolgt in der Richtlinie wirkungsbezogen combined noises shall be considered by its effect
über die erwartete Anzahl Aufweckreaktionen. related to the expected number awakening reac-
tions.
Die Verknüpfung von Maximalpegel und Aufweck- The relation between maximum levels and awa-
reaktion darf nicht dahingehend interpretiert kening reaction shall not be interpreted as if only
werden, dass nur dem lärmbedingten Erwachen noise dependent awakening is relevant to health.
Gesundheitsrelevanz zugeordnet werden kann. Instead in the research of effects of noise there is a
Vielmehr ist für Aufweckreaktionen die Datenlage relatively high amount of data available concerning
in der Lärmwirkungsforschung vergleichsweise awakening reactions.
groß.
Die erwartete Gesamtanzahl Aufweckreaktionen The expected total number awakening reactions
kann durch eine Vielzahl von Maximalpegelhäufig- can be generated by a multitude of maximum level
keiten erreicht werden. Sind die Maximalpegel frequencies. In the case of relatively high maximum
relativ hoch, genügen bereits wenige nächtliche levels, only a few night-time events are needed to
Ereignisse, um eine hohe erwartete Anzahl Auf- reach a high expected number awakening reac-
weckreaktionen zu erreichen. Sind die Maximal- tions. If the maximum levels are low, a high
pegel relativ gering, so kann eine hohe erwartete expected number awakening reactions can never-
Anzahl Aufweckreaktionen dennoch durch eine theless be reached by a great number of noise
große Anzahl von Ereignissen erreicht werden. Die events. The expected total number awakening
erwartete Gesamtanzahl Aufweckreaktionen zeigt reactions gives the probability of a noise related
den Wert an, mit welchem die Kombinations- awakening which would be caused by the com-
belastung zu geräuschbedingtem Erwachen im bined exposure in the laboratory. The sponta-
Labor führen würde. Die spontane Aufweckreaktion neaous awakening reaction is to be subtracted
wird von der unter Lärm beobachteten abgezogen. from the reaction due to noise.
Anmerkung: Bei Werten oberhalb von 1 (im Labor) ist Note: Values above 1 (in the laboratory) lead, as a rule,
mit regelmäßigem individuellem Erwachen (im Feld) zu to individual awakening (in the field).
rechnen.
5.3.2 Rechenvorschrift 5.3.2 Calculation procedure
Zunächst wird jedem Maximalpegel, der durch As a starting point, single awakening probabilities
Straßen, Schienen- oder Flugverkehr verursacht shall be attached to every maximum level caused
wird, eine einzelne Aufweckwahrscheinlichkeit by road traffic, rail traffic or air traffic. In regard to
zugeordnet. Hierzu werden quellenartenspezifische this, noise source specific exposure-response rela-
Expositions-Wirkungsbeziehungen empirischer Da- tions based on empirical data are needed. In a
tensätze benötigt. In einem zweiten Schritt second step the particular awakening probabilities
werden die einzelnen Aufweckwahrscheinlichkeiten are summed up. The total of all awakening prob-
aufsummiert. Die Gesamtsumme aller Aufweck- abilities results in the expected number awakening
-14- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

wahrscheinlichkeiten ergibt die erwartete Anzahl reactions. In first approximation the total sum of all
Aufweckreaktionen. Dem Ansatz liegt in erster awakening probabilities could be described as an
Näherung die Idee zugrunde, dass sich die Ge- easy addition. About further approach no agree-
samtsumme aller Aufweckwahrscheinlichkeite als ment could be achieved up to now. This is also true
einfacher Addition beschreiben lässt. Über weiter- for the calculation of the total annoyance (see
gehende Ansätze konnte bisher kein Einverneh- Equation (10)).
men erzielt werden. Dies gilt auch für Ermittlung
der Gesamtbelästigung (siehe Gleichung (10)).
Für die erwartete Anzahl Aufweckreaktionen gilt For the number of awakening reactions applies
Gleichung (8). Equation (8).
nAWR ¦ AWWFlug ,i ˜ N i  ¦ AWWStraße , j ˜ N j  ¦ AWW Schiene , k ˜ N k (8)
i j k
Dabei ist where
nAWR erwartete Anzahl Aufweckreaktionen nAWR number of awakening reaction
AWWFlug ,i Aufweckwahrscheinlichkeit für die i-te AWWFlug ,i awakening probability for the ith
Maximalpegelklasse durch Flug- maximum level class due to air traffic
verkehr
AWWStraße , j Aufweckwahrscheinlichkeit für die j-te AWWStraße , j awakening probability for the jth
Maximalpegelklasse durch Straßen- maximum level class due to road
verkehr traffic
AWWSchiene ,k Aufweckwahrscheinlichkeit für die AWWSchiene ,k awakening probability for the kth
k-te Maximalpegelklasse durch maximum level class due to rail traffic
Schienenverkehr
Ni Anzahl quellenspezifischer Maximal- Ni number of source specific maximum
pegel in der i-ten Maximalpegel- levels in maximum level class i due to
klasse durch Flugverkehr air traffic
Nj Anzahl quellenspezifischer Maximal- Nj number of source specific maximum
pegel in der j-ten Maximalpegel- levels in maximum level class j due to
klasse durch Straßenverkehr road traffic
Nk Anzahl quellenspezifischer Maximal- Nk number of source specific maximum
pegel in der k-ten Maximalpegel- levels in maximum level class k due
klasse durch Schienenverkehr to rail traffic

Zur Summation müssen für alle beteiligten Quellen- For summation purposes the distribution of the
arten die auf volle Dezibel gerundeten Maximal- maximum levels shall be available for all involved
pegelverteilungen vorliegen. source types.
Bei der Umrechnung auf Außenpegel wird für For the conversion to outdoor levels a level differ-
Außenwände mit gekippten Fenstern bei typischen ence of 15 dB is considered for external walls of
Wohn- und Schlafräumen eine Pegeldifferenz von typical living rooms and bedrooms with tilted win-
15 dB angenommen. dows.
Anmerkung 1: Bei Maximalpegeln ist gewöhnlich eine Note 1: For maximal levels is usually a reduction of 2 dB
Verringerung um 2 dB anzusetzen [18]. to take into account [18].
Anmerkung 2: Bei der Angabe eines Werts von 18 dB Note 2: The declaration of a value of 18 dB for a level
für eine Pegeldifferenz einer typischen Außenwand mit difference of a typical external wall with a typically tilted
einem typischen gekippten Fenster handelt es sich um window deals with the declaration of the level difference
die Angabe der Pegeldifferenz zwischen dem „maß- between the ”prevailing“ equivalent continuous outdoor
geblichen“ Außendauerschallpegel La und dem Innen- sound level La and the equivalent continuous indoor
dauerschallpegel Li (vgl. z. B. VDI 2719). In der Regel sound level Li (cf. e.g. VDI 2719). As a rule free field
werden rechnerisch Freifeld-Außendauerschallpegel equivalent continuous outdoor sound levels are deter-
ermittelt. Die Pegeldifferenz zwischen dem Freifeld- mined by calculation. The level difference between the
Außendauerschallpegel L0 und dem Innendauer- free field outdoor sound level L0 and the indoor level Li is
schallpegel Li liegt bei Verkehrsgeräuschen um etwa about 3 dB lower for traffic noise (cf. [11]).
3 dB niedriger (vgl. [11]).
Die Anwendung renormierter Ersatzpegel auf Renormalized substitute levels shall not be applied
Maximalpegel ist erst vorzunehmen, wenn ent- on maximum levels before corresponding expo-
sprechende Expositions-Wirkungsbeziehungen sure-response relations are available.
vorliegen.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -15-

5.4 Untersuchungsgebiet 5.4 Investigation area


Die Definition des Untersuchungsgebiets erfolgt The investigation area is defined according to the
entsprechend dem Ziel der Untersuchung (z. B. aim of the investigation (e. g. evaluation of a
Bewertung der Situation einer Verkehrsgeräusch- situation with one type of a source of traffic noise or
quelle oder aller einwirkenden in einem vor- with all acting ones in a prescribed area, planning
gegebenen Gebiet, Planung oder Änderung von of control means, comparison of variants). Streets,
Verkehrswegen, Planung von Minderungsmaß- railways etc. should be chosen as borders.
nahmen, Variantenvergleich). Als Grenzen sollten
Straßen, Bahnlinien etc. gewählt werden.
Bei der Planung oder Änderung von Verkehrs- In case of planning or reconstruction of traffic ways,
wegen, Planung von Minderungsmaßnahmen, planning of reduction measures and comparision of
Variantenvergleich müssen Orte berücksichtigt different versions respectively spots shall be taken
werden, an denen die Maßnahme den effekt- into account for which the measure has at least a
bezogenen Substitutionspegel LA ES mehr als un- significant influence on the effect related substitute
wesentlich verändert. level LA ES..
5.5 Emissionsgebiet 5.5 Emission area
Das Emissionsgebiet kann entsprechend der Auf- According to the task the emission area may be
gabenstellung größer als das Untersuchungsgebiet larger than the investigation area. The emission
sein. In ihm können Verkehrsgeräuschquellen lie- area can contain traffic noise sources whose emis-
gen, deren Emissionen noch auf das zu untersu- sions still affect the area to be investigated. Like-
chende Gebiet einwirken. Als Grenzen sollten wise traffic ways should be chosen as borders.
ebenfalls Verkehrswege gewählt werden.
5.6 lmmissionspunkte 5.6 Immission points
Im Untersuchungsgebiet werden lmmissionspunkte In the investigation area immission points are
so festgelegt, dass die Belastung der Bevölkerung specified so that the exposure of the population by
durch die zu untersuchenden Quellenarten reprä- the types of sources to be investigated will be re-
sentativ erfasst wird. corded representatively.
Bei der Ermittlung der Beeinträchtigungskenngröße For the determination of the impairment charac-
für die Bevölkerung liegen die lmmissionspunkte in teristic of the population the immission points are 4
4 m Höhe über Gelände unmittelbar auf den m above the ground directly on the façades of the
Fassaden der Wohnbebauung. Je Gebäudefassa- residential buildings. A minimum of one immission
de soll mindestens ein lmmissionspunkt gewählt point per façade should be chosen, and several
werden, bei Gebäudefassaden mit mehr als 5 m immission points for façades longer then 5 m. For
Länge werden mehrere Immissionspunkte ermittelt. that purpose the façade shall be divided in equally
Dazu wird die Gebäudefassade in gleich lange long sections of no more than 5 m and no less than
Teilfassaden mit nicht mehr als 5 m und nicht 2,5 m in length. The immission points are always in
weniger als 2,5 m Länge aufgeteilt. Die Im- the middle of the façade or the section.
missionspunkte liegen immer auf der Mitte der
Fassade oder Teilfassade.
5.7 Geräuschbelastung 5.7 Noise exposure
Die Geräuschbelastung an den lmmissionspunkten As a rule the noise exposure at the immission
wird in der Regel rechnerisch ermittelt. Die Verfah- points are determined by calculation. The pro-
ren für die Ermittlung werden als gegeben und cedures of determination are presumed as given
bekannt vorausgesetzt. and known.
Wirken mehrere Geräuschquellen einer Geräusch- If several noise sources of one type (road traffic,
quellenart (Straßenverkehr, Schienenverkehr, Luft- rail traffic, air traffic) are affecting an immission
verkehr) auf einen Immissionspunkt ein, so ist die point, the total exposure by these noise sources
Gesamtgeräuschbelastung durch diese Geräusch- shall be determined by adding the levels energe-
quellen durch energetische Pegeladdition zu ermit- tically.
teln.
Anmerkung: Verschiedene der Literatur zu entnehm- Note: Different exposure-response relations gathered
ende Expositions-Wirkungsbeziehungen sind auf andere from sources refer to other methods of determination or
als die in Deutschland eingeführten Ermittlungsverfahren level criteria respectively than those established in
bzw. Pegelkriterien bezogen. Die Anwendung solcher Germany. The application of such exposure-response
Expositions-Wirkungsbeziehungen auf Geräuschbe- relations on noise exposure data collected with the
lastungsdaten, die mit den in Deutschland eingeführten methods established in Germany may lead to deviations
Ermittlungsverfahren erhoben wurden, führt möglicher- which, if need be, are quantifiable only for an individual
weise zu Abweichungen, die gegebenenfalls nur im case.
Einzelfall quantifizierbar sind.
-16- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

5.8 Betroffene Bevölkerung 5.8 Population affected


Da die Lage, die Größe und der Grundriss der Since the situation, the size and the ground-plan of
Wohnungen in den Gebäuden im Allgemeinen the dwellings in a building are not known generally,
nicht bekannt sind, werden als Näherung alle Ein- as an approximation all residents in a building are
wohner eines Gebäudes gleichmäßig auf die für equally distributed on the immission points speci-
das Gebäude festgelegten Immissionspunkte ver- fied for the building.
teilt.
Anmerkung 1: Durch die Vorgaben zur Festlegung der Note 1: Due to the rules for specifying the immission
Immissionspunkte ist weitestgehend sichergestellt, dass points, extensive provision is made that a minimum of
für jede Wohnung mindestens ein Belastungspegel (Im- one exposure level (immission level) for each dwelling
missionspegel) ermittelt wird. will be determined.
Anmerkung 2: In verschiedenen der Literatur zu Note 2: In different exposure response relations
entnehmenden Expositions-Wirkungsbeziehungen wird gathered from sources, a different allocation of the resi-
eine abweichende Zuordnung der Einwohner zu ge- dents to the building related immission points is put into
bäudebezogenen Immissionspunkten vorgenommen. effect. Even the specification of the building related im-
Auch die gebäudebezogenen Immissionspunkte werden mission points differs partly in position and height from
nach Lage und Höhe z. T. anders gesetzt, als dies in that prescribed in Section 5.6. The application of expo-
Abschnitt 5.6 vorgegeben wird. Die Anwendung von sure-response relations, with specifications deviating
Expositions-Wirkungsbeziehungen, deren Spezifika- from the specifications of this guideline (specifying the
tionen von den Vorgaben dieser Richtlinie (Setzung der immission points according to Section 5.6; distribution of
Immissionspunkte nach Abschnitt 5.6; Verteilung der the residents according to Section 5.8) may lead to
Bevölkerung nach Abschnitt 5.8) abweichen, führt deviations which, if need be, are quantifiable only for an
möglicherweise zu Abweichungen, die gegebenenfalls individual case.
nur im Einzelfall quantifizierbar sind.
Die Ermittlung der Belastetenzahlen baut auf der The determination of the numbers of impaired is
Verwendung amtlich verfügbarer Daten auf. Dies based on the use of officially available data. These
können sowohl Daten der Einwohnermeldeämter may be data from registration offices as well as
als auch statistische Angaben zur je Einwohner statistical statements concerning the available
verfügbaren Wohnfläche sein. Bevölkerungsdaten dwelling floor space per inhabitant. Population data
liegen über das Bundesgebiet verteilt in unter- are available throughout Germany in different quali-
schiedlicher Qualität und Auflösung (von Gesamt- ties and resolutions (from the total population of
einwohnerzahlen einer Kommune bis hin zu ge- communes to exact data for particular buildings)
bäudegenauen Daten) in amtlichen Statistiken from official statistics (of communes, county ad-
(Kommunen, Kreisverwaltungen, Landratsämtern ministrations, district offices etc.).
usw.) vor.
Verfahren zur Zuordnung der Einwohnerzahlen zu Methods for attaching population figures to build-
Gebäuden anhand verschiedener Datengrundlagen ings by means of the different data bases are
sind im Anhang D aufgeführt. shown in annex D.
5.9 Beeinträchtigungskenngröße 5.9 Impairment characteristics
Für jeden lmmissionspunkt (i = 1, ..., I) liegen für For each immission point (i = 1, ..., I) there are
die zu untersuchenden Geräuscharten (j = 1, ..., J) renormalized substitute levels L*x and the num-
(Straßenverkehr, Schienenverkehr, Luftverkehr)
ber of persons affected ni for the types of noises
renormierte Ersatzpegel L*x und die Betroffenen- (j = 1, ..., J) (road traffic, rail traffic, air traffic). The
zahl n vor. Die Werte können entsprechend der values may differ according to the rating time.
Beurteilungszeit verschieden sein.
Die Beeinträchtigungskenngröße Nj für eine The impairment characteristic Nj for one type of
Geräuschquellenart ergibt sich zu noise source follows from
I I
Nj ¦ ni B j (9) Nj ¦ ni B j (9)
i 1 i 1
Dabei ist where
ni Betroffenenzahl am lmmissionspunkt i ni number of affected persons at the immission
Bj Wert der Beeinträchtigungsfunktion für die point i
Geräuschquellenart j Bj value of the impairment function for the type of
Wirken mehrere Geräuschquellen einer Geräusch- noise source j
quellenart (Straßenverkehr, Schienenverkehr, Luft- If several noise sources of one type (road traffic,
verkehr) auf einen Immissionspunkt ein, so ist die rail traffic, air traffic) are affecting an immission
Gesamtgeräuschbelastung durch diese Geräusch- point, the total noise exposure by these noise
quellen durch energetische Pegeladdition zu sources is determined by adding the levels ener-
ermitteln. getically.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -17-

Die Beeinträchtigungskenngröße NB für die Ge- The impairment characteristic NB for the total expo-
samtbelastung durch alle betrachteten Quellen- sure by all types of sources considered is
arten ist
J J
NB ¦ N jBj (10) NB ¦ N jBj (10)
j 1 j 1
where
Dabei ist
Nj Beeinträchtigungskenngröße für die Nj impairment characteristic for the type of
Geräuschquellenart j noise source j
Bj Wert der Beeinträchtigungsfunktion für die Bj value of the impairment function for the type
Geräuschquellenart j of noise source j
Ein bestimmter Wert der Beeinträchtigungskenn- A particular value of the impairment characteristic
größe kann dadurch entstehen, dass eine große can originate by the fact that a large group of per-
Personengruppe weniger stark oder eine kleinere sons is less impaired or a smaller group of persons
Personengruppe sehr stark belastet ist. Zur Erhö- very strongly impaired. To increase the trans-
hung der Transparenz sollen daher bei der Ergeb- parency the results of intermediate calculations
nisdarstellung die Ergebnisse der Zwischenschritte shall be represented together with the final results.
mit ausgewiesen werden.
5.10 Ergebnisdarstellung 5.10 Presentation of results
Bei der Ergebnisdarstellung sind folgende Angaben For the presentation of results the following infor-
zu machen: mation shall be given:
x Gesamtzahl der Personen im Untersuchungs- x total number of persons in the investigation
gebiet area
x Gesamtzahl der durch den effektbezogenen x total number of persons impaired by the effect
Substitutionspegel beeinträchtigten Personen related substitute level (impairment characte-
(Beeinträchtigungskenngröße für das Unter- ristic for the investigation area)
suchungsgebiet)
x prozentuales Verhältnis zwischen beeinträch- x percentage ratio between persons impaired
tigten (z. B. %HA ) und betroffenen Personen (e.g. %HA ) and persons affected
x Verteilung der betroffenen und der belästigten x distribution of affected persons and annoyed
Personen (z. B. %HA ) über der Geräusch- persons (e.g. %HA ) on the noise exposure
belastung
Ferner sind folgende Zwischenergebnisse mit aus- Furthermore the following intermediate results shall
zuweisen: also be given:
x Für alle untersuchten Quellenarten ist die Ver- x For every type of source investigated the distri-
teilung der betroffenen Personen über der Ge- bution of affected persons on the noise expo-
räuschbelastung in geeigneten Schalldruck- sure shall be presented in suitable classes of
pegelklassen, z. B. 5-dB-Klassen, darzustellen. sound levels, e.g. 5-dB-classes.
x Sind in der Aufgabenstellung Geräuschbe- x If the project scheme contains target values of
lastungszielwerte vorgegeben, so ist die Zahl the noise exposure, the number of persons
der betroffenen Personen mit höherer with higher noise exposure shall be given.
Geräuschbelastung anzugeben.
x Für alle untersuchten Quellenarten ist die Ver- x For every type of source investigated the
teilung der belästigten (z. B. %HA ) Personen distribution of annoyed persons (e. g. %HA ) on
über der Geräuschbelastung darzustellen. the noise exposure shall be presented.
x grafische, flächenhafte Darstellung der Lärm- x graphic, two-dimensional representation of the
kennziffer LKZ pro Einheitsfläche der Größe noise indicator LKZ per unity area of the size
100 m u 100 m im Untersuchungsgebiet, wobei 100 m u 100 m in the investigation area and
sich LKZ ergibt als Summe der Beeinträch- arises LKZ as a sum of the impairment charac-
tigungskenngröße Nj (siehe Gleichung (9)) für teristics Nj (see Equation (9)) for every
jeden i-Immissionspunkt innerhalb der Ein- i-immission point within the unity area as well
heitsfläche sowie der j-ten Geräuschart der as the j-ten type of noise kind of the impairmen
Beeinträchtigungskenngröße NB (siehe Glei- characteristics NB (see Equation (10))
chung (10))
Anmerkung: Die Darstellung der Lärmkennziffer LKZ Note: The representation of the noise indicator LKZ is
eignet sich zur Ermittlung sogenannter „Hotspots“. suited to the determination of so-called ”Hotspots“.
-18- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Je nach Aufgabenstellung kann die Verteilung der Depending on the project scheme the affected
betroffenen Personen in zu große Pegelklassen persons can be distributed on level classes too
(z. B. 5-dB-Klassen) die Auswirkung von Min- large to show the effect of control measures suffi-
derungsmaßnahmen nicht ausreichend darstellen. ciently (e.g. classes of 5 dB width).

6 Untersuchung der Wirkung von 6 Investigating the effect of noise


Minderungsmaßnahmen/Planungs- control measures/planning
alternativen alternatives
6.1 Vorgehensweise 6.1 Procedure
Bei der Untersuchung der Auswirkungen von Lärm- For investigating the effect of noise control
minderungsmaßnahmen oder beim Vergleich ver- measures or for comparing different planning vari-
schiedener Planungsvarianten werden die Beein- ants the impairment characteristics are determined
trächtigungskenngrößen im Auswirkungsbereich in the range for which measures or plans take
der Maßnahmen oder Planungen ermittelt. Eine effect. In general from the acoustical point of view a
Maßnahme oder Planung ist im Allgemeinen aus measure or plan is to be classified all the more
akustischer Sicht umso günstiger einzustufen, je favourably the lower the value is of the resulting
niedriger der Wert der resultierenden Beein- impairment characteristic quantity.
trächtigungskenngröße ist.
Der Auswirkungsbereich ist das Gebiet, in dem die The range of effect is the area where the values of
für die Aufgabenstellung relevanten Werte der the rating function relevant to the project scheme
Beurteilungsfunktion größer null und die Geräusch- are greater than zero and the noise situation
situation gegenüber der Ausgangssituation ver- changed compared with the starting situation.
ändert sind.
Der Auswirkungsbereich kann wesentlich größer The range of effect may be essentially larger than
als das ursprüngliche Untersuchungsgebiet sein. the original investigation area. It shall be observed,
Es ist zu beachten, dass das Emissionsgebiet für that as a rule the emission area for the range of
den Auswirkungsbereich in der Regel nicht mit dem effect is not identical with the emission area of the
Emissionsgebiet des Untersuchungsgebiets iden- investigation area.
tisch ist.
Beim Vergleich mehrerer Planungsvarianten sind For comparing several planning variants the same
stets derselbe Auswirkungsbereich und dasselbe range of effect and the same emission area shall
Emissionsgebiet zugrunde zu legen. be taken as a basis.
Der Ansatz der bisher bekannten Beeinträch- The use of the impairment functions known till now
tigungsfunktionen führt bei den meisten Planungs- leads to a more favourable evaluation of traffic
problemen zu einer günstigeren Bewertung von concentrations for most of the planning problems.
Verkehrsbündelung. Grund dafür ist, dass der The reason is that the level drops at a traffic route
Pegel an einem durch Bündelung entlasteten Ver- relieved by concentration drops substantially more
kehrsweg wesentlich stärker sinkt als der Pegel am than increases at the additionally loaded traffic
zusätzlich belasteten Verkehrsweg steigt. Die route. The negative result of concentration can be
negative Folge von Bündelung kann sein, dass die that the increase in the level affects residents who
Erhöhung des Pegels Anwohner betrifft, die ohne- are already highly exposed. Therefore it is recom-
hin schon hoch belastet sind. Es wird daher mended that the effects of measures or plans in the
empfohlen, die Auswirkungen der Maßnahmen region of high exposures are identified separately
oder Planungen im Bereich hoher Belastungen and considered separately. This can be done e.g.
getrennt auszuweisen und besonders zu berück- by comparison of the numbers of affected persons
sichtigen. Dies kann z. B. durch Vergleich der Zahl who are exposed above a specified level. These
der Betroffenen, die oberhalb eines bestimmten values of the level depend on the project scheme.
Pegelwerts belastet sind, geschehen. Diese
Pegelwerte richten sich nach der Aufgabenstellung.
Planungsmaßnahmen im Erschließungsstraßen- Generally planning measures in the network of
netz, z. B. Verkehrsberuhigung, sollten im Allge- service and access roads, e. g. traffic calming,
meinen nicht nach dieser Richtlinie bewertet wer- should not be evaluated according to this guideline,
den, weil nach den bisherigen Erkenntnissen nicht because, according to earlier findings, non-acoustic
akustische Faktoren (vgl. VDI 3722 BIatt 1) im be- factors (cf. VDI 3722 Part 1) have a particular
sonderen Maße Einfluss auf die Beeinträch- influence on the impairment characteristic.
tigungskenngröße haben.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -19-

6.2 Berücksichtigung passiver Schallschutz- 6.2 Consideration of passive noise control


maßnahmen measures
Passive Schallschutzmaßnahmen am Gebäude Passive noise control measures at the building
(z. B. Schallschutzfenster) werden nicht in die (e.g. sound insulated windows) are not included in
Berechnung der Bewertungskenngröße einbezo- the calculation of the evaluation characteristic. The
gen. Die Zahl der entsprechend geschützten Per- number of persons protected accordingly in the
sonen im Untersuchungsgebiet ist getrennt auszu- investigation area shall be identified separately.
weisen.
-20- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Anhang A Annex A

Berechnung der Substitutionspegel Calculation of substitute levels


für die Gesamtbeeinträchtigung for total impairment by
durch mehreren Quellenarten multiple sources
A1 Berechnungsverfahren A1 Calculation procedure
Im folgenden Beispiel wird der effektbezogene In the following example the effect related substi-
Substitutionspegel für eine starke Belästigung (HA) tute level for high annoyance (HA) will be calcu-
aus den renormierten Ersatzpegeln für verschiede- lated from the renormalized substitute levels for
ne Quellenarten (Flug-, Straßen- oder Schienen- different types of sources (air, road or rail traffic).
verkehr) berechnet.
Als Datenbasis wird im Folgenden die Veröffent- In the following the publication by Miedema and
lichung von Miedema und Vos [6] herangezogen. Vos [6] is consulted as a data base. The more
Die neuere Veröffentlichung [4] wird hier nicht recent publication [4] is not used here, because
benutzt, weil sie erstens noch ältere Flugver- firstly it considers even older air traffic noise stud-
kehrsgeräusch-Untersuchungen berücksichtigt als ies than [6] and secondly it only gives very rough
[6], und zweitens nur sehr grobe Annahmen über assumptions concerning the evening levels being
die zum Zeitpunkt der Datenerhebung herrschen- at the time of the inquiry.
den Abendpegel macht.
Im folgenden Beispiel werden die in [6] veröffent- In the following example the exposure-response
lichten Expositions-Wirkungsbeziehungen herange- relations published in [6] are used, because these
zogen, weil diese unter den in der Literatur verfüg- show the most extensive data base among the
baren Expositions-Wirkungsbeziehungen die um- exposure-response relations available for relevant
fangreichste Datenbasis aufweisen. Allerdings sources. Nevertheless they depend partly on data
beruhen sie teilweise auf Daten geringer Aktualität less current and they are partly inconsistent or
und sind hinsichtlich der Ermittlung des beur- intransparent respectively concerning the deter-
teilungsrelevanten Geräuschpegels (Immissions- mination of the rating relevant noise level (im-
punkte, Ermittlungsverfahren) teilweise inkonsistent mission points, measurement procedure). Further-
bzw. intransparent. Die verwendeten Expositions- more the exposure-response relation curves are
Wirkungsbeziehungen sind darüber hinaus auf die related to the highest exposed façade, thus an
höchstbelastete Fassade bezogen, es wird also equal distribution of the population on the building
nicht von einer gleichmäßigen Verteilung der related immission points is not assumed. With re-
Bevölkerung auf die gebäudebezogenen Im- gard to the effects of differences of exposure be-
missionspunkte ausgegangen. Hinsichtlich der tween the sides of the building (”loud“ and ”quiet“
Effekte von Belastungsdifferenzen zwischen den façades) further research is needed.
Gebäudeseiten („laute“ und „leise“ Fassaden) be-
steht noch Forschungsbedarf.
Bei der Verwendung der Expositions-Wirkungs- Using exposure-response relations according to [6]
beziehungen nach [6] können die in Abschnitt 5.7 can generate the deviations for the absolute num-
und Abschnitt 5.8 dargestellten Abweichungen bei ber of persons annoyed shown in Section 5.7 and
der absoluten Anzahl belästigter Personen erzeugt Section 5.8. These shall be referred to in the
werden. Darauf ist bei der Ergebnisdarstellung hin- presentation of the results.
zuweisen.
Das Verfahren ist auch auf andere Expositions- The procedure may be also applied to other expo-
Wirkungsbeziehungen anwendbar. Sobald neuere sure-response relation curves. As soon as there
Expositions-Wirkungsbeziehungen vorliegen, soll- are more recent exposure-response relations these
ten diese geprüft und verwendet werden. should be checked and used.
Der effektbezogene Substitutionspegel LES wird The effect related substitute level LES is determined
durch energetische Addition der auf Straßenver- by energetical addition of level components renor-
kehrsgeräusche umgerechneten Teilpegel ermittelt. malized on road traffic noise.
Nach [6] kann der Prozentsatz durch eine Quelle According to [6] the percentage of highly annoyed
stark belästigter Personen (%HA) im Bereich von persons by a single source (%HA) can be deter-
42 dB ” Lr,TN ” 75 dB durch folgende Gleichungen mined for the region 42 dB ” Lr,TN ” 75 dB by the
bestimmt werden: following Equations:
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -21-

Flugverkehrsgeräusche: Air traffic noise:


2
%HA = –0,02 (Lr,TN – 42 dB) + 0,0561 (Lr,TN – 42 dB) (A1)
Straßenverkehrsgeräusche: Road traffic noise:
2
%HA = 0,24 (Lr,TN – 42 dB) + 0,0277 (Lr,TN – 42 dB) (A2)
Schienenverkehrsgeräusche: Rail traffic noise:
2
%HA = 0,28 (Lr,TN – 42 dB) + 0,0085 (Lr,TN – 42 dB) (A3)

Legende / Key
1 Schienenverkehrsgeräusche / rail traffic noise
2 Straßenverkehrsgeräusche / road traffic noise
3 Flugverkehrsgeräusche / air traffic noise
Y Anteil stark Belästigter, Gestörter / percentage highly annoyed/disturbed
Bild A1. Grafische Darstellung der Expositions-Wirkungsbeziehungen für einzelne Quellenarten [6]
Figure A1. Exposure-response relation for particular types of sources [6]
Anmerkung: Unter der Voraussetzung, dass der Mitte- Note: On the condition that the average level of the
lungspegel der nächtlichen Geräusche mehr als 10 dB night-time noises lies more than 10 dB below the day
unterhalb des Tages-Mittelungspegels liegt, kann der average level, the Lr,TN may be equated with the day
Lr,TN mit dem Tages-Mittelungspegel gleichgesetzt wer- average level (see Section 3.12.5).
den (siehe Abschnitt 3.12.5).
Für die Bestimmung des auf Straßenverkehrs- For the determination of Lr,TN renormalized to road
geräusche korrigierten Lr,TN gilt: traffic noise applies:

0,24 0,0576  0,1108 u %HA


Lr,NT,korr 42 dB  dB  dB (A4)
0,0554 0,0554
Anmerkung: Das Prinzip ist auch auf andere Expo- Note: The principle may be applied to other exposure-
sitions-Wirkungsbeziehungen anwendbar (z. B. auf %A); response relations (e.g. on %A), however other parame-
dann sind jedoch andere Parameter zur Berechnung der ters shall be chosen for the calculation of the substitute
Substitutionspegel zu wählen. levels.
-22- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

A2 Rechenbeispiele A2 Examples of calculation

A2.1 Straßen- und Flugverkehrsgeräusche A2.1 Road and air traffic noise
Straßenverkehrsgeräusche: Lr,TN,s = 60 dB Road traffic noise: Lr,TN,s = 60 dB
Flugverkehrsgeräusche: Lr,TN,a = 60 dB Air traffic noise: Lr,TN,a = 60 dB
Prozent „stark Belästigte“ für Flugverkehrsge- Percentage ”highly annoyed“ for air traffic noise
räusche nach Gleichung (A1): 17,8 %HA according to Equation (A1): 17,8 %HA
17,8 %HA entsprechen Lr,TN,korr = 63,4 dB bei einem 17,8 %HA correspond to Lr,TN,korr = 63,4 dB for road
Straßenverkehrsgeräusch (Gleichung (A2)) traffic noise (Equation (A2))
Nach energetischer Addition von 60 dB und After energetic addition of 60 dB and 63,4 dB the
63,4 dB beträgt der auf Straßenverkehrsgeräusche effect related substitute level renormalized to road
bezogene effektbezogene Substitutionspegel traffic noise is LA ES = 65,0 dB.
LA ES = 65,0 dB.

A2.2 Straßen- und Schienenverkehrs- A2.2 Road traffic and rail traffic noise
geräusche
Straßenverkehrsgeräusche: Lr,TN,s = 55 dB Road traffic noise: Lr,TN,s = 55 dB
Schienenverkehrsgeräusche: Lr,TN,r = 65 dB Rail traffic noise: Lr,TN,r = 65 dB
Prozent „stark Belästigte“ für Schienenverkehrs- Percentage ”highly annoyed“ for rail traffic noise
geräusche nach Gleichung (A3): 10,9 %HA according to Equation (A3): 10,9 %HA
10,9 %HA entsprechen Lr,TN,korr = 58,0 dB bei einem 10,9 %HA correspond to Lr,TN,korr = 58,0 dB for road
Straßenverkehrsgeräusch (Gleichung (A2)) traffic noise (Equation (A2))
Der auf Straßenverkehrsgeräusche bezogene The effect related substitute level renormalized to
effektbezogene Substitutionspegel LA ES beträgt road traffic noise is LA ES = 59,8 dB.
59,8 dB.
A2.3 Flug- und Schienenverkehrsgeräusche A2.3 Air traffic and rail traffic noise
Flugverkehrsgeräusche: Lr,TN,a = 55 dB Air traffic noise: Lr,TN,a = 55 dB
Schienenverkehrsgeräusche: Lr,TN,r = 65 dB Rail traffic noise: Lr,TN,r = 65 dB
Prozent „stark Belästigte“ für Flugverkehrs- Percentage ”highly annoyed“ for air traffic noise
geräusche nach Gleichung (A1): 9,2 %HA according to Equation (A.1): 9,2 %HA
9,2 %HA entsprechen Lr,TN,korr = 56,4 dB bei einem 9,2 % HA correspond to Lr,TN,korr = 56,4 dB for road
Straßenverkehrsgeräusch (Gleichung (A2)) traffic noise (Equation (A2))
Prozent „stark Belästigte“ für Schienenverkehrs- Percentage ”highly annoyed“ for rail traffic noise
geräusche nach Gleichung (A3): 10,9 %HA according to Equation (A3): 10,9 %HA;
10,9 %HA entsprechen Lr,TN,korr = 58,0 dB bei einem 10,9 %HA correspond to Lr,TN,korr = 58,0 dB for road
Straßenverkehrsgeräusch (Gleichung (A2)) traffic noise (Equation (A2))
Der auf Straßenverkehrsgeräusche bezogene The effect related substitute level renormalized to
effektbezogene Substitutionspegel LA ES beträgt road traffic noise is LA ES = 60,3 dB.
60,3 dB.
A2.4 Drei Quellenarten A2.4 Three types of sources
Bei drei Quellenarten wird äquivalent verfahren. For three types of sources one shall proceed cor-
respondingly.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -23-

Anhang B Annex B

Ermittlung der erwarteten Anzahl Determination of the awakening


Aufweckreaktionen auf der Basis reactions based on A-weighted
A-bewerteter Maximalpegel mehrerer maximum levels of
Quellenarten multiple sources

B1 Erwartete Anzahl Aufweckreaktionen für B1 Expected number awakening reactions for


Maximalpegel durch Verkehrsgeräusche maximum levels by traffic noise
In VDI 3722 Blatt 2 werden grundsätzlich mittlere In VDI 3722 Part 2 on principle average awakening
Aufweckwahrscheinkeiten aus Laborstudien be- probabilities from laboratory studies are con-
trachtet, denn die Anzahl von Daten ist für Auf- sidered, supported by the large data base for
weckreaktionen aus Laborstudien verhältnismäßig awakening reactions (compare Figure B1).
groß (vergleiche Bild B1).
Es gilt jedoch zu beachten, dass Feldstudien eine However, it is to take into account that field studies
höhere ökologische Validität in Bezug auf die Vor- have a higher ecological validity with reference to
hersage von verkehrslärmbedingten Weck- the forecast of awakening reactions caused by
reaktionen haben, und mittlere Aufweckwahr- traffic. Average awakening probabilities from labor
scheinlichkeiten bei Verwendung von Labordaten studies are overestimated to some degree.
entsprechend überschätzt werden.
Deshalb wird mit dem Hinweis, dass die Betrof- Considering the fact that affected persons sleep in
fenen in ihrer häuslichen Umgebung und nicht im their domestic environment and not in the labora-
Labor schlafen, häufig eingewandt, dass mittlere tory, it is often basis for the objection that average
Aufweckwahrscheinlichkeiten aus Feldstudien her- awakening probabilities form field studies shall be
anzuziehen seien, da diese der „Wirklichkeit“ näher preferred, because these will adjust better to
kommen. Bei dieser Forderung wird jedoch über- ”reality“. With this demand it often overlooked that
sehen, dass in der „Wirklichkeit“ Menschen unter- people react differently on traffic noise in ”reality“,
schiedlich auf Verkehrslärm reagieren, das heißt, that means that sensible as well as robust people
dass sowohl sensible Menschen als auch robuste exist, characterised by a higher or a lower
Menschen existieren, die bei gleichem Maximalpe- probability for awakening as a sleeper with an
gel mit einer höheren bzw. mit einer niedrigeren average sensibility.
Wahrscheinlichkeit geweckt werden als ein Schlä-
fer mit „mittlerer“ Sensibilität.
Bei einer Orientierung an mittleren Aufweckwahr- With the orientation on average awakening prob-
scheinlichkeiten wird die Störbarkeit der sensiblen abilities the reaction of sensible sleepers is under-
Schläfer entsprechend unterschätzt, während die estimated and the reaction of robust sleepers is
Störbarkeit der robusten Schläfer überschätzt wird. overestimated, respectively.
Es existieren mindestens zwei Möglichkeiten, um There are at least two possibilities to increase the
den Anteil sensibler Schläfer, die effektiv geschützt number of effective protected sensible sleepers:
werden sollen, zu erhöhen:
(1) Man wählt ein höheres Schutzniveau bzw. (1) Choosing a higher protection level or a lower
einen niedrigeren Grenzwert, also z. B. eine limit value, e.g. one acceptable ”expected number
zulässige „erwartete Anzahl Aufweckre- awakening reactions“ instead of two acceptable
aktionen“ statt zwei zulässige „erwartete An- ”expected number awakening reactions“.
zahl Aufweckreaktionen“.
(2) Die Expositions-Wirkungs-Beziehung wird (2) The exposure-response relation is specified
explizit für sensible Situationen und/oder especially for sensible situations and/or people.
Personen ausgelegt, also im Vergleich zu der That means that the relation is enhanced corre-
für einen Schläfer mit mittlerer Sensibilität und spondingly in comparison to a sleeper with average
für eine typische Situation geltenden Be- sensibility and to a typical situation [16], [17].
ziehung entsprechend angehoben [16], [17].
Die Verwendung mittlerer Aufweckwahrscheinlich- The usage of average awakening probabilities from
keiten aus Laborstudien anstelle von mittleren Auf- laboratory studies instead of average awakening
weckwahrscheinlichkeiten aus Feldstudien kann probabilities from field studies can be taken as
als Sonderfall von (2) angesehen werden. Dieser special case of (2). This special case should be
Sonderfall sollte allerdings nur solange Anwendung applicated only so long until proper exposure-
finden, bis geeignete Expositions-Wirkungs- response relations of field studies are available,
-24- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Beziehungen aus Feldstudien vorliegen, die bei which could be adapted to sensible situations and/
Bedarf durch die Berücksichtigung entsprechender or people if needed by using corresponding
Variablen im Regressionsmodell gemäß (2) für variables at the regression model according to (2)
sensible Situationen und/oder Personen ausgelegt [16].
werden können [16].
Anmerkung: In dieser Richtlinie werden grundsätzlich Note: On principle this guideline deals with the awaken-
das Aufwecken bzw. die erwartete Anzahl Aufweck- ing or the awakening potential respectively and the aver-
reaktionen sowie die mittleren Aufweckwahrscheinlich- age awakening probabilities (demarcating from individual
keiten (in Abgrenzung zu individuellen Aufweckwahr- awakening probabilities).
scheinlichkeiten) behandelt.
Nach Tabelle B1 ist einem Überflug mit einem According to Table B1 an overflight with an
A-bewerteten Maximalpegel von 72 dB am Ohr des A-weighted maximum level of 72 dB at the
Schläfers die gleiche erwartete Anzahl Aufweckre- sleeper´s ear has the same expected number
aktionen zuzuordnen, wie drei Überflügen mit awakening reactions as three overflights each with
jeweils einem A-bewerteten Maximalpegel von an A-weighted maximum level of 52 dB.
52 dB.

Legende / Key
a) a)
Y Aufweckwahrscheinlichkeit im Labor in Prozent (%) / awakening probability in the laboratory as
percentage (%)
AWW,i = 0,75 LpAFmax,i 31,5 dB
a) b) a)
Aufweckhäufigkeit in Laborstudien nach [9], [10], [12] und [13] / Awakening frequency in labo-
b)
ratory studies according to [9], [10], [12] and [13].
a)
Aufweckhäufigkeiten wurden vereinfachend mit Aufweckwahrscheinlichkeiten gleichgesetzt. / Awa-
kening frequencies were equated with awakening probabilities for simplification.
b)
Dargestellt sind Laborstudien, bei denen das Erwachen in Anlehnung an [14] ermittelt wurde. / La-
boratory studies are shown in which awakening has been determined according to [14].
Bild B1. Empfehlung einer grafisch dargestellten Expositions-Wirkungsbeziehung zur Bestimmung der Auf-
weckwahrscheinlichkeit von Verkehrsgeräuschen in Bezug auf AF-bewertete Maximalpegel auf der Basis von
publizierten Laborstudien (gilt bis zum Vorliegen quellenartenspezifischer Aufweckwahrscheinlichkeiten für
alle Verkehrsgeräuschequellenarten)
Figure B1. Graphical representation of exposure-response relation recommended for the determination of the
awakening probabilities for traffic noise in relation to AF-weighted maximum levels based on published labo-
ratory studies (is valid until the existence of noise source specific awakening probalitiy for all types of traffic
noise)
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -25-

Tabelle B1. Maximalpegel LpAFmax am Ohr der Schläfer und Aufweckwahrscheinlichkeit (AWW) für
Flugverkehrsgeräusche nach Bild B1 und nAWR = 0,75 LpAFmaxFlug,i – 31,5 dB (nachts und innen)
Table B1. Maximum level LpAFmax at the sleeper´s ear and awakening probability (AWW) for air
traffic noise according to Figure B1 and nAWR = 0,75 LpAFmaxFlug,I – 31,5 dB (inside and at night)
Pegel / Level LpAFmax Aww Pegel / Level LpAFmax Aww
in dB in % in dB in %
42 0,00 63 15,75
43 0,75 64 16,50
44 1,50 65 17,25
45 2,25 66 18,00
46 3,00 67 18,75
47 3,75 68 19,50
48 4,50 69 20,25
49 5,25 70 21,00
50 6,00 71 21,75
51 6,75 72 22,50
52 7,50 73 23,25
53 8,25 74 24,00
54 9,00 75 24,75
55 9,75 76 25,50
56 10,50 77 26,25
57 11,25 78 27,00
58 12,00 79 27,75
59 12,75 80 28,50
60 13,50 81 29,25
61 14,25 82 30,00
62 15,00

Systematische Untersuchungen über die erwartete Systematic investigations of the expected number
Anzahl Aufweckreaktionen von Geräuschereignis- awakening reactions of noise events of the road
sen des Straßenverkehrs stehen noch aus. Doch traffic are still missing. However present investi-
lassen vorliegende Untersuchungen mit Lkw- gations with lorry noise (e.g. [15]) let the use of
Geräuschen (z. B. [15]) eine Übernahme der mit awakening potentials determined with air traffic
Flugverkehrsgeräuschen ermittelten erwarteten noise appear as an appropriate interim solution.
Anzahl Aufweckreaktionen als Übergangslösung
sachgerecht erscheinen.
Systematische Untersuchungen über die erwartete Systematic investigations of the expected number
Anzahl Aufweckreaktionen von nächtlichen Ge- awakening reaction of night-time noise events of
räuschereignissen des Schienenverkehrs stehen rail traffic are still missing. Rail traffic noise with the
noch aus. Schienenverkehr ist bei gleichem Mitte- same average level is less annoying than air traffic
lungspegel mit einer geringeren Belästigung ver- or road traffic noise (compare Section 5.2). In stan-
bunden als Flug- oder Straßenverkehr (vergleiche dards and regulations the lesser annoyance by rail
Abschnitt 5.2). In Regelwerken wird der geringeren traffic noise is taken into account by use of the rail
Belästigung bei Schienengeräuschen mit dem bonus. The use of the rail bonus for the awakening
Schienenbonus Rechnung getragen. Eine Anwen- potential is not justified at present by the research
dung des Schienenbonus auf die erwartete Anzahl projects in question. Also for night-time maximum
Aufweckreaktionen ist zurzeit aus den vorliegenden levels of rail traffic noise the expected number
Forschungsarbeiten nicht ableitbar. Bis zum Vor- awakening reactions by air traffic noise can be
liegen verlässlicher systematischer Untersuchungs- used till reliable results of systematic investigations
ergebnisse kann auch für nächtliche Maximalpegel are available.
des Schienenverkehrs die erwartete Anzahl Auf-
weckreaktionen durch Flugverkehrsgeräusche her-
angezogen werden.
-26- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

B2 Beispiel für das Einwirken von zwei Quel- B2 Example for the effect of two types of
lenarten (Flugverkehrsgeräusche, Stra- sources (air traffic noise, road traffic
ßenverkehrsgeräusche) noise)
Für Flugverkehrsgeräusche sei für eine typische For air traffic noise during a typical night the
Nacht die in Bild B2 aufgezeigte Maximalpegel- distribution of maximum levels represented in Fig-
verteilung gegeben. ure B2 is given.
Für Straßenverkehrsgeräusche sei für eine For road traffic noise during a typical night the dis-
typische Nacht die in Bild B3 aufgezeigte Maximal- tribution of maximum levels represented in Figure
pegelverteilung gegeben. B3 is given.

LpAFmax
Legende / Key
LpAFmax AF-bewerteter Maximalpegel / AF-weighted maximum level
n Anzahl / number
Bild B2. AF-bewertete Maximalpegelverteilung für Flugverkehrsgeräusche (außen und nachts)
Figure B2. Distribution of AF-weighted maximum levels for air traffic noise (outside and at night)

LpAFmax
Legende / Key
LpAFmax AF-bewerteter Maximalpegel / AF-weighted maximum level
n Anzahl / number
Bild B3. AF-bewertete Maximalpegelverteilung für Straßenverkehrsgeräusche (außen und nachts)
Figure B3. Distribution of AF-weighted maximum levels for road traffic noise (outside and at night)
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -27-

Aus den gemessenen oder prognostizierten From measured or predicted levels outdoors the
Außenpegeln sind mithilfe von typischen Schall- maximum levels at the sleeper's ear shall be
druckpegeldifferenzen die Maximalpegel am Ohr determined using typical differences of the sound
des Schläfers zu bestimmen. (ca. 15 dB für ein pressure level (about 15 dB for a tilted window,
gekipptes Fenster; ca. 20 dB für ein geschlossenes about 20 dB for a closed single pane window). The
Einfachfenster) Aus den Maximalpegeln am Ohr respective awakening probabilities may be cal-
des Schläfers errechnen sich für ein gekipptes culated from the maximum levels at the sleeper's
Fenster die jeweiligen Aufweckwahrschein- ear for a tilted window according to Table B2.
lichkeiten nach Tabelle B2.
Die erwartete Anzahl von Aufweckreaktionen bei- In this example the expected number awakening
der Quellenarten ergibt sich im Beispiel zu reactions of both types of sources follows from
1,4 + 2,6 = 4. Bei dieser Geräuschsituation ist im 1,4 + 2,6 = 4. In the laboratory this situation may
Labor von viermaligem geräuschbedingtem Erwa- result in noise induced awakening four times per
chen je Nacht auszugehen. night.

Tabelle B2. Erwartete Anzahl Aufweckreaktionen durch Flugverkehr, im Falle von innen, nachts und bei
gekipptem Fenster (Aufweckwahrscheinlichkeit je Ereignis nach Tabelle B1)
Table B2. Expected number awakening reactions by air traffic, in case of inside, at night and tilted window
(awakening probability per event according to Table B1)

LpAFmax Ni AWW,i nAWR,,i


am Ohr des Schläfers / Anzahl / number je Ereignis i /
at the sleeper's ear per event i
in dB in %
50 4 6,00 0,24
51 4 6,75 0,27
52 2 7,50 0,15
53 3 8,25 0,247
54 2 9,00 0,18
58 1 12,00 0,12
61 1 14,25 0,142
Erwartete Anzahl Aufweckreaktionen Flugverkehr nAWR,Flug
1,35
Expected number awakening reactions by air traffic nAWR,Flug

Tabelle B3. Erwartete Anzahl Aufweckreaktionen durch Straßenverkehr (Aufweckwahrscheinlichkeit je


Ereignis nach Tabelle B1)
Table B3. Expected number awakening reactions by road traffic (awakening probability per event
according to Table B1)

LpAFmax Ni AWW,i nAWR,,i


am Ohr des Schläfers / Anzahl / number je Ereignis i /
at the sleeper's ear per event i
in dB in %
50 12 6,00 0,7
51 9 6,75 0,6
52 8 7,50 0,6
53 4 8,25 0,3
54 3 9,00 0,3
55 1 9,75 0,1
Erwartete Anzahl Aufweckreaktionen Straßenverehr nAWR,Straße
2,6
Expected number awakening reactions by road traffic nAWR,Straße
-28- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Anhang C Annex C

Beispiele für die Ermittlung von Examples for determining


Kenngrößen bei einer Mehrfach- characteristic quantities in case
belastung of multiple exposure

C1 Allgemeines C1 General
In diesem Anhang wird die Bewertung einer Mehr- In this annex the evaluation of a multiple exposure
fachbelastung in einem Untersuchungsgebiet an- in an investigation area will be explained by means
hand zweier unterschiedlicher Expositions- of two different exposure-response relations. The
Wirkungsbeziehungen erläutert. Das erste Beispiel first example is based upon the exposure-response
basiert auf den Expositions-Wirkungsbeziehungen relations from VDI 3722 Part 1, where the connec-
aus der Richtlinie VDI 3722 Blatt 1, in denen der tion is shown between the share of substantially
Zusammenhang zwischen dem Anteil der wesent- annoyed persons (%W) and an average level. The
lich belästigten Personen (%W) und einem second example uses the so-called Miedema-
Mittelungspegel aufgezeigt ist. Im zweiten Beispiel curves which describe the relation between the
wird auf die sogenannten Miedema-Kurven für den share of highly annoyed persons (% HA) and the
Zusammenhang zwischen dem Anteil stark beläs- day-night-level Ldn. The latter is a twenty-four hours
tigter Personen (% HA) und dem in Deutschland equivalent continuous sound pressure level that
wenig gebräuchlichen Tag-Nacht-Pegel (Day- considers the night-time levels (nine hours) by an
Night-Level Ldn), einem 24-Stunden-Mittelungs- adjustment of 10 dB correspondingly and which is
pegel, bei dem die Pegel in der Nacht less usual in Germany.
(neun Stunden) durch einen Zuschlag von 10 dB
entsprechend berücksichtigt werden, zurückgegrif-
fen.
Both these relations are used to explain the proce-
Die beiden Zusammenhänge werden für die Erläu- dures in the examples, although there are objec-
terung der Vorgehensweise in den Beispielen ver- tions concerning their predictability (see Sec-
wendet, obwohl hinsichtlich der Aussagefähigkeit tion 5.7 and Section 5.8). If these relations are
Bedenken bestehen (siehe dazu Abschnitt 5.7 und applied it shall be pointed to possible but not quan-
Abschnitt 5.8). Bei Anwendung der Beziehungen ist tifiable deviations when estimating absolute num-
auf mögliche Abweichungen bei den Schätzungen bers.
der Absolutzahlen, die nicht quantifiziert werden
können, hinzuweisen.
Das Untersuchungsgebiet wird durch die in Bild C1 The investigation area is defined by the traffic
dargestellten Verkehrswege begrenzt. Im Bild C2 routes shown in Figure C1. The number and distri-
sind am Beispiel des Gebäudes a die Anzahl und bution of immission points are shown in Figure C2
Verteilung der Immissionspunkte dargestellt. for the example of building a.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -29-

Legende / Key
A Autobahn / motorway
B Schienenweg / railway
C Gemeindeverbindungsstraße / communication road
D Anliegerstraße / access road

Bild C1. Untersuchungsgebiet


Figure C1. Investigation area

Bild C2. Gebäude a, Immissionspunkte 1 bis 14 (siehe Bild C1)


Figure C2. Building a, immission points 1 to 14 (see Figure C1)
-30- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

C2 Beispiel 1 (wesentlich Belästigte (%W)) C2 Example 1 (substantially annoyed (%W))


In dem Beispiel werden folgende Beziehungen This example uses the following relations:
genutzt:
Straßenverkehr (Um den Darstellungsaufwand im Road traffic (To minimize the effort for presenta-
Beispiel zu minimieren, werden Gleichung (C1), tion Equation (C1), Equation (C2) and Equa-
Gleichung (C2) und Gleichung (C3), abweichend tion (C3) are used for all types of streets as deviat-
von VDI 3722 Blatt 1, für alle Straßentypen ver- ing from VDI 3722 Part 1.) Lr,T,x
wendet.) Lr,T,x
%W = 0 für Lr,T,s(16h) < 47,5 dB (C1) %W = 0 for Lr,T,s(16h) < 47,5 dB (C1)
%W = 2,86 u Lr,T,s (16 h) 136 dB für %W = 2,86 u Lr,T,s (16 h) 136 dB for
47,5 dB < Lr,T,s (16 h) d 82,5 dB (C2) 47,5 dB < Lr,T,s (16 h) d 82,5 dB (C2)
%W = 100 für Lr,T,s (16h) > 82,5 dB (C3) %W = 100 for Lr,T,s (16h) > 82,5 dB (C3)

Schienenverkehr Rail traffic


%W = 0 für Lr,T,r(16 h) < 47,5 dB (C4) %W = 0 for Lr,T,r(16 h) < 47,5 dB (C4)
%W = 2,5 u Lr,T,r (16 h) 119 dB für %W = 2,5 u Lr,T,r (16 h) 119 dB for
47,5 dB < Lr,T,r (16 h) d 87,5 dB (C5) 47,5 dB < Lr,T,r (16 h) d 87,5 dB (C5)
%W = 100 für Lr,T,r (16 h) > 87,5 dB (C6) %W = 100 for Lr,T,r (16 h) > 87,5 dB (C6)
Entsprechend ergibt sich der renormierte Ersatz- Correspondingly the renormalized substitute level
* *
pegel L eq(16 h) für den Schienenverkehr L eq(16 h) for rail traffic follows from
* *
L r,T,r(16 h) = Lr,T,r (16 h) für L r,T,r(16 h) = Lr,T,r (16 h) for
Lr,T,r (16 h) < 47,5 dB (C7) Lr,T,r (16 h) < 47,5 dB (C7)
L r,T,r(16 h) = (2,5 u Lr,T,r (16 h) + 17 dB)/2,86 L r,T,r(16 h) = (2,5 u Lr,T,r (16 h) + 17 dB)/2,86
* *

= 0,87 u Lr,T,r (16 h) + 5,94 für = 0,87 u Lr,T,r (16 h) + 5,94 für
47,5 dB < Lr,T,r (16h) d 87,5 dB (C8) 47,5 dB < Lr,T,r (16h) d 87,5 dB (C8)
* *
L r,T,r(16h) = 82,5 dB für L r,T,r(16h) = 82,5 dB für
Lr,T,r (16 h) > 87,5 dB (C9) Lr,T,r (16 h) > 87,5 dB (C9)
Für das Gebäude a sind die Ergebnisse detailliert For building a the results for the four façades are
für die vier Gebäudeseiten in Tabelle C1, Tabel- presented in detail in Table C1, Table C2, Table C3
le C2, Tabelle C3 und Tabelle C4 aufgeführt. Auf and Table C4. Detailed data for the buildings b to i
ausführliche Angaben der Daten zu den Häusern b were omitted due to a shortage of printing space.
bis i wurde aus Platzgründen verzichtet. Die Re- The results of calculations for all buildings have
chenergebnisse für alle Gebäude sind in der Tabel- been summarized in Table C5.
le C5 zusammengefasst dargestellt.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -31-

Tabelle C1. Gebäude a, Gebäudeseite 1 (Basis: wesentlich Belästigte (%W) entsprechend VDI 3722 Blatt 1)
Table C1. Building a, façade 1 (base: substantially annoyed (%W) according to VDI 3722 Part 1)
Z
1 Anzahl der Bewohner / number of inhabitants 80
2 Gebäudeseite-Nummer / façade no. 1
3 Länge der Gebäudeseite (GS) in m / façade length (GS) expressed, in m 25
4 Anzahl der Immissionspunkte (IP), siehe Abschnitt 5.6 / number of immission 5
points ( IP), see Section 5.6
5 Nummer des IP / IP-no. 1 2 3 4 5
6 betroffene Bewohner der GS 1 / affected inhabitants, façade GS 1 29
7 betroffene Bewohner je IP / affected inhabitants per IP 6 6 6 6 6
Mittelungspegel in dB / time-average sound pressure level expressed, in dB
8 Lr,T (16 h) Straße / road 6Lr,T,s 65 65 65 65 65
9 Lr,T (16 h) Schiene / railway Lr,T,r 70 69 68 67 66
10 Gesamt- Lr,T (16 h) / total- Lr,T (16 h) Straße und Schiene / 6Lr,T,s,r 71,2 70,5 69,8 69,1 68,5
road and railway
Renormierter Ersatzpegel in dB / renormalized substitute level expressed, in dB
11 (= Z 8) Straße / road 6L*r,T,s 65 65 65 65 65
12 Gl. / Eq. C7, C8, C9 Schiene / railway L*r,T,r 67,1 66,3 65,4 64,5 63,6
13 Effektbezogener Substitutionspegel / Straße und Schiene / LA ES 69,2 68,7 68,2 67,8 67,4
effect related substitute level; (Z 11 road and railway
und / and Z 12)
% wesentlich Belästigte (%W) / % substantially annoyed (%W)
14a Gl. / Eq. C1, C2, C3 (Z 8) Straße / road B 50 50 50 50 50
14b Gl. / Eq. C4, C5, C6 (Z 9) Schiene / railway B 56 54 51 49 46
14c Gl. / Eq. C1, C2, C3 (Z 13) Straße und Schiene / B 62 60 59 58 57
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße je IP aus / impairment characteristic per IP from
15a Z 7 und / and Z 14a Straße / road Ni 3 3 3 3 3
15b Z 7 und / and Z 14b Schiene / railway Ni 3 3 3 3 3
15c Z 7 und / and Z 14c Straße und Schiene / NB , i 4 3 3 3 3
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße der GS 1, Summe IP 1 bis IP 5 / impairment characteristic of GS 1, sum of IP 1 to IP 5
16a Straße / road Nj 14
16b Schiene / railway Nj 15
16c Straße und Schiene / NB , j 17
road and railway

Anmerkung: In den Zeilen (Z) 6, 7 und 14a bis 16c wurden die Ergebnisse als ganze Zahlen dargestellt, intern wurde
bei den einzelnen Rechenschritten mit Nachkommastellen gerechnet, so dass Abweichungen bei der Summation je
Gebäudeseite möglich sind.

Note: Results of line (Z) 6, 7 and 14a to 16c have been given as integers; deviations of the totals for a façade might be
possible, because of the stepwise calculation with decimal places.
-32- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Tabelle C2. Gebäude a, Gebäudeseite 2 (Basis: wesentlich Belästigte (%W) entsprechend


VDI 3722 Blatt 1)
Table C2. Building a, façade 2 (base: substantially annoyed (%W) according to VDI 3722 Part 1)
Z
1 Anzahl der Bewohner / number of inhabitants 80
2 Gebäudeseite-Nummer / façade no. 2
3 Länge der Gebäudeseite (GS) in m / façade length (GS) expressed, in m 10
4 Anzahl der Immissionspunkte (IP), siehe Abschnitt 5.6 / number of immission 2
points ( IP), see Section 5.6
5 Nummer des IP / IP-no. 6 7
6 betroffene Bewohner der GS 2 / affected inhabitants, façade GS 2 11
7 betroffene Bewohner je IP / affected inhabitants per IP 6 6
Mittelungspegel in dB / time-average sound pressure level expressed, in dB
8 Lr,T (16 h) Straße / road 6Lr,T,s 63,2 62,2
9 Lr,T (16 h) Schiene / railway Lr,T,r 55 55
10 Gesamt- Lr,T (16 h) / total- Lr,T (16 h) Straße und Schiene / 6Lr,T,s,r 63,8 63
road and railway
Renormierter Ersatzpegel in dB / renormalized substitute level expressed, in dB
11 (= Z 8) Straße / road 6L*r,T,s 63,2 62,2
12 Gl. / Eq. C7, C8, C9 Schiene / railway L*r,T,r 54 54
13 Effektbezogener Substitutionspegel / Straße und Schiene / LA ES 63,7 62,8
effect related substitute level (Z 11 road and railway
und / and Z 12)
% wesentlich Belästigte (%W) / % substantially annoyed (%W)
14a Gl. / Eq. C1, C2, C3 (Z 8) Straße / road B 45 42
14b Gl. / Eq. C4, C5, C6 (Z 9) Schiene / railway B 19 19
14c Gl. / Eq. C1, C2, C3 (Z 13) Straße und Schiene / B 46 44
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße je IP aus / impairment characteristic per IP from
15a Z 7 und / and Z 14a Straße / road Ni 3 2
15b Z 7 und / and Z 14b Schiene / railway Ni 1 1
15c Z 7 und / and Z 14c Straße und Schiene / NB , i 3 2
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße der GS 2, Summe IP 6 bis IP 7 / impairment characteristic of GS 2,
sum of IP 6 to IP 7
16a Straße / road Nj 5
16b Schiene / railway Nj 2
16c Straße und Schiene / NB , j 5
road and railway

Anmerkung: In den Zeilen (Z) 6, 7 und 14a bis 16c wurden die Ergebnisse als ganze Zahlen dar-
gestellt, intern wurde bei den einzelnen Rechenschritten mit Nachkommastellen gerechnet, so dass
Abweichungen bei der Summation je Gebäudeseite möglich sind.

Note: Results of line (Z) 6, 7 and 14a to 16c have been given as integers; deviations of the totals
for a façade might be possible, because of the stepwise calculation with decimal places.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -33-

Tabelle C3. Gebäude a, Gebäudeseite 3 (Basis: wesentlich Belästigte (%W) entsprechend VDI 3722 Blatt 1)
Table C3. Building a, façade 3 (base: substantially annoyed (%W) according to VDI 3722 Part 1)
Z
1 Anzahl der Bewohner / number of inhabitants 80
2 Gebäudeseite-Nummer / façade no. 3
3 Länge der Gebäudeseite (GS) in m / façade length (GS) expressed, in m 25
4 Anzahl der Immissionspunkte (IP), siehe Abschnitt 5.6 / number of immission 5
points ( IP), see Section 5.6
5 Nummer des IP / IP-no. 8 9 10 11 12
6 betroffene Bewohner der GS 3 / affected inhabitants, façade GS 3 29
7 betroffene Bewohner je IP / affected inhabitants per IP 6 6 6 6 6
Mittelungspegel in dB / time-average sound pressure level expressed, in dB
8 Lr,T (16 h) Straße / road 6Lr,T,s 58,4 58,4 58,4 58,4 58,4
9 Lr,T (16 h) Schiene / railway Lr,T,r 63 64 65 66 67
10 Gesamt- Lr,T (16 h) / total- Lr,T (16 h) Straße und Schiene / 6Lr,T,s,r 64,3 65,1 65,9 66,7 67,6
road and railway
Renormierter Ersatzpegel in dB / renormalized substitute level expressed, in dB
11 (= Z 8) Straße / road 6L*r,T,s 58,4 58,4 58,4 58,4 58,4
12 Gl. / Eq. C7, C8, C9 Schiene / railway L*r,T,r 61 61,9 62,8 63,6 64,5
13 Effektbezogener Substitutionspegel / Straße und Schiene / LA ES 62,9 63,5 64,1 64,8 65,5
effect related substitute level; (Z 11 road and railway
und / and Z 12)
% wesentlich Belästigte (%W) / % substantially annoyed (%W)
14a Gl. / Eq. C1, C2, C3 (Z 8) Straße / road B 31 31 31 31 31
14b Gl. / Eq. C4, C5, C6 (Z 9) Schiene / railway B 39 41 44 46 49
14c Gl. / Eq. C1, C2, C3 (Z 13) Straße und Schiene / B 44 46 47 49 51
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße je IP aus / impairment characteristic per IP from
15a Z 7 und / and Z 14a Straße / road Ni 2 2 2 2 2
15b Z 7 und / and Z 14b Schiene / railway Ni 2 2 2 3 3
15c Z 7 und / and Z 14c Straße und Schiene / NB,i 3 3 3 3 3
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße der GS 3, Summe IP 8 bis IP 12 / impairment characteristic of GS 3, sum of IP 8 to IP 12
16a Straße / road Nj 9
16b Schiene / railway Nj 12
16c Straße und Schiene / NB , j 14
road and railway

Anmerkung: In den Zeilen (Z) 6, 7 und 14a bis 16c wurden die Ergebnisse als ganze Zahlen dargestellt, intern wurde
bei den einzelnen Rechenschritten mit Nachkommastellen gerechnet, so dass Abweichungen bei der Summation je
Gebäudeseite möglich sind.

Note: Results of line (Z) 6, 7 and 14a to 16c have been given as integers; deviations of the totals for a façade (here GS
3) might be possible, because of the stepwise calculation with decimal places.
-34- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Tabelle C4. Gebäude a, Gebäudeseite 4 (Basis: wesentlich Belästigte (%W) entsprechend


VDI 3722 Blatt 1)
Table C4. Building a, façade 4 (base: substantially annoyed (%W) according to VDI 3722 Part 1)
Z
1 Anzahl der Bewohner / number of inhabitants 80
2 Gebäudeseite-Nummer / façade no. 4
3 Länge der Gebäudeseite (GS) in m / façade length (GS) expressed, in m 10
4 Anzahl der Immissionspunkte (IP), siehe Abschnitt 5.6 / number of immission 2
points ( IP), see Section 5.6
5 Nummer des IP / IP-no. 13 14
6 betroffene Bewohner der GS 4 / affected inhabitants, façade GS 4 11
7 betroffene Bewohner je IP / affected inhabitants per IP 6 6
Mittelungspegel in dB / time-average sound pressure level expressed, in dB
8 Lr,T (16 h) Straße / road 6Lr,T,s 63 64
9 Lr,T (16 h) Schiene / railway Lr,T,r 73 73
10 Gesamt- Lr,T (16 h) / total- Lr,T (16 h) Straße und Schiene / 6Lr,T,s,r 63 64
road and railway
Renormierter Ersatzpegel in dB / renormalized substitute level expressed, in dB
11 (= Z 8) Straße / road 6L*r,T,s 63 64
12 Gl. / Eq. C7, C8, C9 Schiene / railway L*r,T,r 69,8 66,3
13 Effektbezogener Substitutionspegel / Straße und Schiene / LA ES 70,6 70,8
effect related substitute level; (Z 11 road and railway
und / and Z 12)
% wesentlich Belästigte (%W) / % substantially annoyed (%W)
14a Gl. / Eq. C1, C2, C3 (Z 8) Straße / road B 44 47
14b Gl. / Eq. C4, C5, C6 (Z 9) Schiene / railway B 64 64
14c Gl. / Eq. C1, C2, C3 (Z 13) Straße und Schiene / B 66 66
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße je IP aus / impairment characteristic per IP from
15a Z 7 und / and Z 14a Straße / road Ni 3 3
15b Z 7 und / and Z 14b Schiene / railway Ni 4 4
15c Z 7 und / and Z 14c Straße und Schiene / NB , i 4 4
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße der GS 4, Summe IP 13 bis IP 14 / impairment characteristic of GS 4,
sum of IP 13 to IP 14
16a Straße / road Nj 5
16b Schiene / railway Nj 7
16c Straße und Schiene / NB , j 8
road and railway

Anmerkung: In den Zeilen (Z) 6, 7 und 14a bis 16c wurden die Ergebnisse als ganze Zahlen dar-
gestellt, intern wurde bei den einzelnen Rechenschritten mit Nachkommastellen gerechnet, so
dass Abweichungen bei der Summation je Gebäudeseite möglich sind.

Note: Results of line (Z) 6, 7 and 14a to 16c have been given as integers; deviations of the totals
for a façade (here GS 4) might be possible, because of the stepwise calculation with decimal
places.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -35-

Tabelle C5. Übersicht über alle Gebäude im Untersuchungsgebiet (Basis: wesentlich Belästigte (%W)
entsprechend VDI 3722 Blatt 1)
Table C5. Summary for all buildings in the investigation area (base: substantially annoyed (%W)
according to VDI 3722 Part 1)
1 Gebäude / building a b c d e f g h i Alle /
Total
2 Betroffene Bewohner / affected 80 60 60 15 7 7 20 20 20 289
inhabitants
3 %W (Straße) / (road) 42 41 42 44 61 60 50 50 50 45
4 %W (Schiene) / (railway) 45 22 15 48 57 32 7 0 0 26
5 %W (Straße und Schiene) / 54 44 44 57 72 65 51 51 50 50
(road and railway)
Beeinträchtigungskenngröße für das Gebäude / impairment characteristic for the building
6 Straße / road 33 25 25 7 4 4 10 10 10 129
7 Schiene / railway 36 13 9 7 4 2 1 0 0 74
8 Straße und Schiene / 43 27 26 9 5 5 10 10 10 144
road and railway

Anmerkung: Ergebnisse sind als ganze Zahlen dargestellt, intern wurde bei den einzelnen Rechenschritten mit Nach-
kommastellen gerechnet, sodass Differenzen möglich sind, auch bei der Summation der Werte der Tabelle C1, Tabel-
le C2, Tabelle C3 und Tabelle C4 für das Gebäude a.

Note: Results have been given as integers; deviations might be possible, particularly in giving the totals of the values
of Table C1, Table C2, Table C3 and Table C4 for building a, because of the stepwise calculation with decimal places.

C3 Untersuchungsergebnis C3 Result of the investigation


Es ergibt sich eine Beeinträchtigungskenngröße There is a resulting impairment characteristic of
von 144 oder 50 %. Im Untersuchungsgebiet sind 144 or 50 %. In the investigation area a total of 289
insgesamt 289 Personen durch Verkehrsgeräusche persons is affected by traffic noise, from which 144
betroffen, wovon 144 oder 50 % durch eine äquiva- or 50 % are substantially annoyed (%W) by an
lente Gesamtgeräuschbelastung (ausgedrückt equivalent total noise exposure (expressed by the
durch den effektbezogenen Substitutionspegel) effect related substitute level).
wesentlich belästigt (%W) sind.
Anmerkung 1: Bei der ermittelten Zahl von 144 handelt Note 1: The determined number of 144 is a quantity for
es sich um eine Beeinträchtigungs- bzw. Vergleichs- impairment or comparison, which does not allow any
größe, die keine Rückschlüsse auf die tatsächliche An- inference to the actual number of annoyed persons.
zahl belästigter Personen erlaubt.
Die Verteilung der Anzahl betroffener Personen The distribution of the number of persons affected
über der Geräuschbelastung ist in der Tabelle C6 dependent on the noise exposure is summarized in
zusammengestellt und im Bild C3 dargestellt. Table C6 and presented in Figure C3.
Knapp 50 % der Betroffenen sind durch Straßen- Just 50 % of the affected persons are exposed by
verkehr mit Pegeln Lr,T (16 h) t 65 dB belastet, road traffic with levels Lr,T (16 h) t 65 dB, just a
durch den Schienenverkehr sind es knapp ein Drit- third by rail traffic. On the other hand two thirds of
tel. Mit Pegeln Lr,T (16 h) t 65 dB durch beide the inhabitants of the investigation area are af-
Geräuschquellen sind dagegen rund zwei Drittel fected by both types of sources with levels Lr,T
der Bewohner des Untersuchungsgebiets betrof- (16 h) t 65 dB.
fen.
Anmerkung 2: Auf detaillierte Angaben zu den einzel- Note 2: Detailed data for the particular buildings were
nen Häusern wurde aus Platzgründen verzichtet. Die omitted due to shortage of printing space. The results in
Daten der Tabelle ergeben sich aus der Verknüpfung der the table follow from combining values from lines 8 to10
Werte aus den Zeilen 8 bis 10 und der Zeile 7 entspre- with those of line 7 corresponding to the Table C1,
chend den Tabelle C1, Tabelle C2, Tabelle C3 und Table C2, Table C3 and Table C4.
Tabelle C4.
-36- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Tabelle C6. Verteilung der Betroffenen im Untersuchungsgebiet auf die Pegelbelastungsklassen


Table C6. Distribution of affected persons on classes of noise exposure levels in the investigation area

Betroffene je Geräuschart / persons affected by type of sound


source

Pegel / Level Lr,T (16 h) Straße / Schiene / Straße und Schiene /


road railway road and railway
in dB

> 50 77
> 50 d 55 44

> 55 d 60 86 25 54

> 60 d 65 70 55 50

> 65 d 70 112 67 143

> 70 d 75 17 20 37
> 75 4 1 5

Legende / Key
1 Schiene / railway
2 Straße / road
3 Schiene und Straße / railway and road
n Anzahl der Bewohner / number of inhabitants

Bild C3. Verteilung der betroffenen Personen auf die Pegelklassen (Belastungspegel Lr,T)
Figure C3. Distribution of affected persons on level classes (noise exposure level Lr,T)

C4 Beispiel 2 C4 Example 2
(stark Belästigte (%HA)) (highly annoyed (%HA))
In dem Beispiel werden Gleichung (A2) und Glei- In the example, the Equation (A2) and Equa-
chung (A3) genutzt: tion (A3) are used:
Entsprechend ergibt sich der renormierte Ersatz- Correspondingly, the renormalized substitute level
* *
pegel L r,TN,r für den Schienenverkehr aus dem L r,TN,r for rail traffic follows from the determined
ermittelten Prozentsatz der stark Belästigten percentage of highly annoyed (%HA).
(%HA).

0,24 0,24 2  4 u 0,0277 u HA%


L*r,TN,r 42 dB  dB  dB (C10)
2 u 0,0277 2 u 0,0277
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -37-

oder direkt aus dem Lr,TN des Schienenverkehrs or from Lr,TN of the rail traffic directly

L*r,TN,r 42 dB 
0,24
dB 

0,24 2  4 u 0,0277 0,28 Lr,TN,r  42 dB  0,0085 Lr,TN,r  42 dB 2
dB (C11)

2 u 0,0277 2 u 0,0277
Für das Gebäude a sind die Ergebnisse detailliert For building a the results for the 4 façades are pre-
für die 4 Gebäudeseiten in Tabelle C7 bis Tabel- sented in detail in Table C7 to Table C10. Detailed
le C10 aufgeführt. Auf ausführliche Angaben der data for the buildings b to i were omitted due to a
Daten zu den Häusern b bis i wurde aus Platz- shortage of printing space. The results of calcula-
gründen verzichtet. Die Rechenergebnisse für alle tions for all buildings have been summarized in
Gebäude sind in der Tabelle C11 zusammenge- Table C11.
fasst dargestellt.

Tabelle C7. Gebäude a, Gebäudeseite 1 (Basis: stark Belästigte (%HA) entsprechend Miedema-Kurven)
Table C7. Building a, façade 1 (base: highly annoyed (%HA) corresponding to curves by Miedema)
Z
1 Anzahl der Bewohner / number of inhabitants 80
2 Gebäudeseite-Nummer / façade no. 1
3 Länge der Gebäudeseite (GS) in m / façade length (GS) expressed, in m 25
4 Anzahl der Immissionspunkte (IP), siehe Abschnitt 5.6 / number of immission 5
points ( IP), see Section 5.6
5 Nummer des IP / IP-no. 1 2 3 4 5
6 betroffene Bewohner der GS 1 / affected inhabitants , façade GS 1 29
7 betroffene Bewohner pro IP / affected inhabitants per IP 6 6 6 6 6
Tag- Nacht-Pegel (TNL) in dB / day-night level (TNL) expressed, in dB
8 Gesamt (TNL) / total (TNL) Straße / road 6Lr,TN,s 63 63 63 63 63
9 (TNL) Schiene / railway Lr,TN,r 65 64 63 62 61
10 Gesamt (TNL) / total (TNL) Straße und Schiene / 6Lr,TN,s,r 67,1 66,5 66 65,5 65,1
road and railway
Renormierter Ersatzpegel in dB / renormalized substitute level expressed, in dB
11 (= Z 8) Straße / road 6L*r,TN,s 63 63 63 63 63
12 Gl. / Eq. C10, C11 Schiene / railway L*r,TN,r 58 57,4 56,8 56,2 55,6
13 Effektbezogener Substitutionspegel / Straße und Schiene / LA ES 64,2 64,1 63,9 63,8 63,7
effect related substitute level; (Z 11 road and railway
und / and Z 12)
% stark Belästigte (%HA) / % highly annoyed (%HA)
14a Gl. / Eq. A2 (Z 8) Straße / road B 17 17 17 17 17
14b Gl. / Eq. A3 (Z 9) Schiene / railway B 11 10 10 9 8
14c Gl. / Eq. A2 (Z 13) Straße und Schiene / B 19 19 19 18 18
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße je IP aus / impairment characteristic per IP from
15a Z 7 und / and Z 14a Straße / road Ni 1 1 1 1 1
15b Z 7 und / and Z 14b Schiene / railway Ni 1 1 1 1 1
15c Z 7 und / and Z 14c Straße und Schiene NB,i 1 1 1 0 1
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße der GS 1, Summe IP 1 bis IP 5 / impairment characteristic of GS 1, sum of IP 1 to IP 5
16a Straße / road Nj 5
16b Schiene / railway Nj 3
16c Straße und Schiene / NB , j 5
road and railway

Anmerkung: In den Zeilen (Z) 6, 7 und 14a bis 16c wurden die Ergebnisse als ganze Zahlen dargestellt, intern wurde
bei den einzelnen Rechenschritten mit Nachkommastellen gerechnet, so dass Abweichungen bei der Summation je
Gebäudeseite möglich sind.
Note: Results of line (Z) 6, 7 and 14a to 16c have been given as integers; deviations of the totals for a façade might be
possible, because of the stepwise calculation with decimal places.
-38- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Tabelle C8. Gebäude a, Gebäudeseite 2 (Basis: stark Belästigte (%HA) entsprechend


Miedema-Kurven)
Table C8. Building a, façade 2 (base: highly annoyed (%HA) corresponding to curves
by Miedema)
Z
1 Anzahl der Bewohner / number of inhabitants 80
2 Gebäudeseite-Nummer / façade no. 2
3 Länge der Gebäudeseite (GS) in m / façade length (GS) expressed in m 10
4 Anzahl der Immissionspunkte (IP), siehe Abschnitt 5.6 / number of immission 2
points ( IP), see Section 5.6
5 Nummer des IP / IP-no. 6 7
6 betroffene Bewohner der GS 2 / affected inhabitants, façade GS 2 11
7 betroffene Bewohner je IP / affected inhabitants per IP 6 6
Tag-Nacht Pegel (TNL) in dB / day-night level (TNL) expressed, in dB
8 Gesamt (TNL) / total (TNL) Straße / road 6Lr,TN,s 61,2 60,2
9 (TNL) Schiene / railway Lr,TN,r 50 50
10 Gesamt (TNL) / total (TNL) Straße und Schiene / 6Lr,TN,s,r 61,5 60,5
road and railway
Renormierter Ersatzpegel in dB / renormalized substitute level expressed, in dB
11 (= Z 8) Straße / road 6L*r,TN,s 61,2 60,2
12 Gl. / Eq. C10, C11 Schiene / railway L*r,TN,r 48,6 48,6
13 Effektbezogener Substitutionspegel / Straße und Schiene / LA ES 61,4 60,5
effect related substitute level; (Z 11 road and railway
und / and Z 12)
% stark Belästigte (%HA) / % highly annoyed (%HA)
14a Gl. / Eq. A2 (Z 8) Straße / road B 15 14
14b Gl. / Eq. A3 (Z 9) Schiene / railway B 3 3
14c Gl. / Eq. A2 (Z 13) Straße und Schiene / B 15 14
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße je IP aus / impairment characteristic per IP from
15a Z 7 und / and Z 14a Straße / road Ni 1 1
15b Z 7 und / and Z 14b Schiene / railway Ni 0 0
15c Z 7 und / and Z 14c Straße und Schiene / NB , i 1 1
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße der GS 2, Summe IP 6 bis IP 7 / impairment characteristic of GS 2,
sum of IP 6 to IP 7
16a Straße / road Nj 2
16b Schiene / railway Nj 0
16c Straße und Schiene / NB , j 2
road and railway

Anmerkung: In den Zeilen (Z) 6, 7 und 14a bis 16c wurden die Ergebnisse als ganze Zahlen dar-
gestellt, intern wurde bei den einzelnen Rechenschritten mit Nachkommastellen gerechnet, so
dass Abweichungen bei der Summation je Gebäudeseite möglich sind.

Note: Results of line (Z) 6, 7 and 14a to 16c have been given as integers; deviations of the totals
for a façade might be possible, because of the stepwise calculation with decimal places.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -39-

Tabelle C9. Gebäude a, Gebäudeseite 3 (Basis: stark Belästigte (%HA) entsprechend Miedema-Kurven)
Table C9. Building a, façade 3 (base: highly annoyed (%HA) corresponding to curves by Miedema)
Z
1 Anzahl der Bewohner / number of inhabitants 80
2 Gebäudeseite-Nummer / façade no. 3
3 Länge der Gebäudeseite (GS) in m / façade length (GS) expressed, in m 25
4 Anzahl der Immissionspunkte (IP), siehe Abschnitt 5.6 / number of immission 5
points ( IP), see Section 5.6
5 Nummer des IP / IP-no. 8 9 10 11 12
6 betroffene Bewohner der GS 3 / affected inhabitants, façade GS 3 29
7 betroffene Bewohner je IP / affected inhabitants per IP 6 6 6 6 6
Tag-Nacht-Pegel (TNL) in dB / day-night level (TNL) expressed, in dB
8 Gesamt (TNL) / total (TNL) Straße / road 6Lr,TN,s 56,4 56,4 56,4 56,4 56,4
9 (TNL) Schiene / railway Lr,TN,r 58 59 60 61 62
10 Gesamt (TNL) / total (TNL) Straße und Schiene / 6Lr,TN,s,r 60,3 60,9 61,6 62,3 63,1
road and railway
Renormierter Ersatzpegel in dB / renormalized substitute level expressed, in dB
11 (= Z 8) Straße / road 6L*r,TN,s 56,4 56,4 56,4 56,4 56,4
12 Gl. / Eq. C10, C11 Schiene / railway L*r,TN,r 53,8 54,4 55 55,6 56,2
13 Effektbezogener Substitutionspegel / Straße und Schiene / LA ES 58,3 58,5 58,8 59 59,3
effect related substitute level; (Z 11 road and railway
und / and Z 12)
% stark Belästigte (%HA) / % highly annoyed (%HA)
14a Gl. / Eq. A2 (Z 8) Straße / road B 9 9 9 9 9
14b Gl. / Eq. A3 (Z 9) Schiene / railway B 7 7 8 8 9
14c Gl. / Eq. A2 (Z 13) Straße und Schiene / B 11 12 12 12 12
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße je IP aus / impairment characteristic per IP from
15a Z 7 und / and Z 14a Straße / road Ni 1 1 1 1 1
15b Z 7 und / and Z 14b Schiene / railway Ni 0 0 0 0 1
15c Z 7 und / and Z 14c Straße und Schiene / NB , i 1 1 1 1 1
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße der GS 3, Summe IP 8 bis IP 12 / impairment characteristic of GS 3, sum of IP 8 to IP 12
16a Straße / road Nj 3
16b Schiene / railway Nj 2
16c Straße und Schiene / NB , j 3
road and railway

Anmerkung: In den Zeilen (Z) 6, 7 und 14a bis 16c wurden die Ergebnisse als ganze Zahlen dargestellt, intern wurde
bei den einzelnen Rechenschritten mit Nachkommastellen gerechnet, so dass Abweichungen bei der Summation je
Gebäudeseite möglich sind.

Note: Results of line (Z) 6, 7 and 14a to 16c have been given as integers; deviations of the totals for a façade might be
possible, because of the stepwise calculation with decimal places.
-40- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Tabelle C10. Gebäude a, Gebäudeseite 4 (Basis: stark Belästigte (%HA) entsprechend Miedema-Kurven)
Table C10. Building a, façade 4 (base: highly annoyed (%HA) corresponding to curves by Miedema)
Z
1 Anzahl der Bewohner / number of inhabitants 80
2 Gebäudeseite-Nummer / façade no. 4
3 Länge der Gebäudeseite (GS) in m / façade length (GS) expressed, in m 10
4 Anzahl der Immissionspunkte (IP), siehe Abschnitt 5.6 / number of immission 2
points ( IP), see Section 5.6
5 Nummer des IP / IP-no. 13 14
6 betroffene Bewohner der GS 4 / affected inhabitants , façade GS 4 11
7 betroffene Bewohner je IP / affected inhabitants per IP 6 6
Tag-Nacht Pegel (TNL) in dB / day-night level (TNL) expressed, in dB
8 Gesamt (TNL) / total (TNL) Straße / road 6Lr,TN,s 61 62
9 (TNL) Schiene / railway Lr,TN,r 68 68
10 Gesamt (TNL) / total (TNL) Straße und Schiene / 6Lr,TN,s,r 68,8 69
road and railway
Renormierter Ersatzpegel in dB / renormalized substitute level expressed, in dB
11 (= Z 8) Straße / road 6L*r,TN,s 61 62
12 Gl. / Eq. C10, C11 Schiene / railway L*r,TN,r 59,8 59,8
13 Effektbezogener Substitutionspegel / Straße und Schiene / LA ES 63,5 64
effect related substitute level; (Z 11 road and railway
und / and Z 12)
% stark Belästigte (%HA) / % highly annoyed (%HA)
14a Gl. / Eq. A2 (Z 8) Straße / road B 15 16
14b Gl. / Eq. A3 (Z 9) Schiene / railway B 13 13
14c Gl. / Eq. A2 (Z 13) Straße und Schiene / B 18 19
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße je IP aus / impairment characteristic per IP from
15a Z 7 und / and Z 14a Straße / road Ni 1 1
15b Z 7 und / and Z 14b Schiene / railway Ni 1 1
15c Z 7 und / and Z 14c Straße und Schiene / NB , i 1 1
road and railway
Beeinträchtigungskenngröße der GS 4, Summe IP 13 bis IP 14 / impairment characteristic of GS 4,
sum of IP 13 to IP 14
16a Straße / road Nj 2
16b Schiene / railway Nj 1
16c Straße und Schiene / NB , j 2
road and railway

Anmerkung: In den Zeilen (Z) 6, 7 und 14a bis 16c wurden die Ergebnisse als ganze Zahlen dar-
gestellt, intern wurde bei den einzelnen Rechenschritten mit Nachkommastellen gerechnet, so dass
Abweichungen bei der Summation je Gebäudeseite möglich sind.

Note: Results of line (Z) 6, 7 and 14a to 16c have been given as integers; deviations of the totals
for a façade might be possible, because of the stepwise calculation with decimal places.
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -41-

Tabelle C11. Übersicht über alle Gebäude im Untersuchungsgebiet (Basis: stark Belästigte (%HA)
entsprechend Miedema-Kurven)
Table C11. Summary for all buildings in the investigation area (base: highly annoyed (%HA)
corresponding to curves by Miedema)
1 Gebäude / building a b c d e f g h i Alle /
total
2 Betroffene Bewohner / affected 80 60 60 15 7 7 20 20 20 289
inhabitants
3 %HA (Straße) / (road) 14 13 14 15 24 24 18 18 18 16
4 %HA (Schiene) / (railway) 8 4 3 9 11 6 1 0 0 4
5 %HA (Straße und Schiene) / 16 14 15 17 26 24 18 18 18 17
(road and railway)
Beeinträchtigungskenngröße für das Gebäude / impairment characteristic for the building
6 Straße / road 11 8 8 2 2 2 4 4 4 45
7 Schiene / railway 7 2 2 1 1 0 0 0 0 13
8 Straße und Schiene / road and 12 8 9 3 2 2 4 4 4 48
railway

Anmerkung: Ergebnisse sind als ganze Zahlen dargestellt, intern wurde bei den einzelnen Rechenschritten mit Nach-
kommastellen gerechnet, so dass Differenzen möglich sind, auch bei der Summation der Werte der Tabellen C7, C8, C9
und C10 für das Gebäude a.

Note: Results have been given as integers; deviations might be possible, particularly in giving the totals of the values of
Table C7, C8, C9 and C10 for building a, because of the stepwise calculation with decimal places.

C5 Untersuchungsergebnis C5 Result of the investigation


Es ergibt sich eine Beeinträchtigungskenngröße There is a resulting impairment characteristic of 48
von 48 oder 17 %. Im Untersuchungsgebiet sind or 17 %. In the investigation area a total of 289 per-
insgesamt 289 Personen durch Verkehrsgeräu- sons is affected by traffic noise, from which 48 or
sche betroffen, wovon 48 oder 17 % durch eine 17 % are highly annoyed (HA) by an equivalent total
äquivalente Gesamtgeräuschbelastung (ausge- noise exposure (expressed by the effect related
drückt durch den effektbezogenen Substitutions- substitute level).
pegel) stark belästigt (HA) sind.
Anmerkung 1: Bei der ermittelten Zahl von 48 handelt Note 1: The determined number of 48 is a quantity for
es sich um eine Beeinträchtigungs- bzw. Vergleichs- impairment or comparison, which does not allow any
größe, die keine Rückschlüsse auf die tatsächliche An- inference to the actual number of annoyed persons.
zahl belästigter Personen erlaubt.
Die Verteilung der Anzahl betroffener Personen The distribution of the number of persons affected
über der Geräuschbelastung ist in der Tabelle C12 dependent on the noise exposure is summarized in
zusammengestellt und im Bild C4 dargestellt. Table C12 and presented in Figure C4.

Knapp 8 % der Betroffenen sind durch Straßen- Just 8 % of the affected persons are exposed by
verkehr mit Pegeln Lr,TN (24 h) t 65 dB belastet, road traffic with levels Lr,TN (24 h) t 65 dB, and
durch den Schienenverkehr sind es rund 7 %. Mit around 7 % by rail traffic. On the other hand around
Pegeln Lr,TN (24 h) t 65 dB durch beide Geräusch- one fourth of the inhabitants of the investigation
quellen sind dagegen rund ein Viertel der Bewoh- area are affected by both types of sources with lev-
ner des Untersuchungsgebiets betroffen. els Lr,TN (24 h) t 65 dB.
Anmerkung 2: Auf detaillierte Angaben zu den einzel- Note 2: Detailed data for the particular buildings were
nen Häusern wurde aus Platzgründen verzichtet. Die omitted due to a shortage of printing space. The results in
Daten der Tabelle ergeben sich aus der Verknüpfung der the Table follow from combining values from lines 8 to 10
Werte aus den Zeilen 8 bis 10 und der Zeile 7 entspre- with those of line 7 corresponding to Table C7, Table C8,
chend Tabelle C7, Tabelle C8, Tabelle C9 und Tabel- Table C9 and Table C10.
le C10.
-42- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Tabelle C12. Verteilung der Betroffenen im Untersuchungsgebiet auf die Pegelbelastungsklassen


Table C12. Distribution of affected persons on classes of noise exposure levels in the investigation area

Betroffene je Geräuschart / persons affected by type of source

Pegel / Level L r, TN Straße /road Schiene /railway Straße und Schiene /


road und railway
in dB
< 50 - 121 -
t 50 - 25 -

t 55 90 55 55

t 60 177 67 163

t 65 16 20 64

t 70 6 1 7

Legende / Key
1 Schiene / railway
2 Straße / road
3 Schiene und Straße / railway and road
n Anzahl der Bewohner / number of inhabitants

Bild C4. Verteilung der betroffenen Personen auf die Pegelklassen (Belastungspegel LrTN)
Figure C4. Distribution of affected persons on level classes (noise exposure levels LrTN)
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -43-

Anhang D Annex D

Vorgehensweisen zur Ermittlung der Procedure to determine the number of


Einwohnerzahl je Gebäude inhabitants per building

Einwohnerzahlen EZ werden für das jeweils betrachtete


Verfügbare statistische Größen /
Gebäude wie folgt bestimmt: / Number of inhabitants EZ for
Available statistical data
the building considered are determined as follows:
n
Wohnungen / dwellings EZ Gebäude ¦ EZ Wohnung ,i (D1)
Einwohnerzahlen i 1
für / Number of Baublockseiten / city block sides VGebäude
inhabitants for EZ Gebäude ˜ EZ gesamt a)
(D2)
Baublöcke, Ortsteile / city blocks, Vgesamt
districts b)
Orte / place, commune VGebäude GGebäude ˜ GZ Gebäude u 3 m (D3)
Wohnflächen je
Baublockseiten / city block sides
Einwohner für /
Baublöcke, Ortsteile / city blocks, GGebäude ˜ GZ Gebäude u 0,8 c)
Dwelling floor EZ Gebäude (D4)
districts FE
space per inhabi-
Orte / place, commune
tant for
n

Wohnungen / dwellings
¦ FWohnung ,i
i 1
EZ Gebäude (D5)
FE
Wohnflächen für / FGebäude
Dwelling floor Gebäude / building EZ Gebäude (D6)
FE
space for
a)
Baublockseiten / city block sides VGebäude Fgesamt
Baublöcke, Ortsteile / city blocks, EZ Gebäude ˜ (D7)
Vgesamt FE
districts
Orte / place, commune VGebäude GGebäude ˜ GZ Gebäude u 3 m (D8)
GGebäude ˜ GZ Gebäude u 0,8
Keine / none EZ Gebäude (D9)
FE
Dabei ist
EZ = Einwohnerzahl; F = Wohnfläche; G = Grundfläche des Gebäudes; GZ = Geschosszahl
V = Volumen von zu Wohnzwecken genutzten Gebäuden; FE = Wohnfläche je Einwohner
a)
„gesamt“ steht für eine auf das gesamte Untersuchungsgebiet (etwa Baublock oder Ort) bezogene Angabe.
b)
„3 m“ steht für eine mittlere Geschosshöhe von 3 Metern.
0,8 ist der Umrechnungsfaktor (Bruttogeschossfläche ĺ Wohnfläche, siehe auch Abschnitt 3).
c)

where
EZ = number of inhabitants; F = dwelling floor space; G = base area of the building; GZ = number of floors
V = volume of residential buildings; WE = dwelling floor space per inhabitant
a)
”gesamt“ stands for an information applying to the total investigation area (e.g. city block or place).
b)
”3 m“ stands for an average height between floors of 3 metre.
0,8 is the conversion factor (gross floor area ĺ dwelling floor space, see Section 3).
c)

Anmerkung: Die „Wohnfläche je Einwohner“ ist er- Note: It is known from experience that the ”dwelling
fahrungsgemäß erst ab der Ebene „Baublockseite“ ver- space per inhabitant“ is only available from the level
fügbar. Aktuelle Angaben sind bei den Statistischen ”side of city block“ upwards. Federal and state statistical
Ämtern des Bundes und der Länder verfügbar. Für das offices in Germany are recording current information.
Jahr 2006 werden vom Statistischen Bundesamt etwa The federal statistical office specifies for the year 2006,
folgende Mittelwerte angegeben: e.g. the following mean values:
x Früheres Bundesgebiet ohne Berlin: x Former federal territory without Berlin:
FE = 44,0 m² Wohnfläche je Einwohner, FE = 44,0 m² dwelling space per inhabitants
x Neue Länder einschließlich Berlin: x New federal lands including Berlin:
FE = 38,6 m² Wohnfläche je Einwohner FE = 38 m² dwelling space per inhabitants
(Quelle: [19]) (Source: [19])
-44- VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft

Schrifttum / Bibliography [5] Schultz, T.J.: Synthesis of social surveys on


noise annoyance. Journal of the Acoustical
Gesetze, Verordnungen, Verwaltungsvor- Society of America 64 (1978), S. 377í405
schriften / Acts, ordinances, administrative
[6] Miedema, H.M.E.; Vos, H.: Exposure-
regulations
response relationships for transportation
noise. Journal of the Acoustical Society of
Richtlinie 2002/49/EG des Europäischen Parla-
America 104 (1998). S. 3432-3445
ments und des Rates vom 25. Juni 2002 über die
Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm
[7] Guski, R.: Neuer Fluglärm gleich alter Flug-
lärm? Kritische Anmerkungen zu einer Ex-
Technische Regeln / Technical rules pertenmeinung und ein Vorschlag zur Prog-
nose-Berechnung der erheblichen Belästi-
DIN 1320:2009-12 Akustik – Begriffe (Acoustics – gung bei wesentlich geänderter Fluglärm-
Terminology). Berlin: Beuth Verlag Belastung. Zeitschrift für Lärmbekämpfung,
50 (2003), S. 14í25
DIN ISO 9613-2:1999-10 Akustik – Dämpfung des
Schalls bei der Ausbreitung im Freien; Teil 2: All- [8] Miedema, H.M.E.; Passchier-Vermeer, W.;
gemeines Berechnungsverfahren (Acoustics – Vos, H.: Elements for a position paper on
Attenuation of sound during propagation outdoors; night-time transportation noise and sleep
Part 2: General method of calculation). Berlin: disturbance. TNO Inro report 2002-59,
Beuth Verlag Delft: TNO, Januar 2003

VDI 3722 Blatt 1 Wirkungen von Verkehrs- [9] Maschke, C.; Hecht, K.; Wolf, U.: Nächt-
geräuschen (Effects of transportation noise on liches Erwachen durch Fluglärm – Begin-
man). Berlin: Beuth Verlag. nen Aufwachreaktionen bei Maximalpegeln
von 60 Dezibel(A)? Bundesgesundheitsblatt
VDI 1000 VDI-Richtlinienarbeit - Grundsätze und – Gesundheitsforschung – Gesundheits-
Anleitungen (VDI Guideline Work - Principles and schutz 44 (10), (2001), S. 1001–1010
procedures). Berlin: Beuth Verlag.
[10] Basner, M.; Buess, H.; Elmenhorst, D.;
Gerlich, A.; Luks, N.; Maaß, H.; Mawet, L.;
Literatur / Literature Müller, E. W.; Müller U.; Plath, G.;
[1] Schulte-Fortkamp, B.; Weber, R.; Ronne- Quehl, J.; Samel, A.; Schulze, M.; Vejvo-
baum, T.; Dönnes, T.: Literaturstudie zur da, M.;Wenzel, J.: Effects of nocturnal airc-
Gesamtgeräuschbewertung. Carl von raft noise. (Volume 1), Executive summary.
Ossietzky-Universität Oldenburg, 1996 FB2004-07/E, ISSN 1434-8454, 2004

[2] Guski, R.; Schuemer, R.; Felscher-Suhr, U.: [11] Kötz, W.-D.: Zur Frage der effektiven
The concept of noise annoyance: how in- Schalldämmung von geöffneten Fenstern.
ternational experts see it. Journal of Sound Zeitschrift für Lärmbekämpfung 51 (2004),
and Vibration 223 (1999), S. 513í527 Nr.1, S. 21-26

[3] Fields, J.M.; DeJong, R.G.; Gjestland, T.; [12] Hofman, W.: Sleep disturbance and sleep
Flindell, I.H.; Job, R.F.S.; Kurra, S.; quality. Universität Amsterdam, Disser-
Lercher, P.; Vallet, M.; Yano, T.; Guski, R.; tation, 1994, 175 Seiten
Felscher-Suhr, U.; Schuemer, R.: Standard-
ized noise reaction questions for community [13] Maschke, C.; Druba, M.; Pleines, F.: Krite-
noise surveys: research and a recommen- rien für schädliche Umwelteinwirkungen:
dation. Journal of Sound & Vibration 242 Beeinträchtigung des Schlafes durch Lärm -
(2001), S. 641í679 Eine Literaturübersicht. Umweltforschungs-
plan des Bundesministers für Umwelt,
[4] Miedema, H.M.E.; Oudshoorn, C.G.M.: Naturschutz und Reaktorsicherheit, For-
Annoyance from Transportation Noise: Re- schungsbericht 97-10501213/07, 1997, 148
lationships with Exposure Metrics DNL and Seiten
DENL and Their Confidence Intervals. Envi-
ronmental Health Perspectives 109 (2001), [14] Rechtschaffen, A.; Kales, A.: A manual for
S. 409í416 standardized terminology, techniques and
scoring system for sleep stages of human
subjects. Public Health Service, US Gov-
VDI 3722 Blatt 2 / Part 2 Entwurf / Draft -45-

ernment Printing Office, Washington D.C., Berlin: Beuth Verlag


1968
ISO 1996-1:2003-08 Acoustics - Description,
measurement and assessment of environmental
[15] Thiessen, G. J.; Lapointe, A. C.: Effects of
noise - Part 1: Basic quantities and assessment
continuous traffic noise on percentage of
procedures, Annex E; (Akustik - Beschreibung,
deep sleep, waking and sleep latency. J
Messung und Beurteilung von Umgebungslärm -
Acoust Soc Am 73 (1983), S. 225–229
Teil 1: Grundlegende Größen und Beurteilungs-
verfahren, Anhang E). Genf: ISO
[16] Basner, M.; Isermann, U.; Samel, A.: Die
Umsetzung der DLR-Studie in einer lärm- VDI 2719:1987-08 Schalldämmung von Fenstern
medizinischen Beurteilung für ein ein und deren Zusatzeinrichtungen. Berlin: Beuth
Nachtschutzkonzept. Zeitschrift für Lärm- Verlag
bekämpfung 52 (2005), Nr. 4, S. 109–123
Weiterführende Literatur / Further literature
[17] Brink, M.; Schierz, Ch.; Basner, M.; Samel, Maschke et al.: Auszug aus dem Lärmmedizini-
A.; Spreng, M.; Scheuch, K.; Stahel, W.; sches Gutachten DA-Erweiterung Hamburg, Band
Bögli, H.: Bericht zum Workshop „Auf- 3, Erarbeitung der Bewertungsgrundlagen anhand
wachwahrscheinlichkeit“. Bestimmung lärm- des wissenschaftlichen Erkenntnisstandes, I.S.F.
induzierter Aufwachwahrscheinlichkeiten in Institut für Stressforschung GmbH, Berlin, 1999
der Nachtlärmwirkungsforschung und An-
Basner, M. et al.: Nachtfluglärmwirkungen (Band
wendung entsprechender Wirkungsmodelle
für Prognosezwecke. ETH Zürich, Zentrum 1): Zusammenfassung. DLR-Forschungsbericht
für Organisations- und Arbeitswissenschaf- 2004-07/D. Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin
ten, 2006, [Online:http://e-collection.ethbib.ethz.ch/ des DLR, Köln, 2004
show?type=bericht&nr=485] Griefahn, B.: Schlafverhalten und Geräusche,
Stuttgart, Enke, 1985
[18] Augustin et al.: Zur Berechnung des „maß-
Hofman, W. F.: Vliegtuiglawaai, slaap en gezond-
geblichen Außenlärmpegels“ und des
„maßgeblichen Innenlärmpegels“ sowie der heid. Achtergrondstudie in opdracht van de Ge-
Schallpegeldifferenz „außen/innen“ bei zondheidsraad. Report A91/1, Den Haag, Ge-
Fluglärm in Anlehnung an DIN 4109, VDI zondheidsraad, 1991
2719, DIN EN ISO 140-5 und DIN EN ISO Maschke, C.; Ising, H.;. Hecht, K.: Schlaf – nächt-
717-1. Zeitschrift für Lärmbekämpfung 3 licher Verkehrslärm – Streß – Gesundheit: Grund-
(2006), S. 80–87 lagen und aktuelle Forschungsergebnisse. Teil I:
Grundlagen. Bundesgesundheitsblatt 40 (1997),
[19] Statistisches Bundesamt, Bautätigkeit und S. 3–10 und Teil II: Aktuelle Forschungsergebnis-
Wohnungen, Microzensus – Zusatzerhe- se. Bundesgesundheitsblatt 40, 1997, S. 86–95
bungen 2006, Statistisches Bundesamt,
Fachserie 5 / Heft 1, Wiesbaden, 2008 Vergleich der Wirksamkeit verschiedener Varian-
ten von Linienführung und Lärmschutzmaßnah-
men an Straßen unter Berücksichtigung der Kos-
Weiterführende Technische Regeln / Further ten, UBA Forschungsbericht, Nr.10501502/02,
technical rules 1987
DIN 18005-1:2002-07 Schallschutz im Städtebau - Krell, K.: Handbuch für Lärmschutz an Straßen
Teil 1: Grundlagen und Hinweise für die Planung. und Schienenwegen. 2. Auflage; Darmstadt, Els-
Berlin: Beuth Verlag ner, 1990
DIN 45642 Messung von Verkehrsgeräuschen. Umweltbundesamt (Hrsg), Tendenzen – Probleme
Berlin: Beuth Verlag – Lösungen. Lärmbekämpfung´88, Erich Schmidt
DIN 45643 Messung und Beurteilung von Flug- Verlag, Berlin, 1989
zeuggeräuschen (Teil 1: Mess- und Kenngrößen), The Influence of Night-time Noise on Sleep and
(Teil 2: Fluglärmüberwachungsanlagen im Sinne Health, Report on night-time exposure to noise,
von § 19a Luftverkehrsgesetz), (Teil 3: Ermittlung Gezondheidsraad, Health Council of the Nether-
des Beurteilungspegels für Fluglärmimmissionen). lands, 2004-07-22