Sie sind auf Seite 1von 34

Januar 2008

ICS 29.160.30, 91.140.50 VDI-RICHTLINIEN January 2008

VEREIN Energieeinsparung durch Einsatz VDI 6014


DEUTSCHER drehzahlsteuerbarer Antriebe in der
INGENIEURE Technischen Gebäudeausrüstung
Energy conservation by application
Former edition: 09/06 Draft, in German only
Frühere Ausgabe: 09.06 Entwurf, deutsch

of variable speed drives (VSD) in


building services Ausg. deutsch/englisch
Issue German/English

Die deutsche Version dieser Richtlinie ist verbindlich. The German version of this guideline shall be taken as authorita-
tive. No guarantee can be given with respect to the English trans-
lation.

Inhalt Seite Contents Page

Vorbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Preliminary note . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2


Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Introduction . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
1 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . 3 1 Scope . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
2 Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 2 Fundamentals . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
2.1 Motorkonzepte . . . . . . . . . . . . . . . 3 2.1 Motor concepts . . . . . . . . . . . . . . . 3
2.2 Grundsätzliche Unterschiede stufig oder  2.2 Basic differences between stepped drives
stufenlos gesteuerter Antriebe . . . . . . . 6 and stepless drives . . . . . . . . . . . . . 6
2.3 Anforderungen an Leitungssysteme . . . . 9 2.3 Requirements posed on pipe systems. . . . 9
3 Entscheidungshilfen . . . . . . . . . . . . . . 10 3 Decision aids . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
3.1 Drehzahlsteuerbare Pumpen/Ventilatoren  3.1 Variable-speed pumps/fans in a
in einem Regelkreis . . . . . . . . . . . . . 10 control circuit . . . . . . . . . . . . . . . . 10
3.2 Systemauslegung und Dimensionierung . . 15 3.2 System design and dimensioning . . . . . . 15
3.3 Übersicht der Leistungsbereiche und  3.3 Overview of power ranges and 
Wirkungsgrade unterschiedlicher efficiencies of various drive types . . . . . 22
Antriebsarten . . . . . . . . . . . . . . . . 22 
3.4 Auswahlkriterien und  3.4 Selection criteria and
Berechnungsbeispiel . . . . . . . . . . . . 24 calculation example. . . . . . . . . . . . . 25
4 Anforderung an den Betrieb  4 Requirements with respect to the operation
drehzahlgesteuerter Antriebe . . . . . . . . . 29 of variable-speed drives . . . . . . . . . . . . 29
4.1 Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 4.1 General . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
4.2 Motoren für stufenlose Drehzahlsteuerung . 30 4.2 Motors for stepless speed control. . . . . . 30
Anhang Musterformular zur Abschätzung Annex Example form for estimation of the
des jährlichen Energiebedarfs . . . . . . 32 annual energy demand . . . . . . . . . . . 33
Schrifttum. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 Bibliography . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

VDI-Gesellschaft Technische Gebäudeausrüstung

VDI-Handbuch Technische Gebäudeausrüstung, Band 1: Elektrotechnik


VDI-Handbuch Technische Gebäudeausrüstung, Band 2: Raumlufttechnik
VDI-Handbuch Technische Gebäudeausrüstung, Band 4: Wärme-/Heiztechnik
–2– VDI 6014

Vorbemerkung Preliminary note


Der Inhalt dieser Richtlinie ist entstanden unter Be- The content of this guideline has been developed in
achtung der Vorgaben und Empfehlungen der Richt- strict accordance with the requirements and recom-
linie VDI 1000. mendations of the guideline VDI 1000.
Alle Rechte, insbesondere die des Nachdrucks, der All rights are reserved, including those of reprinting,
Fotokopie, der elektronischen Verwendung und der reproduction (photocopying, micro copying), storage
Übersetzung, jeweils auszugsweise oder vollständig, in data processing systems and translation, either of
sind vorbehalten. the full text or of extracts.
Die Nutzung dieser VDI-Richtlinie ist unter Wahrung The use of this guideline without infringement of copy-
des Urheberrechts und unter Beachtung der Lizenz- right is permitted subject to the licensing conditions
bedingungen (www.vdi-richtlinien.de), die in den specified in the VDI notices (www.vdi-richtlinien.de).
VDI-Merkblättern geregelt sind, möglich.
Allen, die ehrenamtlich an der Erarbeitung dieser We wish to express our gratitude to all honorary con-
VDI-Richtlinie mitgewirkt haben, sei gedankt. tributors to this guideline.

Einleitung Introduction
Der Einsatz von drehzahlsteuerbaren Antrieben in- The application of variable-speed drives in the build-
nerhalb der Technischen Gebäudeausrüstung hat ing services has gained considerable importance. Fre-
stark an Bedeutung gewonnen. Zum wirtschaftlichen quently, depending on the application, a range of op-
und sicheren Betrieb solcher Antriebe stehen häufig – tions are available for economically efficient and safe
je nach Anwendung – mehrere Möglichkeiten zur operation of such drives.
Auswahl.
Diese Richtlinie bezieht sich im Wesentlichen auf This guideline essentially deals with motor ratings up
Motorleistungen bis 5,5 kW. Bis zu dieser Leistungs- to 5,5 kW and compares the drive systems commonly
grenze werden die in der Technischen Gebäude- used in the building services up to this rating limit. In
ausrüstung üblichen Antriebssysteme gegenüber- the case of pumps and fans, the motor and the control
gestellt. Motor und Steuerelektronik sind bei Pumpen electronics are often integrated parts of the entire unit
oder Ventilatoren kleinerer Leistungen häufig Be- and, therefore, need to be considered integrally. The
standteil des Gesamtgerätes und erfordern deshalb wet-rotor pumps common in heating engineering
eine gemeinsame Betrachtung. Als Beispiel dienen serve as an example. With motor ratings above
hier die in der Heizungstechnik verbreiteten Nassläu- 5,5 kW, speed control is only possible by means of
ferpumpen. Bei Motorleistungen über 5,5 kW kommt frequency variation.
nur noch die Drehzahlsteuerung mittels Frequenzän- 
derung zum Einsatz.
In Zeiten, in denen energetische Aspekte bei der Be- In times where more and more emphasis is placed on
wertung der Anlagentechnik mehr und mehr im Vor- energetic aspects in the assessing of industrial and
dergrund stehen, soll den elektrischen Antrieben von building systems, attention should be increasingly fo-
Pumpen und Ventilatoren zunehmend Aufmerksam- cused on the electric drives of pumps and fans. Quite
keit geschenkt werden. Nicht selten erreichen diese often, these units reach 6000 operating hours and
Aggregate pro Jahr 6000 Betriebsstunden und mehr, more in one year, each operating hour accounting for
wobei jede Betriebsstunde einen nicht unwesent- a considerable fraction of the electric energy con-
lichen Anteil des elektrischen Energiebedarfs bein- sumption. For the most part of the year, heating, ven-
haltet. Die meiste Zeit des Jahres befinden sich hei- tilating and air-conditioning systems operate in the
zungs- und raumlufttechnische Anlagen im Teillast- partial-load range. It makes sense to match the per-
bereich. Dabei ist es sinnvoll, die Leistung der Pum- formance of pumps and fans to the actual demand.
pen und Ventilatoren an den Bedarf anzupassen. Furthermore, the use of optimised variable-speed
Weiterhin unterstützt der Einsatz optimierter dreh- drives also furthers worldwide reduction of CO2-
zahlsteuerbarer Antriebe auch die im Kyoto-Proto- emissions required under the Kyoto Protocol.
koll geforderte weltweite Reduzierung des CO2-Aus- 
stoßes.
Sowohl die Energieeinsparverordnung (EnEV) als Both the German Energy Saving Ordinance (EnEV)
auch die DIN V 18 599 spielen bei der energetischen and the draft standard DIN V 18 599 play important
VDI 6014 –3–

Betrachtung eines Gebäudes eine wesentliche Rolle. parts in the energetic consideration of a building. For
Insbesondere für Heizungs- und Klimaanlagen bietet heating and air-conditioning systems in particular,
die Richtlinie VDI 6014 ergänzende Hinweise zum the guideline VDI 6014 provides supplementary in-
Einsatz drehzahlsteuerbarer Antriebe in der Techni- formation on the use of variable-speed drives in the
schen Gebäudeausrüstung. building services.

1 Anwendungsbereich 1 Scope
Diese Richtlinie gibt eine Grundlage für die Auswahl This guideline provides a basis for the selection of
drehzahlsteuerbarer Antriebe. Ihr Ziel ist die gesamt- variable-speed drives. An integral consideration of
heitliche Betrachtung eines aus Antriebsmotor, drive motor, driven machine and speed control unit as
Arbeitsmaschine und Drehzahlsteuereinrichtung be- one system is the objective of the guideline. With re-
stehenden Systems. Im Hinblick auf die Technische gard to building services, the consideration of driven
Gebäudeausrüstung erfolgt eine Beschränkung auf machines is limited to fans and pumps.
die Arbeitsmaschinen Ventilator und Pumpe.
Die nachfolgenden Darstellungen beinhalten: The following sections include:
• Hinweise zur Auswahl des Konzepts drehzahl- • notes on the selection of the variable-speed-drive
steuerbarer Antriebe concept
• Hinweise zu energetischen Aspekten bei der Aus- • notes on the energetic aspects to be considered in
wahl drehzahlsteuerbarer Arbeitsmaschinen selecting variable-speed machines
• Hinweise zu Energieeinsparpotenzialen bestimm- • notes on potentials for saving energy in specific
ter Anwendungsfälle und zu Wirkungsgradver- applications and on improvements of the efficien-
besserungen von Ventilatoren und Pumpen cies of fans and pumps
• Hinweise zu Mindestanforderungen, insbesondere • notes on minimum requirements to be met, partic-
bei elektronisch gesteuerten Antrieben, um einen ularly with electronically controlled drives, in or-
störungsfreien Betrieb zu erreichen der to achieve fault-free operation
Die in der Richtlinie enthaltenen Gleichungen, Tabel- The equations, tables and diagrams in this guideline
len und Diagramme sollen als Empfehlung für Be- are intended as recommendations for the users and
treiber und Planer von Anlagen der Technischen Ge- planners of building services installations.
bäudeausrüstung dienen.

2 Grundlagen 2 Fundamentals
2.1 Motorkonzepte 2.1 Motor concepts
Üblicherweise finden Asynchronmotoren für den Asynchronous motors are common drives for pumps
Antrieb von Pumpen und Ventilatoren Verwendung. and fans. In the motor-power range up to approx.
Im Leistungsbereich bis ca. 5,5 kW Motorleistung 5,5 kW, speed control by voltage variation is often an
besteht häufig die Möglichkeit einer Drehzahlsteue- option. However, in many application fields of venti-
rung über die Spannung. Jedoch sind auch in vielen lating and heating systems, asynchronous motors are
Bereichen der Lüftungs- und Heizungstechnik Asyn- used whose speed cannot be controlled by means of
chronmotoren vorhanden, deren Drehzahl nicht mit- voltage variation (e. g. using voltage controllers).
tels Spannungsänderung (z. B. durch Spannungsstel- 
ler) steuerbar ist.
Seit einigen Jahren kommen EC-Motoren bei Venti- For some years now, electronically commutated mo-
latoren und Pumpen aufgrund ihrer deutlichen Wir- tors (ECMs) have been used for fans and pumps be-
kungsgradvorteile zum Einsatz. Bei dieser Technik cause of their considerable advantages in terms of ef-
bilden der Motor und die Elektronik zur Kommutie- ficiency. This technology consists in the motor and
rung eine Antriebseinheit, wobei die Elektronik auch the commutation electronics forming a drive unit.
im Antriebsmotor integriert sein kann. EC-Motoren The electronics may also be integrated in the drive
sind bis zu Leistungen von ca. 5,5 kW bekannt. Die motor. ECMs with power outputs of up to approx.
verschiedenen und gebräuchlichen Bauarten zeigt 5,5 kW are known. A simplified representation of the
Bild 1 in vereinfachter Darstellung. various common types is shown in Figure 1.
–4– VDI 6014

Bild 1. Übersicht der verschiedenen gebräuchlichen Motorbau- Figure 1. Overview of the various common motor types
arten

Beschreibung verschiedener Motorkonzepte Description of various motor concepts


Asynchronmotor (ASM) Asynchronous motor (ASM)
Der Asynchronmotor besitzt zur Reduzierung von For the purpose of reducing eddy-current losses, the
Wirbelstromverlusten einen lamellierten ferromag- asynchronous motor features a segmented ferromag-
netischen Ständer und Läufer. Im Ständer ist je nach netic stator and rotor. Depending on the application,
Anwendung eine ein- oder dreiphasige Erregerwick- the stator houses a single- to three-phase excitation
lung untergebracht. Der Läufer hat eine Kurzschluss- winding. The rotor has a short-circuit winding con-
wicklung, die aus in Nuten eingelegten Stäben be- sisting of bars placed in grooves. They are short-
steht. Sie sind an den Stirnseiten durch Außenringe circuited at the ends via external rings. A single- to
kurzgeschlossen. Ein ein- oder dreiphasiger An- three-phase connection of the stator winding to the
schluss der Ständerwicklung am Stromnetz erzeugt power supply system generates a rotating magnetic
im Inneren der Maschine ein magnetisches Drehfeld, field inside the machine, which extends through sta-
das Ständer, Luftspalt und Läufer durchsetzt. Die tor, air gap and rotor. The rotating field speed (syn-
Drehfelddrehzahl (Synchrondrehzahl) bestimmen chronous speed) is determined by the system fre-
Netzfrequenz und Polpaarzahl der Erregerwicklung. quency and the number of pole pairs of the excitation
winding.
In der Läuferwicklung induziert das Drehfeld eine In the rotor winding, the rotating field induces a volt-
Spannung, die den zur Drehmomentbildung erforder- age which drives the current required for torque gen-
lichen Strom treibt, sodass der Läufer dem Drehfeld eration so that the rotor follows the rotating field. The
folgt. Weil jedoch der Induktionsvorgang ein sich induction process requiring a time-variant magnetic
zeitlich änderndes Magnetfeld erfordert, darf die field, however, the rotor speed must not equal the
Läuferdrehzahl nicht gleich der Synchrondrehzahl synchronous speed. This difference in speeds which
sein. Diese durch die asynchrone Läuferdrehung be- is due to asynchronous rotation of the rotor, corre-
dingte Drehzahldifferenz entspricht einem Schlupf, sponds to a slip which is load-dependent [1].
der belastungsabhängig ist [1].

Dreiphasenasynchronmotor Three-phase asynchronous motor


Im Ständer des Dreiphasendrehstrommotors befin- The stator of a three-phase AC motor has three iden-
den sich drei identische, räumlich zueinander um tical phase windings fixed at 120° to each other (i. e.
120° versetzte (symmetrische) Wicklungsstränge, the arrangement is symmetrical). Together with the
die zusammen mit den elektrisch um 120° phasenver- winding currents which are out of phase by 120°, they
VDI 6014 –5–

schobenen Wicklungsströmen ein Drehfeld bewir- generate a rotating field. As the spatial position of the
ken. Da die räumliche Position der resultierenden, resultant magnetic flux density can be described in
magnetischen Flussdichte durch einen drehenden terms of a rotating three-dimensional vector, the ro-
Raumzeiger konstanter Länge beschrieben werden tating field is circular.
kann, handelt es sich um ein kreisförmiges Drehfeld.

Einphasenasynchronmotor Single-phase asynchronous motor


Der Ständer dieser Maschine hat eine Haupt- und The stator of this machine has a main winding and an
eine Hilfswicklung. Die Hauptwicklung nimmt ca. auxiliary or start winding. The main winding covers
2/3 aller Ständernuten ein. Weiterhin ist zwischen approximately two thirds of all stator grooves. Fur-
beide Wicklungen ein Kondensator geschaltet. thermore, the two windings are connected by a capac-
itor.
Die damit erreichte Phasenverschiebung der Wick- The resultant phase angle of up to 90° between the
lungsströme von bis zu 90° und der geometrische winding currents and the geometrical angular offset
Winkelversatz ergeben ein verzerrtes, magnetisches cause a distortion of the rotating magnetic field. This
Drehfeld. Diese elliptische Drehfeldverzerrung be- elliptical rotating-field distortion is due to the pulsat-
ruht auf der pulsierenden Länge des drehenden ing length of the rotating three-dimensional vector,
Raumzeigers, da mit einem Kondensator nur für for with one capacitor, a circular rotating field (sym-
einen Betriebspunkt die Möglichkeit eines kreisför- metrical operation) is possible at one working point
migen Drehfeldes (symmetrischer Betrieb) besteht. only.

Nassläuferasynchronmotor Asynchronous wet-rotor motor


Grundbauform und Wirkungsweise entsprechen der The basic design and mode of functioning correspond
des Innenläufermotors. Bei dieser Bauart trennt ein to that of the internal-rotor motor. This design features
Spaltrohr oder -topf den elektrischen Teil (Ständer a split tube or can which separates the electrical sec-
mit Wicklung) vom Läufer. Durch das umlaufende tion (stator with winding) from the rotor. The medium
Medium im Läufer erfolgen die Schmierung der circulating inside the rotor affords lubrication of the
Lager und die Kühlung der elektromotorischen Teile. bearings and cooling of the electric-motor parts.
Diese Motoren sind sehr leise und eignen sich daher These motors are very silent and are, therefore, ide-
idealerweise zum Antrieb von Heizungspumpen. ally suited for driving heating pumps.
Die durch die Spaltrohrwandstärke erforderliche The air-gap enlargement which becomes necessary
Luftspaltvergrößerung führt zu erhöhten Magnetisie- because of the split-tube wall thickness entails in-
rungsströmen und damit zu größeren Verlusten. creased magnetising currents and, thus, increased
losses.

Elektronisch kommutierter Motor (EC-Motor) Electronically commutated motor (ECM)


Bei einem EC-Motor handelt es sich um einen kon- An ECM is a DC motor with electronic commutator,
taktlos kommutierenden Gleichstrommotor mit permanent-magnet rotor and single- or multi-phase
einem Permanentmagnetläufer und einer ein- oder stator winding.
mehrsträngigen Ständerwicklung.
In Abhängigkeit von der Läuferstellung sorgt eine Electronic commutation of the stator windings, de-
elektronische Kommutierung der Ständerwicklungen pending on the rotor position, generates a circulating
für ein umlaufendes Ständermagnetfeld. Prinzipiell magnetic field in the stator. This basically corre-
entspricht dies einem Synchronmotor mit Dauermag- sponds to a synchronous motor with permanent-mag-
netläufer. net rotor.
Zur Vermeidung von Verlusten besteht der Ständer To avoid losses, the stator is made of segmented
aus lamellierten ferromagnetischen Blechen. Im Läu- ferromagnetic metal sheets. In the rotor, no additional
fer entstehen keine zusätzlichen Verluste, da beim losses occur as the permanent-field motor is charac-
permanenterregten Motor im Läuferraum stets ein terised by a constant magnetic field in the air gap
Gleichfeld auftritt. around the rotor.
Der EC-Motor benötigt, wie auch umrichterge- Like converter-fed asynchronous and synchronous
speiste Asynchron- und Synchronmotoren, eine auf- motors, the ECM requires sophisticated electronics
wendige und speziell auf den Motor abgestimmte tailored specifically for the motor [2]. A distinction is
–6– VDI 6014

Elektronik [2]. Es wird zwischen block- und sinus- made between square-wave and sine-wave power
förmiger Stromeinspeisung durch die Elektronik un- supply by the electronics. The motor design shall be
terschieden. Der Motor ist auf die Betriebsart ent- matched to the mode of operation.
sprechend konstruktiv anzupassen.

Nassläufermotor als EC-Motor Wet-rotor motor as ECM


(Nassraumkapselung) (enclosure of wet-rotor compartment)
Die Grundbauform und die Wirkungsweise gleichen The basic design and mode of functioning are similar
dem EC-Motor ohne Kapselung. to that of an ECM without enclosure.
Wie beim Nassläuferasynchronmotor trennt auch Like with the asynchronous wet-rotor motor, a split
hier ein Spaltrohr bzw. eine Hülse den elektrischen tube or sleeve separates the electrical section (stator
Teil (Ständer mit Wicklung) vom Läufer. Ebenfalls with winding) from the rotor. Lubrication of the bear-
erfolgen die Schmierung der Lager und die Kühlung ings and cooling of the electric-motor parts are again
der elektromotorischen Teile durch das umlaufende afforded by the medium circulating inside the rotor.
Medium im Läufer.
Die Nassraumkapselung beeinflusst unmittelbar den The enclosure of the wet-rotor compartment directly
Wirkungsgrad aufgrund des größeren Spaltes. Der influences the efficiency as the air gap is larger. The
magnetische Widerstand und die Leitfähigkeit des magnetic resistance and the conductivity of the se-
gewählten Hülsenmaterials sollten gering sein, da lected sleeve material should be low so as to avoid ad-
sonst Zusatzverluste auftreten. ditional losses.

2.2 Grundsätzliche Unterschiede stufig oder 2.2 Basic differences between stepped drives and
stufenlos gesteuerter Antriebe stepless drives
2.2.1 Stufig gesteuerte Antriebe 2.2.1 Stepped drives
Als stufig gesteuerte Antriebe werden Motoren be- Motors which do not allow arbitrary closed- or open-
zeichnet, die keine drehzahlbeliebige Regelung oder loop control of the rotational speed are termed
Steuerung ermöglichen. stepped drives.
Hierzu zählen Asynchronmotoren mit Käfigläufern These include asynchronous motors with squirrel
und konstanter Drehzahl, polumschaltbar oder mit cage and constant speed, pole-changing or other
anderer Mehr-Stufen-Schaltung: multi-speed control:
• eintourig • single-speed
Bei ungesteuerten Asynchronmotoren stellt sich In fixed-speed asynchronous motors, the speed is
die Drehzahl lastabhängig ein. determined by the load.
• polumschaltbar (getrennte Wicklung) • pole-changing (separate windings)
Die einfachste Form einer Polumschaltung besteht The simplest form of a pole-changing control con-
darin, zwei getrennte Wicklungen mit verschiede- sists in housing two separate windings with differ-
nen Polpaarzahlen p1 und p2 im Ständer unterzu- ent numbers of pole pairs, p1 and p2, in the stator.
bringen. Wegen des Schaltungsaufwands besitzen Because of the switching effort involved, these mo-
diese Motoren höchstens drei verschiedene Pol- tors have a maximum of three different numbers of
paarzahlen bzw. Drehzahlwerte (drei Stufen aus pole pairs or speed values (three steps selectable
500/600/750/1000/1500/3000 min–1 wählbar) [1]. out of 500/600/750/1000/1500/3000 rpm) [1].
• polumschaltbar (Dahlander-Schaltung) • pole-changing (Dahlander circuit)
Vor allem in der Raumlufttechnik ist die Dahlan- The Dahlander circuit is particularly common in
der-Schaltung als gebräuchliche Form zu finden. the field of air-conditioning systems. A switch-
Eine Umschaltung der Motorwicklungshälften over of the motor winding halves doubles the
verdoppelt die Polpaarzahl und halbiert damit die number of pole pairs, thus halving the speed. It is
Drehzahl. Es sind nur Drehzahlstufen wie 3000/ only possible to realise speed steps like 3000/
1500 min–1, 1500/750 min–1 oder 1000/500 min–1 1500 rpm, 1500/750 rpm or 1000/500 rpm. 
realisierbar.
• Mehr-Stufen-Schaltung • multi-speed control
Dieser Typ hat eine spezielle pol-/spannungsum- This type has a special pole-/voltage-changing
schaltbare Wicklung. Das Zusammenschalten ver- winding. Connection of various phases is
VDI 6014 –7–

schiedener Stränge erfolgt sowohl in Reihenschal- achieved by a connection in series, in parallel, or a


tung als auch in Parallelschaltung oder in Kombi- combination thereof.
nation.  
Die Gruppenpaare der Stränge ihrerseits können The group pairs of the phases, on the other hand,
in Stern oder Dreieck geschaltet werden. Daraus can be star- or delta-connected. This provides var-
resultieren variable Schaltungsmöglichkeiten, bei iable switching options. The variants, however, do
deren Varianten sich jedoch nicht jede beliebige not allow any arbitrary speed to be set.
Drehzahl einstellen lässt.
• Mehr-Stufen-Schaltung über Transformatoren • multi-speed control via transformers
In einfachen Anlagen der Raumlufttechnik kommt In simple air-conditioning systems, this is the pre-
bei Motoren kleinerer Leistung bis ca. 2 kW diese ferred solution for motors of smaller power output
Lösung vorrangig zur Anwendung. Der externe up to approx. 2 kW. The external transformer has
Transformator hat bis zu sieben Anzapfungen und up to seven tappings, supplying to the motor the
bietet je nach Abstufung die entsprechend redu- voltages reduced in accordance with the stepping.
zierten Spannungen für den Motor. Die Spannung The voltage determines the load-dependent speed
bestimmt je nach dem verwendeten Motor die depending on the motor used. The motor must be
lastabhängige Drehzahl. Der Motor muss span- voltage-controllable.
nungssteuerbar sein.
• Stern-Dreieck-Schaltung • star-delta connection
Eine nicht frei wählbare Drehzahlreduzierung um In voltage-controllable motors, a fixed speed re-
etwa 1/3 der Nenndrehzahl ergibt sich bei span- duction by about one third of the nominal speed is
nungssteuerbaren Motoren durch Absenkung der achieved by decreasing the phase voltage by
Strangspannung mittels Stern-Dreieck-Umschal- means of a star-delta changeover switch. To this
ter. Hierfür ist der Motor so gewickelt, dass er bei end, the motor is wound as to allow operation in
Nennspannung einen Betrieb in Dreieck-Schal- delta connection at the nominal voltage.
tung zulässt.

2.2.2 Stufenlos gesteuerte Antriebe 2.2.2 Stepless drives


Als stufenlos gesteuerte Antriebe werden Motoren Motors which allow arbitrary closed- or open-loop
bezeichnet, die eine drehzahlbeliebige Regelung oder control of the rotational speed are termed stepless or
Steuerung ermöglichen. infinitely variable drives.
Hierzu zählen eintourige Asynchronmotoren mit These include single-speed asynchronous motors
Käfigläufer und permanenterregte Synchronmotoren, with squirrel cage and permanent-field synchronous
wie die in der TGA bekannten EC-Motoren. Es ist motors like the electronically commutated motors
darauf zu achten, dass sich der Motor für das jewei- known in the building services. Make sure that the
lige Verfahren eignet. motor is suitable for the process in question.

Spannungssteuerung mit elektronischen Stellern Voltage control by means of electronic controllers


Bei der Ständerspannungssteuerung wird nur die In the case of stator-voltage control, only the voltage
Spannung variiert, z. B. durch Steller, die durch Pha- is varied, e. g. by means of controllers which control
senanschnittsteuerung mit Thyristoren oder Triacs the output voltage steplessly through phase control
die Ausgangsspannung stufenlos steuern (Bild 2). using thyristors or Triacs (Figure 2).
Es sind spannungssteuerbare Motoren zu verwenden. Motors used shall be voltage-controllable.

Frequenzsteuerung Frequency control


Die Drehzahlsteuerung einer Asynchronmaschine im In the case of frequency control, the speed control of
Falle der Frequenzsteuerung erfolgt durch Versorgung an asynchronous motor is effected by supplying a
mit variabler Spannung und variabler Frequenz. Diese variable voltage and a variable frequency. This type
Art der Steuerung ermöglicht einen großen Drehzahl- of control allows a broad speed range by variation of
stellbereich durch Veränderung von Strangspannung phase voltage and frequency. The output voltage of a
und Frequenz. Die Ausgangsspannung einer Fre- frequency control is not generally sinusoidal and is,
quenzsteuerung ist im Allgemeinen nicht sinusförmig as a rule, realised by means of pulse width modula-
und wird in der Regel durch das PWM-Verfahren tion (PWM) (Figure 3).
(Puls-Weiten-Modulation) realisiert (Bild 3).
–8– VDI 6014

Bild 2. Spannungssteuerung mit elektronischen Stellern/Thyris- Figure 2. Voltage control using electronic controllers/thyristors
toren

Bild 3. Frequenzsteuerung Figure 3. Frequency control

Es sind für den Frequenzumrichterbetrieb geeignete Use motors that are suitable for frequency-converter
Motoren zu verwenden. operation.

EC-Technik Electronic commutation


Auch bei der EC-Technik beruht die Drehzahlsteue- Also in the case of electronic commutation, the speed
rung auf der Veränderung von Spannung und Fre- control relies on the variation of voltage and fre-
quenz. EC-Motoren unterscheiden sich von anderen quency. Electronically commutated motors differ
Motorarten im Läufer. Dieser besteht aus einem from other motor types by their rotor, which consists
dauermagnetischen Material. Für die Positionserken- of permanent-magnet material. Magnetic-field sen-
nung, aus der sich die elektronische Kommutierung sors (so-called Hall sensors) are commonly used for
ableitet, kommen üblicherweise Magnetfeldsensoren position detection from which the electronic commu-
(sogenannte Hall-Sensoren) als Lageerfassung zum tation is derived (Figure 4).
Einsatz (Bild 4).
Neuere EC-Steuerungen realisieren die elektronische Recent developments of sensorless control systems
Kommutierung sensorlos ohne Hall-Sensoren. for electronic commutation do without Hall sensors.
Die Ausgangsspannung einer EC-Steuerung wird The output voltage of an electronic commutation de-
häufig als Blockkommutierung ausgebildet. Hierbei vice is often designed as square-wave commutation
wird innerhalb einer quasi rechteckigen Ausgangs- signal, which means that variable pulse width modula-
spannung mit einer variablen Pulsweite moduliert. tion is applied to a quasi-square-wave output voltage.
Modernere EC-Steuerungen verwenden eine Sinus- State-of-the-art control systems for electronic com-
kommutierung, die im Prinzip dem Modulationsver- mutation use a sinusoidal commutation scheme
fahren einer Frequenzsteuerung entspricht. which basically corresponds to the modulation
method of a frequency control.
VDI 6014 –9–

Bild 4. EC-Steuerung mit Lageerfassung über Magnetfeldsenso- Figure 4. Electronic commutation control with position detection
ren by means of magnetic-field sensors

2.3 Anforderungen an Leitungssysteme 2.3 Requirements posed on pipe systems


2.3.1 Hydraulischer Abgleich bei Pumpenanlagen 2.3.1 Hydraulic balancing in pump systems
Eine der wichtigsten Bedingungen zum einwand- Hydraulic balancing is one of the most important re-
freien Betrieb von Heizungs- und Klimaanlagen ist quirements for proper operation of heating and air-
der hydraulische Abgl eich. Das System muss so ab- conditioning systems. The system must be balanced
geglichen werden, dass jeder Verbraucher mit dem in such a manner that the specified mass flow is pro-
Sollmassenstrom beaufschlagt wird. Die VOB Teil C/ vided to each consumer. VOB Part C/DIN 18380 al-
DIN 18 380 schreibt ohnehin vor, dass zur Einstel- ready stipulate hydraulic balancing as part of the ad-
lung und Funktionsprüfung der Anlage auch der hy- justment and functional check of the system.
draulische Abgleich gehört.
Mit zunehmendem Widerstand des Rohrnetzes stei- As the resistance of the pipe system increases, the dif-
gen meist auch die Differenzdruckunterschiede an ferences between the pressure differentials at the con-
den Regelventilen. Ohne Abgleich würden sich an trol valves will also increase in most cases. Without
den strömungstechnisch günstiger gelegenen Ver- balancing, excessive mass flows would result at the
brauchern zu große Massenströme einstellen, wäh- consumers more favourably placed from the view-
rend die ungünstig gelegenen Verbraucher minder point of flow conditions, whereas the unfavourably
versorgt wären. Unterschiedlich beurteilen Fachleute placed consumers would be undersupplied. Experts
die Maßnahmen zur Erzielung einer gleichmäßigen differ in their assessment of the measures for achiev-
Massenstromverteilung, z. B. feinste Abstufungen ing a uniform mass flow distribution, such as ultra-
der Rohrleitungsdimensionen, gleich lange Anbin- fine stepping of the pipe dimensions, connecting
dungsleitungen (Tichelmann-System) oder Einjustie- pipes of equal length (Tichelmann system) or the re-
rung voreinstellbarer Thermostatventile oder Rück- adjustment of presetting thermostatic valves or re-
laufverschraubungen. turn-pipe fittings.
Ferner bleibt zu beachten, dass die VOB Teil C/ It must furthermore be noted that VOB Part C/
DIN 18 380 bei Warmwasserheizungen an jeder DIN 18380 stipulate options for limiting the flow rate
Raumheizfläche Möglichkeiten zur Begrenzung der on each space-heating surface of hot-water heating
Durchflussmenge vorschreibt und auf die Bedeutung systems and point out the importance of valve author-
der Ventilautorität beim Einsatz von Thermostatven- ity in the use of thermostatic valves. For further de-
tilen hinweist. Weitere Ausführungen zur Vorge- tails on the procedure of hydraulic balancing see
hensweise beim hydraulischen Abgleich siehe Ab- Section 3.2.4.1.
schnitt 3.2.4.1.

2.3.2 Förderstrom bei Lüftungs- und 2.3.2 Flow-rate adjustment in ventilating and
Klimaanlagen air-conditioning systems
Das Einstellen des richtigen Förderstromes ist bei Proper flow-rate adjustment is of utmost importance
Klimaanlagen der heutigen Bauweise, den Arbeits- to air-conditioning systems of state-of-the-art design,
platzbedingungen und den Umwelteinflüssen von the conditions at the workplace and the environmen-
wesentlicher Bedeutung. Dabei spielen in der Klima- tal effects. As regards air-conditioning systems, ther-
– 10 – VDI 6014

technik die thermische Behaglichkeit und die Raum- mal comfort and room-air quality play important
luftqualität eine wichtige Rolle. parts.
Bei Klimaanlagen beeinflusst die Einregulierung der In air-conditioning systems, the adjustment of the
Förderströme die Lufttemperatur, -geschwindigkeit, flow rates influences the air temperature, velocity,
-feuchte und -qualität eines Raumes. humidity and quality in a room.
Die gesundheitstechnischen Anforderungen in der The occupational-health requirements to be met by air-
Klimatechnik geben u. a. die EN 13 779, EN 15 251 conditioning systems are specified, among other tech-
und VDI 6022 vor. nical rules, in EN 13 779, EN 15 251 and VDI 6022.
Außerdem fordert die VOB Teil C/DIN 18 379 am VOB Part C/DIN 18 379 furthermore require an ac-
Ende eines Bauvorhabens eine notwendige Abnah- ceptance test at the finalisation of the building
meprüfung. project.

3 Entscheidungshilfen 3 Decision aids


3.1 Drehzahlsteuerbare Pumpen/Ventilatoren in 3.1 Variable-speed pumps/fans in
einem Regelkreis a control circuit
Durch eine Sollwerteinstellung erfolgt in einem Re- In a control circuit, the reference variable, w, is se-
gelkreis die Vorgabe der Führungsgröße w. Die Re- lected by means of setpoint adjustment. The control-
gelgröße x (Druck, Differenzdruck, Temperatur oder led variable, x, (pressure, pressure differential, tem-
Differenztemperatur) soll der Führungsgröße w in perature or temperature differential) is supposed to
definierter Weise folgen. In der Regel wird sie mittels follow the reference variable in a defined manner. As
Sensoren erfasst oder aus Motordaten ermittelt und a rule, it is measured by means of sensors, or deter-
mit der Führungsgröße w verglichen. Führt der Ver- mined from motor data, and is compared to the refer-
gleich zu einer Regeldifferenz e, so ergibt sich daraus ence variable, w. If the comparison yields a deviation,
eine Veränderung der Stellgröße y (Drehzahl der e, this will cause a change of the manipulated varia-
Pumpe/Ventilator), um die Regeldifferenz aufzuhe- ble, y, (rotational speed of the pump/fan) in order to
ben oder zu verringern (Bild 5). eliminate or reduce the system deviation (Figure 5).

Bild 5. Beispiel zur Struktur eines Regelkreises Figure 5. Example of control-circuit structure

3.1.1 Vorteile durch Drehzahlsteuerung bei 3.1.1 Advantages of speed control for 
Pumpen pumps
Aufgrund ihrer Auslegung muss die Umwälzpumpe A circulating pump must be so dimensioned as to en-
in der Lage sein, den sich aus der Lastberechnung er- sure delivery of the flow rate which results from the
gebenden Förderstrom zu gewährleisten und dabei load calculation, while overcoming the hydraulic re-
die hydraulischen Widerstände des Rohrnetzes im sistances of the pipe system under design basis con-
Auslegungsfall zu überwinden. ditions.
Nachfolgend ist ein Beispiel aus der Heizungstechnik The example below describes a pump application for
beschrieben. Darüber hinaus gelten ähnliche Gesetz- a heating system. Similar laws apply to all other
mäßigkeiten auch bei allen anderen Pumpenapplika- pump applications (such as cold-water pumps).
tionen (z. B. Kaltwasserpumpen).
Entsprechend den Vorgaben der EN 12 831 basiert In accordance with EN 12 831, the dimensioning is
die Auslegung auf dem Volllastfall, der allerdings based on the full-load case which, however, rarely oc-
selten eintritt. Auch bei einer richtig dimensionierten curs. Even with a properly dimensioned pump, the
Pumpe bleibt die Pumpenleistung während eines gro- pump output remains at too high a level during a con-
ßen Teils der Heizzeit zu hoch. Wie die Studien [3; 4] siderable fraction of the heating season. As the stud-
belegen, ist selbst in Heizungsanlagen mit Vorlauf- ies [3; 4] prove, even in heating systems with supply-
temperaturregelung an weniger als 6 % der Heizzeit temperature control, a flow rate above 87,5 % is re-
VDI 6014 – 11 –

mehr als 87,5 % des Förderstromes erforderlich. Um- quired during less than 6 % of the heating season. Cir-
wälzpumpen arbeiten mit einem vom Auslegungs- culating pumps operate with a flow rate deviating
punkt abweichenden Förderstrom, da from the design point as
• Thermostatventile bei Fremdwärmeeinfluss dros- • thermostatic valves reduce the flow under the in-
seln, fluence of external heat,
• Heizkörperventile von Hand geschlossen werden, • radiator valves are closed manually,
• Thermostatventile bei zu hoch eingestellter Heiz- • thermostatic valves reduce the flow if the heating
kurve drosseln und curve is set too high and
• andere Regelorgane den Förderstrom beeinflus- • other regulating devices influence the flow rate.
sen.
Mit einer Reduzierung des Förderstroms nehmen die The pipe resistances decrease with the square of the
Rohrleitungswiderstände quadratisch (siehe Ab- reduction in flow rate (see Section 3.2.1). In a system
schnitt 3.2.1) ab. In einem System mit einer ungere- with a fixed-speed pump, the pressure differential at
gelten Pumpe steigt der Differenzdruck an den Ven- the valves rises and may even reach the zero delivery
tilen an und kann sogar die Nullförderhöhe der head of the pump (Figure 6).
Pumpe erreichen (Bild 6).

Bild 6. Betriebspunkte einer ungeregelten Pumpe bei sich ändernder Anlagenkennlinie

Figure 6. Operating points of a fixed-speed pump for varying system characteristics


– 12 – VDI 6014

Gemäß VOB Teil C/DIN 18 380 gilt „bei den zu er- As stipulated in VOB Part C/DIN 18 380, „sufficient
wartenden wechselnden Betriebsbedingungen eine distribution of the water mass flow shall be ensured
ausreichende Wassermengenverteilung sicherzustel- for the varying operating conditions to be expected,
len. Dabei dürfen die zulässigen Geräuschpegel nicht without exceeding the permissible noise levels. If,
überschritten werden. Wenn z. B. bei Schwachlastbe- e. g., an excessive pressure differential is to be ex-
trieb ein übermäßiger Differenzdruck zu erwarten ist, pected under low-load conditions, appropriate coun-
so sind geeignete Gegenmaßnahmen zu treffen, z. B. termeasures shall be taken, e. g. by installing a pres-
der Einbau differenzdruckregelnder Einrichtung“. sure-differential controller“.
Zur Vermeidung von Geräuschen soll deshalb ein Accordingly, a critical pressure differential at the
kritischer Differenzdruck am Ventil (z. B. Thermo- valve (e. g. approx. 200 mbar for a thermostatic valve)
statventil ca. 200 mbar) nicht überschritten werden. should not be exceeded in order to avoid noise emis-
Daher empfiehlt sich die Verwendung differenz- sions. It is therefore recommended to use circulating
druckgeregelter Umwälzpumpen sowohl aus Grün- pumps with differential-pressure controllers both for
den der Geräuschvermeidung als auch zur Energie- reasons of noise avoidance and of energy saving.
einsparung.
Bild 7 zeigt, dass eine geregelte Pumpe bei Teillast Figure 7 shows that a variable-speed pump under
am Verbraucher geringere Differenzdrücke und so- partial load generates lower pressure differentials at

Bild 7. Betriebspunkte einer ungeregelten und geregelten Pumpe bei Teillast

Figure 7. Operating points of a fixed-speed and a variable-speed pump under partial load
VDI 6014 – 13 –

Bild 8. Elektrische Leistungsaufnahme bei Drosselung des För- Figure 8. Electrical power absorbed with reduction of the flow
derstroms mit Ventilen für 'pvariabel -geregelte Pumpen mit ver- rate through valves for 'pvariable-controlled pumps using various
schiedenen Drehzahlsteuerungen und für ungeregelte Pumpen speed control systems and for fixed-speed pumps
*) Der konventionelle Phasenanschnitt ist aus Gründen der Geräuschent- *) Conventional phase control is unsuitable for circulating pumps in hea-
wicklung für Heizungsumwälzpumpen ungeeignet. ting systems on account of the noise generated.

mit einen niedrigeren Geräuschpegel am Thermostat- the consumer and, thus, a lower noise level at the
ventil erzeugt. thermostatic valve.
Während bei einer ungeregelten Pumpe die Abnahme Whereas reducing the flow rate entails but an insig-
des Förderstromes nur eine unwesentliche Verringe- nificant reduction in the power absorbed by a fixed-
rung der Leistungsaufnahme zur Folge hat, führt die speed pump, the speed reduction of a proportional-
Drehzahlreduzierung einer Proportionaldruckrege- pressure control results in a considerable reduction of
lung zur deutlichen Senkung des Leistungsbedarfs. the power demand. This involves the necessity of us-
Damit verbunden ergibt sich die Notwendigkeit dreh- ing variable-speed drives, the most efficient method
zahlveränderbare Antriebe einzusetzen, wobei die being the control by means of an electronically com-
Steuerung mit einem EC-Motor das effizienteste mutated motor. Further solutions are described in
Verfahren darstellt. Weitere Lösungen sind im Ab- Section 2.2, and Figure 8 illustrates the influence of
schnitt 2.2 beschrieben und in Bild 8 ist der Einfluss speed control systems commonly used with circulat-
üblicher Drehzahlsteuerungen bei Umwälzpumpen ing pumps on the power absorbed.
auf die Leistungsaufnahme dargestellt.

3.1.2 Vorteile der Drehzahlsteuerung bei 3.1.2 Advantages of speed control


Ventilatoren for fans
Aufgrund aerodynamischer Gesetzmäßigkeiten be- Due to aerodynamic laws, speed control is the most
steht in der Drehzahlsteuerung die wirtschaftlichste efficient method of varying the power absorbed by
Veränderung der Ventilatorleistung (Bild 9). In wel- the fan (Figure 9). The extent to which a drive
chem Maß sich eine Antriebsleistung bei Regelungs- power will vary with control types not involving
arten verändert, die nicht mit einer Drehzahländerung speed variation depends on the characteristic of the
einhergehen, hängt von der Charakteristik des jewei- fan in question. A decrease in power demand as the
ligen Ventilators ab. Ein Rückgang des Leistungs- flow rate is reduced through valves can only be ex-
bedarfs bei Reduzierung des Förderstroms durch pected for fans whose power demand decreases to-
Drosselung kann nur bei Ventilatoren mit abnehmen- wards lower flow rates along the constant-speed char-
dem Leistungsbedarf zu geringeren Förderströmen acteristic. The power required may even increase for
entlang der Kennlinie konstanter Drehzahl erwartet other characteristics, with 120 % not to be regarded
werden. Die Leistung steigt unter Umständen bei an- as the absolute limit.
deren Charakteristiken auch an, hierbei sind 120 % 
nicht als absolute Grenze zu sehen.
– 14 – VDI 6014

Bild 9. Einfluss üblicher Drehzahlsteuerungen auf die elektri- Figure 9. Influence of common speed control systems on the
sche Leistungsaufnahme bei Ventilatoren electrical power absorbed by fans
1 Ungeregelt 1 Fixed speed
2 Spannungssteuerung 2 Voltage control
3 Frequenzumrichter/EC-Technik 3 Frequency converter/electronic commutator

In umgekehrter Weise beeinflusst eine Bypassrege- A bypass control influences the power demand in-
lung den Leistungsbedarf. Da der Ventilator bei Öff- versely. As the fan delivers an increased volume flow
nung des Bypasses einen höheren Volumenstrom för- when the bypass is opened, the power demand will
dert, stellt sich der Leistungsbedarf entsprechend sei- adapt to this higher flow rate in accordance with its
ner Charakteristik auf diesen höheren Förderstrom characteristic, whereas a reduced flow is delivered
ein, während durch die Anlage ein reduzierter För- through the system.
derstrom gefördert wird.
Höchstmögliche Leistungsreduzierung ermöglicht Due to the aerodynamic similarity laws (for an exist-
aufgrund der aerodynamischen Ähnlichkeitsgesetze ing system/plant), only speed variation will allow
(bei bestehendem(r) System/Anlage) nur eine Dreh- maximum reduction of the power required. The aero-
zahländerung. Der aerodynamische Wirkungsgrad dynamic efficiency is ideally maintained. Speed var-
bleibt idealerweise erhalten. Hinzu kommt bei der iation offers the additional advantage that noise emis-
Drehzahländerung der Vorteil, dass der abgestrahlte sions are reduced accordingly; for control types
Schall entsprechend zurückgeht; bei Regelungsarten without speed variation they may even increase with
ohne Drehzahländerung nimmt dieser bei Drosselung the flow being reduced. For a given impeller geome-
eventuell sogar zu. Die Drehzahl bildet bei gegebener try, the speed is the decisive factor.
Laufradgeometrie den ausschlaggebenden Faktor.
Wirtschaftlicher Ventilatoreinsatz erfordert daher ein Efficient use of fans therefore requires a system that
regelbares oder den tatsächlichen Erfordernissen an- can be controlled or adapted to the actual require-
passbares System, das nur als Kombination hochwer- ments. Such a system will have to be a combination
tiger energieoptimierter Komponenten eine wirt- of high-quality, energy-optimised components in or-
schaftliche, energiesparende Lösung darstellen kann. der to provide an efficient, energy-saving solution. To
Voraussetzung ist ein Ventilator hohen aerodynami- this end, a fan of high aerodynamic efficiency is re-
schen Wirkungsgrads, ausgerüstet je nach Einsatzbe- quired, equipped with adjustable-speed or variable-
dingungen mit drehzahlangepasstem oder -veränder- speed drive depending on the actual operating condi-
barem Antrieb, wobei die Wirkungsgrade gerade im tions. It must be noted, however, that the efficiencies
Teillastbereich bei unterschiedlichen Antriebskon- may vary greatly for different drive concepts (direct
zepten (direkt- oder riemengetrieben) sehr verschie- or belt drive), particularly in the partial-load range,
den sein können und bei Wirtschaftlichkeitsbetrach- and must be taken into account in economic effi-
tungen zu berücksichtigen sind. Hierbei wäre das er- ciency considerations. The achievable efficiency
reichbare Wirkungsgradniveau des Antriebsmotors in level of the drive motor as a function of the rated
Abhängigkeit von der Bemessungsleistung gleicher- power output would have to be included in such con-
maßen zu berücksichtigen wie der Regelungsbedarf siderations as would the control effort required and
und die Wirkungsgrade entsprechender Antriebskon- the efficiencies of the respective drive concepts at re-
zepte bei reduzierter Drehzahl im Fall der Span- duced speed for the cases of voltage control, fre-
VDI 6014 – 15 –

nungsregelung, für FU-Betrieb oder EC-Motoren mit quency converter operation and electronically com-
elektronischer Kommutierung. mutated motors.
Bei der Gegenüberstellung von Ein- und Anbaumoto- Moreover, the friction losses due to the obstruction in
ren (Außen- bzw. Innenläufermotore) sind darüber fans with built-in motor must be considered when
hinaus die Strömungsverluste bedingt durch die Ver- comparing built-in and built-on motors (external and
sperrung im Ventilator mit Einbaumotor zu betrach- internal-rotor motors). Non-direct drives operating in
ten. Bei stationär laufenden nicht direkten Antrieben steady state are to be compared with the belt drive and
ist hier der Riementrieb mit seinen Verlusten gegen- inherent losses, the latter offering the advantage of al-
überzustellen, der den Vorteil bietet, beliebige Dreh- lowing any speed to be set on asynchronous motors
zahlen mit Asynchronmotoren ohne Frequenzum- without frequency converter.
richter einstellen zu können.

3.2 Systemauslegung und Dimensionierung 3.2 System design and dimensioning


Ventilatoren in raumlufttechnischen Anlagen und Fans in ventilating and air-conditioning systems and
Pumpen in Heizungs- und Klimaanlagen sind Strö- pumps in heating and air-conditioning systems are
mungsmaschinen zur Förderung von Luft oder Was- fluid-flow machines for the delivery of air or water
ser oder anderen Fördermedien (z. B. Wasser-Glykol- and other fluids to be delivered (such as water/glycol
Gemische). Die zum Antrieb der Ventilatoren/Pum- mixtures). The electric power input, P1, required to
pen erforderliche elektrische Aufnahmeleistung P1 drive the fans/pumps is calculated as follows:
errechnet sich wie folgt:
· ·
V ˜ 'p Q˜H˜U˜g V ˜ 'p Q˜H˜U˜g
P1V = -------------- bzw. P1P = ---------------------------- (1) P1V = -------------- or P1P = ---------------------------- (1)
KS KS K S K S

Dabei ist where


P1V elektrische Aufnahmeleistung des Ven- P1V electrical power absorbed by fan,
tilators in W oder Nm/s in W or Nm/s
· ·
V Förderstrom des Ventilators in m3/h V flow rate of fan, in m3/h
'p Druckdifferenz in Pa 'p pressure differential, in Pa
KS Wirkungsgrad des Systems in % KS efficiency of system, in %
P1P elektrische Aufnahmeleistung der P1P electrical power absorbed by pump,
Pumpe in W oder Nm/s in W or Nm/s
Q Förderstrom der Pumpe in m3/h Q flow rate of pump, in m3/h
'p 'p
H = ---------- Förderhöhe der Pumpe in m H = ---------- pump delivery head, in m
U˜g U˜g
U Dichte des Fördermediums in kg/m3 U density of fluid delivered, in kg/m3
g Fallbeschleunigung in m/s2 g gravitational acceleration, in m/s2

Bild 10. Verlustleistung einer Pumpe Figure 10. Power loss of a pump
– 16 – VDI 6014

Bild 11. Verlustleistung eines Ventilators Figure 11. Power loss of a fan

Der Wirkungsgrad des Systems ergibt sich aus dem The efficiency of the system is the product of the ef-
Produkt der Komponentenwirkungsgrade im jeweili- ficiencies of its components at the respective operat-
gen Betriebs-/Lastpunkt. Das Zusammenwirken der ing/load point. The interaction of the components is,
Komponenten ist daher von entscheidender Bedeu- therefore, vitally important (Figure 10 and
tung (Bild 10 und Bild 11). Figure 11).

Wirkungsgrad eines Pumpensystems: Efficiency of a pump system:


KS = KSt ˜ KM˜ KK˜ KP (2) KS = KSt ˜ KM˜ KK˜ KP (2)
Dabei ist where
KSt Wirkungsgrad der Steuereinheit in % KSt efficiency of control unit, in %
KM Wirkungsgrad des Motors in % KM efficiency of motor, in %
KK Wirkungsgrad der Kupplung in % KK efficiency of coupling, in %
KP Wirkungsgrad der Pumpe in % KP efficiency of pump, in %

Wirkungsgrad eines Ventilatorsystems: Efficiency of a fan system:


KS = KSt ˜ KM˜ KRT ˜ KV (3) KS = KSt ˜ KM˜ KRT ˜ KV (3)
Dabei ist where
KSt Wirkungsgrad der Steuereinheit in % KSt efficiency of control unit, in %
KM Wirkungsgrad des Motors in % KM efficiency of motor, in %
KRt Wirkungsgrad des Riementriebs (Kupplung) KRt efficiency of belt drive (coupling), in %
in %
KV Wirkungsgrad des Ventilators (statisch/total) KV efficiency of fan, (static/total), in %
in %

3.2.1 Aerodynamische und hydraulische 3.2.1 Aerodynamic and hydraulic laws


Gesetzmäßigkeiten bei Drehzahländerung in speed variation
Die Anpassung des Förderstromes der Pumpe/des The flow rate of the pump/fan is adapted by changing
Ventilators erfolgt durch eine Änderung der Dreh- the rotational speed, n.
zahl n.
·
Zu einer Veränderung der Pumpen- bzw. Ventilator- The flow rate, Q or V , is proportional to a change in
·
drehzahl n verhält sich der Förderstrom Q bzw. V the pump or fan speed, n:
proportional:
Q n1 n · n Q n1 n · n
V n1 V n1
· - = ----1-
--------- = ----1- bzw. ------- (4) · - = ----1-
--------- = ----1- or ------- (4)
Q n2 n2 V n2 n2 Q n2 n2 V n2 n2
VDI 6014 – 17 –

Die Förderhöhe H bzw. die Druckdifferenz 'p verän- The delivery head, H, or the pressure differential, 'p,
dert sich mit dem Quadrat der Drehzahl n: changes with the square of the speed, n:
2 2 2 2
H n1 §n 1 · 'p n1 §n 1 · H n1 §n 1 · 'p n1 §n 1 ·
--------- = ¨----- ¸ bzw. ----------- = ¨----- ¸ (5) --------- = ¨----- ¸ or ----------- = ¨----- ¸ (5)
H n2 ©n 2 ¹ 'p n2 ©n 2 ¹ H n2 ©n 2 ¹ 'p n2 ©n 2 ¹
und die Strömungsleistung P mit der 3. Potenz der and the flow power output, P, with the cube of the
Drehzahl: speed:
3 3
P n1 §n 1 · P n1 §n 1 ·
-------- = ¨----- ¸ (6) - = ¨----- ¸
------- (6)
P n2 ©n 2 ¹ P n2 ©n 2 ¹
Hier wird das außerordentliche Einsparpotenzial This clearly shows the extraordinary saving potential
durch Drehzahländerung deutlich. Eine Reduzierung of speed variation. A reduction in speed by a mere
der Drehzahl um nur 10 % verringert den mechani- 10 % reduces the mechanical power demand by 27 %.
schen Leistungsbedarf um 27 %. Bei halber Drehzahl By halving the speed, the flow rate is reduced to one
sinken der Förderstrom auf die Hälfte, die Förder- half, the head or pressure to one quarter, and the me-
höhe bzw. der Druck auf ein Viertel und der mecha- chanical power demand even to one eighth.
nische Leistungsbedarf sogar auf ein Achtel.

3.2.2 Auslegungshinweise zur Leitungs- 3.2.2 Design notes on dimensioning the pipes of
dimensionierung bei Pumpenanlagen pump systems
Diesen Zusammenhang macht die Forderung einer The requirement of efficient dimensioning of the
wirtschaftlichen Dimensionierung der Leitungen am pipes, e. g. circular pipes with internal diameters D1
Beispiel kreisrunder Rohre mit den Innendurchmes- and D2, makes this relationship clear.
sern D1 bzw. D2 deutlich.
5 5
P D1 H D1 §D 2 · P D1 H D1 §D 2 ·
- = ¨------ ¸ bei Q = konst.
--------- = --------- (7) - = ¨------ ¸ with Q = const.
--------- = --------- (7)
P D2 H D2 ©D 1 ¹ P D2 H D2 ©D 1 ¹
Im Falle einer Vergrößerung der Nennweite bei ei- If the nominal size of a medium-weight threaded pipe
nem mittelschweren Gewinderohr nach DIN 2440 as per DIN 2440 is increased by one diameter step
um eine Durchmesserstufe von z. B. DN 50 auf from, e. g., DN 50 to DN 65, the pump power re-
DN 65 verringert sich die erforderliche Pumpenleis- quired to overcome the pipe resistances is reduced to
tung zur Überwindung der Rohrleitungswiderstände one quarter if the flow rate is kept constant. Large
bei gleichbleibendem Förderstrom auf ein Viertel. pipe cross-sections result in low flow resistances but
Große Leitungsquerschnitte ergeben geringe Strö- make systems expensive, whereas smaller pipe cross-
mungswiderstände, aber teure Anlagen, kleine Lei- sections give less costly systems with high flow re-
tungsquerschnitte führen zu billigeren Anlagen mit sistances and increased energy consumption values.
großen Strömungswiderständen und größerem Ener- The pumps requiring less drive power, the more ex-
gieaufwand. Aufgrund der geringeren Antriebsleis- pensive systems will amortise quickly. The dimen-
tungen der Pumpen amortisieren sich die teureren sioning of the pipes shall take into account the per-
Anlagen schnell. Die Leitungsdimensionierung er- missible noise level and the economic efficiency.
folgt unter Berücksichtigung der zulässigen Ge- 
räuschpegel und der Wirtschaftlichkeit.
Die benötigte Strömungsleistung der Pumpe ist bei For a constant flow rate, the power output required by
gleichbleibendem Förderstrom der Förderhöhe pro- the pump is proportional to the delivery head
portional
PaH (8) PaH (8)
Mit jeder Betriebsstunde muss dann der erhöhte Leis- The increase in power demand due to the narrower
tungsbedarf aufgrund eines engeren Leitungsquer- pipe cross-section will then have to be paid for with
schnittes bezahlt werden. each and every operating hour.
VDI 2073 enthält Empfehlungen bezüglich Grenz- VDI 2073 gives recommendations regarding limits of
massen und Grenzfließgeschwindigkeiten bei Roh- masses and flow velocities for pipes of common
– 18 – VDI 6014

ren gebräuchlicher Nennweiten. Hierbei besteht ein nominal sizes. A distinction has to be made here be-
Unterschied zwischen Verbraucheranschluss- und tween consumer’s connecting and distribution pipes.
Verteilleitungen. Um dem erhöhten Platzbedarf von In order to make allowance for the increased space re-
Verteilleitungen Rechnung zu tragen, müssen in die- quired for distribution pipes, these pipes must be de-
sen Leitungen größere Fließgeschwindigkeiten unter signed for higher flow velocities at the expense of a
Inkaufnahme eines hydraulisch ungünstigeren Netz- hydraulically less favourable system behaviour.
verhaltens zugelassen werden.

3.2.3 Auslegungshinweise zur 3.2.3 Design notes on dimensioning the


Leitungsdimensionierung bei pipes of ventilating systems
Lüftungsanlagen
Um Luftgeschwindigkeiten und Druckverluste im In order to minimise air velocities and pressure losses
Kanalsystem möglichst gering zu halten, benötigen in the duct system, the pipes must have sufficiently
Leitungen ausreichend große Querschnitte. Zu ver- large cross-sections. Abrupt changes in cross-section
meiden sind auch plötzliche Querschnittsprünge und and a duct routing that entails high frictional and di-
eine Kanalführung, die hohe Reibungs- und Umlenk- version losses shall be avoided as well. Ducts must,
verluste zur Folge hat. Kanäle müssen daher innen therefore, be smooth on the inside, easy to clean, non-
glatt, leicht zu reinigen, nicht hygroskopisch, dicht, hygroscopic, tight, sufficiently stable, corrosion-
ausreichend stabil, korrosionsbeständig und unbrenn- resistant and fire-proof.
bar sein.
Übliche Luftgeschwindigkeiten in Kanälen lüftungs- Common air velocities in the ducts of ventilating sys-
technischer Anlagen liegen bei 5 m/s bis 6 m/s, in un- tems range between 5 m/s and 6 m/s, and up to 8 m/s
günstigeren Fällen bis zu 8 m/s oder auch noch darü- or even beyond in more unfavourable cases. In addi-
ber. Neben der Strömungsgeschwindigkeit selbst tion to the flow velocity proper, the air-treating units
hängen die zu überwindenden Druckdifferenzen von installed in the system and their quality also deter-
den in der Anlage installierten Bauelementen zur mine the pressure differentials to be overcome.
Luftbehandlung und deren Güte ab.
Für entsprechend festgelegte Geräteklassen gibt die For specified equipment classes, Table 1 as taken
angegebene Tabelle 1 nach VDI 3803 Grenzwerte from VDI 3803 indicates limit values for the power

Tabelle 1. Maximale elektrische Leistungsaufnahme (aus VDI 3803)


Luftvolumenstrom Geräteklasse 1 Geräteklasse 2 Geräteklasse 3
(ohne thermodynamische (mit Lufterwärmung) (mit weiteren Funktionen)
Luft-Behandlung)
in m3/h in kW/m3/s in kW/m3/s in kW/m3/s
2000 bis 5000 2,7 3,3 3,8
5000 bis 10 000 2,5 3,0 3,6
10 000 bis 25 000 2,3 2,7 3,3
25 000 bis 50 000 2,0 2,5 2,9
größer 50 000 1,9 2,3 2,7

Abluftgeräte entsprechen der Geräteklasse 1

Table 1. Maximum electrical power input (from VDI 3803)


Air volume flow rate Equipment class 1 Equipment class 2 Equipment class 3
(no thermodynamic air (with air heating) (with further functions)
treatment)
in m3/h in kW/m3/s in kW/m3/s in kW/m3/s
2000 to 5000 2,7 3,3 3,8
5000 to 10 000 2,5 3,0 3,6
10 000 to 25 000 2,3 2,7 3,3
25 000 to 50 000 2,0 2,5 2,9
Above 50 000 1,9 2,3 2,7

Exhaust-air units correspond to equipment class 1


VDI 6014 – 19 –

der auf den Förderstrom bezogenen Leistungsauf- input referred to the flow rate. A reduction of the
nahme an. Die Reduzierung der Druckverluste im pressure losses in the system influences these values
System beeinflusst diese Größen gleichermaßen wie as does an increase in system efficiency.
eine Steigerung des Systemwirkungsgrads.
Die EN 13 779 definiert in ähnlicher Weise eine spe- The draft standard EN 13 779 similarly defines a spe-
zifische Ventilatorleistung SFP (Tabelle 2), die cific fan power, SFP, (Table 2), which clearly shows
diese Zusammenhänge verdeutlicht: these relationships:
P SUP + P ETA 'p P SUP + P ETA 'p
SFP = 2 ˜ ------------------------------ = ---------------- (9) SFP = 2 ˜ ------------------------------ = ---------------- (9)
V SUP + V ETA K System V SUP + V ETA K System

Tabelle 2. Kategorien der spezifischen Ventilator- Table 2. Categories of specific fan power
leistung
Kategorie SFP Category SFP
SFP 1 < 1000 SFP 1 < 1000
SFP 2 1000 bis 1500 SFP 2 1000 to 1500
SFP 3 1500 bis 2500 SFP 3 1500 to 2500
SFP 4 2500 bis 4000 SFP 4 2500 to 4000
SFP 5 > 4000 SFP 5 > 4000

3.2.4 Wechselwirkung zwischen Antriebs- und 3.2.4 Interdependency between drive


Anlagenoptimierung optimisation and system optimisation
Pumpen und Ventilatoren liefern eine vom Förder- Pumps and fans yield a specific delivery head and
strom abhängige bestimmte Förderhöhe bzw. Druck- pressure differential, respectively, which is depend-
differenz. Sie haben allerdings keinen Einfluss auf ent on the flow rate. They do not have, however, any
die Verteilung des Massenstromes im System. Daher influence on the distribution of the mass flow within
sind die rechnerische Bestimmung und das Einstellen the system. The calculation of the balancing resist-
der Abgleichwiderstände mit dem Ziel einer Soll- ances and the adjustment of the balancing resistors
massenstromverteilung (hydraulischer oder Luft- aiming at a specified mass flow distribution (hydrau-
abgleich) die Voraussetzungen für eine moderne, en- lic or air balancing) are, therefore, prerequisite to
ergiesparende Anlagentechnik. Die Antriebsoptimie- modern, energy-saving industrial and building sys-
rung steht somit in einem Bezug zur Optimierung der tems. The optimisation of the drive is thus related to
Gesamtanlage und muss diese Wechselwirkung be- the optimisation of the overall plant, and must take
rücksichtigen. into account this interdependency.

3.2.4.1 Optimierung hydraulischer Parameter 3.2.4.1 Optimisation of hydraulic parameters


VDI 2073 empfiehlt für den hydraulischen Abgleich VDI 2073 recommends the following hydraulic bal-
folgende Vorgehensweise: ancing procedure:
1. Heiz-/Kühlflächen im Grundriss anordnen, Rohr- 1. Arrange heating/cooling surfaces in the layout, in-
führung (inklusive Wand- und Deckenaussparun- dicate pipe routing (including recesses in walls
gen) sowie Lage der Absperr- und Regelarmatu- and ceiling) and position of the shut-off and con-
ren im Rohrplan und Strangschema angeben. trol valves in the piping drawing and the sche-
matic diagram of the pipe sections.
2. Rohrdurchmesser der Teilstrecken unterteilen 2. Subdivide piping into sections according to pipe
und den Heiz-/Kühlmittelstrom jeder Teilstrecke diameters and calculate heating/cooling fluid flow
berechnen. for each pipe section.
3. Rohrdurchmesser der Teilstrecken ermitteln. 3. Determine pipe diameters for the sections.
4. Längenabmessungen und Einzelwiderstände der 4. Take lengths and individual resistances of the pipe
Teilstrecken dem Rohrplan entnehmen. sections from the piping drawing.
5. Rohrreibungsgefälle und Druckabfall an Einzel- 5. Calculate pipe friction gradient and pressure drop
widerständen mit Hilfe von Diagrammen berech- at individual resistors using diagrams.
nen.
– 20 – VDI 6014

6. Druckabfall in den einzelnen Teilstrecken sowie 6. Calculate pressure drop along the individual pipe
den Summenwert in den Kreisen zu jedem Ver- sections and the sum total in each consumer cir-
braucher berechnen. cuit.
7. Stellarmatur im hydraulisch ungünstigen Teil- 7. Determine dimensioning of control valve for the
strang auslegen. hydraulically unfavourable pipe section.
8. Pumpe für den Gesamtwasserstrom und den ge- 8. Determine dimensioning of pump to suit the total
samten Druckabfall der Anlage auslegen. water flow and the overall pressure drop of the
system.
9. Stellarmaturen und Abgleichwiderstände aus- 9. Determine dimensioning of control valves and
legen. balancing resistors.

3.2.4.2 Optimierung aerodynamischer Parameter 3.2.4.2 Optimisation of aerodynamic parameters


Die bisherige Betrachtung der Vorteile einer Dreh- So far, the investigation into the advantages of speed
zahlsteuerung (siehe auch Abschnitt 3.2.1) bezog control (see also Section 3.2.1) has always referred to
sich stets auf die Leistungsreduzierung aufgrund the reduction in power input as a consequence of
einer Drehzahländerung. speed variation.
Einen weiteren entscheidenden Einfluss auf die Ge- However, selecting a fan that is appropriate for the
samtleistungsaufnahme hat jedoch auch die Auswahl application in question is another decisive factor of
des für die Anwendung geeigneten Ventilators. Die influence on the total power input, as the examples
nachfolgenden Beispiele sollen dies nur exempla- below clearly show.
risch verdeutlichen.

Einfluss der Laufradbauart Influence of impeller design


Die Leistungsaufnahme eines Ventilators bedingen In addition to the efficiency of the drive (with or with-
neben dem Antriebswirkungsgrad (mit oder ohne out control), further basic influencing quantities de-
Steuerung) weitere grundlegende Einflussgrößen. Sie termine the power required by a fan. They all have an
alle gehen in einen Gesamtwirkungsgrad ein, der das effect on the total efficiency, i. e. the ratio of useful
Verhältnis aus nutzbarer Strömungsleistung bezogen power output over the electrical power absorbed.
auf die aufgenommene elektrische Leistung be- 
schreibt.
Den Ventilatorwirkungsgrad (ohne elektrischen An- The fan efficiency (without electrical drive) is deter-
trieb) bestimmen die Lage des Betriebspunkts auf der mined by the location of the operating point on the
Kennlinie und der entsprechende aerodynamische characteristic and the corresponding aerodynamic fan
Ventilatorwirkungsgrad. Insbesondere bei relativen efficiency. Particularly in the case of relative shifts of
Betriebspunktverschiebungen aufgrund vorgegebe- the operating point due to the specified control type
ner Regelungsart und -wege ändert sich der Wir- and specified control displacements, the efficiency
kungsgrad mit veränderlichem Förderstrom. changes with the varying flow rate.
Das erreichbare Wirkungsgradniveau hängt grund- As a matter of principle, the achievable efficiency
sätzlich von der gewählten Bauart ab. So lassen sich level depends on the selected design. For instance, ra-
mit rückwärtsgekrümmten Radialrädern deutlich hö- dial impellers with backward-curved blades will
here Wirkungsgrade als mit vorwärtsgekrümmten er- yield efficiencies significantly higher than those of
reichen. Baugröße und Drehzahl haben einen rei- radial impellers with forward-curved blades. Size and
bungsbedingten Einfluss. rotational speed have a friction-related impact.
Bei riemengetriebenen Konzepten ist ein Übertra- In concepts based on belt drives, the efficiency of belt
gungswirkungsgrad des Riementriebs zwischen 80 % transmission can range between 80 % for multi-
bei mehrrilligen Antrieben kleiner Leistungen groove drives of small power output (< 1 kW) and up
(< 1 kW) und bis zu 98 % bei Flachriemen im Leis- to 98 % for flat belts in the power range above 10 kW.
tungsbereich über 10 kW möglich. Es kann somit So even without considering the drive, there may be
auch ohne Antriebsbetrachtung zu erheblichen significant differences between the efficiencies of
Unterschieden in den Wirkungsgraden verschiedener various fans.
Ventilatoren kommen.
Die Gründe für den Einsatz eines jeweiligen Kon- The reasons for applying a specific concept are man-
zepts sind vielfältig und sollen hier nicht näher be- ifold and shall not be dealt with in greater detail in
VDI 6014 – 21 –

trachtet werden. Gerade in Verbindung mit optimier- this guideline. It is precisely in conjunction with op-
ten drehzahlsteuerbaren Antriebssystemen erscheint timised variable-speed drive systems, however, that it
es aber sinnvoll, auch für das Ventilatorkonzept unter seems reasonable to aim at maximum achievable ef-
aerodynamischen und mechanischen Auswahlge- ficiencies under aerodynamic and mechanical selec-
sichtspunkten maximal erreichbare Wirkungsgrade tion criteria for the fan concept as well.
anzustreben.

Parallelbetrieb von Ventilatoren Parallel operation of fans


In der Praxis besteht häufig eine Kombination aus ei- In practice, one infinitely variable fan is often com-
nem stufenlos steuerbaren mit einem oder mehreren bined with one or several fixed-speed fans operating
ungesteuerten parallelbetriebenen Ventilatoren. Er- in parallel. When the variable-speed fan reaches the
reicht der steuerbare Ventilator einen Drehzahlbe- speed range between approx. 90 % and 100 %, a
reich von ca. 90 % bis 100 %, so erfolgt die Zuschal- fixed-speed fan is connected so that the speed of the
tung eines ungesteuerten Ventilators, um die Dreh- variable-speed fan can be reduced again.
zahl des steuerbaren dann zurückzunehmen.
Diese Konstellation verringert die Kosten für die This configuration reduces the cost of speed control
Drehzahlsteuerung, da sie nur einen kleineren, kos- as it requires nothing but a smaller, less expensive fre-
tengünstigeren Frequenzumrichter für die Drehzahl- quency converter to effect variation of the motor
veränderung eines Motors benötigt. speed.
Andererseits ist es aus energetischer Sicht sinnvoller, On the other hand, in systems without constant pre-
bei Anlagen ohne konstanten Vordruck und mit einer pressure and with a square-law system characteristic,
quadratischen Anlagencharakteristik alle Ventilato- it is more reasonable from the energetic point of view
ren in ihrer Drehzahl gemeinsam zu verändern, z. B. to change the speed of all fans together, such as free-
frei ausblasende Ventilatoren in der Kältetechnik. blowing fans in cooling systems.
Der Vorteil beruht darauf, dass die Drehzahlände- The advantage lies in the fact that the power required
rung den Leistungsbedarf eines Ventilators mit der by the fan changes with the cube of the speed varia-
dritten Potenz beeinflusst, während sich der Förder- tion, whereas the flow rate is proportional to the
strom proportional zur Drehzahländerung verhält. speed variation. Parallel control of all fans allows op-
Die parallele Ansteuerung aller Ventilatoren gestattet timal operation with respect to the electrical power
bezogen auf die elektrische Leistungsaufnahme und input and to the adaptation to the system characteris-
auf die Anpassung an die Anlagenkennlinie einen tic.
optimalen Betrieb.
In fast allen Anlagen rechtfertigt die erreichbare En- The achievable energy savings will justify the use of
ergieeinsparung den Einsatz einer Elektronik zur ge- electronics for joint speed control of both fans in al-
meinsamen Drehzahlsteuerung beider Ventilatoren. most any system. In most cases, the increased invest-

Bild 12. Prinzipieller Verlauf der Leistungsaufnahme bei Parallel- Figure 12. Schematic curve of power absorbed when operating
betrieb zweier frei ausblasender Ventilatoren two free-blowing fans in parallel
– 22 – VDI 6014

Die höheren Investitionskosten amortisieren sich in ment costs will soon amortise thanks to lower energy
den meisten Fällen nach kurzer Zeit durch die gerin- costs.
geren Energiekosten.
Unter der Annahme gleichbleibender Ventilatorwir- Assuming unchanged fan efficiencies, the area be-
kungsgrade entspricht der Bereich zwischen den bei- tween the two curves shown in Figure 12 repre-
den Kurven in Bild 12 dem möglichen Einsparpo- sents the saving potential afforded by joint speed con-
tenzial bei gemeinsamer Drehzahlsteuerung. trol.

3.3 Übersicht der Leistungsbereiche und 3.3 Overview of power ranges and
Wirkungsgrade unterschiedlicher efficiencies of various drive types
Antriebsarten
Die nachstehenden Diagramme berücksichtigen als The current typical power ranges and efficiencies of
Anhaltswerte die derzeit typischen Leistungsberei- various drive types are considered as approximate
che und Wirkungsgrade unterschiedlicher Antriebs- values in the diagrams below.
arten.
Bei Reduzierung der Drehzahl ist mit einem Abfall When the speed is reduced, a decrease in the effi-
des Antriebswirkungsgrades (Motor und Steuerein- ciency of the drive (motor plus control unit) must be
heit) zu rechnen. Bild 13 zeigt Systemwirkungs- expected. Figure 13 shows system efficiency
gradverläufe in Abhängigkeit von der aufgenomme- curves as a function of power input for wet-rotor
nen Leistung bei Nassläufern, während Bild 14 die pumps, whereas Figure 14 shows drive efficiencies
Wirkungsgradabhängigkeit des Antriebs von der ab- as a function of power output for fans and dry-rotor
gegebenen Leistung bei Ventilatoren bzw. Trocken- pumps.
läufern beinhaltet.

Bild 13. Systemwirkungsgrad KS von Nassläufern Figure 13. System efficiency, KS, of wet-rotor pumps
VDI 6014 – 23 –

Bild 14. Antriebswirkungsgrad KA von Trockenläufern und Venti- Figure 14. Drive efficiency, KA, of dry-rotor pumps and fans
latoren

3.3.1 Leistungsbereiche und Wirkungsgrade von 3.3.1 Power ranges and efficiencies of 
Pumpen in Nassläuferbauart wet-rotor pumps
Die dargestellten Wirkungsgradverläufe beziehen The efficiency curves represented refer to the com-
sich auf das komplette Pumpensystem (Motor, plete pumps system (motor, control unit, hydraulic
Steuereinheit, Hydraulik), da bei Nassläufern Motor system), as motor and pump form one unit in wet-
und Pumpe eine Einheit bilden (siehe auch Ab- rotor pumps (see also Section 3.2).
schnitt 3.2).
KS = KSt · KM · KP (10) KS = KSt · KM · KP (10)
Dabei ist where
KS Systemwirkungsgrad in % KS system efficiency, in %
KSt Wirkungsgrad der Steuereinheit in % KSt efficiency of control unit, in %
KM Wirkungsgrad des Motors in % KM efficiency of motor, in %
KP Wirkungsgrad der Pumpe in % KP efficiency of pump, in %

3.3.2 Leistungsbereiche und Wirkungsgrade von 3.3.2 Power ranges and efficiencies of
Pumpen (Trockenläufer) und Ventilatoren pumps (dry-rotor type) and fans
Um die Wirkungsgrade der unterschiedlichen Ver- To allow comparison of the efficiencies of the various
fahren vergleichen zu können, sind die Wirkungs- types, the efficiencies of motor and control unit have
grade von Motor und Steuereinheit zu einem An- been combined into one drive efficiency.
triebswirkungsgrad zusammengefasst.
KA = KM · KSt (11) KA = KM · KSt (11)
Dabei ist where
KA Antriebswirkungsgrad in % KA efficiency of drive, in %
KM Wirkungsgrad des Motors in % KM efficiency of motor, in %
KSt Wirkungsgrad der Steuereinheit in % KSt efficiency of control unit, in %
– 24 – VDI 6014

3.4 Auswahlkriterien und Berechnungsbeispiel


3.4.1 Auswahlkriterien für stetige Drehzahlsteuerungen
Tabelle 3. Auswahlkriterien für stetige Drehzahlsteuerungen
Kriterien Stetige Drehzahl- Stetige Drehzahl- Stetige Drehzahl- Bemerkungen
steuerung mittels  steuerung mittels steuerung mittels 
Spannungssteuerung Frequenzsteuerung EC-Technologie

Lastprofil Energieeinsparung im hohe Energieeinsparun- höchste Energieeinsparun- siehe auch


reduzierten Drehzahl- gen im reduzierten Dreh- gen im gesamten Drehzahl- Abschnitt 4.2.1 und
bereich zahlbereich bereich Abschnitt 4.2.2

Marktübliche verfüg- • einphasig bis ca. 1,5 kW • einphasig bis ca. 1,5 kW • einphasig bis ca. 1,5 kW
bare Motornennleis- • dreiphasig bis ca. 5 kW • dreiphasig unbegrenzt • dreiphasig bis ca. 5,5 kW
tungen bei Einzelantrieben
• Parallelbetrieb von Moto-
ren bis ca. 30 kW



Ex-Schutz möglich, jedoch sind die möglich, jedoch sind die nicht verfügbar
entsprechenden Hersteller- entsprechenden Hersteller-
richtlinien zu beachten richtlinien zu beachten

Parallelbetrieb von bei geeigneten Motoren Grundsätzlich möglich. In Jeder EC-Motor benötigt Herstellerangaben
Motoren an einem problemlos möglich vielen Fällen ist der Einsatz seine eigene Steuereinheit. sind zu prüfen.
Drehzahlsteller eines speziellen Sinusfilters Bei Motoren kleine-
erforderlich.  rer Leistung ist bei
Es sind die Hersteller- Nennspannung 400 V
angaben des Motor- bzw. ein Gefährdungspo-
Systemlieferanten zu tenzial gegeben.
beachten.

EMV Herstellerangaben
Es ist je nach Einsatz- beachten und je nach
ort die entsprechende Einsatzort entspre-
Funkstörklasse zu chende Filter bzw.
wählen. geschirmte Kabel
Industrie: Klasse A verwenden.
(EN 61 000-6-4)
z. B. Haushalt:
Klasse B 
(EN 61 000-6-3)

Nachrüstbarkeit bei geeigneten Motoren bei geeigneten Motoren Drehzahlstellmöglichkeit


des elektronischen problemlos möglich problemlos möglich, sonst grundsätzlich im Antrieb
Drehzahlstellers Einsatz von speziellen enthalten
Sinusfiltern erforderlich
Wirkungsgrad Motorwirkungsgrad gerin- Einsatz von Motoren mit Wirkungsgrad liegt noch
ger als vergleichbare Moto- hohem Wirkungsgrad  über den bekannten Moto-
ren mit typischen Wir- möglich ren mit hohem Wirkungs-
kungsgraden  grad.
niedrigerer Wirkungsgrad hoher Wirkungsgrad bei hoher Wirkungsgrad bei
bei reduzierter Drehzahl reduzierter Drehzahl reduzierter Drehzahl

Geräuschentwicklung Beim Phasenanschnitt ist Geräuschentwicklung in Geräuschentwicklung in


Motorgeräusche Geräuschentwicklung im erster Linie von der Takt- erster Linie von der Takt-
unteren Drehzahlbereich frequenz und dem Modula- frequenz und dem Modula-
möglich. tionsverfahren abhängig tionsverfahren abhängig
Abhilfe durch Geräusch- Abhilfe durch Geräusch-
filter möglich filter möglich
bei transformatorischen
Steuerungen problemlos
VDI 6014 – 25 –

3.4 Selection criteria and calculation example


3.4.1 Selection criteria for stepless speed controls
Table 3. Selection criteria for stepless speed controls
Criteria Stepless speed control Stepless speed control Stepless speed control Remarks
by means of voltage con- by means of frequency by means of electronic
trol control commutation

Load profile energy savings in the high energy savings in the maximum energy savings see also 
reduced speed range reduced speed range in the entire speed range Section 4.2.1 and 
Section 4.2.2

Commercially availa- • single-phase up to • single-phase up to  • single-phase up to 


ble motor ratings approx. 1,5 kW approx. 1,5 kW approx. 1,5 kW
• three-phase up to • three-phase  • three-phase up to 
approx. 5 kW with unlimited approx. 5,5 kW
individual drives
• parallel operation of
motors up to approx.
30 kW
Explosion protection Possible, but observe Possible, but observe  not available
relevant manufacturer’s relevant manufacturer’s
guidelines. guidelines.

Parallel operation of feasible without any prob- Basically feasible. Special Every ECM needs a  Check manufacturer’s
motors using one lems for suitable motors sine filter required in many dedicated control unit. instructions.
speed controller cases.  Hazard potential for
Observe manufacturer’s motors of smaller
instructions provided by the power output in the
motor or system supplier. case of a nominal
voltage of 400 V.

EMC Observe manufac-


Select radio distur- turer’s instructions
bance class appropri- and use filters or
ate to area of applica- shielded cables
tion. appropriate to area of
Industrial: Class A application.
(DIN EN 61000-6-4)
e. g. residential:
Class B 
(DIN EN 61000-6-3)

Retrofitting of feasible without any prob- feasible without any prob- speed control function
electronic speed lems for suitable motors lems for suitable motors, always integrated in the
controller otherwise use of special drive
sine filters required

Efficiency motor efficiency less than use of high-efficiency efficiency even above that
for comparable normal- motors possible of the known high-
efficiency motors  efficiency motors
efficiency lower at reduced efficiency higher at reduced efficiency higher at reduced
speed speed speed

Emission of motor In the case of phase con- Noise emission primarily Noise emission primarily
noises trol, noise emission depends on pulse fre- depends on pulse fre-
possible in the lower speed quency and modulation quency and modulation
range.  method.  method.
Can be avoided by using Can be avoided by using
noise filters. noise filters.
no problems with trans-
former-based controls
– 26 – VDI 6014

3.4.2 Zusatznutzen beim Einsatz von 3.4.2 Additional benefits from the use of
elektronischen Drehzahlstellern electronic speed controllers
In der Regel haben elektronische Drehzahlsteller die As a rule, electronic speed controllers have the fol-
folgenden Eigenschaften: lowing features:
• Sanftanlauf (Anlaufstrom) • soft start (starting current)
• Erfassung von Betriebsdaten • recording of operating data
• Netzwerkfähigkeit, busfähig (GA) • network-compatible, bus-compatible (BA)
• integrierte Prozessregelung • integrated process control
• integrierte Überwachungsfunktion • integrated monitoring function

3.4.3 Ermittlung des Einsparpotenzials durch 3.4.3 Determination of saving potential afforded
Drehzahlsteuerung by speed control
Um die Wirtschaftlichkeit unterschiedlicher An- To allow assessment of the economic efficiency of
triebsarten in einer Anwendung beurteilen zu kön- various drive types in one application, running ex-
nen, sind neben den reinen Investitionskosten auch penses such as maintenance and energy costs must be
Unterhaltskosten wie Wartung und Energie zu be- considered in addition to the mere investment costs.
trachten. Im Folgenden wird anhand zweier Beispiele A simple procedure for estimating the annual energy
ein einfaches Verfahren zur Abschätzung des Jahres- demand of individual systems is represented below
energiebedarfs einzelner Systeme dargestellt. by means of two examples.
Entscheidende Bedeutung kommt dabei dem Last- The load profile and the power input, P1, are decisive
profil und der Leistungsaufnahme P1 zu. Um den factors. To keep the time required for estimating the
Zeitaufwand für eine Abschätzung des Lastprofils in load profile within reasonable bounds, it is subdi-
einem angemessenen Rahmen zu halten, wird dieses vided in this example into four operating points
in diesem Beispiel in vier Betriebspunkte aufgeteilt (100 %, 75 %, 50 % and 25 % flow rate).
(100 %, 75 %, 50 % und 25 % Förderstrom).
Entsprechend der zu erwartenden Anlagennutzung These are allocated to the annual operating hours and
werden diese den Jahresbetriebsstunden und Energie- power input values in accordance with the system uti-
aufnahmewerten zugeordnet. Tabelle 4 zeigt, wie lisation to be expected. Table 4 gives an example of
ein Ventilatorlastprofil und ein Pumpenlastprofil auf- a fan load profile and a pump load profile.
gestellt werden können.
Die elektrische Leistungsaufnahme bei den Betriebs- The values of electrical power input at the operating
punkten des Lastprofils kann in Katalogen unmittel- points of the load profile can be indicated in cata-
bar angegeben sein. Insbesondere im Fall direkt- logues. Particularly in the case of direct-drive fans,
getriebener Ventilatoren, bei denen Laufrad und where impeller and motor form one unit, these values
Motor eine feste Einheit bilden, enthalten Hersteller- are often included in the manufacturer’s data.
angaben häufig diese Daten.

Tabelle 4. Beispiel: Pumpenlastprofil und Ventilatorlastprofil


Jährliche Betriebsdauer des Antriebs in h
Nicht 25 % 50 % 75 % 100 % Gesamt
in Betrieb Förderstrom Förderstrom Förderstrom Förderstrom

Pumpe 1488 3200 2545 1091 436 8760

Ventilator 760 0 4000 3000 1000 8760

Table 4. Example: Pump load profile and fan load profile


Annual operating time of drive, in h

Inoperative 25 % 50 % 75 % 100 % Total


flow rate flow rate flow rate flow rate

Pump 1488 3200 2545 1091 436 8760

Fan 760 0 4000 3000 1000 8760


VDI 6014 – 27 –

Anderenfalls besteht die Möglichkeit, aus Förder- Otherwise, it is possible to calculate the power input,
strom, Druckerhöhung oder Förderhöhe und System- P1V or P1P , from flow rate, pressure increase or deliv-
wirkungsgrad die Leistungsaufnahme P1V bzw. P1P ery head and system efficiency, while neglecting
zu berechnen, wobei Kupplungs- oder Riementriebs- losses due to coupling or belt drive.
verluste unberücksichtigt bleiben.
Die Einzelwirkungsgrade sind für die jeweiligen The individual efficiencies must be obtained from the
Komponenten vom Hersteller zu erfragen, aus Mes- manufacturers of the respective components, or de-
sungen zu ermitteln oder abzuschätzen. termined by measurements or estimated.
KS = KM · KSt · KV bzw. P (12) KS = KM · KSt · KV or P (12)
Ist z. B. nur der mechanische Leistungsbedarf eines If, e. g., nothing but the mechanical power demand of
Ventilators bekannt, der mit der Leistungsabgabe P2V the fan is known, which is identical with the power
des Antriebs identisch ist, so kann die elektrische output, P2V, of the drive, the electrical power input,
Aufnahmeleistung P1V des Systems mit den Wir- P1V, of the system can be approximated using the ef-
kungsgradangaben für die jeweilige Steuerungsart ficiency values for the control type in question from
überschlägig aus Bild 14 berechnet werden. Figure 14.
P2V P2V
P1V = -------
- (13) P1V = -------
- (13)
KA KA
Dabei ist where
P1V elektrische Aufnahmeleistung in kW P1V electrical power input, in kW
P2V mechanischer Leistungsbedarf in kW  P2V mechanical power demand, in kW 
= Leistungsabgabe des Antriebssystems = power output of drive system
KA Antriebswirkungsgrad in % KA efficiency of drive, in %
Für reduzierte Förderströme im Teillastbereich ist die For reduced flow rates in the partial-load range, the
bei Nennlast ermittelte Leistungsaufnahme P1,max power input, P1,max, determined for nominal load is to
mittels Faktoren nach Bild 8 (Pumpen) bzw. Bild 9 be multiplied by factors according to Figure 8
(Ventilatoren) zu verringern. Je nach gewähltem Ver- (pumps) or Figure 9 (fans). Depending on the se-
fahren zur Drehzahlsteuerung ergeben sich andere lected speed control method, other factors apply,
Faktoren, die in Tabelle 5 berücksichtigt werden which must be considered in Table 5.
müssen.
Die Ermittlung der Leistungsaufnahme P1 bei den Hence, knowledge of the maximum power input,
verschiedenen Betriebspunkten setzt also die Kennt- P1,max, is prerequisite to the determination of the
nis der maximalen Leistungsaufnahme P1,max voraus. power input, P1, at the different operating points. This

Tabelle 5. Leistungsaufnahme des Antriebs Table 5. Power input of drive


Leistungsaufnahme P1 in kW des Antriebs Power input, P1, of drive, in kW

25 % 50 % 75 % 100 % 25 % 50 % 75 % 100 %
Förder- Förder- Förder- Förder- flow rate flow rate flow rate flow rate
strom strom strom strom

Pumpe 0,30*) 0,45*) 0,65*) 1,00*) Pump 0,30*) 0,45*) 0,65*) 1,00*)
× P1,max × P1,max × P1,max × P1,max × P1,max × P1,max × P1,max × P1,max

0,24 kW 0,36 kW 0,52 kW 0,80 kW 0,24 kW 0,36 kW 0,52 kW 0,80 kW

Ventilator 0,075 **) 0,16 **) 0,46 **) 1,0**) Fan 0,075**) 0,16 **) 0,46 **) 1,0**)
× P1,max × P1,max × P1,max × P1,max × P1,max × P1,max × P1,max × P1,max

0,06 kW 0,13 kW 0,37 kW 0,80 kW 0,06 kW 0,13 kW 0,37 kW 0,80 kW

*)
Die mit gekennzeichneten Faktoren für P1,max zur Ermittlung *)
The factors marked , by which to multiply P1,max in order to
der Pumpenleistung bei den jeweiligen Förderströmen beziehen determine the pump power input at the respective flow rates
sich auf die Kennlinie für Frequenzumrichter (Bild 8). refer to the frequency-converter characteristic (Figure 8).
Die mit **) gekennzeichneten Faktoren für P1,max zur Ermittlung The factors marked **), by which to multiply P1,max in order to
der Ventilatorleistung bei den jeweiligen Förderströmen bezie- determine the fan power input at the respective flow rates refer
hen sich auf die Kennlinie für Frequenzumrichter/EC-Technik to the frequency converter/electronic commutator characteristic
(Bild 9). (Figure 9).
– 28 – VDI 6014

In der Regel ist dieser Wert aus Katalogdaten oder value can usually be obtained from catalogue data or
nach Gleichung (13) ermittelbar. calculated using Equation (13).
Die nachfolgenden Beispielwerte gelten im Falle einer The following examples of values apply in the case of
maximalen Leistungsaufnahme von P1,max = 0,8 kW. a maximum power input of P1,max = 0,8 kW.
Der jährliche Energiebedarf eines jeden Betriebs- The annual energy demand for each operating point is
punktes ergibt sich durch Multiplikation der jeweili- obtained by multiplying the respective power input
gen Leistungsaufnahme mit der anteiligen jährlichen by the relevant annual operating time.
Betriebsdauer.
Die Addition über alle Betriebspunkte ist schließlich The sum of the values for all operating points is the fi-
das Ergebnis der Abschätzung des Jahresenergie- nal estimation result of the annual energy demand of
bedarfs eines Antriebssystems. a drive system.
Tabelle 6 zeigt das Ergebnis des gewählten Bei- The result of the selected example of a frequency-
spiels einer Frequenzumrichtersteuerung für eine converter control is shown in Table 6 for a pump
Pumpe und Tabelle 7 für Ventilatoren. Ein Muster- and in Table 7 for a fan. An example form for the
formular zur Ermittlung des Einsparpotenzials durch determination of the saving potential afforded by
Drehzahlsteuerung befindet sich im Anhang. speed control can be found in the annex.
Dieses Verfahren kann sinngemäß auch für beliebige By way of analogy, this method can be applied to any
Lastprofile und Drehzahlsteuerungen einschließlich load profile and speed control including fixed-speed
ungeregelter Systeme angewendet werden. Damit ist systems. This also allows easy comparison of the dif-
auch eine einfache Möglichkeit für die vergleichende ferent variants.
Gegenüberstellung der unterschiedlichen Varianten 
gegeben.

Tabelle 6. Jährlicher Energiebedarf – Pumpenbeispiel


Förderstrom Jährliche Betriebsdauer Leistungsaufnahme P1 Jährlicher Energiebedarf
(Betriebsdauer
× Leistungsaufnahme)
in h in kW in kWh

25 % 3200 0,24 768

50 % 2545 0,36 917

75 % 1091 0,52 568

100 % 436 0,80 349

Gesamt 7272 – 2602

Table 6. Annual energy demand – Example: Pump


Flow rate Annual operating time Power input, P1 Annual energy demand
(Operating time × power input)
in h in kW in kWh

25 % 3200 0,24 768

50 % 2545 0,36 917

75 % 1091 0,52 568

100 % 436 0,80 349

Total 7272 – 2602


VDI 6014 – 29 –

Tabelle 7. Jährlicher Energiebedarf – Ventilatorbeispiel


Förderstrom Jährliche Betriebsdauer Leistungsaufnahme P1 Jährlicher Energiebedarf
(Betriebsdauer
× Leistungsaufnahme)
in h in kW in kWh

25 % 0 0,06 0

50 % 4000 0,13 520

75 % 3000 0,37 1110

100 % 1000 0,80 800

Gesamt 8000 – 2430

Table 7. Annual energy demand – Example: Fan


Flow rate Annual operating time Power input, P1 Annual energy demand
(Operating time × power input)
in h in kW in kWh

25 % 0 0,06 0

50 % 4000 0,13 520

75 % 3000 0,37 1110

100 % 1000 0,80 800

Total 8000 – 2430

4 Anforderung an den Betrieb 4 Requirements with respect to the


drehzahlgesteuerter Antriebe operation of variable-speed drives
4.1 Allgemeines 4.1 General
Jede elektronische Antriebssteuerung basiert auf Every electronic drive control system is based on
Schaltvorgängen von Spannungen und Strömen. Sie voltage and current switching operations. They can
können Geräusche verursachen, deren Frequenz- cause noise emissions whose frequency spectra de-
zusammensetzung wie folgt vom gewählten Steue- pend on the selected control method as follows:
rungsverfahren abhängt:
• elektronische Spannungssteuerung: • electronic voltage control:
(beliebige) Vielfache der Netzfrequenz (arbitrary) multiples of the system frequency
• Frequenzsteuerung: • frequency control:
(beliebige) Vielfache der PWM-Taktfrequenz (arbitrary) multiples of the PWM pulse frequency
(beliebige) Vielfache der Motordrehfrequenz (arbitrary) multiples of the motor speed frequency
Konstruktive Maßnahmen sollten sicherstellen, dass Design measures should be taken to ensure that dis-
störende Resonanzen nicht auftreten oder durch Ent- turbing resonances are avoided or are largely attenu-
kopplung weitgehend gedämpft werden. ated by means of decoupling.
Weitere zusätzliche elektromagnetische Beeinflus- Further electromagnetic influences include, e. g.,
sungen wären z. B.
• Funkstörungen (leitungsgebunden oder abge- • radio disturbances (mains-borne or radiated) or
strahlt) oder
• Netzrückwirkungen. • system perturbations.
Auch sie stehen in einem ursächlichen Zusammen- Again, there is a causal relationship between these in-
hang mit dem Steuerungsverfahren oder Schaltungs- fluencing factors and the control or switching con-
konzept. Geeignete Schaltungsmaßnahmen dienen cept. Conformity with the limits specified in stand-
– 30 – VDI 6014

hier einer Begrenzung auf normenkonforme Werte. ards is ensured by appropriate switching measures.
Eine Integration dieser Maßnahmen in die Steue- Integrating these measures in the control unit is par-
rungseinrichtung erweist sich dabei als besonders ticularly convenient whereas the external connection
vorteilhaft, während extern angeschlossene Entstör- of interference-suppressing components is more
komponenten aufwendiger sind. costly.

4.2 Motoren für stufenlose Drehzahlsteuerung 4.2 Motors for stepless speed control
4.2.1 Motoren für Ständerspannungssteuerung 4.2.1 Motors for stator-voltage control
(spannungssteuerbare Motoren) (voltage-controllable motors)
Die Motoren (Ventilatoren) müssen für einen span- Voltage-controlled operation of the motors (fans) is
nungsgesteuerten Betrieb zugelassen sein. Dies wird subject to approval. As a rule, a specially matched
in der Regel durch eine speziell dafür ausgelegte (“soft”) speed/torque curve will allow to obtain such
(„weiche“) Drehzahl-Drehmomenten-Kennlinie er- approval.
reicht.
Die maximale thermische Belastung tritt bei span- The maximum thermal load occurs in voltage-con-
nungsgesteuerten Ventilatoren oder Pumpen bei 2/3 trolled fans or pumps at two thirds of the synchronous
der Synchrondrehzahl auf, also z. B. 1000 min–1 für speed, e. g. 1000 rpm for four-pole motors and a sys-
vierpolige Motore und 50 Hz Netzfrequenz. Bei die- tem frequency of 50 Hz. At this operating point, the
sem Betriebspunkt ist es möglich, dass der Netzstrom system current may exceed the current available at
trotz kleinerer (Wirk-)Leistungsaufnahme den bei the nominal speed although the (active-)power input
Nenndrehzahl vorhandenen Strom übersteigt. is lower.
Steuer- oder Regelgeräte sind für den maximalen Open- or closed-loop control units shall be designed
Strom auszulegen sowie Leitungen, Schaltelemente for the maximum current and lines, switching ele-
usw. darauf abzustimmen. ments, etc., shall be matched to it.
Spannungsgesteuerte Motoren benötigen üblicher- Voltage-controlled motors usually require thermal
weise Temperaturwächter für den thermischen protectors; as a rule, motor-circuit breakers set to the
Schutz; auf den Motorstrom eingestellte Motor- motor current will not suffice.
schutzschalter reichen in der Regel nicht aus.
Speziell für die Spannungssteuerung ausgelegte Mo- Motors specially designed for voltage-control may
tore eignen sich für den Betrieb an Frequenzumrich- not be suitable for operation with frequency convert-
tern nur bedingt. ers.
Mehrere Motoren können problemlos parallel an ei- Parallel operation of several motors using one joint
ner Spannungssteuereinheit betrieben werden. voltage-control unit poses no problem.

4.2.2 Motoren für Frequenzsteuerung 4.2.2 Motors for frequency control


Die Motoren müssen für frequenzgesteuerten Betrieb Frequency-controlled operation of the motors is sub-
zugelassen sein oder sind durch entsprechende Maß- ject to approval, or the motors shall be protected by
nahmen vor unzulässiger Belastung durch sehr appropriate means against inadmissible load due to
schnelles Schalten der Motorspannung zu schützen. very rapid switching of the motor voltage. This is af-
Dies erreichen z. B. allpolig (Phase-Phase und Phase- forded by, e. g., all-pole (phase-to-phase and phase-
Erde) wirksame Sinusfilter. Gleichzeitig wird auch to-ground) sine filters. At the same time, electromag-
die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) ver- netic compatibility (EMC) is enhanced.
bessert.
Schnelle Motorspannungsänderungen können sys- For system-inherent reasons, rapid changes in motor
tembedingt frequenzgesteuerte Motoren schädigen voltage can cause damage to, and early failure of, fre-
und einen frühzeitigen Ausfall verursachen. quency-controlled motors.
Als die am häufigsten auftretenden Probleme sind zu The most frequently encountered problems include:
nennen:
• Lagerschäden durch hochfrequente Lagerströme • bearing damage due to high-frequency bearing
 currents 
o Abhilfe durch Hybridlager oder Sinusfilter, die o avoided by means of hybrid bearings or all-
auch gegen Erde wirksam sind (allpolige Sinusfil- pole (phase-to-phase and phase-to-ground) sine
ter) filters
VDI 6014 – 31 –

• Wicklungsschäden durch Glimmentladung mit • winding damage due to glow discharge involving
Zerstörung der Isolationschicht destruction of the insulation layer
o Abhilfe durch langsamere Schaltvorgänge oder o avoided by reducing the speed of switching op-
Sinusfilter erations or by means of sine filters
Frequenzumrichter und Motor sind in kürzestmög- Frequency converter and motor shall be arranged as
licher Entfernung zueinander anzuordnen. Eine sehr closely together as possible. A very good, low-
gute Erdleiteranbindung mit niedriger Impedanz hilft impedance ground connection helps avoid motor
Motorschäden zu vermeiden. damage.
Für die Frequenzumrichtersteuerung ausgelegte Mo- Motors designed for control by frequency converter
toren eignen sich in der Regel nicht für den Betrieb an are not usually suited for voltage-controlled opera-
Spannungssteuerungen. Mehrere Motoren können tion. Parallel operation of several motors using one
nur eingeschränkt an einem Frequenzumrichter par- joint frequency converter is possible in a limited
allel betrieben werden. (In vielen Fällen ist der Ein- number of cases only. (Using a special sine filter will
satz eines speziellen Sinusfilters erforderlich. Es sind be required in many cases. Observe the manufac-
die Herstellerangaben des Motor- bzw. Systemliefe- turer’s instructions provided by the motor or system
ranten zu beachten.) Jeder Motor benötigt eine eigene supplier.) Every motor shall have a dedicated circuit-
Motorschutzeinrichtung. breaker unit.

4.2.3 Motoren mit elektronischer Kommutierung 4.2.3 Electronically commutated motors 


(EC-Technik) (ECMs)
Die Motoren und die Kommutiereinheiten müssen The motors and the commutating units must be
aufeinander abgestimmt sein. matched to each other.
An den Motor angepasste Kommutierungsstrategien Commutation strategies tailored to the motor avoid
vermeiden Entmagnetisierung durch unzulässig hohe demagnetisation due to inadmissibly high currents as
Ströme und Lagerschäden. well as bearing damage.
Kommutiereinheit und Motor sind in kürzestmög- Commutating unit and motor shall be arranged as
licher Entfernung zueinander anzuordnen. Eine sehr closely together as possible. A very good, low-
gute Erdleiteranbindung mit niedriger Impedanz hilft impedance ground connection helps avoid motor
Motorschäden zu vermeiden. damage.
An jeder Kommutiereinheit kann ein EC-Motor be- Each commutating unit allows operation of one elec-
trieben werden. tronically commutated motor.
EC-Motoren sind netzfrequenzunabhängig und des- ECMs are independent of the system frequency and
halb für jede in der Praxis übliche Drehzahl ausleg- can, therefore, be designed for any common speed.
bar.
– 32 – VDI 6014

Anhang Musterformular zur Abschätzung des jährlichen Energiebedarfs

Bauvorhaben:

Anlage:

Gewerk:

Verfahren der Drehzahl-


steuerung Variante 1 ___

P1,max _________

Nicht in Förderstrom Förderstrom Förderstrom Förderstrom Gesamt


Betrieb ___ % ___ % ___ % ___ %

Jährliche Betriebsdauer
in h

Leistungsaufnahme P1 ___ × P1,max ___ × P1,max ___ × P1,max ___ × P1,max
in kW

Jährlicher Energiebedarf
in kWh

(Betriebsdauer x Leistungs-
aufnahme)

Verfahren der Drehzahl-


steuerung Variante 2 ___

P1,max _________

Nicht in Förderstrom Förderstrom Förderstrom Förderstrom Gesamt


Betrieb ___ % ___ % ___ % ___ %

Jährliche Betriebsdauer in h

Leistungsaufnahme P1 ___ × P1,max ___ × P1,max ___ × P1,max ___ × P1,max
in kW

Jährlicher Energiebedarf
in kWh

(Betriebsdauer x Leistungs-
aufnahme)

Datum Unterschrift
VDI 6014 – 33 –

Annex Example form for estimation of the annual energy demand

Building project:

Plant:

Trade:

Method of speed control


Variant 1 ___

P1,max _________

Inoper- Flow rate Flow rate Flow rate Flow rate Total
ative ___ % ___ % ___ % ___ %

Annual operating time,


in h

Power input, P1, ___ × P1,max ___ × P1,max ___ × P1,max ___ × P1,max
in kW

Annual energy demand


in kWh

(Operating time x power


input)
Method of speed control
Variant 2 ___

P1,max _________

Inoper- Flow rate Flow rate Flow rate Flow rate Total
ative ___ % ___ % ___ % ___ %

Annual operating time,


in h

Power input, P1, ___ × P1,max ___ × P1,max ___ × P1,max ___ × P1,max
in kW

Annual energy demand


in kWh

(Operating time x power


input)

Date Signature
– 34 – VDI 6014

Schrifttum / Bibliography DIN V 18 599-1:2005-07 Energetische Bewertung von Gebäuden;


Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Hei-
Gesetze, Verordungen, Verwaltungsvorschriften / zung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung;
Acts, ordinances, administrative regulations Teil 1: Allgemeine Bilanzierungsverfahren, Begriffe, Zonierung
7. Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energie- und Bewertung der Energieträger (Energy efficiency of buildings;
sparende Anlagentechnik bei Gebäuden (Energieeinsparverord- Calculation of the net, final and primary energy demand for heating,
nung – EnEV). BGBl. I, 2007, Nr. 34, S. 1519–1563 cooling, ventilation, domestic hot water and lighting; Part 1: Gen-
eral balancing procedures, terms and definitions, zoning and evalu-
ation of energy sources). Berlin: Beuth Verlag
Technische Regeln / Technical rules
VDI 1000:2006-10 Richtlinienarbeit; Grundsätze und Anleitungen
DIN 1946-4:2007-06 (Entwurf / Draft) Raumlufttechnik; Teil 4: (Establishing guidelines; Principles and procedures). Berlin: Beuth
Raumlufttechnische Anlagen in Krankenhäusern (Ventilation and Verlag
air conditioning; Part 4: Ventilation in hospitals). Berlin: Beuth Ver-
lag VDI 2073:1999-07 Hydraulische Schaltungen in Heiz- und Raum-
lufttechnischen Anlagen (Hydraulic circuits in heating, ventilation
DIN 18 379:2006-10 VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bau- and air-conditioning (HVAC) systems). Berlin: Beuth Verlag
leistungen; Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen
für Bauleistungen (ATV); Raumlufttechnische Anlagen (German VDI 3803:2002-10 Raumlufttechnische Anlagen; Bauliche und
construction contract procedures; Part C: General technical specifi- technische Anforderungen (Air-conditioning systems; Structural
cations for building works; Room ventilation systems). Berlin: and technical principles). Berlin: Beuth Verlag
Beuth Verlag VDI 3805 Blatt 1:2001-11 Produktdatenaustausch in der TGA;
DIN 18 380:2006-10 VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bau- Grundlagen (Product data exchange in the building services; Fun-
leistungen; Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen damentals). Berlin: Beuth Verlag
für Bauleistungen (ATV); Heizanlagen und zentrale Wassererwär- VDI 3814 Blatt 1:2005-05 Gebäudeautomation (GA); System-
mungsanlagen (German construction contract procedures; Part C: grundlagen (Building Automation and Control Systems (BACS);
General technical specifications for building works; Systems for System basics). Berlin: Beuth Verlag
heating and central water heating). Berlin: Beuth Verlag VDI 6015:2003-03 BUS-Systeme in der Gebäudeinstallation; An-
DIN EN 12 792:2004-01 Lüftung von Gebäuden; Symbole, Termi- wendungsbeispiele (BUS-systems in building installation; Applica-
nologie und graphische Symbole; Deutsche Fassung tion examples). Berlin: Beuth Verlag
EN 12 792:2003 (Ventilation for buildings; Symbols, terminology
and graphical symbols; German version EN 12 792:2003). Berlin: Literatur / Literature
Beuth Verlag
DIN EN 13 779:2005-05 Lüftung von Nichtwohngebäuden; Allge- [1] Hering, E.; A. Vogt; K. Bressler: Handbuch der Elektrischen
meine Grundlagen und Anforderungen an Lüftungs- und Klimaan- Anlagen und Maschinen. Heidelberg: Springer Verlag, 1999
lagen; Deutsche Fassung EN 13 779:2004 (Ventilation for non-res- [2] Stölting, H.-D.; A. Beisse: Elektrische Kleinmaschinen. Stutt-
idental buildings; Performance requirements for ventilation and gart: Teubner, 1987
room-conditioning systems; German version EN 13 779:2004). [3] Hirschberg, R.: VDMA Fachbericht: Jährliches europäisches
Berlin: Beuth Verlag Teillastprofil von Heizungspumpen. Düsseldorf: Springer-
DIN EN 15 316 Heizungsanlagen in Gebäuden; Verfahren zur Be- VDI-Verlag, 2005
rechnung der Energieanforderungen und Nutzungsgrade der Anla- [4] Europump: INDUSTRY COMMITMENT To improve the en-
gen (Heating systems in buildings; Method for calculation of sys- ergy performance of Stand-Alone Circulators Through the
tem energy requirements and system efficiencies). Berlin: Beuth setting-up of a Classification Scheme In relation to Energy
Verlag Labelling. www.europump.org. Brüssel, 2005