Sie sind auf Seite 1von 160

BETTY BOSSI

RATGEBER

Kreatives Gestalten
mit Blumen
Ideen und Tips für attraktive Dekorationen
BETTY BOSSI

Kreatives Gestalten
mit Blumen
Ein Ratgeber mit über 1 00 Ideen und
zahlreichen Tips für attraktive
Dekorationen mit Blumen und anderem
Material aus der Natur.

Herausgegeben vom Verlag Betty Bassi AG


Postfach. 8031 Zürich
1. Auflage 1995
Copyright und Bezugsquelle
Verlag Betty Bassi AG. Postfach. 8031 Zürich
Druck E. Löpfe-Benz AG, Rarschach
gedruckt auf chlorfreiem Papier
Liebe Leserin, lieber Leser

«KREATIVES GESTALTEN MIT BLUMEN» - ein neues


Werk aus der Serie «Ratgeber» liegt vor Ihnen; ein Buch,
dessen Thema die meisten von uns anspricht. Man
muss kein Künstler sein, um schöne Dinge zu gestalten,
Blickfänge zu schaffen oder Farben und Formen zur
Geltung zu bringen. Diese Gabe haben wir alle.
Bei den einen ist sie ganz offensichtlich, bei anderen
noch entwicklungsfähig und viele haben sie noch gar
nicht entdeckt. Wir möchten mit diesem schön
bebi lderten Buch Ihre Freude am Gestalten wecken,
Ihr Vertrauen stärken, dass es sicher gelingt. Die
za hlreichen Fotos, die Schritt-für-Schritt-Bilder und das
Werkstatt-Kapite l machen Ihnen den Einstieg leicht.
Das Buch bringt Vorsch läge für alle Jahreszeiten, aber
selbstverständl ich können Prinzip, Art der Gestaltung
und Vorgehen für andere Blumen in anderen Jahres-
zeiten angewendet werden .
Ob Sie Blumen vom Markt oder vom Garten einstellen,
eine besondere Vase wieder einmal hervornehmen
wo llen, eine Tischdekoration für die nächste Einladung
vorbereiten oder mit Kindern basteln möchten, dafür
kann unser Buch Anregung sein. Wichtig ist, dass Sie
mit Spass dabei sind und sich diesen nicht verderben
lassen, auch wenn es nicht ganz so aussieht wie auf
dem Bild. Sie haben damit bestimmt ein neues, eigenes
Kunstwerk geschaffen. Wir hoffen, verborgene Talente
zu wecken und Sie für kreatives Tun zu begeistern.

Herzlich
Inhalt

Frühling

Bunter Frühl ingsstrauss . . . . . . . . . . . . ........ 10


Primeln im Holzkistchen . . . . . . . . . . . ........ 12
Tulpen in Rot und... . ........ . .. . . . .. . .... 14
Tulpen in Weiss . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........ 16
Ministräusschen . . . . . . . . . . . . . . . . . ........ 18
Frühlingsgrüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........ 20
Dekorationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........ 22
Ostergesteck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........ 24
Frühlingskranz . . ................ . .... . .. 26
Schön dekoriert . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........ 28
Spargelsträusse . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........ 30
Zum Muttertag . . . . . . . . . . . . . . . . . . ........ 32
Blumenkorb in Blau . . . . . . . . . . . . . . ........ 34
Eigenwilliger Mohn . . . . . . . . . . . . . . . ........ 36
Flieder-Komposition . . . . . . . . . . . . . . ........ 38

Sommer

Rosen klassisch und ... . . . . ... ... .. .. .. ... . 42


Rosen verspielt . . . . . . . . . . ... ... .. .. .. ... . 44
Dekorationen . . . . . . . . . . . ... ... .. .. .. ... . 46
Farbenfroher Gartenstrauss . ... ... .. .. .. ... . 48
Sommerkranz . . . . . . . . . . . ... ... .. .. .. ... . 50
Wiesensträusse . . . . . . . . . . ... ... .. .. .. ... . 52
Blumiger 1. August . . . . . . . ... ... .. .. .. ... . 54
Wohlriechender Lavendel . . ... ... .. .. .. ... . 56
Klein und fein . . . . . . . . . . . ... ... .. .. .. ... . 58
Goldfarbene Sonnenblumen ... ... .. .. .. ... . 60
Sommerblumen trocknen . . ... ... .. .. .. ... . 62

4
Herbst

Septemberblumen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66
Beerenstrauss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Die letzten Balkonblumen . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
Gartenblumen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Blumentorte ............................ 74
Das Herbstgeschenk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
Päckli dekorieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
Bunte Schachteln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
Herbstgrüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
Das hübsche Töpfchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
Räbenlichter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86
Frische Hortensien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
Ein Spiel mit Kürbissen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90
Oktoberstimmung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
Stilleben mit Astern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
Herbstflämmchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Hortensien 98

Winter

Getrocknete Blumen .... . .... . . . .. . . . .. . . . 102


Hortensiensti lieben . .... . ........... . .... . 104
Blüten-Potpourri ......................... 106
Gewürz-Potpourri ........................ 108
Immerwährender Kranz . ................ . . 110
Der Türkranz ............................ 112
Festlicher Tisch .......................... 114
Winterkomposition ..... . .... . ...... . .... . 116
Klassischer Adventskranz . . . .. . . . .. . . . .. . . . 118
Festliche Kerzen lichter . . . ...... . .... . .. . . . 120
Dekorationen ........................... 122
Das Sternenbäumchen .................... 124
Liebliche W interlichter .... . ............... 126
Weihnachtssterne ........................ 128
Weihnachtsgirlande ...................... 130
Der fröh liche Tannenbaum .... . .... . .. . ... . 132
Goldener Weihnachtsbaum ... . .. . . . .. . ... . 134
Wintergrüsse . . . .............. . . . .. . ..... 136

5
Inhalt

Werkstatt

Tips und Tricks rund ums Blumeneinstellen ... . 140


- Stiele vorbereiten
- Holzige Stiele
- Ansengen
- Blumen einstellen
- Haltbarkeit verlängern ................... 141
- Rettungsversuche, wenn Blumen
trotzdem welken: Rosen- Veilchen - Tulpen
Steckhilfen ............ . . . .. . . . .... . .... 142
- Di e Steckmasse
Produkte- und Formenvielfalt - Steckmasse
vorbereiten - Grosse Flächen stecken - Für runde
Gestecke - Hohe Gefässe - kurze Stiele
- Steckhilfen aus verschiedenem Material ...... 143
Kieselsteine - Weidenzweige - Holzgitter-
Schnurgeflecht - Gefässe mit weiter Öffnung -
Blumenigel
- Grünes als Steckhi lfe ........ . .. . ......... 144
Kleinblätteriges Grün - Grassblätteriges Grün -
Wasser wechseln - Was tun, wenn ... -
1. Vorschlag - 2. Vorschlag
- Draht als Steckhilfe ...................... 145
Blumen andrahten - Blumen befestigen -
Kerzen befestigen - Dekorationselemente-
Dekorativ andrahten
Körbe und Kistchen vorbereiten ............. 146
- Pflanzen ohne Topf
- Pflanzen mit Topf
Der Standort bestimmt die Form des Strausses .. 147
- Runde Sträusse
- Halbrunde Sträusse
Frische und trockene Kränze . . .. . .......... 148
- Kränze w inden
- Stecken mit frischen Blumen
Steckmasse-Ring- Reisring-Kleine Ringformen
- Binden mit frischen Blumen ............... 149
Vorbereiten - Kopf- oder Hutkränzchen -
Ti sch- oder Türkränze - Hortensienkranz

6
Dekorationen . . .... . . . .. .. . . . . ... . . . . ... 1SO
-Windlicht
- Hortensienkorb
- Weihn achtsbäumchen .. ................. 151
- Adventskranz
- Girlande
- Nielenherz
- Erdnussring
- Blumengirlande ........................ 152
- Blumen aufnähen
- Efeukränzchen
- Maschen binden
Blumen zum Schenken, raffiniert eingepackt ... 153
- Ohne Verpackung
- Die passende Umhüllung
- Verschönertes Packpapier
- Tips rund ums Blumenschenken
Gewusst wie ............................ 154
- Körbchen aus Erbsengittern
- Potpourri
- Schachte ln basteln
- Servietten bedrucken

Wichtig
ln diesem Buch w ird das Pflücken, Vorbereiten und
Arrangieren von natürlichem Material aus Garten,
Wiese und Wald beschrieben. Einige der aufgeführten
Pflanzen können giftige Bestandteile enthalten.
Achten Sie immer darauf, dass Kinder und Haustiere
keine Teile (Wurzeln, Stiele, Blätter, Blüten, insbeson-
dere Beeren, etc.) der Pflanzen essen. Einzelne
Gewächse können bei empfindlichen Menschen auch
Hautreizu ngen hervorrufen. Das Handschuhetragen
während der Arbeit ist von Vorte il. Für unerwünschte
Reaktionen bei einzelnen Leserinnen oder Lesern
kann der Verl ag keine Verantwortung übernehmen.

7
Frühling
Wenn die ersten Schneeglöckchen
und Krokusse aus dem Winters chlaf
erwach en, kann der Frühling nicht
mehr weit sein. Überall in den Gärten,
auf den Feldern und an den Wald-
rändern grünt, spriesst und blüht es.
Farbtöne wie strahlen des Gelb,
frisches Grün, Zartrosa und kräftiges
Blau verdrän gen trübe Wintertage.
Frühling

Bunter Frühlingsstrauss
Blumen so einzustellen, dass der Strauss von allen Seiten schön wirkt. braucht etwas Übung.
Mit der raffinierten Steckhilfe gelingt es aber ganz bestimmt.

Material
Kugelförmige Vase Steckhilfe: Die Vase zu 2h mit Wasser
Steckhilfe (kleinblätteriges Grün fül len. Das Grün zuschneiden und nur
s.S.144) so dicht in die Vase stellen, dass sich
Anemonen die Blumen noch gut stecken lassen.
Freesien Es sollte leicht höher sei n als der Vasen-
Mimosen rand (s. S. 144).
Ranunkeln Stecken: Blumen schräg anschneiden
Spiräen (weisser Blütenzweig) und so stecken, dass eine gleichmässige
Tulpen Form entsteht, mit grassblätterigem
Crossblätteriges Grün Grün umranden.
W ic htig: Strauss bereits beim Stecken
von allen Seiten betrachten (s. S. 147).
Scharfes Messer
Pflege: Wasser regelmässig wechseln.
Gartenschere
Dazu Strauss oberhalb des Vasenrandes
zusammenbinden, herausnehmen,
Stiele anschneiden (s. Bild links).

So geht es einfacher:
Am zusammengebunde-
nen Strauss angefaulte
Stielenden mit der
Gartenschere schräg
anschneiden. Stiele unter
fliessendem Wasser Tip
gut abspülen.
Wird der Strauss durch das mehrmalige
Anschneiden der Stiele für die Vase zu kurz,
diesen in eine Schale stellen, Schnur ent-
fernen und Blumen lockern.
10
Frühling

Primeln im Holzkistchen
Die Farbenvielfalt der Primeln ist sogrosswie deren Verwendung. Ein bepflanztes Kistchen vor
der Haustüre oder im Korridor bietet jedem einen bunten Willkommensgruss.

Material
Holzkistchen, ca. 30 x 40 cm Vorbereiten: Das Ki stchen (Gemüse-
12-15 Primelstöcke, gitter) mi t dem Kehrichtsack so
farblieh abgestimmt auslegen, dass Boden und Ränder ganz
abgedeckt werden. Dann zu 3/4 mi t
Kehrichtsack Erde füllen (s. S. 146).
Blumenerde Setzen: Die Anordnung der Farben
Kle ine Gartenschaufel bestimmen. Pri meln aus den Töpfen
Passendes Papierband nehmen, mit H i lfe der Schaufel setzen,
Allzweckschere etwas andrücken. Evtl. vorstehenden
Plastik knapp über dem Ki stebenrand
abschneiden. Das Holzkisteben m it
Papierband dekorieren (s. S. 152).
Pflege: Mässig feucht halten. Verblühte
Blumen mit der Schere abschneiden.

Tips Die andere Idee


Die verblühten Primeln in den Garten pflanzen. Der Haushalt ist eine Fundgrube für spezielle
Auch Bellis (s. S. 26). einfarbig oder gemischt, Gefässe. Mit passenden Primeln, eine neue
sowie Stiefmütterchen (s. S. 22) sehen Dekoration. Warum nicht einmal ein Glas. eine
im passend dekorierten Kistchen hübsch aus. Dose oder sogar eine Sauciere «entfremden)> 7

12
Tulpen in Rot und ...
Die Königin unter den Frühlingsblumen
ist zweifellos die Tulpe. Majestätisch und
schlicht einerseits, w ild und schwierig
zu bändigen anderseits. Vier etwas
aussergewöhnliche Vorschläge sol len Sie
ermuntern, mit Farben und Formen zu
experimentieren.
Foto links:
'' Wen1g Wasser in die Vase füllen.
so wachsen die Tulpen langsamer.
Stiele etwas anschne1den. Blumen
locker einstellen. Mitweissem
Schneeball Akzente setzen und
zuletzt mit Grünem ausschmücken.

Foto rechts:
Wenig Wasser in die Vase füllen.
Tulpenstiele so kür.zen. dass die
Blüten knapp über den Vasenrand
ragen. Die Blumen abwechslungs-
weise von links und rechts zur
Mitte hin in die Vase stellen.
... Tulpen in Weiss
Den Boden der Vase mit zurechtge-
schnittenen Weidenzweigen bedecken.
Ein paar längere Zweige biegen und
in der Vase verkeilen (s S 1431 Tulpen
in unterschiedlicher Länge locker
zwischen das Weidengerüst plazieren.
Das Wasser sorgfältig. ca. 5cm hoch.
einfüllen.
Tulpen. Wie-
Ginster in
-.,.,,nk<>,rh<>l
farbigem MetaHelmer
büschelweise einstellen.
Wasser bis ca. zur Hälfte
einfüllen. Die'Tulp_en ,
wach~en so lan~samer. •
.. ,\ . I
I
,... ':rJ,:J
I

~~~~--~--~·ML----~~~u-~~ ·~w ~ ~
-'----""~-v-tl4iR istFäu sschen
~·­
Kleine Blumen, zarte Farben, eine ideale --.
Kombination für Sträusschen. Ein will-
kommenes Mitbringsel oder spontanes
Dankeschön, als Dekoration auf einem
Päckli oder, mit einer weissen Pap i erman~
schette versehen, als hübsches Bieder-
meiersträu ~chen; bestimmt w§rd&rr:J:~IIe

..4 .,.
ihren Lieblingsstrauss finden. -
' I
' . !
.".

Weiss dominiert: Tulpen. und


Schneeballlocker zusammenstellen. mit Blättern
und kleinen Zweigen ausdekorieren. mit Bast
satt zusammenbinden.
18
Ein Hauch von Nostalgie umgibt diesen uss
mit Wiesenschaumltfaut. SchiOsselblumen, klein-
blumigen Narzissen und Stiefmütterchen.
Blau und Weiss.
Vergissmeinnicht, blühender
Bärlauch, zum Schluss mit Grün oon.nor::~ee
mit Bast zusammengebunden.
'

in Ton, Ranunkeln zartes


Grün alles zu einem Sträusschen binden und mit
I Eine wahre Farbenpraclit 6Witen BeluS. Vergl~­
meinnicht. Traubenhyazinthen. Wiesenkerbel und
passendem gelbem Band dekorieren. lila Nesseln, umgeben von Grünem.

19
Frühl ing

Frühlingsgrüsse
Die spezielle Karte für die Hobby-Gärtnerin. gibt es doch für sie nichts Schöneres. anstatt ihre
Lieblingsblumen als Strauss zu erhalten, sie selbst im Garten ansäen zu dürfen.

Material
Samentüten Samentüte: Den Inhalt der Samenbrief-
Transparent-Papier ehen beiseite legen. Fotos der Briefehen
Gefaltete Schreibkarte zu Quadraten oder Rechtecken
schneiden. Transparent-Papier einmal
Bostitch fa lten. Die Konturen der zugeschnit-
Nähfaden tenen Bilder auf das Papier übertragen,
Schmales Dekorationsband
dabei die Seitenlinien 1hcm länger
einzeichnen. Tüten den Linien nach
Lochzange
mit der Nähmaschine absteppen,
)apanmesser, Unterlage zum Schneiden
ausschneiden und mit Samen fül len.
Allzweckschere
Tütenöffnung einschlagen und mit
gefaltetem Kartenstreifen einfassen.
Zwei Löcher in der Mitte des Streifens
stanzen (s. 1. Bild links).
Karte fertigstellen: Schlitze für Bilder
und Tüten ei nzeichnen und einschnei-
den. Bilder unter die Laschen schieben.
Tüten mit passendem Band anbinden
(s. 2. Bild links).

Tüten auf Transparent- Schlitze für die Bilder


Papier einzeichnen. und Tüten einzeichnen
Die Linien mit der Näh- und mit dem Japan-
maschine absteppen. messer einschneiden.
Tüten ausschneiden und Bilder unter die Laschen
mit Samen füllen. schieben. Tüten mit
Öffnung einschlagen, einem passendem Band
mit dem Kartenstreifen anbinden.
einfassen. Heften und
lochen.

Die andere Idee


Es gibt attraktive Samentüten. die, als
Ganzes auf der Karte mit einem passenden
Band befestigt. sehr dekorativ aussehen.
20
- _)
I
Blumen oder auch Gemüse als
Schmuck auf Tisch oder Teller
sollten zum Geschirr, Tisch-
' tuch oder vielleicht sogar zur
Art des Menüs passen.

Foto. rechts: Das selbstgewundene


Weidenkränzchen (s. S. 148), mit
Blumen besteckt. kann mit verschie-
denen Dingen gefüllt werden. Als
' Ost~rdekoration sind es Eier. gefärbt
I/ mit Naturfarben.
Ostergesteck
Die im Hintergrund locker gesteckten Korkenzieherhasel eben der
Komposition Leichtigkeit. die dicht gestellten Blumen Fül e.
I
Material
Weissblechgefäss
Korkenzieherhasel
Osterglocken
Narzissen

Steckhilfe (Steckmasse s. S. 142)


Hölzchen zum Vorlochen
Dekorationsband
Scharfes Messer

Steckmasse vorbereiten (s. S. 14 2)


und so zuschnei den, dass diese in das
Gefäss passt.
Zweigenden schräg anschneiden, auf
I
einer Länge von ca. Sem einschneiden
und im hinteren Teil stecken. Die
Blumen in unterschiedlicher Länge mit
dem M esser schräg anschneiden, und
das Gefäss von hinten nach vorn
dekorati v füllen. Bei weichen Stielen
Steckmasse mit Hö lzchen vorlochen
(s. Bild oben rechts). Lücken mit
Blumenblättern ausfü llen, und noch
sic htbare Steckmasse mit wenig Moos
bedecken. Gefäss mit passendem Band
dekorieren. Falls ein Zucker- oder
Schokoladehase das Gesteck verschö-
nern soll, diesen in Cellophan ein-
~ken oder auf ein Stück Alufolie als
Unterlage setzen. -
Pflege: Feucht halten, verblühte Blu-
men ersetzen.

24
Steckmasse m1t
verlachen, so lassen
sich die Blumen problem-
, los stecken.
Frühling

Frühlingskranz
Gesteckt statt gebunden, unkompliziert und besonders für kurzstielige Frühlingsblumen geeignet.
Aus der Vogelschau betrachtet wirkt der Kranz am schönsten.

Material
Runde Platte ( Randhöhe mind. 2 cm) Vorbereiten: Steckmasse-Ring vorbe-
Bellis reiten (s.S. 142). Bellisstiele mit Draht
Wachsblumen ve rstärken (s. S. 145), Wachsblumen
(im Blumengeschäft erhältlich) auf die Länge der Bellis kürzen. Das
Kleinblätteriges Grün Grün auf ca. 6 cm zuschneiden, Blätter
an den Stielenden entfernen (2 cm).
Steckhilfe (Steckmasse-Ring s. S. 148) Stecken: Grünes abschnittweise von
Blumendraht aussen nach innen. Belli s und Wachs-
Hölzchen zum Vorlochen blumen dazwischen stecken und evt l.
Scharfes Messer mit Hölzchen vorlochen (s. Bild links).
Allzweckschere So weiterfahren, bis der ganze Kranz
gesteckt ist, in die Platte legen.
Pflege: Darauf achten, dass der Kranz
immer in ca. 1 cm t iefem Wasser steht.
Die Blumen gelegentlich mit Wasser-
zerstäuber besprühen.

Zugeschnittenes Grün
von aussen nach innen
2cm tief stecken. Bellis
und Wachsblumen
dazwischen plazieren.

Tip Kleine Kränze


Wer Mühe hat, sich die Vertei lung der Blumen Besonders hübsch die Mini-Kränzli als Tisch-
vorzustellen, besteckt den ganzen Kranz zuerst oder Tellerdekoration: Savarinlärmehen
mit kleinblätterigem Grün, und erst dann mit dicht mit Grünem füllen (s. S. 148) und mit
den verschiedenen Blumen. Wiesenblumen ausschmücken.
26
I ) ·~.\)
( '-,.

Schön dekoriert-- -~-·~-..".:.._~--"-----'--~


'

Die besondere Verpackung für alle,


die das Besondere lieben. De r Schmuck f'
kommt auf ei nfarbigem Papier am
besten zur Geltung. Sehr aufmerksa m
ist es, Dekorationen den Vorlieben der
zu beschenke nden Pe rson, dem
Geschenkinhalt oder der Jahreszeit
anzupasse n. Äucfi aleWanm,-a-n-,. es~--~....---...~--
d-

sei nicht de m Zufall überlassen.

Eine bunte Schachtel mit den passenden


verzieren. Ein kleines Kunstwerk und doch so einfach.
Be.inahe ein <<trampe d'ceil».·

28
29
Frühling

Spargelsträusse
Grüne oder weisse Spargeln, kombiniert mit passendem Gemüse. sind ein wi llkommenes.
dazu noch ein ku linarisches und originelles Mitbringsel der Saison.

Material
Saucenzwiebeln Vorbereiten: Saucenzwiebeln auf
Frühlingszwiebeln mit Kraut Holzspiesschen stecken. Das Kraut der
Grüne Spargeln Frühlingszwiebeln auf gleiche Länge
schneiden.
Naturbast Bi nden: Bast auf der Arbeitsfläche
Lange Holzspiesschen auslegen, Spargeln und Frühlings-
Allzweckschere
zwiebeln darauf vertei len (z.B. zuerst
alle Spargeln, dann die Zwiebeln), satt
zusammenbinden und den Bund
aufstellen (s. Bild links).

Spargeln auf farbigem Band auslegen.


zusammenbinden und aufstellen.
Das Gemüse aufspiessen und in den
Strauss stecken.

Tip Die andere Idee


Der fertige Strauss hält sich in feuchtem Tuch Weisse Spargeln, kombiniert mit jungen
oder Plastikbeutel im Kühlschrank 1-2 Tage. Frühlingsartischocken. Radieschen und einem
Doch. je frischer die Spargeln sind. desto grös- pfiffigen Band (s. auch Bild links oben)
ser ist der Genuss.
30
Frühling

Zum Muttertag (sieheauchTitelbildl


Ein besonderes Geschenk für einen besonderen Tag, ein Blumenherz mit selbstgesuchtem
Löwenzahn. Wirklich einfach und für Kinderhand gedacht.

Material
Herzförmige Schale Steckhilfe: Aus Hühnerdraht ein Herz
Löwenzahn schneiden, das etwas grösser ist als die
Moos (im Fachhande l erhältlich) Schale, einpassen. Diese bis knapp
unter den Rand mit Wasser fü llen. Das
Steckhilfe (Hühnerdraht s. S. 143) eingepasste Gitter locker mit feuchtem
Allzweckschere Moos belegen, die Blumen haben so
einen besseren Halt (s. Bi ld links oben).
Stecken: Die Stiele auf die ri chtige
Länge zuschneiden, so dass die Blüten
direkt auf dem Moos liegen. Dieses soll
am Schluss nicht mehr sichtbar sein.
Pflege: Regelmässig Wasser nach-
giessen und verblühte Blumen ersetzen.
Erschrecken Sie nicht, wenn am
nächsten Morgen die Blüten geschlossen
sind. Sie schliessen sich über Nacht,
öffnen sich aber, sobald es Tag wird.

Hühnerdraht einpassen
und mit Moos bedecken.

Als Variante:
Herztärmchen
mit Blüten...

... oder mit mehreren ln passenden Back- oder Dekorations-


kleinen Blumen füllen. förmchen können die Blumen ohne Steckhilfe
schön eingestellt werden.
32
Blumenkorb in Blau
Frühling nicht nur vor der Haustür, sondern auch in der Stube; und das in einem schön
bepflanzten Korb. Je nach Vorlieben auch in Rosa oder Gelb wunderschön.

Material
Blauer Weidenkorb
Verschiedene Pflanzen wie
Bellis
Hyazinthen
Jasmin
Ranunkeln
Stiefmütterchen
Vergissmeinnicht

Kehrichtsack
Blumenerde
Kleine Gartenschaufel
Allzweckschere

Den Korb mit dem Kehrichtsack so aus-


legen, dass Boden und Ränder ganz
abgedeckt werden. Zu 3/ 4 mit Erde fül-
len (s.S.1 46). Mit Hilfe der Schaufel ein
Loch graben und die entsprechende
Pflanze einsetzen. So fortfahren bis der
Korb gefüllt ist.
Pflege: Mässig feucht halten. Verblühte
Blumen abschneiden oder evtl. durch
neue ersetzen.

Tip
Beim Einpflanzen den Standort des Korbes
berücksichtigen. Wird er vor allem von vorne
betrachtet. die grössten Pflanzen im hinteren
Teil des Korbes plazieren. soll er aber von
allen Seiten seine Wirkung zeigen. diese eher
in die Mitte setzen.
34
Frühl ing

Eigenwilliger Mohn
Lieblich die Blüten. bizarr die Stiele - damit beides gut zur Geltung kommt. den Mohn möglichst
allein oder aber mit den gewundenen Zweigen des Korkenzieherhasels einstellen.

Material
Q uadra tische Glasvase Steckhilfe: Vase ki ppen, die H ölzchen
Korkenzieherhasel (2-3 Zweige) zuschneiden und lagenweise ein-
Mohn schichten, aufstellen und bis zur H älfte
sorgfältig mit W asser fü llen (s. Bild
Steckhilfe (Hölzchen in links oben).
verschiedenen Längen) Stecken: Zweigenden schräg anschnei-
Scharfes Messer den, auf einer Länge von ca. 5 cm
Allzweckschere, Gartenschere einschneiden, verteilt zwischen die
Hölzchen stecken. Die Stiele des
Mohns unterschiedlich kürzen. Dabei
Stielenden über einer Kerzenflamme
ansengen (verh indert das Austreten des
Saftes, Mohn hält länger, s. S. 140).
Pflege: Wasser gelegentlich auffüllen.

Steckhilfe vorbereiten: Vase kippen.


die in unterschiedlichen Längen
geschnittenen Hölzchen einschichten.
aufstellen.

Damit die Blüten sich schön entfalten


können. die noch grünen Knospen-
hüllen mit den Fingern sanft ablösen. Die andere Steckhilfe

Vase ca.10cm hoch mit Sand füllen. Das


Wasser langsam dem Rand entlang einfüllen.
bis der Sand knapp damit bedeckt ist.
Mohn stecken. evtl. mit Hölzchen vorlochen.
36
Frühling

Flieder-Komposition
Eine nicht alltäg liche Blumenkombination und eine spezielle Vase ergeben eine üppige Farben-
pracht. Kleiner Aufwand - grosse Wirkung, wunderbarer Duft.

Material
Grosse, bauchige Glasvase, Steckhilfe: Die Vase zu 2h mit Wasser
evtl. mit Gestell fül len. Das Grün nur so d icht in die
Steckhilfe (grossblätteriges Grün Vase stellen, dass sich die Blumen noch
s. s. 144) gut stecken lassen. Es sollte ca . lOcm
Flieder höher se in als der Vasenrand (s. S. 144).
rfingstrosen Stecken: Fli ederblätter grosszügig ent-
fernen, da diese sehr schnell zu welken
Scharfes Messer beginnen. Die Enden der Zweige
Gartenschere schräg anschneiden, auf einer Länge
von ca. 5 cm einschneiden (s. S. 140).
Dickere Zweige übers Kreuz ein-
sc hneiden. Die Pfingstrosen schräg
anschneiden und die untersten Blätter
entfernen. Flieder und Pfingstrosen
so stecken, dass ein gleichmässig run-
der Strauss entsteht.
Pflege: Wasser gelegentlich auffü llen
und die Blumen vor direkter Sonnen-
einstrahlung schützen.

So hält der Flieder


länger: Blätter grass-
zügig entfernen.
Schräg angeschnittene
Stielenden auf einer
Länge von ca. 5cm
einschneiden. ln
lauwarmem Wasser
einstell en.

Ideales Pflückstadium Spätes Pflückstadium:


Doldenansatz offen, Dolde in voller Blüte
Doldenenden noch hält nur noch während
geschlossen. kurzer Zeit
38
Sommer
,-"
Lange, sonnige und warme Tage
~==----=----Prägen diese Jahreszeit. Wiesen und
Gärten stehen in voller Blütenpracht.
Die reiche Farbpalette von Rosen,
Wicken, Levkojen, Margeriten,
Löwenmaul und Rittersporn regen an,
grosszügige und sehr farbenfrohe
Sommersträusse zusammenzustellen.
Rosen klassisch und ...
Rosen w irken immer w ieder anders.
O b einfarbig mit viel Grün ergänzt,
bunt gemischt als üppiger Strauss, als
Einzelblume oder in Kombination mit
an deren Sommerblumen.

Foto: in eine Tortenplatte mit Fuss ein passendes


Stück vorbereitete Steckmasse legen (s. S.1421.
Wasser ca . 1cm hoch einfüllen. Unteren
Tei I der Steckmasse mit grass-
blätterigem Grün bestecken.
Schräg angeschnittene,
kurze Rosen verteilen.
mit Grün. ausschmücken.
Foto: Hühnerdraht als Steckhilfe so formen.
dass er sich le1cht über den Schüsselrand
wölbt (s S. 143). Wasser bis knapp unter den
Rand einfüllen. ln der Mitte mit Stecken
von langstieligen. schräg angeschnittenen
Rosen beginnen. Gegen den Rand hin
die Blumenstiele verkürzen Gefäss dabei
11---~ immer wieder drehen. damit der Strauss
die Form einer Halbkugel annimmt und von
allen Seiten zu betrachten ist (s. S. 147).
... Rosen verspielt
Goldfarbener Blumendraht zu lockerem Geflecht
biegen und in eine Glasvase legen. 2-3 schräg an-
geschnittene Rosen in unterschiedlicher Länge im
Drahtgeflecht plaZJeren Wasser sorgfältig, ca. 5cm
hoch. in d1e Vase füllen. Eme ideale Art. mit
wenigen Blüten grossen Effekt zu erzielen.
-...n:>it•>tc Steckmasse ls. S. 1421
so in dte Vase stellen. dass sie
etwas über den Vas('lnrand ragt
ls S.142l. Diese bis knapp unter
den Rand mit Wasser füllen.
Blumen in unterschiedlicher Länge
schräg anschneiden. Zuerst die
dünnstieligen Wicken ISteckmasse
evtl. vorlochen I. dann die Rosen
stecken. Am Schluss mit Grün aus-
schmücken.
Dekorationen
I
Die Rose als Motiv bietet
viele Möglichkeiten für Tisch-
oder Tellerdekorationen.

Foto rechts: Auf den Boden einer Glas·


schale ein passendes StOck vorbe·
reitete Steckmasse legen (s. S. 142).
Mit Moos bedecken, mit Efeuranken
locker umwickeln, Kerze plazieren,
mit Ro~e n ausschmücken. Wasser
1cm hoch einfüllen. Schalenrand mit
Ffeukränzchen dekorieren (s. auch
S. 150/152).

,
Eine einzige, im Fa~bton passende RoJ nblüte ppig, duftend, ob als ~enükarte oder Tisclf
in einem Schälchen reicht. um die Wir~ung des ärtchen. Die Blütenblätter mit wenig
Rosenmotivs aJf dem Teller zu ~teigern. I
apierleim sorgfältig auf die Karte kleben.
46
Sommer

Farbenfroher Gartenstrauss
Grosser Strauss - aber keine geeignete Vase! Ein passendes Gefäss aus dem Küchenschrank,
elegant in einem Korb versteckt, das ist die Lösung.

Material
Korb Steckhilfe: Gefäss, z.B. kleiner Eimer, in
Passendes Gefäss den Korb stellen und zu 2h mit Wasser
Steckhilfe (grossblätteriges Grün füllen. Das Grün zuschneiden und
s. s. 144) nur so dicht in den Eimer stellen, dass
Fingerhut sich die Blumen gut stecken lassen. Es
Glockenblumen sollte ca. lü cm höher sein als der Korb
Gross- und kleinblumiger Phlox (s. Bild links /s.S. 144).
Kornblumen Stecken: Blumen in unterschiedlicher
Levkojen Länge schräg anschneiden. Im hinteren
Lilien Teil langstielige Blumen stecken, kurz-
stielige stufenweise davor plazieren.
Rittersporn
Mit 2-3 Blüten (Lilien) in der Mitte
einen Schwerpunkt setzen (s. S. 147).
Gartenschere
Pflege: Um das Wasser besser wechseln
zu können, Strauss zusammenbinden
(s. S. 144). Stiele unter fliessendem
Wasser abspülen.

Das mit Wasser gefüllte


Gefäss in den Korb
stellen, mit dem zurecht-
geschnittenen Grün als
Steckhilfe fül len.
Tip
Ob flach oder hoch, ob rund oder eckig, ob
mit oder ohne Henkel, jede Korbform und
-grösse eignet sich als Cachepot So lässt sich
das Vasenangebot auf einfache Art und
Weise preisgünstig erweitern.
48
Sommer

Sommerkranz
Mit einfacher Bindetechnik ist ein Blumenkränzchen schneller gemacht als man denkt.
Ein farbenfroher Schmuck fürs Sommerfest oder für die schöne Sommerbraut

Material
Strohhut Vorbereiten: Hutumfang (oder Kopf-
Kornblumen umfang) messen, ca. 2 cm zugeben, den
Miniröschen Draht entsprechend zuschneiden und
Schleierkraut damit einen Ring formen. Blumen
2- 3 cm kurz schneiden und sorten-
Blumen- oder Elektrodraht (0 2- 3mm) weise auf der Arbeitsfläche bereitlegen
Flora-Tape (im Fachhandel oder
(s. Bild links).
Basteiläden erhältlich) Binden: Grössere Blüten einzeln,
Allzweckschere kleinere, wie z.B. das Schleierkraut,
büschelweise mit dem Band so an
den Drahtring binden, dass sie nur die
Aussenseite des Rings bedecken
(s. S. 149). Dabei darauf achten, dass
jede Blüte zur Geltung kommt und
nicht durch eine andere verdeckt wi rd.
Den fertig gebundenen Kranz bis
zum Gebrauch in eine mit ca. 1-2 cm
Wasser gefüllte Sch ale legen.
Pflege: Gelegentlich mit einem Wasser-
zerstäuber besprühen.

Blumen 2- 3 cm kurz
schneiden und sorten-
weise auf der Arbeits-
fläche bereitlegen.
Blumen einzeln an den
Drahtring binden, so
dass sie nur die Aussen-
seite des Ringes
bedecken.

Für Kinderhände
Girlande als einfacher Serviettenschmuck: weise Blüten und Stiele auf einem Faden
Kami llenblüten bis auf 1 cm, und Stielstückehen aufreihen (s. S. 152). Am Schluss die Girlande
von 2cm zurechtschneiden. Abwechslungs- um die Serviette winden.
50
Wiesensträusse
Mit wenig- einem ei nfachen Eimer al s
Gefäss- und m it viel, näml ich einer
ganzen Palette von W iesenblumen und
Gräsern, lassen sich prächtige Sträusse
zusammenstellen.

..
,,
Margeriten, Wiesenkerbel. fi\er Klee, Korn-
blumen. Skabiosen. Wiesentl>e1. Schafgarben.
altrosa Flockenblumen und Gräser in den mit
Wasser gefüllteil Eimer stellen. Die Weiss-
blecheimer (1/zr 2 Liter Inhalt) sind in Warenhäu-
sern. Gärtnereien oder Blumengeschäften
erhältlich.
Sommer

Blumiger 1. August
Sowohl bei Tag und erst recht bei Nacht ein effektvoller, einfach herzustellender Tischschmuck.
Er bleibt während des ganzen Festes in seiner Pracht erhalten.

Material
Rundes rotes Servierbrett Steckhilfe: Steckmasse vorbereiten
Eichenblätter (s. S. 142), Ziegel halbieren, so
Rote Bartnelken zuschneiden, dass diese einen grossen
Tei I der Fläche des Servierbrettes
Steckhilfe (Steckmasse s. S. 142) bedecken (s. S. 142).
Weisse Becherkerzen Stecken: Die Becherkerzen in der
Scharfes Messer Mitte, in Form eines Kreuzes, ca. 1 cm
tief in die Masse drücken. Von aussen
Allzweckschere
nach innen m it Stecken beginnen,
d.h. zuerst den Rand mit den Blättern,
dann den Rest mit Bartnelken be-
stecken (s. Bild links).
Pflege: Gelegentlich wenig Wasser
nachfü llen. Evtl. Blumen mit einem
Wasserzerstäuber besprühen.

Das Servierbrett mit


der vorbereiteten Steck-
masse bedecken, die
Kerzen in der Mitte, in
Form eines Kreuzes,
ca. 1cm tief in die Masse
drücken. Den Rand mit
Blättern bestecken und
die Lücken mit Blumen
ausfüllen. Die andere Idee

Dazu braucht es keine Steckhilfe. Die roten


Blumen durch weisse ersetzen (Nigella). Diese
in Auflauftärmchen stellen und damit in der
Mitte des Servierbrettes ein Kreuz bilden. An-
stelle der weissen Becherkerzen rote Rechaud-
kerzen verwenden.
54
Sommer

Wohlriechender Lavendel
Ein frisch gepflückter Lavendelstrauss in Form einer Spirale gebunden. Wo immer er auch steht,
verbreitet er seinen betörenden Duft über lange Zeit.

Material
Flac he Glasschale Binden: Den Lavendelbund in die eine
(Rand höhe ca. 5 cm) Hand nehmen und diesen mit der
Frischer Lavendel anderen im Uhrzeigersinn drehen, bis
er in Form einer Spirale in den Händen
Hanfschnur l iegt (s. 1. Bild links). Den Strauss einige
Dekorationsband Male mit der Schnur umwickeln, auf
Gartenschere die Arbeitsfläche legen und verknoten.
Stiele m it der Schere gerade schneiden,
damit der Strauss stehen kann
(s. 2. Bild links). Um einen farbliehen
Akzent zu setzen, ein buntes Band
darumbinden. Strauss in eine mit wen ig
Wasser gefüllte Schale stellen.
Pflege: Wasser regelmässig wechsel n,
Stiele abspülen, evtl. neu anschneiden.
Hinweis: Lavendel mit offenen Blüten
am Morgen schneiden.

Den Lavendelbund im Oie Stiele des Lavendel-


Uhrzeigersinn sorgfältig strausses gerade
drehen. bis dieser in schneiden. damit dieser
Form einer Spirale in stehen kann.
den Händen liegt.

Die a ndere Idee


Frischer Lavendel wirkt sehr schön mit roten
Rosen. Plaziert man diese in der Mitte, bildet
der Lavendel einen schönen Rahmen dazu.
Der Strauss lässt sich gut trocknen (s. S. 62).
56
I

Klein und fein J -


nicht immer Vasen sein, der
rank bietet eine Vielzahl
,._.,,,,..u•n, die sich fü kleine Blumen
für einzelne Bluten oder für
ke eignen. Formen, Farben
ierungen können durch
Blumen noch schöner w irken.

ln dieser antiken Zuckerdlse


kommen der gelbe Sonne hut
und die Gelenkblume gut ur
Geltung. Als Steckhilfe e TL ein
kleines. passend zugeschnitte-
nes Stück vorbereitete St ck-
masse verwenden (s_S. 1 21.

Saucieren sind ochr'tb,nvh"""


Gefässe. Snrt1mf'lrnf'llkf'ln
Hortensien und klei blätteriges
Im iiitiirn l i:i-or~'(}~-'TT'" Grün als Steckhilfe.
wirken Geranien und
Fächerblumen, in
wenig Steckmasse
gesteckt. sehr zier-
lich. Eine hübsche
Tischdekoration.

58
· iert in diesem
mit Kornblumen,
und Lisianthus.
KP~nnriPr~ schön auf einem
ged)~ckt1~n Tisch.

der Kaffee-
die Blumenfarben
~ackellllle] Kamille, Frauen-
auf.

~- Nochm ls das Likörgläsche~ :


Ganz o ene Rosen, mit ein 'aar
Blätter umrahmt, eignen si h
dafür s hr gut. Eine klassisc e
und ele ante Variante.
Sommer

Goldfarbene Sonnenblumen
Die raffinierte Steckhilfe, ein Holzgitter, das richtige Vorbereiten der Blumen, sind hier von
Bedeutung. Der prächtige Strauss wird Sie noch lange erfreuen.

Material
Hohe Glasvase Steckh i lfe: 10 Hölzchen, etwas länger
Sonnenblumen als der Vasendurchmesser, zuschnei-
den, gitterartig anordnen und Kreuz-
Steckhilfe (Hölzchens. S. 143) stellen zusammenbinden (s. Bild links).
Hanfschnur Das Gitter auf den Vasenrand setzen,
Gartenschere mit zwei Astgabeln, die senkrecht ins
Gitter gesteckt werden, fixieren
(s. S. 143). Vase 10 cm hoch mit heissem
Leitungswasser (ca. 60° C) fü llen.
Stecken: Sonnenblumen in unterschied-
licher Länge schräg anschneiden,
einen Grossteil der Blätter entfernen .
Blumen fü r 2- 3 Minuten so in die
Vase stel len, dass al le Stiele im heissen
Wasser stehen, sie halten länger,
\~ danach mit kaltem Wasser auffüllen.
Steckhilfe: Hölzchen auf der Arbeits- Pflege: Blumen nach jedem weiteren
fläche gitterartig anordnen und Anschneiden in wen ig heisses Wasser
al le Kreuzstel len mit Schnur zusam-
menbinden. stel len und mit kaltem auffüllen.

Die andere Steckhilfe

Der Sonnenblumengarten wirkt mit kleinen Wasser eingestellten Blumen in das Kiesel-
Sonnenblumen (Seitentrieben) besonders bett stecken (s. S. 143). Auch andere Blumen
hübsch. Die Glasvase mit abgespülten Kiesel- mit dicken Stielen, wie z.B. Gladiolen oder
steinen fül len, und die vorher in heissem Dahlien, eignen sich dafür sehr gut.
60
Sommer

Sommerblumen trocknen
Um Fülle und Farbenpracht der Sommerblumen auch im Winter zu geniessen, lohnt es sich
bereits jetzt mit dem Trocknen von Blumen zu beginnen.

Material
Besonders geeignet sind Sträusse: Seitentriebe, evtl. Dornen
(Auf Foto von links nach rechts) und, je nach Verwendung, einen Teil
Sonnenhut der Blätter entfernen; das Laub fault
Sommerflieder schnell. 6-8 Blumen so zusammen-
Rosen binden, dass die Blüten leicht versetzt
Schleierkraut sind (s. Bild links oben). (Bessere Luft-
Sommerrittersporn zirkulation, Blütenform bleibt erhalten.)
Trocknen: An schattigem, trockenem,
Schnur durchlüfteten O rt aufhängen (im
Gartenschere Sonnenlicht verblassen die Farben). Die
Trocknungszeiten sind unterschiedlich
und dauern zwischen 1- 4 Wochen.
Potpourri: Blüten und Blätter einzeln
trocknen; auf ein mit H aushaltpapier
ausgelegten Dörrgitter am Schatten
trocknen (s. Bild links unten). Schneller
geht es im offenen Backofen bei
ca. 100-1 50 a C, je nach Blumensorte
10 - 30 Minuten.
Rosen, je nach Verwendung, mit oder Hinweis: Frisch geschnittene Blumen
ohne Blätter trocknen. Dornen immer ergeben bessere Resultate.
entfernen.

Blüten und Blätter auf Dörrgitter


auslegen, an schattigem Ort trocknen.
Tip
Die Blüten sollen beim Anfassen
leicht knistern.
Sich vom Geburtstags- oder Brautstrauss zu
trennen fä llt oft nicht leicht. Warum also nicht
trocknen? Mit den Blumenköpfen nach unten
an schattigem Ort aufhängen.
62
Herbst

~
wohl die Sonne nicht mehr so hoch
Himmel steht, bringt sie Gärten
d Wälder nochmals zum leuchten.
J zt ist die Zeit der warmen Farbtöne,
der letzten üppigen Blumenpracht.
die schönen Bilder auf den nächsten
Seiten sollen Ideen geben, wie
Bllumen, Blätter, Früchte oder Zweige
- geschickt kombiniert- Herbst-
1
stimmung ins Haus zaubern.
Septemberblumen
Tontöpfe eignen sich als Cachepot
besonders gut für Herbstblumen m it
kräftigen Farben.

Foto: Passendes Gefäss mit Blumenigel in den Topf


stellen. Diesen. nach Möglichkeit, bereits am
endgültigen Standort plazieren. Wasser einfüllen.
Zweige (Feuerdorn, Astilben. Mombretia) ~
stecken. mit Dahlien, Lobetißn (blau)
und Goldraute fortfahren . ·;~
--
Foto: D"en Topf es dart aucli ein viel-
egebrauchter sein (s. S. 89)- vorbereiten wie
links beschrieben. Dahlien. Disteln.
Lisianthus (dunkelblau) schön gruppieren.
und mit bordeauxroten Fuohsschwänzen
-eine Verbindung zum Standort schaffen.
~-,;..~
67
Herbst

Beerenstrauss
Beerenzweige erfreuen sich im Herbst grosser Beliebtheit. Ob einzeln, üppig oder mit farblieh
passenden Blumen ergänzt, ein Raumschmuck, der gefällt.

Material
Hohe farbige Glasvase Die Vase zu 2h mit Wasser füllen. Die
Zweige wie Zweigenden schräg anschneiden, auf
Brombeerranken einer Länge von ca. 5 cm einschneiden,
Cotoneaster dickere Zweige übers Kreuz einschnei-
Hagebutten den. Allfällige Dornen und unteres
Himbeerranken Blattwerk entfernen. Blumen ebenfall s
Wilde Rebe schräg anschneiden und die untersten
Blätter entfernen. Mit dem Einstellen
der Zweige beginnen. Sie bilden den
Dahlien
Rahmen und zugleich die Form des
Herbsta nemonen
Strausses. ln der Mitte mit den Blumen
Kosmeen
farbige Akzente setzen.
Samenstand und Blätter der Mombretien

Scharfes Messer
Gartenschere

Tomatenstilleben
Tomaten, die im Herbst nicht mehr rot werden, liches Gewicht haben, lassen sie sich schlecht
dienen als originelle Dekoration. Den ganzen einstellen. Deshalb in eine flache Schale
Zweig mit möglichst viel grünem Blattwerk mit Wasser legen. Zusammen mit Muscheln,
abschneiden. Da die Stiele eher schwach und schönen Steinen oder Murmeln kombinieren -
brüchig sind, und die Tomaten ein beträcht- ungewohnt aber wirkungsvoll.
68
Herbst

Die letzten Balkonblumen


Wird der Balkon für den Winter vorbereitet, müssen die Kistchen geleert werden oder kommen
ins Winterquartier. Die Pracht kann aber im Hause noch einige Zeit weiterblühen.

Material
Giesskanne aus Weissblech Giesskanne oder anderes passendes
Balkonpflanzen wie Gefäss bis knapp unter den Rand mit
Petunien Wasser füllen. Balkonpflanzen haben
Geranien meist kurze Stiele oder Wurzeln.
Sanvitalia Petunien: über der Wurzel abschnei-
den, unterste Blätter entfernen.
Allzweckschere Geranien: Wenn diese überwintert
werden, nur die Blüten und Blätter
abschneiden.
Sanvitalia: können, je nach Grösse des
Gefässes, auch mitsamt der Wurzel
eingestellt werden. Di e Erde abspülen.

Sanvitalia im Rahmkrüglein

'
/~
;
..
, ...
... ., - ,. ~ ..-...
,_ _

-~'"' ·o •-; > ... in der Puddingform


:r ., ·- ~
~·,f/1' Tip
Balkonpflanzen mit kurzen Stielen. können in
Geranien im Milchkrug oder. ungewöhnlichen Gefässen lustig aussehen.
Daher lohnt es sich einmal mehr. einen Blick
in den Geschirrschrank zu werfen.
70
Gartenblumen
Blühende, einjährige Sommerblumen
müssen im Garten geräumt werden,
denn die Tulpenzwiebeln warten
schon. Blumen samt W urzeln ausgra-
ben, diese gut abspülen und einstellen.
Kon servendosen eignen sich dazu
hervorragend.
Herbst

Blumentorte
Süss sieht sie aus, zum Essen jedoch nicht bestimmt. Sie istalljenen gewidmet die
besonders mit den Augen geniessen.

Material
Flache Tortenplatte mit Fuss Steckhilfe: Steckmasse vorbereiten
Erika (s. S. 142), zwei Ziegel nebeneinander-
Herbstastern legen und mit dem Springformrand die
Johanniskraut Tortenform ausstechen (s. Bild links
Grosse, grüne Blätter oben). Die Ziegel mit Bast zusammen-
binden und auf die Tortenplatte legen.
Steckhilfe (Steckmasse s. S. 142) Stecken: Blätter mit Agraffen auf Torten-
oberfläche und -rand so befestigen,
Springformrand
dass die Steckmasse nicht mehr sicht-
Bast
bar ist (s. Bild links unten). Blumenstiele
Blumendraht, Agraffen
kürzen evtl. andrahten (s. S. 145). Die
Golddraht
Torte damit schön ausdekorieren und
Allzweckschere mit Golddraht verzieren.
Pflege: Mit Wasserzerstäuber regel-
mässig besprühen, gelegentlich wenig
Wasser in die Tortenplatte giessen.

Vorbereitete Ziegel nebeneinander-


legen und mit dem Springformrand die
Tortenform ausstechen.

Die andere Idee


Blätter mit Agraffen auf Tortenober-
fläche und -rand befestigen. Oie Steck- Der Gake lässt sich leicht aus einem vorbe-
masse sollte nicht mehr sichtbar sein. reiteten Steckmasse-Ziegel (s. S. 142) anferti-
gen. Die Stecktechnik bleibt sich gleich.
74
Herbst

Das Herbstgeschenk
Zwei frische Maiskolben. ein hübsches Blumensträusschen, eine schwarze Schale - raffiniert
zusammengebunden - ein attraktives Mitbringsel.

Material
Runde, schwarze Platte oder Teller Zwei Maiskolben auf ein Holzspiess-
Maiskolben (Zuckermais) chen stecken (s. Bild links oben). Eine
Dahlien Seite der Kolben von den Blättern
Goldrute (Solidago) befreien. Die Blumen zu einem Strauss
Hagebutten binden und mit Hagebutten und
Sonnenblumen Blättern ausdekorieren. Diesen in der
Reben- und Eichenblätter Mitte der beiden Kolben auflegen, mit
Schnur daranbinden und mit dekorati-
ver Bastmasche schmücken (s. Bild
Holzspiesschen
links unten). Das Ganze in eine Schale
Schnur
oder auf einen flachen Teller legen.
Naturbast
Nach Belieben alles mit passendem
Allzweckschere Band zusam menbinden (s. S. 153).

Zwei Maiskolben auf ein Holzspiess-


chen (ca. 10 cm lang) stecken.

Die andere Idee


Vorbereiteten Strauss mit Schnur
an den Maiskolben befestigen, mit Statt mit Blumen die Maiskolben mit frischem
Bastmasche ausschmücken. Gemüse vom Markt oder aus dem eigenen
Garten ergänzen. Als Behälter Erbsengitter mit
Herbstblättern raffiniert auskleiden (s. S. 154).
76
\ I
Päckli dekorieren
O b mit Pflanzen oder Früchten, ob frisch
oder getrocknet, die Natur im Herbst
birgt vieles, das sich sammeln, trocknen,
arrangieren lässt. Unsere Vorschläge .
sind leicht nachzumachen.

unver-
bei Raumtemperatur
nach einiger Zeit wird sie
leicht und herbstfarben.
Mir Bast an Päckli binden oder aufkleben.

78
Kokosschnur einige
Male um das Päckli
wickeln. Sonnenblumen
in verschiedenen
Längen unter die Schnur
schieben. '

79
Herbst

Bunte Schachteln
Auf den gebastelten Geschenk-Schachteln sind es nicht die bunten Herbstblätter selbst,
sondern deren Silhouetten, die das dekorative Element ausmachen.

Material
Fotoka rton (diverse Fa rben in Papeterien Grundierung: Karton mit nassem, brei-
erhältlich) tem Pinsel gut benetzen. D ie Farben
Gepresste Herbstblätter (s. S. 82) möglic hst rasch mi t spitzem Pinsel auf-
tragen, gut trocknen lassen. Rückseite
Breiter und spitzer Haarpinsel auf dieselbe Weise bemalen. Auf der
Stupfpinsel Vorderseite gold- oder kupferfarbene
Plakatfarbe, blau, grün, gold und kupfer Blattsilhouetten aufstupfen (s. S. 155).
)apanmesser, Unterlage zum Schneiden Schneiden und Kleben: Boden und
Stumpfe Wollnadel Deckel auf der Rückseite aufzeichnen
Leim
(s. S. 155), ausschneiden. D ie Bruchkan-
ten mit der Wol lnadel einritzen,
Büroklammern
Seitenwände nach innen falten. Deckel
Lochzange
beiseite legen. Die Seitenlaschen des
Gold- oder Kupferschnur
Bodens einschlagen, ankleben, zum
Trocknen mit Büroklammern befestigen
(s.l. Bild links).
Deckel: ln die Seiten laschen und
-wände mit der Lochzange an allen
Ec ken zwei kleine Löcher stanzen,
zusammenbinden (s. 2. Bild links).

Deckel und Boden aus- in die Seitenlaschen


schneiden, Bruchkanten und -wände des
mit Wollnadel einritzen Deckels mit Lochzange
und Seitenwände nach an allen Ecken je zwei
innen falten. Seiten- Löcher stanzen. Seiten-
laschen des Bodens ein- wände mit der Schnur
schlagen, ankleben, zusammenbinden.
zum Trocknen mit Büro-
Das passende Kärtchen
klammern befestigen. Aus den Kartonresten passende Päckchen-
Anhänger herstellen. Zuschneiden, fa lten, an
der einen Faltkante ein Loch stanzen und
das Band durchziehen.
80
Herbst

Herbstgrüsse
Karten selber angefertigt- eine kreative Arbeit. die auch Kindern grossen Spass macht.
Doch zuerst gehts ans Blättersammeln, dann ans Trocknen und Pressen.

Material
Herbstblätter Blätter pressen: Herbstblätter auf
weissem Papier auslegen, mit einem
Fotokarton (diverse Farben in Papeterien zweiten bedecken, ca . 3 Wochen
erhältlich mit Büchern beschweren.
Farbstifte Grundierung: Vorderseite des Kartons
Lappen bemalen. Mit angefeuchtetem Lappen
Japanmesser, Unterlage zum Schneiden Farbe in Strichrichtung verw ischen.
Stumpfe Wollnadel Schneiden und Kleben: Auf der Rück-
Naturbast seite Kartengrundform (rechteckig, qua-
Weissleim dratisch oder dreieckig) aufzeichnen.
Ausschneiden und Faltlinien mit Woll-
nadel beidseit ig einritzen. Karte fa lten
(s. l. Bild links). Je zwei Schlitze auf
dem obersten und dem darunterliegen-
den Kartenteil anbringen. Ein ca. 10 cm
langes Baststück auf der einen Seite
verknoten, durch die Sch litze ziehen,
binden. Bl att in den Knoten stecken,
evtl. mit Leim ankleben (s. 2. Bild links).

Karton mit Farbstiften Schlitze auf dem ober-


bemalen. Farbe mit sten und dem darunter-
feuchtem Lappen ver- liegenden Kartenteil
wischen. Auf der Rück- einzeichnen und ein-
seite gewünschte schneiden. 10cm langes
Kartenform einzeichnen Baststück durch die
und ausschneiden. Mit Schlitze ziehen, zusam-
Wollnadel die Faltlinien menbinden. Herbstblatt
beidseitig einritzen. in den Knoten stecken.
Karte falten.

Die andere Idee


Kleine Blätter auf der Karte verteilen, ankleben,
trocknen. Beidseits der Stiele bzw. Blätter
wenig einschneiden, Bast durchziehen und
zusammenbinden.
82
---~---.

- - -------F----
Herbst

Das hübsche Töpfchen


Diese originelle Tischdekoration passt eigentlich in jede Jahreszeit, ob mit Kräutern oder Blumen
gefüllt. Die Sitzordnung ist auf einen Blick zu erkennen.

Material
Kle ine Tontöpfe (ca. 5 cm hoch) Töpfchen beschriften: Puderzucker-
Passende Konfitüre -Gläschen glasur mit Lebensmittelfarbe mischen,
Verschiedene Kräuter wie in den Spritzsack fü llen. Töpfe sorgfältig
Petersilie, Pfefferminze, Thymian mit der Glasur beschri ften -gut trock-
Zinnien oder andere kleinblütige Blumen nen lassen (s. 1. Bild links).
Gläser mit Wasser füllen, in die Töpfe
Für die Beschriftung
stellen (s. 2. Bild links). Die Kräuter
dicht einstellen und mit wen ig Blumen
Spritzsack mit feine r Tülle
einen farbl iehen Akzent setzen.
Puderzuckerglasur, dickflüssig
Grüne Lebensmittelfa rbe

Puderzuckerglasur mit Unglasierte Tontöpfe Bäumchen


grüner Lebensmittel- sind wasserdurch lässig,
farbe mischen und deshalb mit passendem
in den Spritzsack füllen. Glas auskleiden.
Die Namen der Gäste Statt Glas Alufolie ver-
auf die Töpfchen schrei- wenden.
ben und gut trocknen
lassen.

Die andere Idee


Mit Edelkastanien-Schalen lassen sich, je
nach Grösse der Töpfe, Kakteen oder
Bäumchen «pflanzen)): Die Gefässe mit Sand
fü llen, Schalen daraufsetzen.
84
Herbst

Räbenlichter
Lichter schimmern vor der Haustüre, werden durch dunkle Strassen getragen oder verzaubern
eine Tafelrunde, vorausgegangen sind fröh liche Stunden mit Kindern.

Material
Räben Vorbereiten: Deckel der Räben weg-
schneiden, mit dem Apfelaushöhler
Scharfes Messer mit glatter Klinge Inneres bis auf einen Rand von ca. 5 mm
Apfelaushöhler aushöhlen (s. Bild links oben), Räben-
Kleine Cuetzliausstecher fleisch für ein Räbenmus zugedeckt
Roter Farbstift beiseite stellen.
Rechaudkerzen
Verzieren: Die Konturen der Ausstecher
mit Farbstift auf der Schale nachzeich-
nen. Dann die violette Haut innerhalb
der Motive mit dem kurz gehaltenen
Messer wegschne iden, ca. 1 mm tief
(s. Bild links unten). Kerzen einsetzen.
Tips: Kindern fällt es oft leichter, Motive
zu schnitzen, wenn die Räben noch
nicht ausgehöhlt sind.
Ausgehöhlte Räben können, mit Wasser
Deckel wegschneiden, Räben mit gefüllt, bis drei Tage kühl aufbewahrt
Apfelaushöhler bis auf einen Rand von werden, ohne dass sie schrumpfen.
ca. 5mm sauber aushöhlen.

Mit Hilfe der Guetzliausstecher Kon-


turen auf die Schale zeichnen,
Motive mit dem Messer ca. 1mm tief
schnitzen. Räbenmus
500 g Räben und 300g Kartoffeln, in Stücken,
mit 1dl Wasser weich kochen, durchs Passe-
vite treiben. 2 Esslöffel Mehl mit 2dl Rahm
verrühren, unter das Mus mischen, aufkochen,
mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
86
Frische Hortensien
Die eher kompakten Blüten der Hortensie
kommen in Terracotta-Gefässen besonders
schön zur Geltung.

Foto rechts unten: Grüne Hortensien und die


bunten Blätter der wilden Rebe ergänzen sich
in dem mit einer Aluschale ausgekleideten
ovalen Gefäss hervorragend.
Foto links unten: Ton in Ton. blaue Horten-
sien im blau bemalten Topf.
Foto: Eine grosse. mit Wasser gefüllte
Konservendose in den Topf stellen
(Stiele sollen tief im Wasser stehen).
Blätter bis knapp unter die Blüten
entfernen. Stiele schräg an-
schneiden, im vorderen Teil
mit Einstellen beginnen.
Herbst

Ein Spiel mit Kürbissen


Ein Gang über den Markt lohnt sich nur schon der Kürbisse wegen. Verspielte oder skurrile Formen,
Farbtöne wie Gelb, Dunkelorange oder sattes Grün, ergeben stimmungsvolle Kunstwerke.

Material
Flache Schale Kürbisse in der Schale so gru ppieren,
Zierkürbisse dass im hinteren Bereich die grossen,
Efeuranken im vorderen die kleinen liegen.
Hagebuttenzweige Mit Efeu-, Hagebuttenzweigen, Blättern
Wilde Rebe der wilden Rebe und Edelkastanien
Edelkastanien mit Schale ausdekorieren.
Farbige Herbstblätter
Lichter: 3 - 4 Kürbisse, in Form sowie
Farbe verschieden, mit Messer und
Apfelaushöhler so aushöhlen, dass die
Scharfes Messer
Kerzen darin Platz haben (s. Bild links).
Apfelaushöhler
Di ese «Herbstlichter» im und um das
Rechaudkerzen
Sti lleben verteilen.

Mit dem Messer ein


Loch ausschneiden. Den
Kürbis so weit aus-
höhlen, dass die Kerze
darin Platz hat.

Die andere Idee


Als Tischdekoration kleine Zierkürbisse und
Blätter der wilden Rebe auf flachem Teller
arrangieren. Den originellsten Kürbis quer
halbieren, farbige Rechaudkerze einsetzen.
90
Oktoberstimmung
Äpfel, Birnen, Quitten, Trauben und Kasta-
nien gehören auch zum Herbst, und lassen
sich zu Stilleben arrangieren, die nicht nur
fürs Auge, sondern auch zum Essen sind.

Foto links: Rotbackige Äpfel. Nüsse und Edelkastanien


mit Herbstblättern ergänzt.
Foto rechts: Trauben, Birnen und Quitten- Sinfonie
der Formen.
Stilleben mit Astern
Sie blühen in so vielen Farben, dass sich
sehr leicht verschiedene Zweige oder
Früchte für schöne Kompositionen finden.

Foto: Ein passendes Stück vorbereitete Steckmasse


(s. S. 1421 in eine Schale legen. Grünzweige so plazie-
ren. dass die Grundform für das Gesteck
entsteht. Mit Astern.
Zweigen. Herbst-
blättern und
Granatäpfeln aus-
schmücken.
Foto. Vase bis kna,pp1111MilJII•!WI•A,
Wasser füllen. Grün zuschneiden.-w ..,.~~~tr..
dicht einstellen. dass s1ch die Blumen
gut stecken lassen (s. S.144). Astern. Johan-
niskraut und Disteln zwischen die Zwe1ge
stecken. Stiel einer Traube mit Draht verstärken.
so stecken. dass sie über die Vase hängt
Herbst

Herbstflämmchen
Mit etwas Geduld und Freude am Basteln. lassen sich farbige Blumenvasen leicht in
hübsche Kerzenständer verwandeln.

Material
Matte Glasvasen Gelbe Vase: Vase mit Sand füllen.
Schachtelhalme 6-8 gleich lange Schachtelhalme
Rote und grüne Chilischoten nebeneinanderlegen, in der Mitte mit
Hagebutten Bast aneinanderbinden. Halmenden
Lampionblumen rechts und links mit Chilischoten
Efeu bestecken. Die dekorierten Halme auf
die Vase setzen und mit Agraffen im
Sand befestigen. Je zw ei Schoten an
Steckhilfe (Steckmasse s. S. 142)
eine Lederschnur binden und beidseits
Sand
an die Halme hängen. Kerze andrahten
Federehen
(s. S. 145), zwischen den Halmen in den
Lederschnur
Sand stecken, mit angedrahteten Scho-
Draht ten dekorieren (s. 1. Bild links).
Bast Grüne Vase: Vase mit Sand füllen, ein
Rote Kugelkerzen passendes Stück vorbereitete Steck-
Allzweckschere masse (s. S. 142) in die Vasenöffnung
legen. Angedrahtete Kerze aufsetzen,
rundherum mit Efeuranken, Hagebutten,
angedrahteten Lampionblumen
(s. S. 145) und Federehen dekori eren
(s. 2. Bild li nks).

Schachtelhalme in der Vorbereitete Steck-


Mitte mit Bast aneinan- masse in die Vasenöff-
derbinden. Schoten in nung legen. Kerze
die Halmenden stecken. aufsetzen, mit Efeuran-
Das Ganze auf die ken. Hagebutten, Die andere Idee
Vase setzen. Kerze in Lampionblumen und
der Mitte plazieren. Federehen dekorieren. Lange Kerze in die mit Sand gefüllte Vase
Schoten kranzförmig stecken. Mit Blättern der wilden Reben,
stecken. Zieräpfeln (angedrahtet) und kleinblätterigem
Grün ausschmücken.
96
Hortensien
Mit fri schen Blumen gesteckt
(s. S. 149/ 150), dann getrocknet,
w elch schöner Anbl ick!

98
Winter
Die Gärten sind leer, die Bäume ohne
Blätter, der Winter und somit auch
Weihnachten stehen vor der Tür. Jetzt
kommt die Zeit, den Räumen Farbe
und Wärme zu verleihen. destef ke in
1
Grün, Kränze in Gold, Kerzen i? Rot
sind die Farbtupfer, die es benötigt, um
selbst die kälteste Jahreszeit far ig
un: f•öhlkh zu g~stT. ;
, ,1
Winter

Getrocknete Blumen
Wer denkt im Sommer schon gern an den Winter? Die intensiven Farben des Sommergartens
verschönern graue Wintertage, die Arbeit hat sich wohl gelohnt.

Material
Hohe Vase Steckhilfe: Kokosschnur um den
Getrocknete Blumen (s. S. 62) Vasenrand binden. An diese weitere
Blaudisteln Schnüre, d ie über die Vase
Herbstastern gespannt werden, befestigen, so dass
Lavendel ein Geflecht entsteht (s. S. 143).
Mohnkapseln Einstellen: Die einzelnen Blumen-
Mombretien büschel untersch iedlich lang schneiden.
Sortenweise (s. Bild links), so wie sie
Nigella
getrocknet w urden, und evtl. in Farben
Rittersporn
abgestimmt, einstellen. je nach Standort
Rosen
der Vase werden die Blumen von hin-
Rudbeckia
ten nach vorne oder von der Mitte aus
Statizie n plaziert. Immer in absteigender Länge.

Steckhilfe (Kokosschnur s. S. 143)


Gartenschere

Eine Kokosschnur um den


Vasenrand binden. An
diese weitere Schnüre. die
über die Vase gespannt
werden. befestigen. so
dass ein Geflecht entsteht. Der Blumenkorb

Blumen mit kürzeren Stielen eignen sich


für einen niedrigen Korb. Hier verhilft Trocken-
steckmasse zu gutem Halt.
102
Hortensienstilleben
Hortensien als einzelne Blume,
kombiniert mit Accessoires, können
verblüffende Effekte erzielen.

Foto links: Eme perfekt getrocknete Hortensie


und Lavendel ergänzen sich in den Farben.
Foto rechts: Die Form der Hortensienblüte passt
ausgezeichnet zur goldfarbenen Kugel. Wen1g
Zimtstange und Sternan1s. wie zufällig hingelegt.
vervollkommnen das Stilleben.
Winter

Blüten-Potpourri
Sind sie nicht eine Augenweide, diese schön getrockneten Blüten? - Und der Duft, der sich im
Raum verbreitet, entschädigt für die Mühen des Sommers.

Material
Dose oder Konfitürenglas, gut Gewürzfixativ (konserviert den Duft):
verschliessbar Al le Pulver gut mischen. Geranien-,
Grapefruit- und Rosenholz-Essenz darü -
Fi.ir das Gewürzfixativ berträufeln (s. 5. 154), mit einer Gabel
20 g Süssholzwurzei-Pulver sehr gut vermischen.
40 g Veilchenwurzel-Pulver Mischen: Blüten, Verveine und Vani lle-
20 g We ihrauch-Pulver (erhältlich in stenge! locker mischen. Das Gewürz-
Duftläden oder Apotheken) fixativ darübergeben, vorsichtig mitein-
ander vermengen.
Essenzen Aufbewahren : Das Potpourri in einem
10 Tropfen Geranien-Essenz gut verschli essbaren Gefäss während
1 0 Tropfen Grapefruit-Essenz S-6 Wochen ziehen lassen. Das Gefäss
1 0 Tropfen Rosenholz-Essenz möglichst oft vorsichtig schütteln, der
Duft kann sich so besser entfalten.
Anwendung: Das fertige Potpourri nach
1 00 g getroc knete BI üten wie
6 Wochen in Duft-Dosen oder Schalen
Gomphrena
fül len, in den Räumen aufstellen.
Hopfenblüte n
Haltbarkeit: ca. 4 - 5 Monate. Kann
Kornblumen
nochmals mit Gewürzfixativ vermischt
Lavendel werden, 5 - 6 Wochen ziehen lassen.
Levkojen, auch grüne Blätter (s. S. 62) 3 - 4 Monate haltbar.
Rittersporn
Rosen, Blütenblätter bunt gemischt
Sonnenblumen, nur Blütenblätter
Statizien

50 g Verveine-Biätter (Eisenkraut)
2 Vanillestenge l, klein geschnitten

Duftschale

ln einer weiten Schale kommt die Farbwirkung


der Blüten besonders gut zur Geltung Der Duft
verflüchtigt sich aber schneller.
106
Winter

Gewürz-Potpourri
Keine Hexerei. die kräftig duftende Mischung ist im Nu zusammengestellt. Sie erinnert an
Glühwein. Lebkuchen. Samichlaus und gemütliche Winterabende.

Material
Fruchtig (grosse Sternform) Fruchtig: Alle Zutaten in einer Schüssel
Chilischoten sorgfältig mischen, in die Form füllen.
Föhrennadeln
Föhrenzapfen, in Stücke gebrochen Exotisch: Alle Zutaten sorgfältig mit
Getrocknete Hagebutten Zimtpulver mischen, in die Form füllen.
Getrocknete Orangen- und
Zitronenscheiben (s. S. 126) Erdig: Al le Zutaten in einer Schüssel
Nelken, im Mörser leic ht zerdrückt sorgfältig mischen, in die Form füllen.
Rosen- und Lavendelblüten
Sternanis (s. Foto rechts unten) Hinweise: Da die Zutaten allein schon
einen sehr intensiven Duft verbreiten,
Tannennadeln
braucht es kein Gewürzfixativ. Das Ver-
Vanillestengel, geschnitten
hältnis der Zutaten ist Liebhabersache,
Zimtstange, in Stücke gebrochen
wer Nelkenduft liebt, gibt mehr Nelken
dazu; wer eher Zimtduft bevorzugt,
Exotisch (mitttelgrosse Sternform)
mischt mehr Zimt darunter.
Chilischoten
Frische Orangenschalen, geschnitten
Getrocknete Orangenscheiben
Goldmelissenblüten, Hopfen, Sanvitalia
Nelken, im Mörser leicht zerdrückt
Sternanis
Tannennadeln
Wenig Muskatnuss, gerieben
Zimtpulver
Zimtstangen, in Stücke gebrochen

Erdig (kleine Sternform)


Frische Orangenschalen, geschnitten
Föhrenzapfen, in Stücke gebrochen Die andere Idee
Getrocknete Hagebutten, geschnitten
Fehlt ein passendes Gefäss oder eine Schale,
Nelken, im Mörser leicht zerdrückt
das Gewürz-Potpourri in eine dekorative
Sternanis
Papiertragtasche füllen. Es sieht hübsch aus
Verveine-Biätter (Eisenkraut) und erinnert viel leicht sogar an die letzten
Ferien oder an einen besonderen Einkauf.
108
Winter

Immerwährender Kranz
Bis dieser Kranz fertig ist, braucht es etwas Geduld. Doch seine Pracht bleibt lange Zeit erhalten.
Er kann, mit Tannenzweigen dekoriert, durchaus mit dem grünen Adventskranz konkurrenzieren.

Material
Tortengitter Vorbereiten: Alle Nüsse, Erd- und
Verschiedene Nüsse wie Muskatnüsse ausgenommen, mit dün-
Baum- und Haselnüsse nem Strumpf überziehen, andrahten
Paranüsse, Mandeln mit Schale (s. 1. Bild links). Letztere, Z imtstangen,
Erdnüsse Sternanis, Kastanien und Orangen-
Muskatnüsse scheiben mit Golddraht umwickeln
Zimtstangen
(s. S. 145). Zapfen und Mohnkapseln
andrahten (s. S. 145). Dabei, für die
Sternanis
Befestigung am Gitter, genügend lange
Kastanien
D rahtstücke stehen lassen. Einzelne
Getrocknete Orangenscheiben (s. S. 126)
Nüsse oder Zapfen goldfarben sprayen.
Verschiedene Zapfen
Kranz: Als Basis und Richtmass für die
Mohnkapseln Breite 2-3 grössere Nüsse oder Zapfen
von aussen nach innen nebeneinander
Blumendraht am Gitter andrahten. Ebenfall s von
Gold-, Messing- oder Kupferdraht aussen nach innen restl iches Material
Goldspray, Goldkugeln abwechslungsweise kuppelförmig
Dünne Strumpfhosen an dieser Basis oder am Gitter befesti-
Allzweckschere, Flachzange gen. Im Gegenuhrzeigersinn so fort-
fahren (s. 2. Bild links). Am Schluss
sollten keine grossen Zwischenräume
mehr vorhanden sein.

Strumpf satt über die Als Basis grosse Nüsse


Nuss ziehen. Diesen mit und Zapfen am Gitter
Draht gut abbinden und andrahten. Restliches Die Päcklidekoration
ein ca. 10 cm langes Material kuppelförmig
Stück stehen lassen, daran oder am Gitter Angedrahtete Nüsse, Zapfen, etc. zu Büsehein
abschneiden. befestigen.
binden, am Band oder an Masche befestigen.
110
Winter

Der Türkranz
Türkränze aus Nielenranken lassen sich, dank ihrer Schlichtheit. fantasievoll dekorieren.
Und, je nach dem, wo der Kranz hängt, erfreut er Sie beim Weggehen oder Nachhausekommen.

Material
Nielenranken Kranz: Sehr biegsame noch grüne
Nielenranken zu einem Kranz winden
Glitzerschnur mit Sternen (s.S. 148).
Dekorationsband Dekorieren: Glitzerschnur und passen-
Künstlicher Apfel des Band locker in den Kranz flechten.
Kokosschnur Apfel mit der Kokosschnur am Kranz
Dekorationsvögel befestigen. Dabei ein genügend
langes Stück als Aufhängevorrichtung
Gartenschere
stehen lassen. Zuletzt mit farblieh
assortierten Christbaumvögeln oder
auch -kugeln schmücken.

Die andere Idee


Der Nielenkranz, ausgeschmückt mit Efeu- Da Nielen sehr biegsam sind, lassen sie
ranken, wirkt üppig; festlich mit goldfarben sich gut zu einem Herz formen (s. S. 151 ). Ein
gesprayten Blättern und passender Kordel. origineller Türschmuck fürs ganze Jahr.
112
Winter

Festlicher Tisch
Orchideen im Winter - ein Hauch von Exotik- mit Tannengrün kombiniert. ein reizvolles Gesteck
für den festlichen Tisch. Die Tellerdekoration darf der Gast nach Hause nehmen.

Material
Glasschale mit Fuss Steckh ilfe: Ein passendes Stück vor-
Kleinblumige Orchideen bereitete Steckmasse (s. S. 142) in die
Verschiedene Grün- und Tannenzweige Schale legen.
Moos (im Fachhande l erhältlich) Stecken: Randpartien mit Moos ab-
decken. Aussen längere, gegen die
Steckhilfe (Steckmasse s. S. 142) Mitte hin kü rzere Zweige stecken, so
Orchideengläschen (im Fachhandel
wi rd die Grundform bestimmt. Orchi-
erhältlich) deen kürzen, schräg anschneiden
Goldspray und in der M itte in absteigender Länge
Passende Kordel plazieren (s. 1. Bild links). Evtl. mit
Grünem ausdekorieren.
Allzweckschere, Gartenschere
Tellerdekoration: Orchideengläschen
goldfarben sprayen, mit Wasser
füllen. O rchidee durch den Gummi-
verschluss in das Gläschen stecken,
verschliessen. Das Ganze mit der
Kordel an einem kl einen Tannenzweig
befestigen (s. 2. Bild links).

Randpartien mit Moos Orchidee durch den


abdecken. Aussen län- Gummiverschluss in das
gere. gegen die Mitte Gläschen stecken. ver-
hin kürzere Zweige schliessen. Das Ganze
stecken. Orchideen in mit der Kordel an einem
der Mitte in absteigen- kleinen Tannenzweig
der Länge plazieren. befestigen.

Die andere Idee


Als Platzdekoration Orchideenblüte in kleine
Vasen oder Gläser einstellen. mit verschiedenen
Tannenzweiglein ergänzen.
114
Winterkomposition
Beerenzweige, geschickt kombinie C
ein Blickfang mit Wi rkung.

Foto: ln die vorbereitete Steckmasse (s S 1421


Föhren-. Lorbeer- und andere immergüne
Zweige stecken. mit Beeren, Limonen und Pinien-
zapfen dekorieren.
,.üf'!"'~~:l.n Eine weihnächtliche
ratlon mit Misteln, Stechpalmen,
Grünzweigen und Kerzen. Wer
es verspielt mag, kann m1t goldenen
Figürchen Akzente setzen.
Winter

Klassischer Adventskranz
Weisstannenzweige und rote Kerzen sind der Inbegriff eines traditionellen Adventskranzes.
Silberkugeln und getrocknete Rosen geben dem Kranz eine nostalgische Note.

Material
Strohring Kranz vorne im Bild: Tannenzweige
Biegsame Weisstannenzweige unterschied lich lang schneiden,
Getrocknete Rosen, angedrahtet ca. 10 cm für den äusseren, 5-8 cm für
den inneren Umfang. Zu Beginn Draht
Wickeldraht auf Spule 3 - 4 mal um den Strohring w ickeln.
Kleine Silberkugeln, angedrahtet Zweige büschelweise auf den Ring
Kerzen legen, Draht darumwinden, satt
anziehen bevor die nächsten Zweiglein
Holzstäbchen
aufgelegt werden (s. Bild links oben).
Bohrer
Im Gegenuhrzeigersinn arbeiten
Flachzange
und darauf achten, dass die längeren
Gartenschere
Büschel aussen, die kürzeren innen
zu liegen kommen.
Kerzen: Zwei Löcher bohren. Die keil-
förmig zugeschnittenen Holzstäbchen
mit Hil fe einer Zange in die Löcher
schieben. Die Kerzen in den Strohring
stecken (s. Bild links unten/s.S. 145).
Dekorieren: mit Rosen und kleinen
Silberkugeln.
Vorbereitete Weisstannenbüschel Tip: Ohne Kerzen und mit einem Band
gleichmässig an den Ring binden. verziert, wird der Adventskranz zum
Türkranz. Anstelle des Strohrings kann
auch ein Zeitungsring als Gerüst
verwendet werden (s. S. 151 ).
Pflege: Kranz gelegentlich mit Wasser
besprühen.

Zwei Löcher in die Kerzen bohren.


keilförmig zugeschnittene, ca. 8 cm Die andere Idee (Kranz hinten im Bild)
lange Holzstäbchen bis knapp zur
Hälfte in die Kerzen drücken. Das Anfertigen bleibt sich gleich, die Tannen-
zweige werden jedoch mit beliebigen Grün-
zweigen gemischt.
118
Winter

Festliche Kerzenlichter
Mehrarmige Kerzenständer lassen sich auf vielfältige Art dekorieren. Ob einfach oder üppig,
der Fantasie und den eigenen Vorlieben sind keine Grenzen gesetzt.

Material
Vierarmiger Kerzenständer Vorbereiten: Euphorbien und Grün-
Euphorbien zweige gut wässern, so bleiben sie in
Grünzweige der Steckmasse länger frisch.
Föhrenzapfen Steckhilfe: Vorbereitete Steckmasse
Moos (im Fachhandel erhältlich) (s. S. 142) so zuschneiden, dass sie auf
den Ring des Ständers passt (nicht
Steckhilfe (Steckmasse s. S. 142)
höher als die Kerzenteller). M it trocke-
nem Moos bedecken, dieses mit
Kerzen
Wickeldraht festbinden. Das Ganze
Wickeldraht auf Spule
auf den Metallring legen, mit Draht
Goldkugeln
befestigen (s. Bild links oben).
Golddraht
Dekorieren: Kerzen einstecken. Um
Allzweckschere, Gartenschere Form und Grösse des Gestecks zu
bestimmen, ringsum Grünzweige
stecken (s. Bild links unten). Mit Grü-
nem in regelmässigen Abständen
so fortfahren. Die Stiele der Euphorbien
unterschiedlich lang schneiden. Die
Blumen zwischen den Grünzweigen
anordnen, mit Föhrenzapfen, Gold-
kugeln und Golddraht ausschmücken.
Vorbereitete Steckmasse mit Moos H inweis: Stielenden der Euphorbien
bedecken, mit Draht befestigen. Das über Kerzenflamme ansengen (ver-
Ganze an den Ständer binden. hindert Austreten des Saftes, s. S. 140).

Die Form des


Kerzenständers
bestimmt auch
Einige Zweige ringsum stecken, so die Form des
wird die Form bestimmt. Gestecks.

120
Unkomplizierter Tischschmuck
für Ihren Samichlaustisch.
Ein Zeitvertreib, der ungeduldigen
Kindern das Warten verkürzt.

Foto rechts: Grösse des Grittibenzen der


Tellergrösse anpassen. Achtung: Er geht
beim Backen auf. Der gestrickte Schal gibt
dem Ganzen einen fröhlichen Farbtupfer.
Winter

Das Sternenbäumchen
Wir haben für Sie die Sterne vom Himmel geholt, ein immergrünes Bäumchen damit behängt
und dabei an das Märchen vom Mädchen mit dem Sterntaler gedacht.

Material
Karton für Sternenschablonen Schablonen: Verschieden grosse Sterne
Zeigbuchtaschen auf Karton zeichnen, ausschneiden.
Wasserfester Filzstift Sterne vorbere iten: M it Schablone
Füllmaterial aus Resten w ie Konturen so auf die Zeigbuchtaschen
Stoff, Geschenkpapier übertragen, dass möglichst viele Sterne
Strickwolle, Faden, Bänder Platz haben. Die Taschen satt mit Mate-
Alufolie rialresten füllen, Luft herauspressen.
Die gefü llte Tasche zwischen den
Sternen mit einigen Stecknadeln zu-
Stecknadeln
sammenheften (s.1 . Bild links).
Dicker Faden, farblieh passend
Nähen: Sterne 2 mm innerhalb der Kon-
Dünne Nähnadel
turen mit der Nähmaschine absteppen,
Papierkügelchen ausschneiden (s. 2. Bild links). Zum
Wasserfarbe für die Kügelchen Nähen Rollfüsschen verwenden oder
Allzweckschere Klebstreifen unter Füsschen kleben.
Sternengirlande: Sterne abwechslungs-
Lorbeerbäumchen weise mit bemalten Papierkügelchen
auf den Faden reihen. D azwischen
Faden immer wieder verknüpfen.
Hinweis: Das Lorbeerbäumchen sollte
nicht von einem kalten Ort direkt in
die warme Stube gestellt werden. Sehr
schön präsentiert sich das Bäumchen
z.B. im Treppenhaus, wo die Tempera-
tur ideal ist.

I
)
/

~ . ~· ~.-
Sternenschablonen Stecknadeln zwischen
zuschneiden. Sterne auf den Sternen anheften.
Zeigbuchtasche über- Sterne 2mm innerhalb
tragen. Tasche mit der Linien absteppen
Materialresten füllen. und ausschneiden.
Tip
Die Sterne lassen sich in beliebigen Farben
herstellen. Je nach Materialresten können sie
sogar zu «Engelsboten» werden.
124
Winter

Liebliche Winterlichter
Gläserne Kerzenständer sind so schlicht, dass sie zum Dekorieren direkt verführen. Mit wenig
Grün, wenig Gold und ein bisschen Kreativität erhalten sie ein winterliches Kleid.

Material
Glaskerzenständer Orangenscheiben trocknen: Dünn-
Orangenscheiben geschnittene O rangenscheiben auf
Baumnüsse einem mit Haushaltpapier ausgelegten
Tannzapfen Tortengitter legen, bei Raumtemperatur
Zimtstangen trocknen (s. 1. Bild links).
Getrocknete Hortensien Vorbereiten: Nüsse, Zapfen, Zi mtstan-
Weisstannenzweige gen und getrocknete Orangenschnitze
mit Golddraht andrahten. Masche
binden und ebenfalls andrahten
Steck-Kitt
(s. S. 145). Getrocknete Hortensien
Kerzen
goldfarben sprayen.
Goldspray
Stecken: Aus Steck-Kitt Rolle formen,
Golddraht um die Kerze legen. M it Tannenzweig-
Dekorationsbänder, -kordeln lein zu dekorieren beginnen. Mit dem
Kleine Weihnachtskugeln restlichen Material die Komposition
Blumendraht verschönern . Darauf achten, wo die
Allzweckschere Kerzenständer zu stehen kommen, d. h.
ob diese von allen Seiten betrachtet
werden, oder ob der Dekorations-
schwerpunkt nur an einer Stelle liegt.

Orange in feinen Schei- Steck-Kittring um die


ben auf einem mit Kerze legen. Mit
Haushaltpapier ausge- Tannenzweiglein zu
legten Tortengitter dekorieren beginnen,
bei Raumtemperatur mit dem restlichen
Tip
trocknen (ca. 1Woche). Material schmücken.
Scheiben gelegentlich Wer keine Glaskerzenständer besitzt, kann
wenden. auch Metallkerzenständer mit wenig Aufwand
originell dekorieren.
126
Winter

Weihnachtssterne
Das Motiv des Weihnachtssterns, gemalt auf dem Tischtuch, als Blumengesteck mit grünen
Zweigen und als passender Teller. Der festlich gedeckte Tisch wird so zum Gesamtkunstwerk.

Material
Plastikbeutel Tischtuch: A rbeitsfläche m it auf-
Tischtuch geschnittenen Plastikbeuteln auslegen,
Künstliche Weihnachtssternblüten Tischtuch darau flegen. Als Schablone
Bleistift die künstlichen Blüten in ei nzelne
Stickring Blütenblätter teilen, auf dem Tuch
Stoffarbe (karminrot) anordnen, mit Stecknadeln anheften,
Tellerchen mit spitzem Bleistift den Konturen
nachfahren (s. Bild links oben). jewei ls
je 1 feiner und dickerer Pinsel
e ine vorgezeichnete Blume in den
Stickring span nen. Stoffarbe gut schüt-
Flache Schale
teln, in ein Tellerchen giessen, mit
Weihnachtssterne, Grünzweige
feinem Pinsel die Konturen zeichnen,
Steckhilfe (Steckmasse s. S. 142) mit dickerem die Flächen ausmalen
Rotes Ba nd (s. Bild links unten). Am Schluss
Allzweckschere, Gartenschere Blumeninneres mit Pinsel tüpfeln. Gut
trocknen lassen! Wenn ganz trocken,
die Farbe einbügeln, das Tischtuch erst
dann waschen (Beschreibung auf Ver-
packung lesen!).
Blumen: Vorbereitete Steckmasse
(s. S. 142) in die Schale legen, aussen
mit Grünzweigen, innen mit Weih-
nachtssternen bestecken.
Weihnachtssternblätter auf Tischtuch
heften, Konturen mit Bleistift zeichnen.

Tip
Weisse Weihnachtssterne und Tannenzweige
Vorgezeichnete Blume in Stickring
spannen, mit dünnem Pinsel Konturen, in einem goldfarbenen Holzkistchen - ein
mit dickerem Flächen ausmalen. origineller Adventsschmuck.
128
Winter

Weihnachtsgirlande
Die festliche Dekoration verleiht Ihrem Tisch einen glanzvollen Auftritt. Ist das Fest vorbei und
die Gäste weg, wird die Girlande zum Türschmuck.

Material
Tannenzweige (Weiss- oder Nordmann- Vorbereiten: Tannenzweige und Blu-
tanne) men in eine Länge von 5 -1 Ocm
Getrocknete Blumen wie schneiden. Zapfen und Goldkugeln
Golddisteln andrahten (s. S. 145).
Statizien Girlande: Schnur senkrecht auf die
Arbeitsfläche legen und am oberen
Erika (gut gewässert) Ende den D raht befestigen (s. 1. Bild
Tannzapfen links). Mit Tannenzweigen beginnen.
Abwechslungsweise Tannenzweig-
Goldkugeln büsche l, Blumen, angedrahtete Zapfen
und Kugeln an der Schnur befestigen,
Kokosschnur
so dass die Girl ande flach auf dem
Wickeldraht auf Spule
Tisch liegt (s. 2. Bild links).
Gartenschere
Wichtig: Während des Bindens darauf
achten, dass die Girl ande weder
schmaler noch breiter wird.
H inweis: Je kürzer die Zweige geschnit-
ten sind, desto zierl icher w ird die
Girlande. Diese bis zum Fest an einem
kühlen Ort aufbewahren (Türschmuck
s. auch S. 151).

Schnur (in der Länge Tannenzweige, Blumen.


des Tisches) senkrecht angedrahtete Zapfen
auf die Arbeitsfläche und Kugeln so an
legen. am oberen Ende die Schnur binden. dass
den Draht befestigen. die Girlande flach auf
dem Tisch liegt.

Auch als Päcklidekoration. ein Sträusschen


aus Tannenzweigen. Golddisteln. Statizien und
Erika binden. mit Goldband ausschmücken.
130
Winter

Der fröhliche Tannenbaum


Ein bunt geschmückter Weihnachtsbaum, dessen Dekorationen nicht nur fürs Auge, sondern
auch zum Naschen sind, wird von grossundklein heiss geliebt.

Material
Christbaum Den Chri stbaum wenn möglich an
seinem Standort schmücken.
Füllhörnchen Füllhörnchen: mit Süssigkeiten, w ie
Süssigkeiten, wie z .B. Rosinen oder z.B. Rosinen oder Mandeln, füllen.
Mandeln Weihnachtsguetzli: dekorativ an rote
Weihnachtsguetzli (vor dem Backen Bänder hängen.
ein Loch stechen für das Band) Kleine Zapfen: mit Süssholz- oder
Rotes Band Zimtstangen verschönern, oder auch
Kleine Tannzapfen an die Äpfel binden.
Süssholz- oder Zimtstangen Äpfel: mit dem Stiel nach unten in die
Rote Äpfel Mitte eines ca. 30 cm langen Baststücks
Naturbast legen, über der Fliege verknüpfen.
Rote Kerzenhalter Den Bast rechtwinklig wieder um den
Apfel legen, über dem Stiel verknüpfen
Rote Kerzen
(s. Bild links). Weiterfahren, bis um
Allzweckschere
den Apfel ein Geflecht entsteht.
Schmücken: Die verschiedenen Deko-
\ rationen regelmässig am Baum ver-
teilen. Die schweren Äpfel dazu
benützen, die Kerzenäste etwas nach
unten zu ziehen, so dass die Kerzen frei
stehen. Die Kerzen so plazieren, dass
keine Zweige anbrennen.

Früchte mit weichem Tuch glänzen.


Apfel in die Mitte eines ca. 30cm
langen Baststücks legen. Bast über der
Fliege verknüpfen. Im rechten Winkel
den Bast wieder um den Apfel legen,
über dem Stiel verknüpfen. Weiter-
fahren, bis um den Apfel ein Geflecht
entsteht. und noch so viel Bast
bleibt, um eine Masche zu binden.
Die andere Idee
Kleine Orange mit Goldfaden umwickeln
{s Apfel). an die Enden Sternanis binden. Dann
die Orange mit Nelken bestecken.
132
Winter

Goldener Weihnachtsbaum
Goldene Tropfen und rote Herzen machen diesen Baum zu einem Klassiker. Ergründen Sie das
Geheimnis dieser Tropfen - Sie werden staunen und Ihre Freude daran haben.

Material

Christbaum Den Chri stbaum wenn möglich an


seinem Standort schmücken.
Rote Christbaumherzen Schmuck: An jedem Herz ein so langes
Goldfarbenes Band Stück Goldband befestigen, dass es
Goldfaden auch für eine Masche reicht.
Grüne Eicheln Goldene Eicheln: Ende des Goldfadens
Spitze Wollnadel ve rknüpfen, Eicheln mit Hilfe der
Wol lnadel aufreihen. Ein genügend
Zeitungspapier
langes Fadenstüc k stehen lassen.
Goldspray
Zeitungen auslegen, aufgereihte Eicheln
Goldfarbene Kerzenha lter
darauflegen, goldfarben sprayen, trock-
Goldfarbene Kerzen
nen lassen (s. Bild links).
Allzweckschere Schmücken: Herzen mit einer Masche,
Eichelgirlanden mit dem Goldfaden
an den Baum binden. Die Kerzen so
plazieren, dass keine Zweige anbrennen.

••
• I
Goldene Eicheln
Grüne Eicheln mit Hilfe
einer Wollnadel auf
Goldfaden reihen, gold-
farben sprayen.
Hinweis: Es ist wichtig,
dass die Eicheln noch
grün sind, sonst brechen
sie beim Auffädeln.
Ein Weihnachtsbäumchen

Das hübsche Pyramidenbäumchen ist einfach


zu stecken (s. S. 151 ). Weihnachtl ich dekoriert,
wird das Ganze zum Mini-Christbaum.
134
Winter

Wintergrüsse
ln der Karte liegt die Würze - oder auch das Glück, sei es ein Neujahrsgruss oder eine kleine
Botschaft. Gleich wer's macht und wer's erhält, freuen tut es beide.

Material
Gepresste Blätter w ie (s. S. 82) Vorlage vorbereiten: Die entsprechende
Lorbeer Illustration mit Text fotokopieren. Je
Salbei nach Grösse der Karte, vergrössern oder
Klee
verkleinern. Dann den Ausschnitt be-
stimmen, ausschneiden und auf weisses
Efeu
Papier aufkleben. D iese Vorlage auf
Fotokarton kopieren. Auf die ri chtige
Altes Lexikon oder Pflanzenbuch mit
Kartengrösse zuschneiden und falten.
Illustrationen
Karte fertigstellen: Transparent-Papier
Weisses Papier
ca. 1cm grösser als die eine Kartenhälfte
Fotokarton (diverse Farben in Papeterien
zuschneiden und mit Büroklammern
erhä ltlich)
an der mit Text versehenen Hälfte
Transparent-Papier
befestigen. Den Kanten entlang mit der
Japanmesser, Unterlage zum Schneiden
Nähmaschine festnähen. Vor Beginn
Büroklamme rn
der vierten Kante gepresstes Blatt da-
Seidenkordel, Seidenfransen
zwischenschieben, zunä hen (s. 1. Bild
links). Vorstehendes Transparent-Papier
wegschneiden. Einlageblatt mit der
Kordel anbinden.
Quaste: 4 cm Franse fa lten, von der
Schnittkante her um das Kordelende
wickeln, festnähen. Fransen kürzen.

/
Transparent-Papier
mit Büroklammern be-
festigen. Kanten mit
Nähmaschine nähen.
4cm Franse falten und
von der Schnittkante
her um das Kordelende
wickeln. Alles fest-
I
Vor Beginn der vierten
Kante gepresstes Blatt
dazwischenschieben.
nähen. Fransen auf ca.
2cm kürzen. Tip
f
zunähen. Für Neujahrskarten Fotokarton in beliebiger
Farbe von Hand beschriften, mit Glücksrappen
und vierblätterigem Kleeblatt dekorieren.
136
Werkstatt
Eine Übersicht über die, auf den
vorangehenden Seiten, angewandten
Techniken und das dazu benötigte
Material. Einfache Handgriffe, Schritt
für Schritt, anschaulich gezeigt. Tips
und Tricks für das sichere Gelingen.
Die Fundgrube für alle Neugierigen,
die das Gestalten mit Blumen lieben.

Steckmasse-Ring ·
Strohring
Trockensteckmasse-Ring
Steckmasse-Ziegel
Bast
Allzweckschere
Dekorationsdraht
W ickel- und Blumendraht
Flora-Tape
Dekorationsband
11 Scharfes Messer
1 2 Gartenschere
13 Blumenigel
139
Werkstatt

Tips und Tricks rund ums Blumeneinstellen

Stiele vorbereiten Holzige Stiele Ansengen


-Stiele mit Messer schräg an- Z. B. Stiele von Flieder schräg Stiele mit milchiger Flüssigkeit.
schneiden (s Bild oben links). anschneiden und auf einer z. 8. Weihnachtsstern und alle
- Blätter so weit entfernen. dass Länge von ca. 5cm einschneiden anderen Euphorbien oder Mohn.
sie nicht ins Wasser ragen. oder mit dem Hammer sorgfältig anschneiden. dann über einer
- Tannennadeln am Stielende breitklopfen. Flamme ansengen.
auf ca. 2cm entfernen (s Bild Dickere Zweige zusätzlich übers Bei erneutem Anschneiden
oben rechts). Kreuz einschneiden. Vorgang wiederholen.

Blumen einstellen
Ebenso wichtig für lange Haltbarkeit ist eine gut gereinigte Vase und frisches
Wasser. Wird das Wasser nicht regelrnässig gewechselt, bilden sich darin Fäulni s-
bakterien (typischer Fäulnisgeruc h). Sie verstopfen über den Schnittstellen die
wasserleitenden Bahnen in den Stielen. Dadurch können die Blumen nicht mehr
genügend Wasser aufnehmen und beginnen zu welken.

Blumen in viellauwarrnern, möglichst kalkarmem Wasser einstellen.


Lauwarm soll es auch beim nächsten Wasserwechsel oder Nachfüllen sein.

Sonnenblumen halten besser, wenn sie zu Beginn in wenig heissern Leitungs-


wasser eingestellt werden (s. S. 60).

Bei grossen Blurnensträussen empfiehlt es sich, von Anfang an Frischhaltemittel


beizufügen. So kann das Wasser, statt gewechselt, nur aufgefüllt werden.

Speziell zu beachten: Tulpen nehmen auch über die Oberfläche des Stieles
Wasser auf. Deshalb in wenig Iauwarmern Wasser einstellen. Dies verh indert
das vorzeitige Hängenlassen der Köpfe einerseits, und ein nachträgliches
Wachsen anderseits.
140
Haltbarkeit verlängern
Es ist von Vorteil, Blumen am frühen Morgen zu schneiden, da ihr Wassergehalt
dann am höchsten ist.

Blumen nicht direkter Sonne, Strahlungswärme von Heizkörpern oder Zugluft


aussetzen, dies beschleunigt das Verdunsten von Wasser, und die Blumen
beginnen schneller zu welken. Ideal wäre es, die Blumen über Nacht in einen
kühleren Raum (10'-1 2' C) zu stel len. je wärmer der Raum, desto häufiger
muss das Wasser gewechselt oder nachgefüllt werden.

Bei jedem Wasserwechsel Vase reinigen, Stiele neu anschneiden und über-
flüssiges Blattwerk entfernen.

Wichtig für Gestecke: Die Steckmasse muss immer feucht sei n. Blätter und Blüten
gelegentlich mit Wasserzerstäuber besprühen (bei empfindlichen Blüten, wie

Rettungsversuche, wenn Blumen trotzdem welken


Lassen Blumen ihre Köpfe leicht hängen, Stiele neu anschneiden, Blumen in
einem hohen Gefäss bis zum Blutenansatz in lauwarmes Wasser stellen. An
kühlem , dunklem Ort erholen sie sich bald. Zwei Tips für Rosen und Vei lchen,
dazu ein Trick bei krummen Tulpenstielen.

Rosen Veilchen Tulpen


Satt mit Papier umwickeln, Einige Stunden in kaltes Satt mit Papier umwickeln,
Stiele frisch anschneiden. Wasser tauchen. Sträusschen einige Zeit in wenig kaltem
Untere Blätter entfernen. damit sorgfältig schütteln, und die Wasser einstellen. So werden
die Blumen in heissem Wasser Stiele neu anschneiden. die Stiele wieder gerade.
eingestel lt werden können.
141
Werkstatt

Steckhilfen

Produkte- und Formenvielfalt Steckmasse vorbereiten 2. Der Steckmasse-Ziegel sinkt


Im Handel (vom Grassverteiler 1. Ein genügend grosses Becken innert 3-15 Min. je nach Fa-
bis zum Blumengeschäft) oder einen Eimer mit Wasser brikat. Wird die Masse ohne Ge-
sind Produkte verschiedener füllen. Den Steckmasse-Ziegel fäss verwendet. z.B. für Kerzen-
Hersteller zu finden. Die Unter- auf die Wasseroberfläche legen ständer-Dekorationen. Steckhilfe
schiede sind gering und bezie- und warten. bis dieser auf den gut abtropfen. evtl. untere Hälfte
hen sich vor allem auf die Dauer Boden gesunken ist. in Alufolie packen (s. «Festliche
des Einlegens (Beschreibung auf Kerzenlichter>> S. 120 ).
der Verpackung beachten).

- ~..,..- .-.

(,/'f ' 1
1I ~* ·l··. ~
I L,";;.;. : !,;, . •

. r·
": ~-
..

Grosse Flächen stecken Für runde Gestecke Hohe Gefässe - kurze Stiele
Zwei vorbereitete Steckmasse- Ein passendes Stück vorbereitete Vorbereiteten Steckmasse-Ziegel
Ziegel halbieren. Drei Hälften Steckmasse in eine Platte legen. senkrecht in Vase stel len. er darf
auf das Servierbrett legen. Rest Obere Ecken schräg abschnei- dabei über deren Rand hinaus-
für die Randpartien zuschneiden den; dies ermöglicht ein optima- ragen. so lassen sich auch kurz-
und einpassen (s. «Blumiger les Rund-Stecken (s. «Rosen stielige Blumen mühelos stecken
1. August» S. 54). klassisch>> S.42). (s. «Rosen verspielt>> S 45).

142
Kieselsteine Weidenzweige Holzgitter
Steine vor dem Einfüllen gut Frische. biegsame Weiden- Aus Zweigen10 gleich lange
abspülen. damit das Wasser zweige verwenden. Gleich lange Stücke zuschneiden. Gitterartig
nicht trüb wird. Gefäss sorgfäl- Stücke für den Boden. etwas anordnen. zusammenbinden.
tig bis zu %mit Steinen und längere für die diagonalen Rund- Gitter mit zwei Astgabeln
ebensoviel Wasser füllen. bögen zurechtschneiden und in innen und aussen am Vasenrand
Beim Stecken der Blumen evtl. der Vase verkeilen verkeilen (s. ((Goldfarbene
mit Holzstab vorlochen (s. ((Die (s. ((Tulpen in Weiss» S. 161 Sonnenblumen» S. 601.
andere Steckhilfe» S. 601.

..

Schnurgeflecht Gefässe mit weiter Öffnung Blumenigel


Ähnliche Stützfunktion wie der Aus Hühnerdraht ein quadra- Blumen mit Hilfe des Igels zu
Hühnerdraht hat eine mehrmals tisches Stück. etwas grösser als stecken. ist oft schwierig. da sie
über die Öffnung des Gefässes der 0 des Gefässes. schneiden. sich meist nur senkrecht posi-
gespannte Kokos- oder Hanf- Die Ecken nach unten biegen. tionieren lassen. Daher Stiele
schnur. Das Gefäss lässt sich Draht zu einer Halbkugel formen. schräg oder keilförmig anschnei-
nach Belieben mit derselben ins Gefäss einpassen (s. ((Rosen den. so kann man die Ausrich-
Schnur auch dekorieren klassisch» S.431. tung besser variieren
(s. ((Getrocknete Blumen>> S. 1031. (s. ((Septemberblumen» S. 661.

143
Werkstatt

Kleinblätteriges Grün Grossblätteriges Grün Wasserwechseln


Dieses für kleine Sträusse mit Für grosszügige, voluminöse Grossen Strauss mitsamt Steck-
feinstieligen Blumen verwenden. Sträusse, mit mehrheitlich grob- hilfe zusammenbinden, aus
Das Grün nur so dicht einstellen, stieligen Blumen gedacht. der Vase nehmen, Stiele unter
dass sich die Blumen noch gut Einstellen wie das kleinblätterige fliessendem Wasser gut ab-
stecken lassen. Es soll nicht Grün. Es soll jedoch ca.l 0 cm spülen. Gefäss reinigen. Schnur
höher als1cm über den Rand des über den Rand ragen, dies gibt belassen für den nächsten
Gefässes ragen (s ((Kleine dem Strauss den nötigen Halt Wasserwechsel (s. ((Farbenfro-
Kränze» S. 26). (s. ((Flieder-Komposition» S. 39). her Gartenstrauss» S. 49).

Was tun, wenn... 1. Vorschlag 2. Vorschlag


bei einem Strauss die Blätter Welke Blätter entfernen. Astern Sind aber nur noch einzelne
welk, die Blüten aber noch schön neu anschneiden und mit Hilfe Blüten wirklich schön, diese
sind? Anhand von 2 Vorschlägen eines Blumenigels neu stecken. abschneiden und in einem deko-
zeigen wir. wie dieser Strauss Mit verschiedenen Grünzweigen rativen Gefäss zusammen mit
verschönert werden kann. die Lücken ausfüllen. Kerzen schwimmen lassen.

144
Blumen andrahten Blumen befestigen
-Bei hohlstieligen Blumen -Bei Blumen, die nach dem Stiele auf ca. 2 cm kürzen. An-
Draht sorgfältig durch die Blüte Schnitt noch wachsen (Tulpen), fang des Blumendrahtes biegen,
in den Stiel stecken (s. «Früh- darf die Drahtstütze das Wachs- am Stiel der ersten Blume be-
1 ingskranz» S. 26). tum nicht beeinträchtigen. Draht- festigen. Zweite Blume darauf-
- Bei Blumen mit kompakten ende um einen Bleistift winden. legen. mit Draht umwickeln.
Stielen von aussen stützen. Stiel durch die Drahtspirale Nach Befestigung der letzten
Drahtende in den Blütenkelch führen, bis die Blüte auf der Blume, Draht abschneiden, Ende
stecken. Draht stielabwärts Spirale sitzt. Draht stielabwärts um den Stiel wickeln
um den Stiel wickeln. um den Stiel wickeln. (s. «Dekorationen» S. 22).

.~
Kerzen befestigen Dekorationselemente Dekorativ andrahten
- Drahtende erhitzen. in die -Bei Beeren Draht stielauf-. -Gold- oder Kupferdraht mehr-
Kerze stecken. Je nach Dicke der dann stielabwärts umwickeln. mals satt um Fruchtscheiben
Kerze sind zwei oder drei Draht- - Bei Zapfen Draht in den unter- oder Nüsse wickeln (s. «Immer-
stützen nötig. sten Kranz schieben. Enden währender Kranz» S.11 0).
- Zwei Löcher in Kerze bohren. miteinander verdrehen. - Bei Maschen Draht um den
Holzstäbchen bis zur Hälfte -Bei Baumnüssen Draht in Knoten binden, genügend langes
in die Kerze drücken (s. «Klassi- Schalenzwischenraum schieben, Drahtstück stehen lassen
scher Adventskranv> S. 119). oder siehe auch S.11 0. (s. «Winterlichter>> S.126).

145
Werkstatt

Körbe und Kistchen vorbereiten

1. Korb mit Kehrichtsack oder Plastikbeutel so


auslegen. dass dieser rundherum ca. 5 cm vorsteht.
2. Vorstehenden Rand erst nach dem Bepflanzen
knapp über der Erde abschneiden. Es reicht, wenn
der Behälter zu% mit Erde gefüllt ist Vorsicht
beim Wassergeben, gelegentlich nachsehen, ob
der Korb noch wasserdicht ist.

Die andere Idee


Körbe lassen sich in
blühende Kunstwerke
verwandeln. Passendes
Gefäss zuerst mit Ton-
scherben oder Blähton
bedecken. Erde einfüllen.

Pflanzen mit Topf (s. «Primeln im Holzkistchen» S.12)


Einfacher, vielleicht etwas weniger effektvoll ist es, die Pflanzen in ihren Töpfen
zu belassen und so in Holzkisteben (Gemüsegitter) zu arrangieren. W ir zeigen
drei Möglichkeiten, das Kistchen vorzubereiten:

Passende Gakeformen in das Kistchen stellen.


Werden ausziehbare Gakeformen verwendet. das
Kistchen vorher mit Plastik auslegen oder Back-
blech in das Kistchen legen oder nur mit Plastik
auskleiden.
Pflanzen im Topf gut wässern. erst dann dekorativ
im Kistchen verteilen. Gleichfarbige Pflanzen.
zusammen gruppiert. wirken grasszügiger als bunt
gemischt.
Tip: Um die Farbwirkung zu unterstützen, Holzkist-
chen, in der zu den Blumen passenden Farbe,
bemalen oder mit einer Masche ausschmücken.

146
Der Standort bestimmt die Form des Strausses

1. Mit verschiedenen Grünzwei- 2. Blumen in absteigender 3. Sind die Blumen in schöner


gen. welche ringsum in den Länge, von der Mitte nach aus- Halbkugelform gesteckt. die
Randpartien plaziert werden, die sen stecken, dabei das Ganze Lücken mit Grünem oder
runde Form vorstecken. immer wieder drehen. weiteren Blumen ausfüllen.

Halbrunde Sträusse (s. «Farbenfroher Gartenstrauss» S. 49)

1. Im hinteren Bereich lange, im 2. Blumen unterschiedlich kür- 3. Wiederum Lücken mit Grünem
vorderen kürzere Grünzweige, zen. Gestaffelt, von hinten nach oder Blumen ausfüllen. Oie
in absteigender Länge, einstellen vorne, in absteigender Länge Wirkung des Strausses auch von
(bestimmt die Form). zwischen das Grün stecken. weitem betrachten.

147
Werkstatt

Frische und trockene Kränze

1. 2-4 Zweige an den dickeren 2. So viele Zweige um den Kranz 3. 3-6 zugeschnittene Holzstäb-
Enden fassen, zu einem Ring winden, bis das gewünschte chen im lnnern des Kranzes
formen. Nahtstelle mit Draht Volumen erreicht ist Dann mit verkeilen, evtl. mit Moos aus-
umwickeln. Dünn auslaufende Dekorieren beginnen (s. «Der legen, Eier darauflegen (s.«Deko-
Enden in den Kranz flechten. Türkranz» S. 113). rationen» S. 23).

Stecken mit frischen Blumen


Mit einem Steckmasse-Ring, Reisring oder Savarinförmchen si nd Blumenkränze
leicht herzustellen. Über Nacht an einem kühlen O rt aufbewahren, so bleiben
die Blumen länger frisch.

Steckmasse-Ring Reisring Kleine Ringformen


Eignet sich am besten als Steck- Dank Hühnerdraht der sich Savarinförmchen, gefüllt mit
hi lfe für Kränze mit frischem beliebig zuschneiden und formen kleinblätterigem Grün, eine
Material. Bei feinstieligen Blumen lässt. ist dies eine Methode, die ideale Basis für Kränzchen,
evtl. vorlochen. Der Ring soll den Steckmasse-Ring ersetzt gesteckt mit kleinen Blumen
immer feucht sein (s. «Früh lings- (s. «Kleine Kränze» S. 26).
kranz>> S. 27).

148
Vorbereiten Kopf- oder Hutkränzchen Tisch- oder Türkränze
Ring aus 3- 4 mm dickem Oie Blumenbüschelchen so an Für diese Art von Kränzen Blu-
Blumendraht formen. den Drahtring binden. dass menbüschelchen von oben. flach
Blumen sorten- und büschel- sie nur die Aussenseite des an den Drahtring binden.
chenweise bereitlegen Ringes bedecken. (s «Sommer-
(s. «Sommerkranv> S. 51). kranz)) S. 51).

Hortensienkranz (s. S. 99)


Das Besondere an der Herstellung dieses Kranzes ist, dass Horten sien frisch in den
Trockensteckmasse-Ring gesteckt werden. Dies we il getrocknete Blüten brüchiger
sind. Erst als fertiger Kranz w ird das Ganze an schattigem O rt getrocknet.

1. Blumen auf ca. 5cm kürzen. 2. Die einzelnen Büschelchen


sortenweise mit Draht zu müssen sehr dicht gesteckt
kleinen Sträussen binden. Für werden. da die Blumen während
die Innenseite kürzere Büschel- des Trocknens etwas zusammen- 3. Der schön getrocknete Kranz
chen anfertigen (so wird der fallen und so unschöne Zwi-
innere Kreis nicht zu dicht). schenräume entstehen könnten.
Diese abwechslungsweise von
aussen nach innen stecken.

149
Werkstatt

Dekorationen

1. Vorbereitete Steckmasse so zuschneiden,


dass sie den Boden der Schale bedeckt. obere
Ecken abschneiden.
2. Die seitlichen Partien der Steckmasse mit
feuchtem Moos bedecken. Dieses mit kleinen,
aus Blumendraht gebogenen Agraffen
daran befestigen.
3. Eine feine, biegsame Efeuranke darumwinden,
ebenfalls an 1- 2 Stellen mit Agraffen daran
befestigen. Nach Belieben einige Blumen in das
Efeugeflecht stecken.
4. Das Ganze in die Schale legen, und eine
Stumpenkerze daraufstellen. Diese sollte den
Glasrand nicht überragen.

Hortensienkorb (s. S 98)

1. Trockensteckmasse so 2. Frische Blumen (Hortensien,


zuschneiden, dass sie in den Rosen, Schleierkraut und
Korb passt. Diesen randvoll Nigella) kürzen, anschneiden und 3. Der üppig gefüllte Blumenkorb
damit füllen. Um Steckmasse unterste Blätter entfernen. Von
einzusparen, grosse Körbe der Mitte gegen den Rand hin
bis zur Hälfte mit Blähtonkügel- arbeiten, büschelweise stecken.
chen füllen. Bei Raumtemperatur an
schattigem Ort trocknen lassen.

150
Zweige von unten nach oben Statt des Strohringes einen Ring
reihenweise dicht stecken. Für aus Zeitungen formen: Zeitungs-
eine schöne Pyramidenform die doppelseiten überlappend
Zweige ab der 2. Reihe bis zur auslegen {Anzahl der Blätter be-
Spitze immer kürzer schneiden, stimmt die Grösse des Kranzes).
diese dabei ab der 3. Reihe Der Länge nach satt zu einer
büschelweise andrahten. Für die Rolle wickeln, in sich verdrehen,
Spitze senkrecht stecken. Ring formen. Enden mit Draht
oder Flora-Tape befestigen.
Tannenzweige mit Wickeldraht
dicht an den Kranz binden.

Nielenherz Erdnussring
(s. «Die andere Idee» S. 11 2) (s. «Dekorationen» S. 122)

Die Tischgirlande als Türgirlande

Zwei Nielenranken nebeneinan- 8-10 Erdnüsse mit Goldfarbe


der legen, am unteren Ende bemalen. Eine Nuss in die Mitte
sowie ca. 20-30cm weiter oben des ca. 80 cm langen Bandes
(je nach Grösse des Herzes) legen. Dieses verknüpfen, näch-
zusammendrahten. Lose Enden ste Nuss darauflegen, wieder
beidseits nach unten biegen. verknoten. Zuletzt das eine
so dass eine Herzform entsteht. Bandende durch den ersten Kno-
Enden zusammenbinden. ten ziehen, zusammenbinden.
151
Werkstatt

Dekorationen

Kamillen- oder Gänseblümchen Dekorationsband auf gewünsch- Biegsame Efeuranke zu einem


auf 1cm zurückschneiden. te Länge schneiden. 1-2 Blu- Ring formen, mit Draht zusammen-
Stielabschnitte in 1- 2cm lange men, z.B. Traubenhyazinthen, binden. Dünnen Silber- oder
Stücke schneiden. Abwechs- und Blätter mit Nadel und fei- Golddraht unterschiedlich lang
lungsweise Blüten und Stiele nem Faden mit wenigen Stichen zuschneiden. Blütenblätter. z.B.
mit Nadel auf einen Faden aufs Band nähen. Weitere von Rosen, an den Drahtenden be-
reihen. Dabei Nadel durch die Büschelchen so aufnähen, dass festigen, d.h. mit dem Draht durch
Blütenansätze und die hohlen sie die Stiele der vorangehenden das Blütenblatt stechen, Ende
Stiele stossen. Blumen bedecken. zu einem «Un biegen, zusammen-
drücken. Anderes Drahtende am
Kränzchen befestigen.

Masche n binden (s. «Primeln im Holzkistchenn S. 12)


1. Knitterpapierband sorgfältig auseinanderrollen.
2. Ca. 30 cm Band abschneiden, so an den Korb-
henkel knüpfen, dass zwei gleich lange Enden
abstehen.
3. Für die Masche vom Knäuel ca. 1m abwickeln.
Bei ca. 20 cm das Band mit der einen Hand halten,
mit der anderen eine grasszügige Schlaufe mit dem
längeren Ende formen, diese an der Kreuzstelle fest-
halten. Nun auf dieselbe Weise zweite Schlaufe
formen und so auf die erste legen, dass eine Acht
entsteht. Nach Belieben weitere Doppelschlaufen
leicht verschoben übereinanderlegen.
4. Ist die gewünschte Maschengrösse erreicht.
ca. 20 cm Band stehen lassen, abschneiden. Masche
mit dem Band (siehe 2.) an den Henkel knüpfen.

152
Blumen zum Schenken, raffiniert eingepackt

Ohne Verpackung Die passende Umhüllung


Nur mit einem schönen Band zusammengehalten, Als harmonische Ergänzung der Farbtöne im
wird diese Schale samt Gartenstrauss verschenkt Blumenbouquet Tüll, Stoff oder Geschenkpapier
(s. «Das Herbstgeschenk» S. 76). je nach Belieben (s. «Frische Hortensienn S. 88 ).

Tips rund ums Blumenschenken


-Besonders aufmerksam ist es, wenn die Vorlieben
des zu Beschenkenden berücksichtigt werden.
Warum diese nicht gleich hinter dem Datum des
Geburtstags in der Agenda vermerken?
- Kleinere Blumensträusse machen oft mehr Freude
als grosse, weil - ganz einfach - die passende Vase
oft nicht vorhanden ist.
- Für Spitalbesuche keine stark riechenden Blumen
mitbringen.
- Bei grossen Einladungen fällt der Blumensegen
gelegentlich etwas üppig aus und es fehlt an
Musse, die Sträusse schön einzustellen und am
passenden Ort zu plazieren. Im voraus oder im nach-
hinein überreicht. macht der Strauss den Gast-
gebern mindestens so viel Freude.
Verschönertes Packpapier
Bunte Herbstblätter werden mit Zahnstocher an die
Papierhüll e gesteckt.

153
Werkstatt

Gewusst wie

1. Ein Gitter* dicht mit Blättern der wilden Rebe.


Oberseite nach unten. auslegen.
2. Dann den Boden mit Moos bedecken und das
Ganze noch einmal mit Blättern. diesmal Oberseite
nach oben. auslegen.
3. Ein zweites Gitter einsetzen.
4. Die spitzen Drahtenden der Korbränder nach
unten biegen.
5. Moos mit einer langen Nadel und Hanfschnur
am Korbrand annähen.

*Erbsengitter sind in Haushaltgeschäften oder


Garten-Centers erhältlich.

Potpourri (s. «Blüten-Potpourri» S. 106)

Fixativ:
1. Alle Pulver. wie Süssholz. Veilchenwurzel und
Weihrauch. gut mischen und die Essenzen darüber-
träufeln.
2. Das gut vermengte Fixativ vorsichtig mit den
getrockneten Blüten mischen.
3. Die Blütenmischung in ein verschliessbares.
luftdichtes Gefäss füllen. Das Potpourri
5- 6 Wochen ziehen lassen. Das Gefäss möglichst
oft sorgfältig schütteln.
Hinweis: Das Fixativ ist die Trägersubstanz der
Essenzen. Diese verteilen sich so gleichmässig im
Potpourri.

154
Zuerst Fotokarton bemalen und verzieren (s. Bild
unten). dann Schachteln herstellen:

Boden: Schema aufzeichnen und mit dem Japan-


messer ausschneiden (Karton als Unterlage ver-
wenden). falten und zusammenkleben.
Deckel: Gleiches Schema wie beim Boden auf-
zeichnen. Dabei Seitenwände je 1cm höher und die
Bodenfläche 2mm kleiner berechnen.
Ausschneiden. falten. Löcher anbringen. Ecken
zusammenbinden.

x x =Löcher (nur am Deckel)


- • - =Bruchkante
- =Schnittkante

Karton bemalen und verzieren


1. Benetzten Fotokarton beidseitig mit Acrylfarbe
bemalen und gut trocknen lassen.
2. Das gepresste Blatt auf den Fotokarton
legen und mit Stupfpinsel den Konturen <<nach-
stüpfelm•. Dieses sorgfältig abheben. Die Farbe
etwas antrocknen lassen bevor die nächste
Blattsilhouette aufgetragen wird.

Servietten bedrucken
(s. «Dekorationenn S. 46)
1. Die Konturen eines beliebigen Rosenmotivs mit
Bleistift oder feinem Filzstift auf Halbkarton zeich-
nen. Die einzelnen Elemente mit dem Japanmesser
herausschneiden (Karton als Unterlage verwen-
den). Für dieses Beispiel wurden drei Schablonen
angefertigt, je eine für die Rosenblüte. die Blätter
und die Stiele.
2
2. Die Schablone auf eine Stoff- oder Papier-
, ~ serviette legen und festdrücken. Mit Stupfpinsel
dickflüssige Stoffarbe auftragen.
\ 3. Die Schablone sorgfältig abheben. die Farbe gut
\ trocknen lassen.
Hinweis: Es empfiehlt sich. die Farbe vor dem
Waschen der Stoffservietten einzubügeln (Bitte
• Beschreibung auf Verpackung beachten).

155
Impressum

Ein Grossteil der floristi schen Arbeiten w urden in


Zusammenarbeit mit der Redaktion ausgeführt durch
«Gestaltung mi t Blumen», W interthur
Sabine Roth und Brigitte Schwarzer
Fotos und Styling
Zuzana Trnka, Zürich
Grafisches Konzept
Susan Chacon, Weiningen
DTP
Rolf Hauser, Urdorf
Litho
nc ag, Urdorf

W ir danken den nachstehend aufgeführten


Personen herzlich fü r ihre M ithilfe und die wert-
vollen Auskünfte:
Erika Birri, Aarau
Vreni Müller, «H andundkopfarbeit», Zürich
Verena Müller, dipl. Floristin, Zürich
Annina J. Speerl i, Blumen- und Kunstgalerie
La Boheme, Zürich

Quel lennachweis:
Ein Teil des im Buch abgebildeten Geschirrs. der Vasen oder Töpfe
ist erhältlich bei:
Blumen Böhler. Winterthur- CASCADE. Lisa Buchecker. Luzern-
Diversicum AG, Zürich- Globus, Zürich- Hergiswiler Glas AG,
Hergiswil - lkea, Dietlikon I Spreitenbach- lnterio, Dübendorf I
Spreitenbach- Jelmoli, Zürich- Manor, Zürich-Mobitare AG,
Dübendorf - Niklaus Wirz Wohn-Boutique, Winterthur -
Sibler AG, Zürich.
Gartenzubehör:
Blumengeschäfte- Garten-Centers- Grassverteiler

156
BETTY BOSSI
RATGEBER

Kreatives Gestalten mit Blumen